Anzeige
Seite 2 von 16 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 158

Thema: Urknall, Raum und Zeit

  1. #11
    Registriert seit
    04.07.2008
    Beiträge
    814

    Standard

    Anzeige
    Herr Oehm, meinen Sie jetzt mit Denken das, was Sie für ein Kauderwelsch geben oder eher ein Denken, womit man seine Gehirnzellen benutzt?
    Warum schreiben Sie nicht an allen Astrophysikern auf der Welt, sie würden gleiches wie ich antworten:
    Keine abzulesenden nennenswerten Informationen, kein abzulesender Doktortitel, kein abzulesender Verstand.

    (Soll jetzt nicht auf Beleidigungen hinführen, mir fällt es nur schwer, bei deiner schwer zu verstehenden Art zu "Denken" und scheinbarer Arroganz mitzuhalten.)

    Gruß!
    infiniti

  2. #12
    Registriert seit
    03.09.2007
    Beiträge
    261

    Standard

    Es ist schon interessant und aufschlußreich: Dr. Oehms Ausführungen enthalten immerhin einige sachlich Gesichtspunkte.

    Das dadurch ausgelöste Lamento enthält außer persönlichen Angriffen und Pöbeleien nicht einen einzigen sachlichen Einwand. Der übliche Tenor ist: Unverständnis und Arroganz. Entweder ist dieses Thema schon so ausgelutscht oder die Mehrheit der Beitragsschreiber hat den Sinn dieser Wissenschaftsgrundlage noch gar nicht erfaßt.

    Ich bedauere es wirklich, daß sich auch in diesem Forum keine fortschrittlichen Ideen entwickeln können. Es ist traurig, traurig, traurig.

    MfG

  3. #13
    Registriert seit
    04.07.2008
    Beiträge
    814

    Standard

    mmgarbsen, ich weiß ja worauf Dr. Oehm hinaus will, aber nachvollziehen kann ich es trotzdem nicht. Die Menschheit war bisher in ihrer Entwicklung soweit gekommen, Geschehnisse innerhalb des Raumes sich klar zu machen, Ereignisse vorauszusagen etc., warum sollte man diese Denkweise der Menschheit aufgeben, gibt es denn in nicht allzulanger Zeit eine Grenze, wo man nicht weiterkäme mit der gewohnten Denkweise?
    Hast du denn verstanden, was Dr. Oehm konkret sagt?

    Selbst wenn seine Ausführung die sachlichen Gesichtspunkte enthält, sollte er es nicht auf einer Weise diskutieren, indem er eine Verwanung einsammelt.

    Gruß!
    infiniti
    Geändert von Infinity (06.12.2008 um 12:48 Uhr)

  4. #14
    Registriert seit
    04.06.2007
    Beiträge
    1.326

    Standard

    oh je, wie hat der Garbsener sich denn nun wieder befreit? Der reinste Houdini mit Internetanschluss
    meine Signatur

  5. #15
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    Mani
    Ich würde mich einfach der Interessengemeinschaft des ehrenwerten Dr. Oehm anschliessen. Der würde sich bestimmt freuen, schaut er doch täglich dort rein, in der frohen Erwartung, dass sich endlich was täte.
    Und beide hättet Ihr dann endlich einen ebenbürtigen Diskussionspartner und könntet bis in alle Ewigkeit einen ungestörten Dialog führen.
    Orbit

  6. #16
    Registriert seit
    03.09.2007
    Beiträge
    261

    Standard

    Hallo infiniti,

    ich kann Dr. Oehmers Ansichten auch nicht nachvollziehen. Seine GRAVITATIV ENERGETISCHEN ZUSTÄNDE enthalten zwei Ungewißheiten ( Gravitation und Energie ) zuviel.

    Daß die Menschheit trotz widriger Umstände soweit gekommen ist, ist in der Tat erstaunlich. Denn, von Aristoteles bis Kopernikus erkannte sie bis auf ein paar kleine Schönheitsfehler das geozentrische Weltbild als richtig. Nach einer Zeit des Umdenkens von ca. 100 Jahren wurde das 1600 Jahre gültige Weltbild vom Kopernikanischen System ( heliozentrisch ) abgelöst.

    Seit ca. 400 Jahren leben wir mit dem mechanistischem Weltbild Newtons, obwohl auch dieses System einige Schönheitsfehler hat. Deshalb kann ich die Denkweise nicht teilen, die Menschheit wäre weit genug gekommen und eine Richtigstellung von Irrtümern sei überflüssig.

    MfG

    PS: Übrigens habe ich mir wegen meiner kritischen Denkweise auch schon einige Verwarnungen eingehandelt.

  7. #17
    Registriert seit
    04.06.2007
    Beiträge
    1.326

    Standard

    Zitat Zitat von mmgarbsen Beitrag anzeigen
    PS: Übrigens habe ich mir wegen meiner kritischen Denkweise auch schon einige Verwarnungen eingehandelt.
    wenn man nichts anderes kann erscheinen einem Verwarnungen wie Orden
    meine Signatur

  8. #18
    Registriert seit
    04.07.2008
    Beiträge
    814

    Standard

    Für mich kommt es irgendwie so vor, als ob die Menschheit von Anfang an einer richtigen Denkweise folgen müsste: ENTWEDER die über Aristoteles, Kopernikus, Kepler etc. wie du bereits genannt hast - ODER siehe Dr. Oehm.
    Kommt mir zu plemplem vor in einer 50:50-Auswahl zu stecken und wir die falsche gewählt haben.

  9. #19
    Registriert seit
    30.12.2005
    Ort
    Ansbach
    Beiträge
    1.225

    Standard

    Zitat Zitat von mmgarbsen Beitrag anzeigen
    PS: Übrigens habe ich mir wegen meiner kritischen Denkweise auch schon einige Verwarnungen eingehandelt.
    Deine "kritische Denkweise" besteht nur aus deiner stupid wiederholten Aussage: alles falsch.
    Das ist halt zuwenig und auch keine kritische Denkweise.
    Eine kritische Denkweise liegt dann vor, wenn man eine gegebene Lösung nachvollzieht und darin enthaltene Fehler aufzeigen kann.
    Noch besser ist es wenn man sogar Vorschläge zur Behebung selbiger bringen kann.

    Du jedoch warst weder in der Lage bestehendes nachzuvollziehen, noch hast du die Fehler deiner eigenen Hypothese erkennen können (die dir von Leuten mit "kritischer Denkweise" tausendfach erläutert wurden).

    Helmut

  10. #20
    Registriert seit
    03.09.2007
    Beiträge
    261

    Standard

    Anzeige
    @ infiniti

    natürlich ist das plemplem, aber durchaus möglich.

    Wer sagt denn überhaupt, daß dieses Universum einen Anfang gehabt haben muß ? Und dann auch noch mit einem Urknall, mit dem angeblich Zeit und Raum begannen?

    Versuch´ doch mal, mit der anderen Version weiterzukommen.

    @ Aragorn,

    ich habe nicht gesagt, daß alles falsch ist. Auch von den Leuten mit angeblich "kritischer Denkweise" hat mir noch keiner gesagt, was an meiner Denkweise falsch sei. Es wurde immer nur ohne Begründung herumgemeckert und -gemosert.

    MfG

Ähnliche Themen

  1. Gekrümmter Raum (abgetrennt aus "Warum krümmt Masse den Raum")
    Von neutrinologe im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 08.05.2008, 12:44
  2. Zeit und Raum und manches mehr
    Von aveneer im Forum Smalltalk
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.09.2007, 20:21
  3. Kosmologie: Die Zeit vor dem Urknall
    Von astronews.com Redaktion im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 26.01.2007, 10:29
  4. Alternative Astrophysik und Kosmologie
    Von aether im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 09.06.2006, 22:26
  5. Realitätstheorie gegen Relativitätstheorie
    Von aether im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 208
    Letzter Beitrag: 03.05.2006, 10:13

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C