Anzeige
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 42

Thema: Reden wir mal über 1991 VG...

  1. #21
    fspapst Gast

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von Schmidts Katze Beitrag anzeigen
    Aber wie auch immer, wenn der Verdacht besteht, daß es ein ETI-Produkt ist, müssen wir es uns ansehen.
    Es gibt bisher keinen Verdacht, nur ist die Möglichkeit aufgrund der Datenlage nicht aus zu schließen.

    Gruß
    FS

  2. #22
    Registriert seit
    14.07.2008
    Ort
    Wetzlar
    Beiträge
    179

    Standard

    Hallo all,

    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Dagegen spricht aber auch die Umlaufbahn des Objekts. Extrapoliert man sie zurück, wird sie schon nach wenigen Jahrzehnten instabil... Dieses Argument ist fast noch stärker als jenes der Helligkeitsschwankungen.
    Das war der Grund, warum ich eine Rakete (egal welcher Art) vermutet habe.
    Darum kommt für mich auch kein Asteroid in Frage.

    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Nein, es gibt leider keine Fotos von 1991 VG, die über ein paar helle Pixel hinaus gehen...
    Schade!!!

    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Das wäre in der Tat interessant. Vielleicht ein Zielobjekt für eine breit abgestützte Studentenarbeit - mit einem Picosatelliten oder so? Diese Idee muss ich mir mal etwas durch den Kopf gehen lassen...
    Alles andere würde auch glaube ich keinen Sinn machen (Kosten / Zeit).
    Aber eine solche Geschichte liest sich ersteinmal sehr gut. Wie realistisch wäre eine solche Umsetzung (persönliche Einschätzungen)?

    Zitat Zitat von Schmidts Katze Beitrag anzeigen
    wozu haben wir die Arecibo-Botschaft gesendet?
    Und warum haben wir die Alu-Plakette an Pioneer befestigt und den Voyager_Sonden Schallplatte beigelegt?
    Eine reine PR Aktion.

    Zitat Zitat von Schmidts Katze Beitrag anzeigen
    Wenn wir Van-Hoffmann-Sonden bauen könnten(!!!), würden wir es auch tun.
    Hervorgehoben durch mich.

    Ja.

    Zitat Zitat von Schmidts Katze Beitrag anzeigen
    Aber wie auch immer, wenn der Verdacht besteht, daß es ein ETI-Produkt ist, müssen wir es uns ansehen.
    Nochmal ja, wenn der "Verdacht" sich bestätigen sollte.

    Kann mir jemand sagen, wie die "Bahndaten" für die Zukunft aussehen? Konkret: Gibt es schon Berechnungen wann dieses Objekt z.B. wieder zur Erde kommen würde?

    Gruß
    Sir Atlan
    Geändert von Sir Atlan (01.12.2008 um 15:52 Uhr) Grund: Aus nem ö ein o gemacht

  3. #23
    Registriert seit
    07.08.2009
    Ort
    Neubrandenburg, Deutschland
    Beiträge
    2.046

    Standard

    Aufgrund der Bahndaten laeht sich errechnen, dass sich das Objekt in etwa 13 Jahren erneut der Erde naehern wird.
    von http://esoterikforum.at/forum/showthread.php?t=96927

  4. #24
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    Kibo
    Das Esoterikforum gilt hier nicht als seriöse Informationsquelle.
    Ich halte mich lieber an die:
    http://www.final-frontier.ch/1991VG
    Nach der verwechselt offenbar der User 'Groovy1974' im Esoterikforum zwei Objekte.

    Orbit
    Geändert von Orbit (19.08.2009 um 13:28 Uhr)

  5. #25
    Registriert seit
    17.03.2009
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    559

    Standard

    Hallo Sir Atlan,

    spät, aber meine Antwort kommt.
    Zitat Zitat von Sir Atlan Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Bynaus
    Das wäre in der Tat interessant. Vielleicht ein Zielobjekt für eine breit abgestützte Studentenarbeit - mit einem Picosatelliten oder so? Diese Idee muss ich mir mal etwas durch den Kopf gehen lassen...
    Alles andere würde auch glaube ich keinen Sinn machen (Kosten / Zeit).
    Aber eine solche Geschichte liest sich ersteinmal sehr gut. Wie realistisch wäre eine solche Umsetzung (persönliche Einschätzungen)?
    Ein Picosatellit müsste über eine Beschleunigerstufe mit Lageregelung (Zielen muss man halt) da hin gebracht werden. (Dann ist es eigentlich ein Minisatellit und kein Picosatellit)
    Der Satellit würde von Studenten für die Materialkosten gebaut: unter 20.000 Euro weil über eine größere Entfernung gesendet werden muss.
    Die Beschleunigerstufe mit Lageregelung wird vermutlich teurer. Ich schätze mal so um die 30.000 Euro.
    Der Start auf der Trägerrakete sollte dann um die 20.000 Euro kosten.
    Für 60.000 Euro ist ein solchen Projekt auch für Studentische Zwecke zu teuer, um nach einem Objekt zu schauen, das vermutlich nix besonderes ist.

    Andererseits würde ein 60 kEuro Billig-Projekt eine tolle Sache, wenn sich 1991 VG als ET-Artefakt herausstellen sollte.


    SpiderPig

  6. #26
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    607

    Standard

    Voyager_Sonden Schallplatte beigelegt
    Wen die Ausseridrdischen (Intelligenzen?) das sehen, sind sie vielleicht noch in der Steinzeit, und sehen es am Himmel als verglühendes Objekt...

    Wenn an uns eine ausserirdische Voyager vorbeifliegen würde, könnten wir sie stoppen???
    Ich denke nicht. Dann würden die Schalplatten auch nichts helfen....

    Wenn wir Van-Hoffmann-Sonden bauen könnten(!!!), würden wir es auch tun.
    Da bin ich allerdings anderer Meinung. Die Umweltschützer etc. werden sicher eine Panik ausrrufen (aus zwielichtigen Gründen und mit Pseudo-Argumenten 'Verschmutzung des Weltraumes...')

    Wieviel Treibstoff müsste so ne Sonde denn haben? Ziemlich viel... Oder elektrokinetisch mit Atomantrieb...?

  7. #27
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    Wenn an uns eine ausserirdische Voyager vorbeifliegen würde, könnten wir sie stoppen???
    Ich denke nicht.
    Wenn man ihre Bahndaten kennt und ein Raumschiff mit entsprechend grosser Ladebucht hat, wieso nicht?
    Hast Du kürzlich auf NASA-TV nicht auch zugeguckt, wie das Hubble-Teleskop repariert wurde? Die haben bestimmt die ausgewechselten Teile mit zur Erde genommen, wo sie jetzt in irgend einem Labor ruhen und später in einem Museum.

    EDIT: Auch wenn man ein solches Objekt nicht heimholen kann, weil es beispielsweise zu gross ist (bei 1991 VG wäre das beim heutigen Stand der Technik der Fall), könnte man es mit heutiger, bereits erprobter Technik aus der Nähe inspizieren:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Itokawa...sonde_Hayabusa
    http://de.wikipedia.org/wiki/Rosetta_(Sonde)
    Orbit
    Geändert von Orbit (19.08.2009 um 15:45 Uhr) Grund: EDIT

  8. #28
    Registriert seit
    17.03.2009
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    559

    Standard

    Zitat Zitat von _Mars_ Beitrag anzeigen
    Wenn wir Van-Hoffmann-Sonden bauen könnten(!!!), würden wir es auch tun.
    Da bin ich allerdings anderer Meinung. Die Umweltschützer etc. werden sicher eine Panik ausrrufen (aus zwielichtigen Gründen und mit Pseudo-Argumenten 'Verschmutzung des Weltraumes...')

    Wieviel Treibstoff müsste so ne Sonde denn haben? Ziemlich viel... Oder elektrokinetisch mit Atomantrieb...?
    Van-Hoffmann-Sonden oder doch Von-Neumann-Sonden?

    Nun, die Umweltschützer würden Angst haben, dass die Von-Neumann-Sonden sich irgendwann gegen ihre Schöpfer wenden könnten und die Erde ausschlachten wollen. So unwahrscheinlich ist das Szenario nicht mal.

    Treibstoff besorgt sich die Von-Neumann-Sonde selber (wie auch immer).


    SpiderPig

  9. #29
    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    1.241

    Standard

    Zitat Zitat von SpiderPig Beitrag anzeigen
    Van-Hoffmann-Sonden oder doch Von-Neumann-Sonden?
    Van Hoffmann ist ein Zitat von mir.
    Ich hab's aus Post #13 abgeschrieben.

    Grüße
    SK

  10. #30
    Registriert seit
    17.03.2009
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    559

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von Schmidts Katze Beitrag anzeigen
    Van Hoffmann ist ein Zitat von mir.
    Ich hab's aus Post #13 abgeschrieben.
    Das hat "Kirk" verbrochen. Der hatte gerade ein Gespräch mit Pille und Spock war nicht dabei. Deshalb ist das wohl zu entschuldigen.

    Aber 1991 VG... verhält sich nicht wie eine Von-Neumann-Sonde. Die würde zwar auf instabilen Bahnen an zu treffen sein, aber doch eher auf Bahnen mit einem deutlich erkennbaren Ziel.


    SpiderPig

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C