Ende März werden sich vier Russen und zwei Europäer 105 Tage lang auf eine simulierte Marsreise begeben. Kontakt zur Außenwelt haben sie während dieser Zeit nur über Funk - und der wird, entsprechend des simulierten Abstands zur Erde, auch noch zeitverzögert sein. Heute benannte die ESA die beiden europäischen Teilnehmer. Einer ist der 28-jährige Hamburger Oliver Knickel, ein Maschinenbauingenieur bei der Bundeswehr. (27. Februar 2009)

Weiterlesen...