Anzeige
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Thema: hellofromearth

  1. #11
    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    1.241

    Standard

    Anzeige
    Ich habe grad eine Pizza von Gliese bestellt.
    Mal sehen, ob die Admins das durchgehen lassen.

    Hoffentlich ist die nicht kalt, wenn sie ankommt.

    ^_^

    =^.^=

    *Ja, das geht.
    Noch jemand ne Pizza?
    Oder Pasta?*
    Geändert von Schmidts Katze (20.08.2009 um 01:16 Uhr) Grund: *

  2. #12
    Registriert seit
    17.03.2009
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    559

    Standard

    Hallo Bynaus,

    deine Idee die Binären Signale in ASCII Zeichen zu beschreiben ist zwar das Pferd von hinten auf zu ziehen, aber eine lustige Denksportaufgabe.
    Zuerst brauchen wir dann eine Binärnachricht, die wir in das 8-Bit SMS Übertragungssystem der 7-Bit ASCII Formate pressen können.
    Es sollte also eine Form gewählt werden, die 7-Bit Breit ist und das Steuerbit als Trigger (Umbruch?) verwendet.
    Hier ein Beispiel:
    Digital - - - Hex - Dec. - ASCII
    1111111 0 - FE - 254 -
    1111111 0 - FE - 254 -
    0000000 0 - 00 - 0 - - - NUL
    0000001 0 - 01 - 1 - - - SOH^A
    0000010 0 - 02 - 2 - - - STX^B
    0000011 0 - 03 - 3 - - - ETX^C
    0000101 0 - 05 - 5 - - - ENQ^E
    0000111 0 - 07 - 7 - - - BEL^G
    0001101 0 - 0b - 11 - - VT^K
    :
    Man sieht schon, das es nicht so einfach wird, mit "normalen" ASCII-Zeichen die bei SMS möglich sind, eine Digitale Nachricht nach zu bauen.

    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Ich nehme an, dass die Nachrichten binär verschickt werden.
    Das ist zu erwarten.
    Vermutlich in einer Rate (Geschwindigkeit), die garantiert, dass das zu erwartende Laufzeit-Rauschen schon bei Alpha Centaurie kein entschlüsselbares Signal mehr enthält.

    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Wer die ASCII-Tabelle nicht zur Hand hat, der wird mit 160 Zeichen wohl kaum herausfinden, dass es sich um ein künstliches Signal handelt, das auf einem 4-bit-Zeichensatz basiert (ASCII ist 4-bit, oder?): es könnte auch einfach Rauschen sein.
    Link von mir eingefügt
    Ja, denn die Bits kommen nicht in einer eindeutig künstlichen Formation, es sei denn wir machen es wie Bynaus vorgeschlagen hat, was aber nicht so einfach ist wie oben beschrieben.

    @Bynaus: ASCII ist 7-Bit Codiert!

    Zur Asciitabelle: Da stehen keine Bit-Sequenzen drinn, aber aus den Hex- bzw. Okt- Zeichen kann man recht einfach die Bits her leiten.
    Okt: 0(0)=0000000, 1(1)=0000001, 2(2)=0000010, 3(3)=0000011, 4(4)=0000100, 5(5)=0000101, 6(6)=0000110, 7(7)=0000111, 10(8)=0001000, 11(9)=0001001 ...
    Die Okt-Zahlen sind übersetzt in die digitalen Zahlen mit führenden Nullen. In Klammern stehen die Dezimalzahlen.

    @SK: Ich nehme eine Pizza Romana mit extra Gnampf. Danke


    SpiderPig

  3. #13
    Registriert seit
    13.09.2007
    Beiträge
    139

    Standard

    Zitat Zitat von Schmidts Katze Beitrag anzeigen
    ASCII ist 7 bit (+ ein Kontrollbit)
    Hallo,

    ASCII ist einfach nur 7 Bit (0x00 - 0x7F). Weil aber ein Byte 8 Bit hat, kann man noch weitere 128 Zeichen unterbringen, z.B. deutsche Umlaute, griechische Buschtaben, Währungssymbole und allerlei Sonderzeichen. Der Nicht-ASCII-Anteil unterscheidet sich aber je nach benutztem Zeichensatz.

    Da binär UND im Byteformat (8 Bit pro Zeichen) gesendet werden dürfte , sollte beim Versuch, eine für ET interpretierbare Bitfolge zu konstruieren, beachtet werden, daß jeweils das linksstehende Bit von achten immer 0 (null) ist, denn ASCII-Zeichen haben das höchstwerige Bit (0x80 = 128) nicht gesetzt. Vermutlich ist das höchstwertige Bit auch das zuerst gesendete.

    Grüße

    0111 0110 0110 1111 0110 1001 0110 0100

  4. #14
    Registriert seit
    17.03.2009
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    559

    Standard

    Zitat Zitat von void Beitrag anzeigen
    ASCII ist einfach nur 7 Bit (0x00 - 0x7F). Weil aber ein Byte 8 Bit hat, kann man noch weitere 128 Zeichen unterbringen, z.B. deutsche Umlaute, griechische Buschtaben, Währungssymbole und allerlei Sonderzeichen. Der Nicht-ASCII-Anteil unterscheidet sich aber je nach benutztem Zeichensatz.

    Da binär UND im Byteformat (8 Bit pro Zeichen) gesendet werden dürfte , sollte beim Versuch, eine für ET interpretierbare Bitfolge zu konstruieren, beachtet werden, daß jeweils das linksstehende Bit von achten immer 0 (null) ist,
    Also doch besser so:
    0 1111111 - FE - 254 -
    0 1111111 - FE - 254 -
    0 0000000 - 00 - 0 - - - NUL
    0 0000001 - 01 - 1 - - - SOH^A
    0 0000010 - 02 - 2 - - - STX^B
    0 0000011 - 03 - 3 - - - ETX^C
    0 0000101 - 05 - 5 - - - ENQ^E
    0 0000111 - 07 - 7 - - - BEL^G
    0 0001101 - 0b - 11 - - VT^K


    SpiderPig

    Ich glaube inzwischen nicht mehr, dass man mit ASCII eine sinnvolle Bit-Nachricht an
    Außerirdische senden kann.



    SpiderPig

  5. #15
    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    1.241

    Standard

    Anzeige
    Hier hat grade so ein schräger Vogel geklingelt, und eine Pizza abgeliefert.
    Er hat gefragt, ob ich einen SpiderPig kenne, und gesagt, daß Gnampf aus wäre.

    ^_^

    =^.^=
    "There must be some way out of here," said the joker to the thief.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C