Hi mac,

Zitat Zitat von mac Beitrag anzeigen
Deine, wie mir scheint, nur durch Stichworte getriggerten Schlußfolgerungen haben mit dem Stand der Debatte fast nichts gemein.
Du liest auf der einen Seite den Sarkasmus raus, möchtest mir auf der anderen aber im Detail widerlegen, was ich da geschrieben habe. Macht das Sinn?
Ich musste nur die letzten beiden Seiten durchgehen und fand den literarischen Beigeschmack pro/contra Außerirdische dumm/intelligent zu verlockend. Von-Neumann-Sonden beispielsweise betrachte ich ja eventuell noch als effizient, aber reduziert auf Replikation und ohne Nutzen für den Erbauer als Verschwendung der vorhandenen Ressourcen und Energie - wissenschaftlicher und unkontrollierter Müll. Daher verkneife ich mir beispielsweise genau die Verallgemeinerung, die Du als "Lebewesen" zusammengefasst hast. Aber das handhabt eben jeder anders.

Ich frage mich ernsthaft, wieso einige theoretische Konstrukte wie VNS immer wieder den Weg in Diskussionen wie diese hier finden. Es macht sicherlich irgendwo auch Sinn, die Menge aus Spekulationen in wahrscheinlichere und unwarscheinlichere einzuteilen. Es bleiben aber Spekulationen. Und na klar, es könnte durchaus sein, dass wir einfach noch keine VNS entdeckt haben. Ich plädiere aber dafür, doch bitte häufiger erst einmal unsere eigene Spezies als die hochentwickeltste zu betrachten, die wir kennen, statt uns kleinzureden mit angeblich bestimmt da draußen vorhandenen, noch intelligenteren Spezies. Nebenbei bemerkt: Von-Neumann-Sonden sind in erster Linie eine menschliche Erfindung, kein evolutionstechnischer Zielpunkt.

Zitat Zitat von mac Beitrag anzeigen
Wenn Du schon glaubst auf diesem Niveau sticheln zu dürfen, solltest Du Dir mal vorher ein paar Gedanken dazu machen, welche technischen Fähigkeiten sie mindestens haben müssen, um ihr Sonnensystem zu verlassen und hier her zu kommen. Dann könnte Dir auffallen, daß diese Mindestvoraussetzungen sie sie zwar nicht unabhängig von Energie und Materie, aber unabhängig von Planeten machen würden.
Da habe ich glatt einen Vorschlag zur Güte: lies meinen Beitrag gleich noch einmal durch, nachdem ich Dir jetzt mitteile, dass ich ausschließlich aus dem Grund, dass ich mir diese Gedanken gemacht habe, das so formulieren musste. Denn nur so konnte ich den Sarkasmus kiloweise verteilen. Nach der Zitate-Auseinanderpflückerei blieb mir nichts anderes mehr übrig. Eigentlich wollte ich euch nur den Wind aus den Segeln nehmen, da es mir so vorkam, dass hier ein gefühlter Zwang vorherrscht (verwöhnt durch Star Trek und Konsorten), als müssten wir uns auf böse Außerirdische vorbereiten. Und eben das fand ich äußerst amüsant.

Eben jene Voraussetzungen, die Außerirdische erfüllen müssten, um hierher zu kommen, widersprechen dem Bedarf an unserem Planeten. Wenn sie (zu welchem Zweck auch immer) soviel mehr Energie mitnehmen könnten, müssten sie die technologische Grundlage dazu basierend auf der im Universum vorherrschenden Physik entwickelt haben. Das ließe den Schluss zu, dass uns dann wohl nur die Energie und entsprechende Speicher fehlen, um solch ein Vorhaben selbst durchzuführen!? Wohl kaum...

Wer auf mehr spekuliert, der begibt sich zwangsläufig in ein magisches Rätselraten um futuristisch anmutende Antriebsformen. Solche lassen sich aber basierend auf dem heutigen Wissensstand ausschließen. Ich gehe jetzt mal stillschweigend davon aus, dass niemand vortreten und uns sagen mag, dass die Grundlagenforschung der letzten hundert Jahre kompletter Schwachsinn war!

Da ich der Diskussion aber wohl nichts einträgliches beizufügen habe, überlasse ich das Ausdiskutieren wieder Dir und Bynaus. Viel Spaß!