Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Google Earth SKY

  1. #1
    Registriert seit
    27.06.2008
    Ort
    Smiltene (Lettland)
    Beiträge
    1.166

    Standard Google Earth SKY

    Anzeige
    Hei.
    Ich möchte eure Meinung zu einem "ZUFÄLLIGEN" Fund bei Google Earth befragen.
    Geht in den Sky Modus, geht ins Kepler-Feld und genau auf die Koordinaten:

    RA 19h 22m 56,06s Dec 44° 28´56.12"

    Und dann schaut eich mal die Sonne und den schwarzen Punkt davor an!

    Ein "Großer"Planet oder ein Bildfehler?

    viel Spaß

  2. #2
    Registriert seit
    27.06.2008
    Ort
    Smiltene (Lettland)
    Beiträge
    1.166

    Standard

    172 Klicks auf diesen Post........
    und niemand.... .wirklich niemand.... ...möchte mir was sagen?

    Schade,
    Was denkt ihr über dieses Bild?
    Wäre schön wenn sich das mal jemand anschaut und sich hier oder als PN seine Meinung kund tut
    Dank vorab.
    Tom

  3. #3
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.506

    Standard

    Hallo Tom,

    ich weiß jetzt nicht, was Du hier eigentlich erwartest? Sprichs aus! Aber vorher würde ich mich an Deiner Stelle nochmal in der Umgebung Deiner Koordinaten umsehen und auch mal nachrechnen, was ich eigentlich erwarte und das mal mit z.B. dem Auflösungsvermögen von Hipparchos vergleichen.

    Herzliche Grüße

    MAC

  4. #4
    Registriert seit
    27.06.2008
    Ort
    Smiltene (Lettland)
    Beiträge
    1.166

    Standard

    @Mac:
    Mhmmmmmm, was ich erwarte????
    Das es leser gibt die sagen Wau, Wau (Entschuldigung Orbit, den konnte ich mir nicht verkneifen) Nein im Ernst, vielleicht sagt jemand : He das kann bei der Auflösung "KEIN" Transit sein!
    Oder Vielleicht: Ja sieht so aus... schön wäre es ja.
    He was weis ich den... deswegen frage ich euch ja.
    Ich habe mich noch mal 30 Minuten im Kepler-Feld herum getrieben und keine auch nur vergleichbare Sichtung gehabt.
    Präzisiere bitte deine Angaben mit .... in der Umgebung!
    Und wie soll ich was nachrechnen?
    Das kapier ich ja gar nicht.
    Persönliche FRAGE an dich:
    Kann es ein Transit sein?
    Könnte es ein HJ sein den wir da verschwommen sehen?

    Mac, Du bist am Zug!

  5. #5
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.506

    Standard

    Hallo Tom,
    Zitat Zitat von TomTom333 Beitrag anzeigen
    Ich habe mich noch mal 30 Minuten im Kepler-Feld herum getrieben und keine auch nur vergleichbare Sichtung gehabt.
    und ich habe noch im selben Gesichtsfeld bei:
    19 h 23‘ 16,13“ // 44° 27‘ 27,97“ und bei
    19 h 22‘ 40.30“ // 44° 32‘ 24.68“
    zwei weitere an gleicher relativer Position vor ihrem Stern gefunden. Selbst ohne jede Ahnung von Auflösungsvermögen moderner Teleskope hätte allein das schon genügt, um es als Artefakt zu identifizieren.



    Zitat Zitat von TomTom333 Beitrag anzeigen
    He was weis ich den... deswegen frage ich euch ja.
    Gehen wir also noch einen Schritt weiter:

    Nehmen wir an, dieser Stern hätte einen Abstand von 4 Lichtjahren von uns. Das sind Lichtgeschwindigkeit * 60 * 60 *24 *365,25 * 4 = 3,79E16 m

    Unser Jupiter hat einen Durchmesser von 143.000 km. Seien wir großzügig und geben Deinem ‚Transitobjekt‘ 700.000 km, also den halben Sonnendurchmesser. Im Abstand von vier Lichtjahren wären das 3,8 milli-Bogensekunden (In Excel: =1000*3600*GRAD(ARCTAN(700000000/3,79E16)) ). Der Artefakt auf den Du zeigst, hat aber einen Durchmesser von rund einer Bogensekunde – bei vier Lichtjahren Abstand somit eine astronomische Einheit Durchmesser und bei 40 Lichtjahren 10 astronomische Einheiten.

    Knapp neben Deinem Artefakt, an der Position
    19h 22‘ 59,02“ // 44° 28‘ 49,05“
    findest Du einen orange-farbenen Stern mit einem Durchmesser, der in dieser Darstellung 9,5 Bogensekunden beträgt. Rechnet man das auf unser obiges Beispiel für vier Lichtjahre Abstand um, dann hätte dieser Stern einen Radius, der über die Jupiterbahn hinaus reicht und wenn er nur 40 Lichtjahre entfernt ist, dann wäre er größer als unser Sonnensystem. Vergleiche das mal z.B. mit http://de.wikipedia.org/wiki/Deneb.

    Keine dieser Überlegungen hätte Dich wirklich überfordert, oder? Aber vielleicht wolltest Du ja auch nur Deine Wunschvorstellung nicht gleich wieder kapatt machen?


    Herzliche Grüße

    MAC
    Geändert von mac (03.06.2009 um 09:57 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    27.06.2008
    Ort
    Smiltene (Lettland)
    Beiträge
    1.166

    Standard

    Hi Big Mc!

    Also ywischen deinen Objekten und meinem sehe @ICH@ einen himmelweiten Unterschied. Bei deinen blauen kantigen Pixeln handelt sich es definitiv um Bild und digitalisierungs fehler. Aber bitte schau dir noch ma meinen dunkel schwarzen und vorallem RUNDEN Planeten an.
    Bitte sei objektiv, das ist doch ein Unterschied. Und der Radius scheint 1/4 der dahinter stehenden Sonne zu sein. Ein Brauner Zwerg?
    Warum deine Blau sind und und auch manche Sonnen blau und orange Ränder haben vermag ich dir nicht zu sagen.
    Und das mit dem 10 AU hört sich gut an, aber wenn dies so sein soll, dann überleg mal wie groß die Sonne im Hintergrund sein müsste.... das kann doch auch so nicht ganz stimmen.

    Und jetzt ne Pommes.... auf dein Wohl
    Tom

  7. #7
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.506

    Standard

    Hallo TomTom,

    Zitat Zitat von TomTom333 Beitrag anzeigen
    Und das mit dem 10 AU hört sich gut an, aber wenn dies so sein soll, dann überleg mal wie groß die Sonne im Hintergrund sein müsste.... das kann doch auch so nicht ganz stimmen.
    Richtig beobachtet! Jetzt gilt es nur noch den Fehler zu finden. Ein Tip dazu:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Beteigeuze#Eigenschaften

    Herzliche Grüße

    MAC

  8. #8
    Registriert seit
    30.12.2005
    Ort
    Ansbach
    Beiträge
    1.217

    Standard

    Zitat Zitat von TomTom333 Beitrag anzeigen
    Und der Radius scheint 1/4 der dahinter stehenden Sonne zu sein. Ein Brauner Zwerg?
    Warum deine Blau sind und und auch manche Sonnen blau und orange Ränder haben vermag ich dir nicht zu sagen.
    Nimm einen kleinen Mak, wie bsw. den hier:

    http://www.teleskop-express.de/shop/...-125fach-.html

    Stecke ein kurzbrennweitiges Okular (f<4 mm -> Vergr.>3*Öffnung) in den Auszug. Und schaue dir damit einen helleren Stern an. Du hast dann eine sehr große Vergrößerung eingestellt und siehst plötzlich Details die vorher verborgen waren. Selbst nach perfekter Scharfstellung sind alle Sterne keine Punkte mehr, sondern haben mehrere Ringe um ihren Kern.Nur bei niedrigen Vergrößerungen sind die Sterne punktförmig.
    Was das wohl bedeuten mag?

    http://de.wikipedia.org/wiki/Beugungsscheibchen

    Ergo: aus dem Bild was du von Sternen siehst kannst du in keinster Weise auf deren Durchmesser oder gar Oberflächendetails schliessen.
    Anhand der geometrischen Form des Sterns kannst du einzig die Güte deiner Optik bestimmen. Das Bild eines Sterns ist nur ein Beugungsbild und hat mit der wahren Erscheinung des Sterns nicht das Geringste zu tun (bis auf Leuchtkraft und Farbe).

    Wenn du also auf Google-Sky Sterne mit dunklen Punkten, die mehrere Ringe, unförmige Zacken oder symmetrische Spikes aufweisen, oder die oval oder dreieckig aussehen findest, dann ist dies keine aufregende neue Entdeckung.

    Gruß Helmut

  9. #9
    Registriert seit
    27.06.2008
    Ort
    Smiltene (Lettland)
    Beiträge
    1.166

    Standard

    War jemand von euch in der letzen Zeit bei GOOGLE Earth?

    Hab ihr euch das Kepler-Feld mal angeschaut?
    Wenn ihr keine neuerungen seht, blendet Links das Bedienfeld ein und fahrt einen UP-Date des Kepler-Feldes

    Sehr viele Infos zu noch mehr Sternen könnt ihr finden.
    Ich sage nur : Hut ab!!!

  10. #10
    Registriert seit
    23.10.2007
    Beiträge
    761

    Standard

    Anzeige
    Hi TomTom,

    Begeisterung ist schön, aber Du hast leider mehrere Dinge nicht berücksichtigt:

    - die Scans sind hier nicht in original Auflösung gezeigt
    - das Keplerfeld stammt aus DSS Daten, die 2007 für Google Sky bearbeitet wurden
    - Du hast zu stark reingezoomt

    Wenn Du etwas mit dem Zoom zurückgehst, z.B. auf 0° 10´ 00" Bogengrad

    dann tauchen noch viel mehr dieser kleinen schwarzen Punkte an oder auf Sternen auf. Das sind Pixelfehler oder Staubkörner auf den Fotoplatten.

    Denk doch bitte mal daran, wie lange das Feld ursprünglich auf die chemischen Fotoplatten belichtet wurde und was alles beim Digitalisieren der Platten an Schrott dazukam...

    Keine braunen Zwerge, keine Planeten im Transit, nur Datenfehler...

    Grüße
    Sissy
    Geändert von Sissy (15.01.2010 um 15:11 Uhr) Grund: 1 auf 10 ´ korrigiert

Ähnliche Themen

  1. GOCE: Erste Earth Explorer-Mission gestartet
    Von astronews.com Redaktion im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.03.2009, 18:40
  2. ESA: Suche nach der siebten Earth Explorer-Mission
    Von astronews.com Redaktion im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.03.2009, 12:21
  3. Software: Mit Google den Mars erkunden
    Von astronews.com Redaktion im Forum Amateurastronomie allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.02.2009, 09:51
  4. Interplanetares Internet - Google und Nasa
    Von _Mars_ im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.12.2008, 12:22
  5. Software: Google greift nach den Sternen
    Von astronews.com Redaktion im Forum Ausrüstung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.08.2007, 22:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C