Anzeige
Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 134

Thema: Dunkle Energie: Dunkle Energie und Längenskalen

  1. #1

    Standard Dunkle Energie: Dunkle Energie und Längenskalen

    Anzeige
    Seit rund zehn Jahren gehen die Astronomen von der Existenz einer sogenannten Dunklen Energie aus, die die Expansion des Weltalls beschleunigt und inzwischen als Hauptbestandteil des Universums gilt. Um was es sich dabei aber handelt, ist bislang unklar. Auch die theoretischen Physiker beschäftigen sich mit dieser mysteriösen Energie. Eine neue Untersuchung kommt etwas zu dem Schluss, dass es einmal keine Dunkle Energie mehr geben wird - in unendlich langer Zeit. (20. April 2009)

    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    Kontroverser könnte dieses Thema, so wie es zur Zeit an vorderster wissenschaftlicher Front angegangen wird, nicht diskutiert werden. Mich erinnert diese Situation an die Diskussion über das Vakuum, wie sie schon seit über 100 Jahren läuft.
    Orbit

  3. #3
    Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    10

    Standard

    Was ist der Inhalt von Sätzen wie "Die Längenskalen des täglichen Lebens sind von der Atomgröße vorbestimmt" oder "Für die Herkunft der Skalen gibt es zwei Modelle"? Das klingt für mich wie das Ergebnis eines Bullshit-Satz-Zufalls-Generators. Mag sein, dass das schwere Kost ist, aber Sätze wie diese helfen mir nicht wirklich dabei irgendetwas zu verstehen, vermutlich weil sie Alltagsbegriffe für Sachen benutzen, die etwas ganz anderes meinen. Ich hoffe, ich bin der einzige, dem es so geht, und jemand kann mich aufklären.

  4. #4
    Registriert seit
    05.04.2009
    Beiträge
    597

    Standard

    Zitat Zitat von astronews.com Redaktion Beitrag anzeigen

    Eine neue Untersuchung kommt etwas zu dem Schluss, dass es einmal keine Dunkle Energie mehr geben wird - in unendlich langer Zeit. (20. April 2009)
    So ein Unfug!
    Geändert von Luzifix (21.04.2009 um 19:56 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    Was ist der Inhalt von Sätzen wie "Die Längenskalen des täglichen Lebens sind von der Atomgröße vorbestimmt" oder "Für die Herkunft der Skalen gibt es zwei Modelle"? Das klingt für mich wie das Ergebnis eines Bullshit-Satz-Zufalls-Generators.
    hahoyer
    Der erste Satz bedeutet vielleicht einfach, dass man in der Nanotechnologie bereits an die Grenzen kommt. Bei 0,2 nm, dem mittleren Atomdurchmesser, ist für die Alltagstechnik Endstation.
    In nicht alltäglichen Hochenergie-Experimenten an Teilchenbeschleunigern, misst man bereits viel kleinere Abmessungen. Da ist man meines Wissens bereits im Atto-Bereich.
    Aber auch dort wäre einmal Endstation, wenn das eine der beiden Modelle zuträfe, jenes nämlich von den Planckgrössen als kleinst mögliche Abmessungen. Die Plancklänge ist 1,6E-35 m. Im andern Modell wären noch kleinere Abmessungen denkbar.
    Orbit

  6. #6
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    So ein Unfug!
    So würd ich's nicht sagen.
    Wenn man zur Überzeugung kommt, die DE nehme ab, dann wird sie irgend einmal gegen Null gehen.
    Und wenn man der Meinung ist, sie nehme zu, dann wird sie irgend einmal gegen unendlich gehen.
    Orbit

  7. #7
    Registriert seit
    05.04.2009
    Beiträge
    597

    Standard

    Zitat Zitat von Orbit Beitrag anzeigen

    Wenn man zur Überzeugung kommt, die DE nehme ab, dann wird sie irgend einmal gegen Null gehen.
    Und wenn man der Meinung ist, sie nehme zu, dann wird sie irgend einmal gegen unendlich gehen.
    Orbit
    Daß es so gemeint ist, war mir schon klar. Aber nach den gegenwärtigen Modellen, egal ob Mainstream oder nicht, dauert doch nichts unendlich lange (Wenn es nicht mit einem Ereignishorizont zu tun hat). Also ich meine damit, selbst wenn das Universum pulsiert, gehen doch in den Extremen alle Zeitmaßstäbe verloren.

  8. #8
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    dauert doch nichts unendlich lange
    Schon möglich; aber kann man das wissen?
    Deshalb habe ich vorsorglicherweise...
    ...irgend einmal gegen...
    ...geschrieben.
    Also ich meine damit, selbst wenn das Universum pulsiert, gehen doch in den Extremen alle Zeitmaßstäbe verloren.
    Falls Du mit 'Extremen' Singularitäten meinst: Dort ginge quasi die ganze Physik 'verloren' und übrigens auch dieser Satz, in dem ich das feststelle.
    Orbit
    Geändert von Orbit (22.04.2009 um 09:26 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    18.01.2009
    Beiträge
    989

    Standard

    Zitat Zitat von Luzifix Beitrag anzeigen
    Aber nach den gegenwärtigen Modellen, egal ob Mainstream oder nicht, dauert doch nichts unendlich lange (Wenn es nicht mit einem Ereignishorizont zu tun hat).
    Soweit die Theorie Hawkings behauptet, SL könnten verdampfen, wäre selbst die Zeit eines Ereignisshorizontes begrenzt.

    Wenn wir Unendlich nur mit dem Begriff Zeit definieren, wird es schwierig.
    Entfernen wir die Zeit, indem wir sie im QV mit dem Raum verschmieren, schon einfacher. zumindest in meiner Vorstellung ist das QV. Unendlich.

  10. #10
    Registriert seit
    05.04.2009
    Beiträge
    597

    Standard Sekunde und so.....?

    Anzeige
    Zitat Zitat von ZA RA Beitrag anzeigen

    Wenn wir Unendlich nur mit dem Begriff Zeit definieren, wird es schwierig.
    Entfernen wir die Zeit, indem wir sie im QV mit dem Raum verschmieren, schon einfacher. zumindest in meiner Vorstellung ist das QV. Unendlich.
    Die Methode, alles, was man momentan nicht verstehen kann, in ein höherdimensionales Etwas einzurühren, ist mir eher suspekt. (Siehe in der Diskussion auch über die DE)

    Also ich glaube an das, was Einstein gesagt hat, daß nämlich die großen, alles beschreibenden Wahrheiten einfach und schön sein werden, auch in der Mathematik. Ich weigere mich schlichtweg, einzusehen, daß die große Harmonie des Universums so kompliziert sein soll, daß sie fast niemand verstehen kann.

    Und zu der Unendlichkeit der Zeit: Eine unendliche Dauer von Etwas kann man sich vorstellen als eine unendliche Abfolge von Sekunden (in der Zukunft) oder aber als die unendliche Dauer einer Sekunde (im Schwerefeld). Im ersten Fall habe ich eine Größe (Dauer) die stetig wächst. Im zweiten Fall eine, die stillsteht. Es dauert eigentlich gar nichts, weil schon der Begriff Dauer verlangt daß es mal ein Ende hat. Ich habe also eher eine "Nicht-Dauer", wenn die Zeit stillsteht, trotzdem habe ich irgendwie etwas Unendliches. Man fühlt, daß es zweierlei ist, und doch ist es nichts als Zeit.

    (Jetzt unterdrücke ich noch mit Gewalt die Frage, die mir spontan einfällt, ob sich nämlich die Gesetze der Physik ändern würden, wenn alle vernunftbegabten Wesen im Weltall dieselbe rechnerisch über die ART ermittelte Einheitszeit einführten würden, so eine Art Intergalaktische Sekunde....? )
    Geändert von Luzifix (22.04.2009 um 17:28 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Keine Dunkle Energie denkbar
    Von Joachim Stiller Münster im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 10.04.2009, 12:11
  2. Theorie: Dunkle Energie + Gravitation
    Von klerol im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.03.2009, 13:06
  3. Kosmologie: Ist die Dunkle Energie konstant?
    Von astronews.com Redaktion im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 31.12.2008, 13:29
  4. Dunkle Energie: Direkter Beweis für Dunkle Energie?
    Von astronews.com Redaktion im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 07.08.2008, 22:46
  5. Dunkle Materie: Energie strahlende Objekte mit Eigenrotation?[Teil2]
    Von hobergner im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.10.2005, 01:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C