Anzeige
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: Periheldrehung des Saturn (Für Liebhaber ungeklärter Gravitationsphänomene)

  1. #1
    Registriert seit
    25.10.2005
    Ort
    Planet Erde. (noch)
    Beiträge
    486

    Standard Periheldrehung des Saturn (Für Liebhaber ungeklärter Gravitationsphänomene)

    Anzeige

  2. #2
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    Klaus
    Danke für den interessanten Link. Zwar sinniert der Pisaner Lorenzo Iorio darin lediglich über eine von der russischen Astronomin Pitjeva berechneten Verlangsamung der saturnischen Periheldrehung, ohne eine Erklärung zu finden; aber nebenbei lernt man halt doch dies und das.
    Orbit

  3. #3
    Registriert seit
    25.10.2005
    Ort
    Planet Erde. (noch)
    Beiträge
    486

    Standard

    Ich hab den Link gepostet, nachdem ich erst das Vorwort wirklich gelesen hatte. Regulär fehlen darin dann doch ein paar Angaben, um die Sache richtig bewerten zu können, z.B. welche Objekte zur Festlegung der Bezugsrichtung genommen wurden, gegenüber der sich das Perihel abweichend dreht. Zumindest würde die Ungenauigkeit in der bekannten Zeitdauer eines galaktischen Jahres (gemäß Wikipedia 225-250 Mill. Jahre) die angegeben Abweichung in der Periheldrehung mit rund 0,06"/(100 Jahren) um Faktor 10 übersteigen. Das aber bedeutet es hätten extragalaktische Objekte zur Festlegung der Bezugsrichtung gewählt werden müssen. Denen gegenüber sollte es aber zu einer zusätzlichen relativistischen Periheldrehung kommen, die als solche wieder von der galaktischen Fluchtgeschwindigkeit abhängt, welche wiederum von der nur recht ungenau bekannten Masse und Masseverteilung der Milchstraße abhängt...
    Sofern die Dauer eines galaktischen Jahres aber schlicht mit dem häufig zu findenden Wert von 225 Mill. Jahre veranschlagt wurde und das galaktische Zentrum als Bezugsrichtung diente, wissen wir jetzt, daß ein galaktisches Jahr rund 227,5 Mill. Jahre dauert (einen kreisförmigen und kontinuierlichen Umlauf der Sonne um das galaktische Zentrum und eine parallele Umlaufrichtung des Saturns um die Sonne vorausgesetzt)

  4. #4
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    Mit andern Worten: Bei all diesen Annahmen, kann nichts G'scheites heraus kommen. Meinst das?
    Orbit

  5. #5
    Registriert seit
    25.10.2005
    Ort
    Planet Erde. (noch)
    Beiträge
    486

    Standard

    Nein, denn ein um den Faktor 10 genauerer Wert für die Zeitdauer eines galaktischen Jahres wäre doch auch toll.
    Nur es wäre nicht die vermutete Anomalie.

  6. #6
    Registriert seit
    25.10.2005
    Ort
    Planet Erde. (noch)
    Beiträge
    486

    Standard

    Ich hab jetzt eben mal 'ne Anfrage per E-Mail an den Verfasser des Artikels gesandt, mal sehen ob er drauf antwortet.

  7. #7
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    mal sehen ob er drauf antwortet.
    Da bin ich gespannt.
    Ehrlich gesagt kann ich mir nur schwer vorstellen, dass Pitjeva so dilettantisch vorgegangen ist, wie Du befürchtest. Allerdings muss ich einräumen, dass ich inzwischen von Artikeln auf arXiv schon einiges gewohnt bin.
    Orbit

  8. #8
    Registriert seit
    04.01.2006
    Beiträge
    748

    Standard

    Hallo Klaus, hallo Orbit,

    von Lorenzo Iorio stammt auch das hier.
    http://arxiv.org/abs/gr-qc/0612056
    Da steht sogar "To appear in Monthly Notices of the Royal Astronomical Society"
    Was ist dazu zu sagen?

    Grüße UMa

  9. #9
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    UMa
    Ist es möglich, dass Iorio in 3 extrasolaren Planetensystemen eine Abweichung vom 3. Kepler-Gesetz entdeckt haben will, für die es in unserem Planetensystem keine Signifikanz gibt? Zudem will mir scheinen, dass seine 'modellunabhängige' Methode
    3 Conclusions
    In this paper we constrained, in a model-independent way, spatial variations
    of the Newtonian gravitational constant G throughout different extrasolar
    multi-planet systems extending from 0.01 AU to 2 − 5 AU and located at
    about 12 − 15 pc from us.
    nichts anderes ist als dies:
    Man nehme eine Idee, überprüfe sie anhand von möglichst ungenauen empirischen Daten und entwickle daraus eine Theorie. So kann man damit rechnen, dass die Theorie mit eben diesen Daten auch nicht widerlegt werden kann.
    Vielleicht tu ich ihm unrecht und hab das Paper einfach nicht verstanden.
    Orbit

  10. #10
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    Mintraching
    Beiträge
    2.599

    Standard

    Anzeige
    Vielleicht tu ich ihm unrecht und hab das Paper einfach nicht verstanden.
    Ja. Iorio stellt fest, dass auch ausserhalb des Sonnenystems wohl sowas wie Newtonsche Physik gilt.

    Ich bin trotzdem schockiert, weil ich von Iorio bisher was gehalten hab. Dieses Paper ist absolut für die Rundablage. Wenn er schon was für seine Publikationsliste tun will, dann soll er irgendein Telefonbuch abschreiben, dann weiß man gleich, woran man ist.
    Vielleicht verstehe ich auch irgendwas nicht, aber wenn ich richtig deute, dann hat er Beobachtungen vorliegen, deren Genauigkeit ausreicht, zu vermuten, dass Planeten umso länger für einen Umlauf brauchen, je weiter außen sie sind. Mehr gibt das nicht her, und weil er das weiß, hat er auch für keins der tausend Modelle, die er zitiert, angegeben, wie groß die vorhergesagte Abweichung ist. Und dieser Satz:
    Thus, our test can, in general, be considered more accurate than the one of [35].
    ist entwerder Verarschung, Geisteskrankheit, hoffnungslose Unfähigkeit oder Betrugsversuch.

    Hab ich da was missverstanden?

Ähnliche Themen

  1. CASSINI: Schaurige Geräusche vom Saturn
    Von Webmaster im Forum Die Cassini-Mission
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.11.2014, 15:51
  2. Saturn am 22.04.2007
    Von BDBruemmer1 im Forum Beobachtungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.04.2007, 15:31
  3. Merkur, Saturn und Mond
    Von Udo_S im Forum Beobachtungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.03.2005, 18:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C