Der Suchmaschinenbetreiber Google baut die Marskomponente seines Programms Google Earth weiter aus: Am Freitag stellte das Unternehmen einige Erweiterungen des kostenlosen Programmpakets vor, die einen anderen Blick auf den roten Planeten ermöglichen. So ist unser Nachbar im Sonnensystem nicht nur durch die Kameras und Sensoren moderner Marssonden zu sehen, sondern auch mit den Augen der ersten Marsforscher, deren historische Karten in das Programm integriert wurden. (16. März 2009)

Weiterlesen...