Anzeige
Seite 75 von 78 ErsteErste ... 25657374757677 ... LetzteLetzte
Ergebnis 741 bis 750 von 778

Thema: Kalte Fusion

  1. #741
    Registriert seit
    21.05.2013
    Beiträge
    32

    Standard

    Anzeige
    Der Hot-Cat Reaktor von Rossi konnte nun dank der durch den letzten Test-Bericht (Lugano) bekannt gewordenen Details der Isotopenzusammensetzung des Reaktorbrennstoffs erfolgreich vom russischen Physiker Alexander Parkhomov repliziert werden:

    http://www.wired.co.uk/news/archive/...s-2015/viewall

    The E-Cat, or Energy Catalyser, is an alleged cold fusion reactor invented by Andrea Rossi. While many researchers claim to have produced small quantities of excess heat using nickel and hydrogen, Rossi claims he can produce kilowatts and his technology is ready for industry. Rossi's claims are far-fetched, but the E-Cat refuses to go away. Now it appears to have been not only verified, but replicated. Should we start taking Rossi seriously?
    [...]
    The arguments about the Lugano Report continue, meanwhile there has been an even more surprising development. Prof Alexander Parkhomov of Lomonosov Moscow State University has published a paper describing his successful replication of the E-Cat, based on the available information about it. The paper is in Russian; there is a link and commentary and video in English on E-Cat World. Parkhomov’s results are more modest, but the energy output of his cloned E-Cat claimed to be up to 2.74 times as great as the input.

  2. #742
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    959

    Standard

    Joo, der hat auch vor 1999 schon feinstoffliche Felder abgeschirmt, jetzt werden halt die Parapsychologen bemüht.

  3. #743
    Registriert seit
    21.05.2013
    Beiträge
    32

    Standard

    Zitat Zitat von Herr Senf Beitrag anzeigen
    Joo, der hat auch vor 1999 schon feinstoffliche Felder abgeschirmt, jetzt werden halt die Parapsychologen bemüht.
    Und weiter?
    Ein gewisser Albert Einstein hatte sich auch einige Zeit mit Parapsychologie beschäftigt. Wäre er auch für einen Vollpfosten gehalten worden würden wir jetzt diese Diskussion garnicht führen können.
    Geändert von barty (31.01.2015 um 16:40 Uhr)

  4. #744
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    3.535

    Standard

    Hallo barty,

    Warum veröffentlicht er seine Ergebnisse dann nicht im Detail? Hatte Einstein auch nicht geschadet...

    Gruß,
    Dgoe

  5. #745
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.005

    Standard

    Zitat Zitat von barty Beitrag anzeigen
    Und weiter?
    Ein gewisser Albert Einstein hatte sich auch einige Zeit mit Parapsychologie beschäftigt. Wäre er auch für einen Vollpfosten gehalten worden würden wir jetzt diese Diskussion garnicht führen können.
    Hallo barty,

    könntest Du der geneigten Leserschaft bitte mitteilen, wie diese "Beschäftigung" aussah ?

    Dass ich eine Quellenangabe sehen möchte ist Standard und bedarf keiner seperaten Erwähnung. Spiegel ist übrigens keine Quelle.

    Ich will Dir auch helfen: Stichwort ist "Upton Sinclair".

    Ok, damit hast Du nun alles wichtige beisammen, uns zu erläutern, wie diese "Beschäftigung" Einsteins denn konkret aussah. Nett wäre es noch, diese in den historischen Kontext einzubinden, also wann er die spezielle Relativitätstheorie veröffentlicht hat, wann die allgemeine, wann den Photoeffekt, für den er den Nobelpreis bekam und wann diese "Beschäftigung".

    Wenn Dir das zuviel Aufwand ist, kannst Du Deine Aussage auch einfach nur zurücknehmen und anfügen, dass Du Dich geirrt hast - kein Problem, zumal es ja auch nicht Dein Spezialgebiet ist.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  6. #746
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    959

    Cool aus der Reihe "der kleine Physiker"

    Hallo Dgoe,
    das "replizierte Experiment" ist "beschrieben und veröffentlicht", aber nur auf russisch
    Deswegen versteht nach der in der Szene bevorzugten google-Übersetzung keiner den Unfug mehr.
    Man kann es selbst ganz einfach im Hobby-Keller nachmachen - ein Eimer und ein altes Bügeleisen
    1. Platte vom Bügeleisen (wichtig mit Alu-Sohle) abschrauben, Nickelpulver (vom Metallhandel) nachfüllen
    2. In Steckdose stecken und kräftig vorgrillen - nennt man wichtigtuend "Konditionieren"
    3. Eimer mit Wasser füllen und Thermometer besorgen für die kaliometrischen Untersuchungen
    Achtung Arbeitsschutz - gefäääährlich. Jetzt unbedingt Bügeleisen aus der Steckdose ziehen
    4. Bügeleisen in den Eimer mit dem Wasser stecken - ist also ein typischer Verschleißartikel
    Ergebnis: ohne weitere Energiezufuhr wird jetzt das Wasser warm - kann nur am Nickel liegen
    Aus der Fieberkurve (dafür braucht man noch'ne Uhr) berechnet sich der COP garantiert größer 1
    Viel Erfolg - Senf

  7. #747
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    3.535

    Standard

    Ähmmm,

    ich glaube, ich warte lieber, bis es das fertig in 'nem Onlineshop gibt.

    Gruß,
    Dgoe

    Edit:
    Ich kann auch ein unberührtes Bügeleisen kräftig vorglühen lassen und dann ins Wasser stecken, dann wird das Wasser auch warm! *scherz*
    Wie willst Du mit Thermometer und Uhr den Input gegenrechnen??
    Geändert von Dgoe (31.01.2015 um 20:01 Uhr)

  8. #748
    Registriert seit
    13.07.2007
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    141

    Standard

    Wenn denn alles so funktionieren soll, wie gehabt, dann müssen ja die Messungen des Martin Fleischmann Memorial Project (MFMP) demnächst auch die richtigen Ergebnisse liefern (also keine zusätzliche Wärmeproduktion).

    Diese Gruppe versucht seit bald 3 Jahren, Experimente bezgl. "Kalte Fusion" öffentlich durchzuführen (während der Zeit haben die Leute auch einiges gelernt über korrektes Durchführen von Wärmemessungen). Nach dem Lugano Report über den E-Cat hat die Gruppe beschlossen, das Experiment nachzubauen (incl. der gleichen Instrumente), und zwar vorerst ohne den "geheimen" Inhalt. Einfach um zu überprüfen, ob die Messungen im Report realistisch sind, oder nicht.
    Aufgrund des Experiments von Alexander Parkhomov will man dann auch noch versuchen, genau dieses nachzustellen, und die Messungen zu wiederholen.

    Mal sehen, was dabei rauskommt.
    Es gibt eine Theorie, die besagt, wenn jemals irgendwer genau herausfindet, wozu das Universum da ist und warum es da ist, dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch noch etwas Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt. Es gibt eine andere Theorie, nach der das schon passiert ist. (D. Adams)

  9. #749
    Registriert seit
    21.05.2013
    Beiträge
    32

    Standard

    Die Unternehmen
    Airbus Defence and Space GmbH, 85521, Ottobrunn
    Airbus Operations GmbH, 21129, Hamburg und
    Astrium GmbH, 82024, Taufkirchen
    haben 2013 einen Patentantrag für eine "Vorrichtung und Verfahren zur Energieerzeugung" mit LENR beim deutschen Patentamt eingereicht, der jetzt veröffentlicht wurde:

    http://worldwide.espacenet.com/publi...C&locale=en_EP

  10. #750
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.406

    Standard

    Anzeige
    Naja, patentieren kann man viel - aber die Verbindung mit Airbus und Astrium ist schon interessant. Will man sich da absichern für den Fall, dass es klappt? Oder heisst das, dass es schon geklappt hat?
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

Ähnliche Themen

  1. Zukunft
    Von Kosmicman im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 11.05.2010, 13:34

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C