Anzeige
Seite 1 von 16 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 158

Thema: Urknall, Raum und Zeit

  1. #1
    Registriert seit
    02.03.2007
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    6

    Standard Urknall, Raum und Zeit

    Anzeige
    "Mit dem Urknall begann Raum und Zeit", so schrieb es einmal, vor nicht so langer Zeit, meine geschätze Kollegin, die Astrophysikerin. Es gab allerdings eine kleinen Schönheitfehler: Raum und Zeit begann nicht mit dem Urknall oder habt' Ihr schon vor über 14 Milliarden Jahren vom 'Urknall' - den es gar nicht gab - und Raum und Zeit geredet???
    Dr. Udo Oehm

  2. #2
    Registriert seit
    30.12.2005
    Ort
    Ansbach
    Beiträge
    1.217

    Standard

    Jou. Fernseher, Computer, Handys und Autos gibt es auch nicht. Denn vor tausend Jahren hat noch niemand darüber geredet.
    Und vor 14 Milliarden Jahren gab es weder mich noch irgendeinen Menschen. Insofern ist deine Frage in der Kategorie: "selten dämlich" einzuordnen.

    Helmut
    Geändert von Aragorn (04.12.2008 um 19:14 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    04.07.2008
    Beiträge
    801

    Standard

    Also zunächst einmal gab es uns vor etwa 14 Milliarden Jahren noch nicht.
    Aber woher willst du wissen, dass der Urknall nie stattgefunden hat und dass somit Raum und Zeit entstand? Wie definierst du denn den Urknall, denn man muss ihn nicht unbedingt als eine große Explosion mit Feuerwerk vorstellen, sondern er ist nur eine Theorie über Entstehung von Raum und Zeit, auf welcher Weise auch immer.
    Das Thema Urknall ist sehr umstritten, einige behaupten auch, das Universum habe es schon immer gegeben, aber das lässt sich nicht mit der Zeit, wie wir sie kennen, nachvollziehen oder allgemein bildlich vorstellen (ich hab schon einmal in einem Thread über mögliche Grenzen der bildlichen Vorstellung und Verständniskompetenz der Menschen, die möglicherweise das Weiterdenken stark einschränken kann, diskutiert).

    Eine andere Theorie über den Urknall wäre ja, dass aus einer unendlich kleinen "Blase" sich der Raum rasch ausdehnt. Da könnte man sich wiederrum nicht vorstellen, was "hinter" dem Raum ist, wenn es sich nicht um Raum handelt?

    Von wem willst du denn so sicher und überzeugt worden sein, dass es nie einen Urknall gab? Wie würdest du dir die Entstehung des Universums vorstellen?

    Gruß!
    infiniti

  4. #4
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    Ich nehme an, hier geht es primär um einen andern als den Ur-Knall.

  5. #5
    Registriert seit
    02.03.2007
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    6

    Standard

    Was selten "dämlich" ist, mein lieber Helmut, ist Deine Antwort. Natürlich hast Du noch nicht gelebt, das war ja auch mein Anliegen das zu begreifen, denn vor 14 Milliarden Jahren konnten ja auch die Begriffe wie Urknall, Raum und Zeit noch gar nicht existieren, da sie erst von Menschen ins Leben gerufen wurden.
    Mit der Astronomie und Astrophysik oder allgemein mit der Interesse am Weltall.
    Ich denke, Ihr müßt ALLE erst einmal anfangen zu denken, denn bis jetzt habt Ihr ALLE noch nichts begriffen: die Evulotion ist an Euch vorbeigerauscht, was den Geist anbetrifft, denn sonst würdet Ihr anders reagieren und zwar richtig. Ihr seit mindestens noch 200.000 Jahre geistig zurück geblieben, wie der Rest der Menschheit (mit wenigen Ausnahmen).
    Oder könnt Ihr die Gesamtheit all dessen was existent ist bis hin in die Unendlichkeit und Ewigkeit, in einen Gedanken fassen??
    Natürlich nicht!!
    Ich hoffe, dass die wenigen Menschen die Geist besitzen, sich in Zukunft durchsetzen werden. Denn fast noch kein Astronom, Astrophysiker oder allgemein, die Naturwissenschaftler und interessierte in diesen Gebieten haben das Grundlegende verstanden: das alles was existiert, ob klein oder groß, also Atom oder Kosmos das gleiche ist.
    Alles besteht aus GRAVITATIV ENERGETISCHEN ZUSTÄNDE.
    Nur noch ein Beispiel zum Verständnis: Es gibt in Wahrheit keine Materie, es ist eine Zustandsbeschreibung der gravitativen energetischen Wechselbeziehungen. Somit ist unser 'riesiger' Kosmos nicht anderes als ein subatomarer gravitativ energetischer Zustand, z. B. einer Elektronenwolke eines Wasserstoffatoms, einer übergeordneten Größe und Systems.
    Und so geht es unendlich weiter sowohl in den untergeordneten Größen und Systemen als auch in den weiteren übergeordneten Größen und Systemen.
    Ich habe es vor einiger Zeit schon mal betont: man muß sich nur lösen von Größenverhältnissen und von Raum und Zeit. Wenn man das kann, dann ist es ganz einfach sich das vorzustellen, vor seinem geistigen Auge.
    Vor diesem Hintergrund ist es auch viel einfacher die Probleme, die im Universum auftreten, die eigentlich gar keine sind, zu erkennen und sinnvoll und effektiv zu forschen.
    So kommt man viel schneller zu Ergebnissen und hat alles im Blick.
    Noch eins möchte ich als Beispiel auf den Weg geben: der Urknall, der als Beginn allen Seins hingestellt wird, ist nicht anderes als eine exotherme chemische Reaktion der ÜBERGEORDNETEN GRÖßE UND SYSTEMS.
    Wenn einer von Euch glaubt, er hätte schon angefangen zu denken, dann möge er reflektieren.
    Geändert von Dr. Oehm (05.12.2008 um 04:50 Uhr)
    Dr. Udo Oehm

  6. #6
    Registriert seit
    29.04.2006
    Beiträge
    127

    Standard

    was für ein extrem egozentrisches weltbild....gratulation zum stein der weisen.

    die these an sich und die art der diskussion lässt vermuten, dass ihnen das freche unverständnis der menschheit auch in anderen lebensbereichen entgegen weht

  7. #7
    Registriert seit
    04.06.2007
    Beiträge
    1.287

    Standard

    Alles besteht aus GRAVITATIV ENERGETISCHEN ZUSTÄNDE.
    Ach das ist also die GEZ-Theorie!

    Wo Sie schonmal hier sind, Herr Doktor, wenn ich meinen rechten Arm so in Ohrhöhe hebe habe ich so Schmerzen in der linken Schulter, was kann das sein?
    meine Signatur

  8. #8
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    Verstehe ich das recht, Dr. Oehm, dass Sie gerade auf Werbetour für Ihre Interessengemeinschaft sind? Kann ich gut verstehen; denn dort muss es, seitdem sich nun gar Dr. Brown aus dem Staube gemacht hat, ziemlich einsam sein.

  9. #9
    Registriert seit
    30.12.2005
    Ort
    Ansbach
    Beiträge
    1.217

    Standard

    Zitat Zitat von Dr. Oehm Beitrag anzeigen
    Was selten "dämlich" ist, mein lieber Helmut, ist Deine Antwort.
    Die passt schon. Wollte ja nur daß du gleich Farbe bekennst. Und wie du siehst hat Hr. Deiters sein Forum sehr gut im Griff und dich anhand deiner Antwort auch gleich in den richtigen Bereich einsortiert

    Ein dickes Lob an die Moderation, die hervorragende Regeln entwickelt hat und diese perfekt anzuwenden weiß. Vielen Dank, Hr. Deiters

    Gruß Helmut

  10. #10
    Registriert seit
    02.05.2008
    Beiträge
    28

    Standard

    Anzeige
    @ Dr. Oehm

    Ist das eine Furz-Theorie?

    Ich Furze (exotherme chemische Reaktion der ÜBERGEORDNETEN GRÖßE UND SYSTEMS) woraus dann z.B. eine
    Elektronenwolke eines Wasserstoffatoms, einer übergeordneten Größe und Systems
    entseht.
    Und so gehts das dann unendlich weiter..?

    scnr

    Aber ehrlich gesagt habe ich auch schon mal daran gedacht.

    grüße.

Ähnliche Themen

  1. Gekrümmter Raum (abgetrennt aus "Warum krümmt Masse den Raum")
    Von neutrinologe im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 08.05.2008, 12:44
  2. Zeit und Raum und manches mehr
    Von aveneer im Forum Smalltalk
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.09.2007, 20:21
  3. Kosmologie: Die Zeit vor dem Urknall
    Von astronews.com Redaktion im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 26.01.2007, 10:29
  4. Alternative Astrophysik und Kosmologie
    Von aether im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 09.06.2006, 22:26
  5. Realitätstheorie gegen Relativitätstheorie
    Von aether im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 208
    Letzter Beitrag: 03.05.2006, 10:13

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C