Anzeige
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Thema: Atomanrieb realisiert?

  1. #1
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    607

    Standard Atomanrieb realisiert?

    Anzeige
    Gibt es eigentlich schon betriebsfertige Atriebe, die auf Nuklearsplaltung beruhen??

    Läuft das Projekt Prometheus noch?? Ich kann mir nicht vorstellen dass die Amis wie Russland plötzlich den Bau von atomraketen eingesellt haben und friedlich gemeinsam Arm in Arm mit Wodka tanzen... Da ist zu viel Zwietracht... Zu viel Misstrauen und Angst, dass der andere auch heimlich aufrüstet...

    Ich lese gerade ein buch, in dem Steht:
    Angeblich soll in Deutschland schon mal ein solcher Atomantrieb mit betrachtlicher Leistung gebaut worden sein. Und Luftatmende Triebwerke, die wirklich funktionierten. Und an Plasma antrieben soll geforscht worden sein. Allerdings sollten alle Unterlagen verbrannt werden, um nichrt den Aliierten in die Hände zu fallen...

    nur die 'normale' flüssigkeitstriebwerk technologie soll den Aliierten in die Hände gefallen sein ->Apollo...

    Bis heute wird angeblich verheimlicht, dass Deutschland damals schon Raketen und Atombomben (Atmbn. kurz vor fertigstellung in Serie) hatte...
    Die Hiroshimabombe der Amerikaner wurde nämlich noch mit alten B29 Bombern abgehauen, die hatten keine Raketen. Da war es ein schock - den die Aliierten Generäle zuerst nicht glauben konnten - dass Dtschl schon über solche Technik verfügte...

    Wie ich schon öfter las, wenn alles Geld, das in die Raketen und Technologieforschung gegangen wäre, in die Verbesserung von Bombern, Benzin und Bomben gegangen wäre, hätte der Krieg (bestenfalls) noch ein paar Jahre länger gedauert. Nicht auszudenken was schlechtestenfalls gewesen wäre...

    Was haltet ihr davon?
    Es soll schon einiges erfunden wurden sein., das es schon mal gegeben hat...
    Und zurück zum Thema: Wird es jemals einen Atomantrieb geben??
    Wird heute schon daran geforscht??
    Und: Wenn heute ein Durchbruch gelänge, würden wir es erfahren?? Oder wäre das ein Geheimnis der Regierung (US)???
    Aber wie würden sie damit starten, wass sollten sie den Bürern dan sagen? 'Wir haben einen schwachen Fusionsatrieb erfunden, dessen Prinzip wir nicht näher erläutern werden'??
    Geändert von _Mars_ (26.01.2009 um 09:49 Uhr)

  2. #2
    fspapst Gast

    Standard

    Zitat Zitat von _Mars_ Beitrag anzeigen
    Gibt es eigentlich schon betriebsfertige Atriebe, die auf Nuklearsplaltung beruhen?
    Ja.
    RTG als Generator
    mit Ionenantrieb
    Gruß
    FS

  3. #3
    Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    292

    Standard

    Zitat Zitat von _Mars_ Beitrag anzeigen
    Gibt es eigentlich schon betriebsfertige Atriebe, die auf Nuklearsplaltung beruhen??
    Wie soll das funktionieren? Man könnte natürlich wie in einem Atom-Uboot einen Atomreaktor in ein Raumschiff bauen, der die Stromversorgung übernimmt. Und dann einen elektrischen Antrieb verwenden. Allerdings dürfte den Forschern das Risiko eines Unfalls beim Start auf der Erde zu groß sein, wodurch ein großes Gebiet verstrahlt werden würde. Und für Satelliten und Sonden und auch für Raumstationen reicht die Versorgung durch Solarzellen und/oder Radioisotopengeneratoren aus.

    Ich lese gerade ein buch, in dem Steht:
    Angeblich soll in Deutschland schon mal ein solcher Atomantrieb mit betrachtlicher Leistung gebaut worden sein.
    Hört sich nach Verschwörungstheorie an.

    Und Luftatmende Triebwerke, die wirklich funktionierten.
    Was soll das sein? Herkömmlicher Düsenantrieb? Bekannt sind ja die V1 und V2-Raketen, die von Peenemünde aus Richtung London abgeschossen wurden. Wernher von Braun war einer der führenden Köpfe dort.

    Und an Plasma antrieben soll geforscht worden sein. Allerdings sollten alle Unterlagen verbrannt werden, um nichrt den Aliierten in die Hände zu fallen...
    nur die 'normale' flüssigkeitstriebwerk technologie soll den Aliierten in die Hände gefallen sein ->Apollo...
    Ach so, also doch Verschwörungstheorie.

    Bis heute wird angeblich verheimlicht, dass Deutschland damals schon Raketen und Atombomben (Atmbn. kurz vor fertigstellung in Serie) hatte...
    Dann wären sie auch eingesetzt worden. Raketen hatten sie. Eben die V2. Die immerhin bis London fliegen konnte. Auch die Atomforschung war im Gange, aber an eine Atombombe war wohl nicht gedacht worden, alles andere ist Spekulation und Verschwörungstheorie.

    Die Hiroshimabombe der Amerikaner wurde nämlich noch mit alten B29 Bombern abgehauen, die hatten keine Raketen. Da war es ein schock - den die Aliierten Generäle zuerst nicht glauben konnten - dass Dtschl schon über solche Technik verfügte...
    Ob die Raketentechnik der V2 damals eine Atombombe wie die von Hieroschima hätte transportieren können ist zu bezweifeln. Und die Reichweite und Zielgenauigkeit wäre auch nicht so gut gewesen, nein, da waren die Bomber schon besser geeignet.

    Wie ich schon öfter las, wenn alles Geld, das in die Raketen und Technologieforschung gegangen wäre, in die Verbesserung von Bombern, Benzin und Bomben gegangen wäre, hätte der Krieg (bestenfalls) noch ein paar Jahre länger gedauert. Nicht auszudenken was schlechtestenfalls gewesen wäre...
    Hätte, wäre, wenn. Wäre gar keine Forschung gemacht worden, würden wir vermutlich immer noch mit Keulen aufeinander losgehen.

    Was haltet ihr davon?
    Dass die Quellenangabe fehlt. Was ist denn das für ein seltsames Buch?

    Es soll schon einiges erfunden wurden sein., das es schon mal gegeben hat...
    Steht ja auch schon in der Bibel "Es gibt nichts neues unter der Sonne".

    Und zurück zum Thema: Wird es jemals einen Atomantrieb geben??
    Wie soll der funktionieren?

    Und: Wenn heute ein Durchbruch gelänge, würden wir es erfahren?? Oder wäre das ein Geheimnis der Regierung (US)???
    Jede militärische Geheimwaffe wird irgendwann bekannt, sobald sie eingesetzt wird. Der Stealth-Bomber wurde auch jahrelang geheimgehalten und es gab nur Gerüchte. Bis sie im Kossovo-Krieg eingesetzt wurden.

    Aber wie würden sie damit starten, wass sollten sie den Bürern dan sagen? 'Wir haben einen schwachen Fusionsatrieb erfunden, dessen Prinzip wir nicht näher erläutern werden'??
    Dann wären die Proteste von Umweltschützern gigantisch.

    o_o

  4. #4
    fspapst Gast

    Standard

    Hallo frosch411,
    Zitat Zitat von frosch411 Beitrag anzeigen
    Hört sich nach Verschwörungstheorie an.
    Warum? Schau mal hier --> LINK
    Purer Wissenschaft. Keine Verschwörung.

    Der Atomantrieb für Raumschiffe. Siehe meinen Link unten und die weiterführenden Links zu den atomaren Antriebs-Arten.
    Zitat Zitat von frosch411 Beitrag anzeigen
    Wie soll der funktionieren?
    Wie in Wiki nachzulesen ist.

    Gruß
    FS

  5. #5
    Registriert seit
    03.09.2008
    Ort
    Thurgau
    Beiträge
    273

    Standard

    Ich würde mal überprüfen mit welchen (möglicherweise nicht 100% Grundgesetzkonformen) politischen Strömungen der Author dieses Buches sympathisiert...
    Zitat Zitat von _Mars_ Beitrag anzeigen
    Was haltet ihr davon?
    Das willst du nicht wirklich wissen

    Davon abgesehen gab es zur Zeit des Kalten Krieges Bemühungen Flugkörper mit Fissionsantrieb zu bauen: SLAM (Ich bin dankbar das dieses Monstrum nicht zur Einsatzreife entwickelt wurde).
    Kernspaltung als Raketenantrieb hatte die NASA im experimentellen Stadium NERVA realisiert. Kernspaltungsreaktoren hat die UDSSR als Energiequelle auf Satelliten der RORSAT Reihe eingesetzt. Dabei ist es zu mindestens einem schweren Zwischenfall gekommen: Kosmos 954. Eine Übersicht über (teilweise realisierte, teilweise nur Konzepte) Anwendungen von Kernspaltung in der Raumfahrt findest du hier.

    Gruss
    Michael

  6. #6
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    Oelsnitz / Sachsen
    Beiträge
    192

    Standard

    Typische VT, eine Mischung aus Altbekannten, was als Neuigkeit verkauft wird, fachlichem Unwissen und schlichtem Bloedsinn.

    Es ist richtig das Deutschland als erstes Land grosse Fluessigraketen baute. Aber die V2 hatte eine Reichweite von nur 200 km und eine Nutzlast von 1 t. Selbst wenn die Amerikaner ueber solche Raketen verfuegt haetten, waeren sie fuer die Atombomben nutzlos gewesen. Die Entfernungen zu gross, die Bomben zu schwer. Die B29 war damals das einzige Fluggeraet weltweit mit welchen man die Bomben transportieren konnte (und das auch gerade nur so).

    Die Deutschen hatten ein Kernforschungsprogramm und wussten auch um die militaerischen Moeglichkeiten. Allerdings lief das immer nur auf Sparflamme und bis Kriegsende konnte man nicht einmal einen kleinen Versuchreaktor in Betrieb nehmen. Berichte ueber deutsche Atombomben sind Bloedsinn. Die einzigen Bomben auf deutschen Boden sind die der Amerikaner (und frueher der Sowjets), und das ist ganz offiziell.

    An nuklearen Antrieben wurde geforscht. Ich glaube auch derzeit gibt es noch kleine Projekte, aber nur sehr begrenzt. Die haben mit den Atomraketen die Du wahrscheinlich meinst gar nichts zu tun. Die werden auch weiterhin gebaut, ist auch kein Geheimnis.

    Da gibt es verschiedene Projekte:

    Antriebe mit Atombomben - Projekt Orion aus den 50er Jahren (hat nichts mit den jetzigen Orion Raumkapseln zu tun); wurde nach intensiver Forschung auf Druck der US Air Force gestrichen

    Direkte Antriebe mit Kernreaktoren - gab es in den USA schon Versuche auf Teststaenden (z.B. KIWI), war als Oberstufe der Saturn V im Gespraech, wurde aber eingestellt - Wasserstoffgas wird uber einen Kernreaktor geleitet und dabei auf einige 1000 Grad C erhitzt und so beschleunigt; da gibt es auch weiterhin Studien zu

    Kernreaktoren als Energiequelle - wurde von der UdSSR wie schon beschrieben bis zur Einsatzreife entwickelt und auf Radarsatelliten eingesetzt. Zur Zeit machen zwei stillgelegte Satelliten mit Topaz-1 Reaktoren von sich reden, einer hat wohl im Orbit Teile verloren; Anfang der 90er verkaufte Russland drei Topaz-2 Reaktoren an die USA, die Forschungen daran wurde aber eingestellt. Es gibt auch Studien Reaktoren als Stromquelle fuer Ionentriebwerke einzusetzen.

    Radioisotopenbatterien mit Plutonium-238: gaengige Praxis bei Missionen ins aessere Sonnensystem. Derzeit wird an Varianten mit verbesserten Wirkunsgrad gefeilt.

    Weniger VT Buecher lesen sondern das hier:

    http://www.world-nuclear.org/info/inf82.html (steht auch was zum aktuellen Stand von Prometheus)
    http://bernd-leitenberger.de/nukleare-antriebe.shtml
    http://www.astronautix.com/lvs/orion.htm

  7. #7
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    607

    Standard

    Wie sieht es heute mit Prometheus aus??

    Da müsste man fast nen neuen Thread aufmachen über aktuelle Atomantriebe - fokus auf prometheus - und Status der Verwirklichung, der immer up-to-date ist...

    (habe gerade das gelesen - noch von 2003, http://www.heise.de/tp/r4/artikel/14/14059/1.html , bringt einem zum Schmunzeln...)

  8. #8
    Registriert seit
    29.04.2006
    Beiträge
    127

    Standard

    im eigentlichen sinne kein atomantrieb sondern ein kompakter kernreaktor zur energiegewinnung - z.b. für elektrische/magnetische/lichtbogen.... antriebe

  9. #9
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    607

    Standard

    Was ich gelesen habe dürften die Forschungsgelder dafür vergleichsweise gering sein...
    Gibt es eine kleine Chance auf eine baldige Verwirklichung (innerhalb von 5-10 Jahren)??

  10. #10
    Registriert seit
    04.12.2009
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    150

    Standard

    Anzeige
    Die Schäden wären nicht zu beziffern, wenn du den Atomzerfall nutzen willst und als Rückstoß für das Raumschiff.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C