Anzeige
Seite 1 von 18 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 175

Thema: Kontaminierung einfach verständlich machen

  1. #1
    Registriert seit
    04.07.2009
    Beiträge
    272

    Standard Kontaminierung einfach verständlich machen

    Anzeige
    Hallo,

    mir ist aufgefallen, dass Informationen in diesem Zusammenhang aus Gründen gemacht werden oder ähnlich, die sich auf reale Fakten oder tatsächlich vorhandene Objekte beziehen.
    Auf Objekte die mit der Energiepolitik weltweit integriert sind.

    Informationen aus solchen Quellen sind selbst dennoch nicht so einfach zu finden. Umfassend alle Länder und Grundwasser umfassend International.

    Sich davon nun völlig abkoppeln oder extern davon explizite Beispiele bringen, das halte eher für sinnvoll.
    Auf rein technische Daten beziehen ist zwar richtig, aber nicht unbedingt sehr einfach zu verstehen.
    Ohne Fachleute ist dies wohl nie möglich.

    Ich suche eine Simulation.
    Gegeben:
    1) Süßwasserbereich 50.000 m²
    2) Grundwasserbereich 1.000.000 m²
    3) Meerwasserbereich 5.000.000 m²
    4) Bewohner 200.000

    Zeiteinheiten:
    a)1 Jahr
    b)10 Jahre
    c)100 Jahre
    d)1000 Jahre
    e)10.000 Jahre

    5) Radioaktive Menge 180 kg mittelradioaktiv.
    6) Höchste mögliche Wirkung, mindest mögliche Wirkung.
    Also je 2 Ergebnisse.
    7) Jeweilige Folgenschäden.
    Fragestellung geht gerne an Fachleute.

    MfG
    FAKT
    Geändert von FAKT (14.07.2009 um 17:49 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    29.04.2006
    Beiträge
    127

    Standard

    eine zahlenmäßig der art unsinnige simulation wird es nicht geben

    bei einem angenommenen virtuellen wasserverbrauch von 4000l/tag kommen 200000 menschen auf täglich 800000 kubikmeter, damit ca. 300 mio kubikmeter/jahr

    daraus einen kreislauf mit ca. 1 mio kubikmetern süß/grundwassermenge zu simulieren wird wohl keiner auch nur im traum versuchen (naja vielleicht die nasa mit einer mega-iss)

    einen groben anhaltspunkt für eine realistische menge (allein am grundwasser) könnte die berechnung der hauptgrundwasserquelle sein (niederschlag)

    da kommen wir für die brd auf 262500 mio kubikmeter/jahr (hoffentlich habe ich mich nicht verrechnet, es ist schon spät)... also je einwohner auf 3200 kubikmeter. d.h eine realitätsnahe hochrechung für 200000 personen sollte allein beim grundwasser 640 mio kubikmeter betragen. die gesamte grundwassermenge liegt natürlich noch um einiges höher!



    da wird dein atommüll aber ganz schön verdünnt - ich glaube man könnte es dann bestenfalls volvic extra stark nennen


    ps: die ostsee hat z.b. 20000 milliarden kubikmeter wasser ... nur so zum selber rechnen ... übrigens ist die natürliche urankonzentration in meerwasser lt. wiki bei 3,3 µg/l
    Geändert von lierob (18.07.2009 um 02:05 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    1.241

    Standard

    Zitat Zitat von FAKT Beitrag anzeigen
    Hallo,

    mir ist aufgefallen, dass Informationen in diesem Zusammenhang aus Gründen gemacht werden oder ähnlich, die sich auf reale Fakten oder tatsächlich vorhandene Objekte beziehen.
    Auf Objekte die mit der Energiepolitik weltweit integriert sind.
    Hallo FAKT,

    ich habe diesen Beitrag gemeldet.
    Das Zitat oben ergibt doch überhaupt keinen Sinn.

    Du wurdest schon von mehreren Usern auf deinen Schreibstil hingewiesen, und bist auch verwarnt worden.
    Ich habe nicht den Eindruck, daß das bei dir angekommen ist.

    SK

  4. #4
    Registriert seit
    04.07.2009
    Beiträge
    272

    Standard

    Zitat Zitat von lierob Beitrag anzeigen
    eine zahlenmäßig der art unsinnige simulation wird es nicht geben

    bei einem angenommenen virtuellen wasserverbrauch von 4000l/tag kommen 200000 menschen auf täglich 800000 kubikmeter, damit ca. 300 mio kubikmeter/jahr

    daraus einen kreislauf mit ca. 1 mio kubikmetern süß/grundwassermenge zu simulieren wird wohl keiner auch nur im traum versuchen (naja vielleicht die nasa mit einer mega-iss)

    einen groben anhaltspunkt für eine realistische menge (allein am grundwasser) könnte die berechnung der hauptgrundwasserquelle sein (niederschlag)

    da kommen wir für die brd auf 262500 mio kubikmeter/jahr (hoffentlich habe ich mich nicht verrechnet, es ist schon spät)... also je einwohner auf 3200 kubikmeter. d.h eine realitätsnahe hochrechung für 200000 personen sollte allein beim grundwasser 640 mio kubikmeter betragen. die gesamte grundwassermenge liegt natürlich noch um einiges höher!



    da wird dein atommüll aber ganz schön verdünnt - ich glaube man könnte es dann bestenfalls volvic extra stark nennen


    ps: die ostsee hat z.b. 20000 milliarden kubikmeter wasser ... nur so zum selber rechnen ... übrigens ist die natürliche urankonzentration in meerwasser lt. wiki bei 3,3 µg/l

    Zu:
    262500 mio kubikmeter/jahr
    Sprichwort:
    "Du bist auf dem falschen Dampfer."

    Wo erwähne ich Kubikmeter?

  5. #5
    Registriert seit
    04.07.2009
    Beiträge
    272

    Standard

    Zitat Zitat von Schmidts Katze Beitrag anzeigen
    Hallo FAKT,

    ich habe diesen Beitrag gemeldet.
    Das Zitat oben ergibt doch überhaupt keinen Sinn.

    Du wurdest schon von mehreren Usern auf deinen Schreibstil hingewiesen, und bist auch verwarnt worden.
    Ich habe nicht den Eindruck, daß das bei dir angekommen ist.

    SK
    Und ... was ist?
    Was ist das Ergebnis?
    Werde konkret.


    Die widersprüchlichen oder schyzophrenen Antworten hier, mit himmelhochjauchtender Selbstgefälligkeit.

    Das geht mir allmählich auf die ...
    Geändert von FAKT (18.07.2009 um 17:03 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.337

    Standard

    Zitat Zitat von FAKT Beitrag anzeigen
    Ich suche eine Simulation.
    Gegeben:
    1) Süßwasserbereich 50.000 m²
    2) Grundwasserbereich 1.000.000 m²
    3) Meerwasserbereich 5.000.000 m²
    4) Bewohner 200.000
    Hallo FAKT,

    meinst Du m³ anstelle von m²?

  7. #7
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.337

    Standard

    leer. .........
    Geändert von Bernhard (18.07.2009 um 17:50 Uhr)

  8. #8
    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    1.922

    Standard

    Zitat Zitat von FAKT
    Und ... was ist?
    Was ist das Ergebnis?
    Werde konkret.
    Wie soll man auf Dein unverständliches Zeug konkret antworten? Wie die meisten anderen auch, habe ich keinen Schimmer wovon Du eigentlich redest.

    Dann wirst Du auch noch ausfällig:
    Zitat Zitat von FAKT
    Die widersprüchlichen oder schyzophrenen Antworten hier, mit himmelhochjauchtender Selbstgefälligkeit.

    Das geht mir allmählich auf die ...
    Dies kann sich ja nur auf lierob beziehen, der zumindest einen Versuch gemacht hat Dir auf Dein posting eine Antwort zu geben. So, wie Du dich verhältst, machst Du dir wahrlich keine Freunde.

    Und wenn es Dir hier auf die "..." geht, warum suchst Du dir dann nicht einen anderen Ort zur Heimsuchung Deiner Gegenwart?

  9. #9
    Registriert seit
    04.07.2009
    Beiträge
    272

    Standard

    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    Hallo FAKT,

    meinst Du m³ anstelle von m²?
    Nein,
    ich meine m²

    Begründung:
    Damit steht offen, eher eingeschränkt offen, also die Option frei.
    Die Option frei unter m² durch eine Gruppe von Fachleuten eine mögliche m³ hochzurechnen. Ein Parameter, der nur Fachleuten vorbehalten sein kann.

    Alle m³ kann man ohne Kenntnis von Durchschnittswerten nicht zuordnen.

    Ferner sind 180kg mittelradioaktiver Atommüll, liegend an einer ungünstigen Stelle, (diese Option ist Fachleuten vorbehalten), ist in der Realität nicht von jetzt zum nächsten Moment auf alle Parameter verteilbar.


    Gruß und freundlich
    FAKT

  10. #10
    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    1.922

    Standard

    Anzeige

    Bist Du nicht in der Lage auch nur einen grammatikalisch richtigen Satz zu formulieren? Das Lesen Deiner Beiträge löst ja schon fast körperliche Schmerzen aus.

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungsaustausch
    Von ralfkannenberg im Forum astronews.com Forum
    Antworten: 309
    Letzter Beitrag: 04.04.2006, 22:32
  2. Forschung einfach erklärt(Kindergerecht)
    Von Guido_Waldenmeier im Forum Astronomie allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.02.2005, 01:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C