Anzeige
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 45

Thema: Magnetkanone (antrieb um den orbit zu verlassen)

  1. #21
    Registriert seit
    21.06.2009
    Ort
    österreich
    Beiträge
    96

    Standard

    Anzeige
    ja 160 kilometer ist auch kein problem dden was zählt ist das wir könnten wen wir wollten den die technologie gibt es längst und ohne antrieb geht es auch so nicht ! aber wenn es über fluchtgeschwindigkeit ist dan verschwindet es sehr wohl bei genügendem winkel

    optimal wohl etwas unter 90 grad

    übrigens fällt alles um die erde auch die ISS !

  2. #22
    Registriert seit
    03.09.2008
    Ort
    Thurgau
    Beiträge
    273

    Standard

    Zitat Zitat von velipp28 Beitrag anzeigen
    aber wenn es über fluchtgeschwindigkeit ist dan verschwindet es sehr wohl bei genügendem winkel
    Wenn man über der Fluchtgeschwindigkeit ist spielt der Winkel überhaupt keine Rolle.

    Zitat Zitat von velipp28 Beitrag anzeigen
    optimal wohl etwas unter 90 grad
    Gut das du keine Raumfahrzeuge baust

  3. #23
    Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    292

    Standard

    Zitat Zitat von Orbit Beitrag anzeigen
    In Beschleunigern werden geladene Teilchen beschleunigt. Wie stellst Du Dir das mit der elektromagnetisch neutralen Materie eines Raumschiffes vor?
    Mit einem Wolltuch polieren bis es statisch aufgeladen ist

    Oder die Materie komplett zerlegen in Atomkerne und Elektronen einzeln, diese können dann hochgeschossen werden und werden dann dort wieder zusammengefügt. Oh, ich hab wohl gerade das Beamen erfunden

    o_o

  4. #24
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    (),,()
    (^^)
    (<>)

    Und dies ist übrigens der eigentliche Grund, warum ich diese Kanone nicht mag:
    Magnetkanone (antrieb um den orbit zu verlassen)
    Auch ich bin nämlich nicht gern einsam.

  5. #25
    Registriert seit
    03.09.2008
    Ort
    Thurgau
    Beiträge
    273

    Standard

    Hallo Orbit,

    wäre es dir wirklich lieber wenn man versuchen würde mit einer Magnetkanone in den Orbit zu kommen? Ich stelle mir das schmerzhaft vor

    Gruss
    Michael

  6. #26
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    Ich stelle mir das schmerzhaft vor
    Macht nichts. Ich bin Masochist.

  7. #27
    Registriert seit
    21.06.2009
    Ort
    österreich
    Beiträge
    96

    Standard

    Zitat Zitat von Orbit Beitrag anzeigen
    Macht nichts. Ich bin Masochist.


    ich denke die belastung wäre nicht höher als bei dem normale start den man darf nicht vergesen das bie dem magnet prinzip das shuttle 160 kilometer lang (wie hier erörtert ) beschleunigen würde und zwar ohne nenenswerte vibrationen! anders als beim shuttle start der schhlimmer ist als das schlimmste am Rummelplatz!

    insofern kann es nur leicht schmerzhaft werden bei der krümmung (also der 90°) drehung !
    selbstredend kommen dan bewegungen in der luft dazu jedoch sind die wenigen km/h in der troposphäre für ein objekt das sich mit 100.000 km/h bewegt unwesentlich !

  8. #28
    Registriert seit
    03.09.2008
    Ort
    Thurgau
    Beiträge
    273

    Standard

    Zitat Zitat von velipp28 Beitrag anzeigen
    ich denke die belastung wäre nicht höher als bei dem normale start den man darf nicht vergesen das bie dem magnet prinzip das shuttle 160 kilometer lang (wie hier erörtert ) beschleunigen würde und zwar ohne nenenswerte vibrationen! anders als beim shuttle start der schhlimmer ist als das schlimmste am Rummelplatz!
    Das siehst du nicht ganz richtig. Das Shuttle beschleunigt nur mit max. etwa 3g (man regelt die Triebwerke in mehreren Flugphasen herunter um die Belastung zu begrenzen). Auf den 160km deiner Magnetkanone musst du mit 10g beschleunigen um Fluchtgeschwindigkeit zu erreichen (das ist so ungefähr die höchste Beschleunigung bei der ein Mensch noch nicht unbedingt bewusstlos wird). Für einen LEO ist die erforderliche Endgeschwindigkeit etwas niedriger als für Fluchtgeschwindigkeit (die 160km bezogen sich auf rund 11 km/s Endgeschwindigkeit, das Shuttle bringt es für seinen LEO aber nur auf rund 8 km/s). Wenn du aber nur 3g Belasting auf deiner Magnetkanone für einen LEO willst muss sie doch entsprechend länger sein: 160km / 11 * 8 * (10/3) = 388 km. Und vibrationsfrei wird deine Kanone auch nicht sein, solange man sich in der Atmosphäre bewegt.
    Zitat Zitat von velipp28 Beitrag anzeigen
    insofern kann es nur leicht schmerzhaft werden bei der krümmung (also der 90°) drehung !
    Keine Angst, die ist schmerzfrei. Bei mehreren km/s ist jede abrupte Kursänderung um 90° sofort tödlich, da spürst du nichts Warum du eine machen willst, ist mir aber immer noch schleierhaft. Man braucht sie gar nicht.
    Zitat Zitat von velipp28 Beitrag anzeigen
    selbstredend kommen dan bewegungen in der luft dazu jedoch sind die wenigen km/h in der troposphäre für ein objekt das sich mit 100.000 km/h bewegt unwesentlich !
    Bei 100000 km/h = 27,78 km/s wirds in deinem Raumschiff so warm das du ganz andere Sorgen hast

    Gruss
    Michael

  9. #29
    Registriert seit
    21.06.2009
    Ort
    österreich
    Beiträge
    96

    Standard

    und


    das waren sehr stich haltige argumenete!

    die kursänderung ist dazu da um das raumschiff in den orbit zu schleudern !

    wenn wir 160 kilometer berg auf bauen dan brauchen wir die kanone wohl nicht mehr!

    bei welcher geschwindigkeit glüht das raumschiff den noch nicht??

  10. #30
    Registriert seit
    03.09.2008
    Ort
    Thurgau
    Beiträge
    273

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von velipp28 Beitrag anzeigen
    die kursänderung ist dazu da um das raumschiff in den orbit zu schleudern !
    Wenn du tangential zur Erdoberfläche beschleunigst (0°), erreichst du einen elliptischen Orbit, dessen Apogäum durch deine Geschwindigkeit bestimmt wird und das Perigäum liegt immer auf der Höhe des Startpunktes. Das ist energetisch am günstigsten, da du so im Apogäum nur noch die Geschwindigkeitsdifferenz aufbringen musst um die Bahn zu zirkularisieren (anschaulicher: Die Bahnellipse zu einem Kreis aufzuweiten).
    Erhöhst du den Winkel, wird das Apogäum zwar höher, dafür das Pergäum aber niedriger (es liegt dann unter der Erdoberfläche!). Dementsprechend musst du mit steigendem Winkel immer mehr Geschwindigkeitim im Apogäum aufbringen um eine kreisförmige Umlaufbahn zu erreichen.
    Im Extremfall 90° geht die Bahn senkrecht nach oben, kehrt dann um und geht direkt durch den Erdmittelpunkt auf die andere Seite der Erde, bis wieder das Apogäum erreicht ist. Man kann diese Bahn als Ellipse mit der Höhe = Apogäum und Perigäum = Erdmittelpunkt darstellen. Das funktioniert theoretisch schon wunderbar, nur in der Praxis liegt halt die Erde im Weg.
    Zitat Zitat von velipp28 Beitrag anzeigen
    bei welcher geschwindigkeit glüht das raumschiff den noch nicht??
    Die Frage muss nicht lauten wann es nicht glüht, da du mindestens 8 km/s erreichen willst wird es auf jedem Fall heiss. Das Spionageflugzeug SR-71 erreichte ca. 1km/s in 25 km Höhe. Da ist die Luft schon ziemlich dünn, trotzdem musste man es aktiv kühlen, da sich die Hülle auf bis zu 570°C aufheizte.
    Du brauchst also auf jedem Fall einen Hitzeschild. Um so schneller du fliegen willst umso besser muss der die Wärme abhalten. Irgendwann wird der Hitzeschild dann schwerer sein als dein Raumschiff, schneller geht es dann eben nicht mehr. Beim Shuttle oder Raumkapseln die mit 8-11 km/s in die Atmosphäre eintreten macht der Hitzeschild schon einen guten Teil des Gesamtgewichtes aus (Details kannst du in der Wikipedia nachschlagen, sind aber für die prinzipielle Sache nebensächlich). Für deine Kanone ist die Situation noch extremer, weil du die höchste Geschwindigkeit schon dort erreichst, wo die Luft noch am dichtesten ist. Wieviel der Hitzeschild genau leisten muss, musst du für den konrekten Anwendungsfall ausrechnen (Und nein, ich kann und will das nicht für dich machen).

    Wo willst du eigentlich eine 160km lange Kanone die exakt geradeaus verlaufen muss eigentlich hinstellen? Die Erdoberfläche ist ja gekrümmt

    Für den Transport von Menschen wird man so etwas realistisch betrachtet wahrscheinlich ohnehin nie benutzen. Wenn man darauf verzichtet kann die Beschleunigung höher sein, die Kanone kürzer, und es wird realistischer.

    Gruss
    Michael

    PS: Guck die mal diese beiden Links an: Railgun und Wie komme ich billig in den Weltraum.
    Geändert von Lina-Inverse (26.06.2009 um 09:21 Uhr) Grund: Links hinzugefügt

Ähnliche Themen

  1. Der angeblich "Emdrive" Antrieb?!
    Von Menor im Forum Antriebstechnologien
    Antworten: 233
    Letzter Beitrag: 30.09.2018, 11:25
  2. Antrieb mit Gravitationsabschirmung
    Von webmantz im Forum Antriebstechnologien
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 19.11.2008, 21:36
  3. 2 neue Exoplaneten in einem weiten Orbit
    Von Michael Johne im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.10.2007, 16:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C