Anzeige
Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 119

Thema: " Ist der Urknall ein Irrtum?"

  1. #1
    Registriert seit
    01.12.2008
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    209

    Standard " Ist der Urknall ein Irrtum?"

    Anzeige
    Wir wissen, dass der Urknall ein ordentliches "Echo" in der Kosmologie hinterlassen hat. Wie er in Wahrheit abgelaufen ist, kann nur vermutet werden. Ein bekannter Kritiker dieser Theorie ist Bonner Astro-Physiker Hans Jörg Fahr, Träger des Bundesverdienstkreuzes für seine wissenschaftlichen Arbeiten. In seinem Buch: "Universum ohne Urknall. Kosmologie in der Kontroverse", dass eine Art Klassiker in dieser Domäne ist, versucht er diese Theorie zu entkräften.

    In einem Interview das er P.M. Magazin gab konnte man das lesen:

    P.M.
    "Aber die Urknall-Theorie halten Sie für einen Irrtum? "

    Fahr: "Ja. Einer der Gründe ist die Tatsache, dass wir über diese Anfangssituation, den Zeitpunkt Null, überhaupt nichts wissen und offensichtlich auch nichts wissen können. Wir haben keine Ahnung, wie sich Materie in einem solchen gedachten Urzustand verhält. Trotzdem soll dieser Zustand in der extremsten Vergangenheit genau derjenige sein, aus dem unsere Welt hervorgegangen ist. Das überzeugt mich nicht."

    Autor(in): Interview: Holger Fuß

    Und hier noch paar Zitate eines aktuellen Interviews mit Astrophysiker Fahr:

    http://www.pm.-magazin.de/de/heftart...kel_id3326.htm


    Was hat den "Urknall" tatsächlich ausgelöst? Diese Theorie gründet hauptsächlich auf der Deutung der galaktischen Rotverschiebung des Lichtes als Dopplereffekt und der sog. kosmologischen Rotverschiebung. Was hat aber diese Inflation ausgelöst? Ausserdem, die Inflation kann nur ein Teil der Antwort sein, weil zum Auslösen der Inflation scheint bereits ein expandierendes Universum nötig. Und was ist mit solchen Strukturen, jenseits all dessen, was wir sehen können? Expandieren verschiedene Teile des Universums verschieden schnell? Wann entstanden Zeit und Raum ?
    Ich hoffe dass die Verwirrung über die Expansion mit der Zeit "schrumpft", was bis jetzt nicht der Fall war!!!
    Was glaubt ihr?

  2. #2
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    Aganor1
    Ich würde dir raten, das PM einfach zu vergessen und inzwischen auch den Fahr, von dem ich selbst früher was gehalten habe. Die Januar-Nr. von PM ist eine ganz üble Attacke auf die Relativitätstheorie, welche in der Besprechung eines Buches von Peter Ripota gipfelt. Ripota war früher Chefredaktor des PM und ist wohl massgeblich für das heutige Niveau dieser Zeitschrift verantwortlich. Die lesen doch nur noch Dummies und Relativitätskritiker.
    Ripota ist meines Wissens Vorsitzender einer ultrakonservativen Gruppierung von RT-Kritikern, welche die gute alte Teutsche Füsik Marke Lenard wieder beleben möchte und sich alljährlich in Salzburg trifft. Die in diesem Forum gesperrte Jocelyne Lopez, welche von der RT etwa so viel versteht wie ein Huhn, war auch an der letzten Tagung. Aus andern Internet-Auftritten von Lopez und Ripota wird deutlich, dass die auch den Kontakt mit Rechtsextremisten nicht scheuen.
    Wenn sich Fahr nun in einem solchen Netz verfängt, wirft das kein gutes Licht auf ihn.
    Also: Vergiss es einfach und such Dir erbaulichere Literatur zum Thema.
    Orbit

  3. #3
    Registriert seit
    31.12.2005
    Ort
    Ansbach
    Beiträge
    1.217

    Standard

    Den Aganor1, der Gott in die Physik pressen will, den gibts auch hier:

    http://bb.focus.de/focus/p=Wissenschaft-1372879-

    Da findet sich übrigens auch der zweite Teil des PM-Artikels, mit bsw. solchen Schwachsinnspassagen:

    LOTHAR PERNES brachte in seiner Schrift „Eine neue kopernikanische Revolution in der Physik und in der Astronomie“ (2) die „Emissionstheorie“ wieder ins Gespräch. Im folgenden wird hier versucht, den Inhalt dieser kleinen, tatsächlich revolutionären Schrift, kurz darzustellen: „Etwa um 1965“, schreibt Pernes, „stieß man bei den sogenannten Quasaren auf Linienverschiebungen, die einer Wellenverlängerung vom bis zum fünffachen der ursprünglichen Wellenlänge entsprachen. Deutete man diese Linienverschiebungen im Sinne des Dopplereffekts, dann hätten diese Objekte eine Fluchtgeschwindigkeit von der bis zu fünffachen Lichtgeschwindigkeit !... Seit 1965 also schon sollte es nun gravierende Zweifel daran geben, daß der Dopplereffekt als einziger Effekt bei den Linienverschiebungen in den Spektren der Sterne eine Rolle spielt ! Spätestens bei einer „Fluchtgeschwindigkeit“ von 1 c (Lichtgeschwindigkeit) hätte die Alarmglocke schrillen müssen, und die Suche nach einem anderen, noch unbekannten Effekt beginnen müssen, der so gewaltige Linienverschiebungen in den Spektren der Quasare verursacht. Spätestens seit damals hätte man wissen müssen, daß es noch einen a n d e r e n Effekt als den Dopplereffekt geben muß !“
    Die PM hats immer noch nicht mitgekriegt: Kosmologische Rotverschiebung is nix Dopplereffekt.
    Wie üblich wird jeder Unsinn der irgendwie nach "Einstein falsch" riecht, sofort vom braunen Pack ala Baumgartl, Lopez, ... in die Welt posaunt:

    http://www.cosmopan.de/info09.html

    Gruß Helmut

  4. #4
    Registriert seit
    01.12.2008
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    209

    Standard

    Zitat Zitat von Aragorn Beitrag anzeigen
    Den Aganor1, der Gott in die Physik pressen will, den gibts auch hier:

    http://bb.focus.de/focus/p=Wissenschaft-1372879-

    Da findet sich übrigens auch der zweite Teil des PM-Artikels, mit bsw. solchen Schwachsinnspassagen:


    Die PM hats immer noch nicht mitgekriegt: Kosmologische Rotverschiebung is nix Dopplereffekt.
    Wie üblich wird jeder Unsinn der irgendwie nach "Einstein falsch" riecht, sofort vom braunen Pack ala Baumgartl, Lopez, ... in die Welt posaunt:

    http://www.cosmopan.de/info09.html

    Gruß Helmut
    Sind das deine Argumente? Sehr mager! Bist du vielleicht ein Anorektiker.
    Gibt es eine kosmologische Rotverschiebung überhaupt?
    Welche Beweise kannst du hier anführen?
    Und wie erklärst du dir dann Inflation? Wie kann Inflation die Entstehung des Universums erklären, wenn sie ein expandierendes Universum nötig hat um "Auslösen" der Inflation zu bewirken?
    Verunglimpfungen bringen dich nicht weit in der Argumentation, aber sie zeigen mir, dass du sehr schnell die Nerven verlierst.
    Kann man hier keine sachliche Diskussion führen? So in dem Stil: Argumente und gegen Argumente, oder so was!
    Nichts für ungut!
    Gruß
    A1

  5. #5
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    Kann man hier keine sachliche Diskussion führen? So in dem Stil: Argumente und gegen Argumente, oder so was!
    Doch; aber Deine durch PM-Artikel untermauerten Argumente sind keine. Und...
    Welche Beweise kannst du hier anführen?
    ...in der Beweispflicht stehst Du; denn Du stellst Dich gegen die Lehrmeinung und das Standardmodell.
    Orbit
    Geändert von Orbit (01.02.2009 um 23:33 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    01.12.2008
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    209

    Standard

    Zitat Zitat von Orbit Beitrag anzeigen
    Aganor1
    Ich würde dir raten, das PM einfach zu vergessen und inzwischen auch den Fahr, von dem ich selbst früher was gehalten habe. Die Januar-Nr. von PM ist eine ganz üble Attacke auf die Relativitätstheorie, welche in der Besprechung eines Buches von Peter Ripota gipfelt. Ripota war früher Chefredaktor des PM und ist wohl massgeblich für das heutige Niveau dieser Zeitschrift verantwortlich. Die lesen doch nur noch Dummies und Relativitätskritiker.
    Ripota ist meines Wissens Vorsitzender einer ultrakonservativen Gruppierung von RT-Kritikern, welche die gute alte Teutsche Füsik Marke Lenard wieder beleben möchte und sich alljährlich in Salzburg trifft. Die in diesem Forum gesperrte Jocelyne Lopez, welche von der RT etwa so viel versteht wie ein Huhn, war auch an der letzten Tagung. Aus andern Internet-Auftritten von Lopez und Ripota wird deutlich, dass die auch den Kontakt mit Rechtsextremisten nicht scheuen.
    Wenn sich Fahr nun in einem solchen Netz verfängt, wirft das kein gutes Licht auf ihn.
    Also: Vergiss es einfach und such Dir erbaulichere Literatur zum Thema.
    Orbit
    Das sind uniforme Beschuldigungen und sonst nichts. Ich sehe keine Argumente, lieber Orbit! Alle Menschen die anders als du denken sind "Dummies". Und das ist eigentlich falsch und formal-logisch nicht begründbar, und noch weniger verteidigbar.
    Gruß
    A1

  7. #7
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    3.222

    Standard

    Zitat Zitat von Aganor1 Beitrag anzeigen
    Sind das deine Argumente? [...]
    Kann man hier keine sachliche Diskussion führen? So in dem Stil: Argumente und gegen Argumente, oder so was!
    Nichts für ungut!
    Hallo Aganor,

    das astronews ist seit 10 Jahren (heute Geburtstag) ein Hort von Argumentationen.

    Dazu gehört jedoch insbesondere, dass man solche Artikel, wie den von dir zitierten aus der Januarausgabe von P. M. kritisch hinterfragt. Wie hoch die Qualität dieses Artikels ist, erschliesst sich durchaus durch die Verlinkung des extremen Antisemiten Karl-Heinz Baumgartl. Nicht, dass das bei P. M. eine Überraschung wäre, also die mangelnde Qualität, aber in dieser Deutlichkeit, kommt das etwas unverhofft.

    Grüsse galileo2609
    RelativKritisch | Pseudowissenschaft auf dem Sezierteller

  8. #8
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    Aganor1
    Es ist ein normal, dass Dummies sich nicht als solche erkennen können.
    Geändert von Orbit (01.02.2009 um 23:37 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    01.12.2008
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    209

    Standard

    Zitat Zitat von Orbit Beitrag anzeigen
    Doch; aber Deine durch PM-Artikel untermauerten Argumente sind keine.
    Orbit
    P.M. ist da unwichtig. Astrophysik ist wichtig. Kannst du diese Argumente des Astrophysikers Fahr widerlegen? Dann mache es!!!

    MfG
    A1

  10. #10
    Registriert seit
    01.12.2008
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    209

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von galileo2609 Beitrag anzeigen
    Hallo Aganor,

    das astronews ist seit 10 Jahren (heute Geburtstag) ein Hort von Argumentationen.

    Dazu gehört jedoch insbesondere, dass man solche Artikel, wie den von dir zitierten aus der Januarausgabe von P. M. kritisch hinterfragt. Wie hoch die Qualität dieses Artikels ist, erschliesst sich durchaus durch die Verlinkung des extremen Antisemiten Karl-Heinz Baumgartl. Nicht, dass das bei P. M. eine Überraschung wäre, also die mangelnde Qualität, aber in dieser Deutlichkeit, kommt das etwas unverhofft.

    Grüsse galileo2609
    Mag sein dass du eine sachliche Diskussion führen könntest, aber du tust es nicht!
    P. M. ist hier unwichtig! Widerlege die Argumente von Fahr! Lese sein Buch und dann werden wir weiter sehen. So verlieren wir nur Zeit!
    Fahr ist ein Astrophysiker! Ist das wenig für dich?
    Gruß
    A1

Ähnliche Themen

  1. Urknall, Raum und Zeit
    Von Dr. Oehm im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 157
    Letzter Beitrag: 20.12.2008, 13:33
  2. Urknall
    Von Tharsis im Forum Astronomie allgemein
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 23.03.2008, 05:20
  3. Urknall - Denkansatz
    Von Smileyx85 im Forum Astronomie allgemein
    Antworten: 186
    Letzter Beitrag: 03.12.2007, 21:55
  4. riesiges Schwarzes Loch nach Urknall?
    Von spacejunge im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.09.2007, 17:17
  5. Der Urknall und die Wahrnehmung
    Von Schwarzer Engel im Forum Smalltalk
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.05.2007, 14:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C