Anzeige
Seite 33 von 150 ErsteErste ... 2331323334354383133 ... LetzteLetzte
Ergebnis 321 bis 330 von 1494

Thema: Brauchen wir die Kernenergie?

  1. #321
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    in einer deutschen Kleinstadt
    Beiträge
    2.370

    Standard

    Anzeige
    ich denke, wir werden darauf Antworten bekommen.
    Vielleicht sind durch das Beben wirklich alle Notkühlsysteme ausgefallen, die Welle hat dem System den Rest gegeben.
    Man wird dann dort neue Reaktoren bauen und vielleicht um das Gehäuse einen ausreichend großen Tank mit Bor-Wasser vorsehen. Ich habe mal gelesen, daß moderne Reaktorgebäude einen solchen tank unter der Decke haben.
    Vielleicht weiß Hardy was darüber?
    und vielleicht auch, welche der deutschen oder Schweizer KKW so ausgerüstet sind...

    Naja, wir in D gehen nun sehr schwierigen Zeiten entgegen, das aufgehetze Wahlvolk wir dafür sorgen, daß unsere KKW abgeschaltet werden,
    der Strom dann vom Erzeuger
    (Atomstrom 2.5 c/kWh, Photovoltaik 48 c/kWh) plus neue Netze plus Steuern... unbezahlbar wird
    und zu allem Überfluß wird man dann die abgeschalteten Reaktoren nicht so teuer wie nötig sondern so teuer wie möglich entsorgen (wie es in Lubmin gemacht wurde), damit dort möglichst schnell eine grüne Wiese sprießt (anstatt zehn Jahre erst mal abklingen lassen) und dann natürlich sofort jeden dabei verwendeten Handschuh und Putzlappen in strahlungssichere fässer und diese dann in ein unterirdisches "Zwischenlager" verbringen .

    Da kann man nichts dagegen tun... Deutschland schafft sich ab...
    Gruß von Ispom

  2. #322
    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    1.241

    Standard

    Zitat Zitat von ispom Beitrag anzeigen
    Man wird dann dort neue Reaktoren bauen ...
    In Fukushima?
    Ganz bestimmt nicht, da wird eine Sperrzone errichtet.

    Und in Japan wird auch kein neues KKW gebaut, sondern die vorhandenen mittelfristig abgeschaltet.

    Grüße
    SK
    "There must be some way out of here," said the joker to the thief.

  3. #323
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    in einer deutschen Kleinstadt
    Beiträge
    2.370

    Standard

    Zitat Zitat von Schmidts Katze Beitrag anzeigen
    Und in Japan wird auch kein neues KKW gebaut, sondern die vorhandenen mittelfristig abgeschaltet.
    der dann folgende Energiekollaps wäre schlimmer als ein Tsunami....

    die Deutschen können wenigsten von ihren Nachbarn Strom importieren (so wie Italien, das 70 % seines Strombedarfs aus französischen Kernkraftwerken bezieht...)
    Gruß von Ispom

  4. #324
    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    1.241

    Standard

    Niemand weiss, wie sich die jetzigen Ereignisse weiterentwickeln, aber ich glaube, es wird weit schlimmer als ein Tsunami.

    Block 1 und 3 werden mit Meerwasser geflutet, weil nichts anderes mehr geht, in Block 4 kocht das Abklingbecken, Block 5 und 6 machen auch Probleme.

    In Block 2 ist der Sicherheitsbehälter beschädigt, so daß nur noch 50 "Liquiditoren" vor Ort sind. (Ich gehe davon aus, daß das Arbeiter sind, die schon eine letale Dosis haben.)

    Jetzt werden die Dinge sich so entwickeln, wie sie sich eben entwickeln, wenn menschliches Eingreifen nicht mehr möglich ist.

    Alles, was wir tun können, ist zu hoffen, daß es möglichst glimpflich abläuft.

    Grüße
    SK
    "There must be some way out of here," said the joker to the thief.

  5. #325
    Registriert seit
    17.03.2009
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    559

    Ausrufezeichen

    Die Vertrahlung des Nordpazifik ist bereits Realität. Egal ob aus gedampft und ab geregnet oder direkt aus den Reaktoren ins Mehr gegossene hoch radioaktive Materialien.
    Und der Fischfang aus dem Nordatlantik wird weltweit verkauft. Es gibt keine Planung einer Regulierung oder einer Überwachung.

    Da soll mal die Merkel weiter von Sicherheit in Deutschland reden.
    Sicherheit gibt nur dann, wenn Fisch nicht mehr nach Europa importiert wird und Fischer aus dem Nordatlantik versenkt werden. Und wenn die Atommeiler in Europa abgeschaltet werden und abgebaut sind.

    Und wenn man bedenkt, das es solche Erdbeben auch in Deutschland in den kommenden 200 Jahren von Geowissenschaftlern als "sehr wahrscheinlich" eingestuft werden, auf dem Hintergrund das die Deutschen Kehrkraftwerke keinesfalls Erdbebensicher gebaut sind ... ist eine Aussage wir wären Sicher wohl eher eine politische Wunschvorstellung und eine Ernergiewirtschaftliche Lüge.

    S.P.

  6. #326
    Registriert seit
    14.12.2005
    Ort
    Gebürtig in der Kurpfalz - dem Herzen Deutschlands :-) Mittlerweile im tiefsten Schwabenland lebend
    Beiträge
    1.627

    Standard

    Was ich persönlich sehr beängstigend finde ist, wie schnell eine ganze Region eines hochentwickelten/hochtechnisierten und wohlhabenden Landes innerhalb von drei Tagen einfach zusammenklappt.

    Zu beobachten, ob und wie die japanische Gesellschaft und Wirtschaft das übersteht und sich wieder aufrappelt wird (auch wenns zynisch klingt) wissenschaftlich auch interessant sein.

  7. #327
    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    1.241

    Standard

    Hallo Spider,

    hör doch auf mit den Erdbeben.

    Nach Three Miles Island wurde uns gesagt, es ist ja nichts passiert, und in Deutschland kann auch nichts passieren.

    Nach Tschernobyl wurde uns gesagt, das ist sozialistische Schlamperei, und bei uns kann nichts passieren.

    Jetzt wird uns gesagt, in Japan gibt es Erdbeben und Tsunamis, soetwas kann bei uns nicht passieren.

    Und beim nächsten GAU wird man uns auch erklären, warum es bei uns nicht passieren kann.

    Es gehört zur Realität, daß Ereignisse stattfinden, mit denen keiner gerechnet hat.

    Grüße
    SK
    "There must be some way out of here," said the joker to the thief.

  8. #328
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    in einer deutschen Kleinstadt
    Beiträge
    2.370

    Standard

    http://www.nzz.ch/nachrichten/politi...1.9904901.html

    Frankreich bleibt beim Atomstrom
    Juppé schliesst Ausstieg kategorisch aus
    (ddp) Frankreich will trotz der Atomkatastrophe in Japan langfristig an der Kernkraft festhalten. Der französische Aussenminister Alain Juppé sagte nach einem Treffen der G-8-Ressortchefs in Paris, es wäre eine «Illusion», an eine Abkehr seines Landes von der nuklearen Energiegewinnung zu glauben. «In den nächsten Jahrzehnten werden wir nicht aus der Kernkraft aussteigen», betonte er. Ohne Atomenergie könne die Stromversorgung in Frankreich nicht gewährleistet werden. Die Anforderungen an die Sicherheit müssten hingegen verstärkt werden, fügte er hinzu.
    ich hoffe, sie werden uns dann auch was davon verkaufen

    ps: sollten wir dann wieder einen Minister Trittin haben, vermute ich, wird der den Import von Atomstrom verbieten, (so wie er damals den Export der Anlagen aus Hanau nach China verboten hat und sie lieber verschrotten ließ)
    Geändert von ispom (15.03.2011 um 19:51 Uhr)
    Gruß von Ispom

  9. #329
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    in einer deutschen Kleinstadt
    Beiträge
    2.370

    Standard

    nicht nur bei uns, auch auch auf anderen astro-Seiten ist man empört über
    die entsetzliche Panikmache von Journalisten, bei denen die Sensationsgier den Sachverstand um Größenordnungen übertrifft

    http://www.centauri-dreams.org/?p=17129

    I have been reading every news release on the incident since the earthquake. There has not been one single (!) report that was accurate and free of errors (and part of that problem is also a weakness in the Japanese crisis communication). By “not free of errors” I do not refer to tendentious anti-nuclear journalism – that is quite normal these days. By “not free of errors” I mean blatant errors regarding physics and natural law, as well as gross misinterpretation of facts, due to an obvious lack of fundamental and basic understanding of the way nuclear reactors are built and operated. I have read a 3 page report on CNN where every single paragraph contained an error...
    Gruß von Ispom

  10. #330
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    3.223

    Standard

    Anzeige
    Hallo ispom,
    Zitat Zitat von ispom Beitrag anzeigen
    das aufgehetze Wahlvolk wir dafür sorgen
    Zitat Zitat von ispom Beitrag anzeigen
    die entsetzliche Panikmache von Journalisten, bei denen die Sensationsgier den Sachverstand um Größenordnungen übertrifft
    schön, wie sich das immer wieder symmetrisch abbildet. Mit manchen Leuten kann man dieses Thema einfach nicht rational diskutieren. Nicht wahr?

    Grüsse galileo2609
    RelativKritisch | Pseudowissenschaft auf dem Sezierteller

Ähnliche Themen

  1. Sicherheit der KKW
    Von hardy im Forum Über den Tellerrand
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 28.07.2007, 21:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C