Anzeige
Seite 2 von 22 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 214

Thema: Der Fahrstuhl ins All: Von der Utopie zur Wirklichkeit

  1. #11
    Registriert seit
    11.01.2008
    Beiträge
    5

    Standard Da war doch noch das Material

    Anzeige
    Hi

    Um auf die Frage über das Material des Seiles zurück zu kommen.
    Ich habe mal etwas über Spinnenfäden gelesen,
    dort suchte man eine Möglichkeit diese künstlich herzustellen.
    Es heißt dort ,das diese Fäden sechs mal stärker sind als Nylon und Stahlfaser gleichen Durchmessers.
    Und jeder weis ja, das ein Spinnfaden nicht gerade schwer ist.

    http://www.israelheute.com/default.a...ew=item&idx=98

  2. #12
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.382

    Standard

    Sechs Mal stärker als Nylon / Stahlfaser reicht nirgends hin. Nanotubes sind da sehr viel besser - vermutlich sind nur sie stark genug, um die zu erwartenden Zugkräfte von 50 GPa (für ein Orbitalseil / Weltraumlift) zu leisten. Zurzeit, wenn ich mich richtig erinnere, ist man bei ~4 GPa, doch es geht aufwärts.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  3. #13
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    Mintraching
    Beiträge
    2.599

    Standard

    Es gibt kaum ein Material, das zu solchen Mythen gewoben wird wie Spinnenseide. Bei Wikipedia kann man z.B. lesen, sie sei hundertmal belastbarer als Stahl und könne um das Vierzigfache seiner Länge gedehnt werden ohne zu reißen. Das ist Nonsens. Sie ist deutlich schwächer als Stahldraht gleichen Durchmessers und kann um gerade mal 40% gedehnt werden. Der einzige Vorteil ist das geringe Gewicht: Fäden können länger sein als Stahldraht, bevor sie reißen. Kevlar ist aber auch nicht wirklich schlechter.
    Mit den Nanoröhrchen ist das auch so eine Sache: Die Zugfestigkeit hat viel mit Inhomogenitäten im Material zu tun. Ein perfektes Molekülchen mag diese Zugfestigkeit haben, ein ganzer Faden kann aber gerne um einen Faktor 10 darunter liegen. Man hat auch noch nie was größeres aus Nanoröhrchen gebaut, das auch nur annähernd diese irrsinnige Zugfestigkeit hätte.

  4. #14
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.506

    Standard

    Hallo,

    zum Stand, was zur Zeit geht, findet Ihr hier was.

    Auch hier haben wir bereits über dieses Thema diskutiert.

    Herzliche Grüße

    MAC
    Geändert von mac (06.02.2008 um 16:54 Uhr)

  5. #15
    Registriert seit
    27.06.2008
    Ort
    Smiltene (Lettland)
    Beiträge
    1.166

    Standard Und er kommt doch...

    ... nicht Heute und nicht Morgen aber er kommt!

    Hallo Space Elevator Freunde!

    Es gibt sehr gute Nachrichen über CNT's, die ich hier mit euch teilen möchte.

    Ich habe eine Linkliste zusammengestellt anhand derer ihr einen GUTEN Überblick bekommt das der "Fahrstuhl ins All" doch nicht SF bleiben wird.

    Als erstes möchte ich hier diesen Bericht der Times - Online bringen:
    http://www.timesonline.co.uk/tol/dri...cle5529668.ece

    Eine Gruppe aus Cambridge hat es geschafft CNT mit 9 GPa über eine Länge von 18 Meilen her zu stellen!!!!!
    NASA, ESA und weite VIP´s sind begeistert, aber lest selbst.

    Im September 08 gründet Japan die : Japan Space Elevator Association und hängt sie unter das Wirtschaftsministerium mit dem Ziel die ersten vor der NASA zu sein.
    http://www.timesonline.co.uk/tol/new...cle4799369.ece

    und hier : http://jsea.jp/en sorry,aber halt eine Japanische Seite!

    Gefordert um den Lift zu bauen sind 60 GPa und mit einer Sicherheit redet mann immer von runden 100 GPa

    Die Persönlichkeit auf diesem Gebiet ist Dr. Bradley c. Edwards.
    Hier mal 2 ältere Dokumente von ihm........ aber mit sehr viel Hintergrund:
    http://www.niac.usra.edu/files/studi...521Edwards.pdf

    http://www.pnwlocalnews.com/east_kin.../25723604.html


    Im April wird es 2 "NEUE" Wettbewerbe geben zum Thema Space Elevator.

    1. In Europa : http://www.spaceward.org/elevator2010-ts
    fürs Cabel und :
    http://www.spaceward.org/elevator2010-pb
    für den Laser

    2. USA : http://eurospaceward.org/index.php?o...=53&Itemid=104

    Die Japanische Textilindustrie ist ganz Heis auf die CNT´s :
    http://nextbigfuture.com/2008/02/lar...-nanotube.html

    Ein Aldi (je Billiger desto Besser) gibt es auch schon :
    http://www.cheaptubesinc.com/cntpricelist.htm

    Das MIT hat eine Eigene Abteilung CNT gegründet :
    http://necst.mit.edu/

    Die Liftport Group ist auch immer noch dabei und hat schon mal einen Cout-Down geschaltet :
    http://www.liftport.com/

    Und wichtige erkenntnisse brachte die Conference im Dezember 08 in Luxembourg :
    http://eurospaceward.org/index.php?o...=56&Itemid=108

    oder hier :
    http://blog.spaceelevator.com/archiv...ourg_clim.html

    Wer es noch nicht weis: im September 2007 brachte eine russische Rakete den Satteliten YES2 in den Orbit. Daran ein 30 km lange Seil an dem der kleine Lift Fortino hinauf kletterte. Warum dieser dann nicht die Daten zur Erde sendete das er klettert und oben angekommen ist weis man noch nicht so genau. Nach zu lesen hier :
    http://www.esa.int/SPECIALS/YES/SEMCO5Q4KKF_0.html


    Die NASA ist auch nicht ganz untätig und hat auch mehrere Wettbewerbe:
    http://blog.spaceelevator.com/

    SO!
    Und wer nun von CNT immer noch nicht genug hat und immer noch nicht an "Den Lift ins ALL" glaubt, kann sich im Inter Nano rumtreiben.
    Da gibt es neben dem Elevator noch tausend andere Gründe warum wir diese sch... keinen Dinger brauchen:
    http://www.internano.org/content/view/63/171/

    und :
    http://www.internano.org/content/view/124/158/

    Ich hoffe, dass mit diesen Neuigkeiten nun auch lanaaangsam der letzte Zweifler an zu täumen fängt!
    Denn das wird (ca. 2030) die Raumfahrt revolutionieren und 100.000de neue Arbeitsplätze schaffen.

    Kalte grüße aus dem verschneiten Lettland

  6. #16
    Registriert seit
    18.09.2006
    Beiträge
    247

    Standard

    Nicht nur Super zu sehen wie man hier früher Diskutiert hat, sondern auch
    echte Arbeit geleistet...Lieber Tom Tom.

    Vielen herzlichen Dank für die Infos.
    O.....muss nun erstmal Lesen.

  7. #17
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    607

    Standard

    Für die Flieger könnte man Leuchten anbringen, was schon bei Öltürmen+Kränen üblich ist.

    Sicher würde das die Raumfahrt revolutionieren.

    Ich denke jedoch, dass es einen Anreiz geben muss.

    Z.B. Menschen auf dem Mars, die Bedarfsgüter brauchen. Dann wird stärker daran geforscht werden.

    Dass der schneller verwirklicht wird als neue Antriebe für Raketen ist wahrscheinlich (obwohl,... Nuklear oder Ionen... ich schätze auf 60%)

    Ich hoffe auf den Orbitallift.

    Kann der die Rotation der Erde abbremsen? Wäre nämlich auf die dauer tödlich für lebewesen

  8. #18
    Registriert seit
    18.09.2006
    Beiträge
    247

    Standard

    ola mein lieber TomTom³³³

    Ich möchte meine Kritik zunächst, auf eine Ver-Link-ung bergrenzen, dessen Technik mir umsetzbarer erscheint als die des SE.

    http://www.plichta.de/pp24/index.php...tpage&Itemid=1

    Meine spezifische Kritik am SE. folgt in Kürze.

    Heilligen lieben Gruß
    Odin³

  9. #19
    Registriert seit
    18.09.2006
    Beiträge
    247

    Standard

    http://www.astronews.com/forum/showthread.php?t=3301&


    Lieben Gruss und schonmal Vorsorglich.....
    Da WEBmaster Herr S.D. wohl nicht Willensstark genug sein wird, dem Terror hier ein gerechtes Ende zu machen...und er anschenend das Kontraproduktive Verhalten von Orbit, so vermute ich, aus persönlichen Interessen schützt.

    Alles gute den redlichen...
    besonderen Dank.....

    TomTom³³³
    Mahananda
    Frau Katzenjammer
    FS

    und den vielen anderen die sich bemüht haben das Komplexe Thema
    Astrophysik zu verstehen und den Mut hatten Ihre EIGENEN Vorstellungen zu Äussern. Vieles hat mich auf freudigste Inspiriert.

    Herzlichst der Ver..rückte.
    Odin³

  10. #20
    Registriert seit
    14.02.2005
    Beiträge
    78

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von ODIN³ Beitrag anzeigen
    http://www.astronews.com/forum/showthread.php?t=3301&


    Lieben Gruss und schonmal Vorsorglich.....
    Da WEBmaster Herr S.D. wohl nicht Willensstark genug sein wird, dem Terror hier ein gerechtes Ende zu machen...und er anschenend das Kontraproduktive Verhalten von Orbit, so vermute ich, aus persönlichen Interessen schützt.

    Alles gute den redlichen...
    besonderen Dank.....

    TomTom³³³
    Mahananda
    Frau Katzenjammer
    FS

    und den vielen anderen die sich bemüht haben das Komplexe Thema
    Astrophysik zu verstehen und den Mut hatten Ihre EIGENEN Vorstellungen zu Äussern. Vieles hat mich auf freudigste Inspiriert.

    Herzlichst der Ver..rückte.
    Odin³
    Welchen Sinn hatte es, diesen Post, hier zu verfassen? Vollkommen Kontraproduktiv. Kritik kann ich immer Unterstützen, solange sie Sachlich beleibt. Schade drum.


    Zum Thema:
    Ich habe mich für das Thema Weltraumlift schon immer begeistern können.
    Die Idee, anstelle von Unmengen von Treibstoff zu verbrennen, mit elektrischer Energie, Lasten in den Weltraum zu transportieren, finde ich gerade als Student der Luft & Raumfahrttechnik sehr Interessant, da ich glaube, das gerade die Luft und Raumfahrtindustrie sich mit umweltschonenden Mitteln auseinandersetzen sollte.

    Auch wenn ich leider noch nicht alle Links lesen konnte, muss ich sagen, das mich das gelesene schon erfreut. Gerade die Jungs aus England mit ihren Nanotubes finde ich sehr Lobenswert.
    Allerdings bitte ich darum, die Dinge auch realistisch zu Betrachten.
    Wie auch bei der Vorstellung des Spaceshuttles, ist von sehr häufigen Einsatz die rede, genauer gesagt "hunderten von Tonnen pro Tag.
    (Hierbei nur gesagt, das die NASA bei ihrem Spaceshuttle lediglich von ich glaub einem Flug pro Monat ausging)

    Wenn wir uns allerdings anschauen, lange wir brauchen um bei bestimmten Geschwindigkeiten in bestimmte Orbits zu gelangen, müssen wir uns schon überlegen, wie oft man das nun machen kann.
    Hier mal eine kleine auflistung:

    300km höhe bei v{mittel} von 100km/h : t=3h
    600km höhe bei v{mittel} von 100km/h : t=6h

    Das heißt, mit Aufenthalt und eventuellen Arbeiten an der Stelle, kann man so mit einer "Missionsdauer" von 1 Tag rechnen.
    Dazu kommt dann noch die Wartung, aufladung/entladung, Reparaturen.
    Ich würde sagen, 1 mal Pro Woche,wäre schon ein guter Anfang.
    Dazu will ich sagen, dass ich nicht weiss, ob ein v{mittel} von 100km/h zutreffend ist. Bei den derzeitigen Ausschreibungen, ist die Anforderung beim v{minimal}:2m/s entspricht 7,2km/h, was die Zeiten nochmals um das ca. 14fache verlängern.
    Es kann allerdings davon ausgegangen werden, das es nicht bei dem v{max} von 2m/s bleiben soll ;-)

    Im Großen und Ganzen bin ich froh über die Entwicklungen, wobei man immer mehrgleisig fahren sollte;-)

    @Odin: Dein Link zu Silizum-Kohlenstoff antrieben(hoffe ich hab es richtig behalten) finde ich auch sehr Interessant. Gerade wenn dieser Treibstoff kein CO2 mehr produzieren würde, fände ich es eine Lohnenswerte Investition. Zu den Kosten/Nutzen habe ich leider nichts gefunden. Wäre sicherlich auch ein wichtiger Punkt.

    Freue mich auch schon auf deine Kritik zum SE.
    Geändert von Redmond (21.03.2009 um 14:25 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C