Anzeige
Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 84

Thema: Den Treibhausefekt auf der Venus beseitigen

  1. #11
    Registriert seit
    27.06.2008
    Ort
    Smiltene (Lettland)
    Beiträge
    1.166

    Standard

    Anzeige
    Wik lässt Grüssen:
    Carbon dioxide 96.5 %
    Nitrogen 3.5 %
    Sulfur dioxide 150 ppm
    Argon 70 ppm
    Water vapor 20 ppm
    Carbon monoxide 17 ppm
    Helium 12 ppm
    Neon 7 ppm
    Hydrogen chloride 0.1–0.6 ppm
    Hydrogen fluoride 0.001–0.005 ppm

    Und warum sollte es nicht machbar sein???
    Nennt mir doch mal Gründe WARUM es nicht geht.
    Zu sagen es geht nicht!!!! das ist einfach..........
    Warum..........? Kutschen ohne Pferde die von selber fahren, ist ja lächerlich!

    Eure Expertenmeinung ist hier gefragt:
    Gruss

  2. #12
    Registriert seit
    27.06.2008
    Ort
    Smiltene (Lettland)
    Beiträge
    1.166

    Standard

    Carbon dioxide :
    (chemical formula: CO2) is a chemical compound composed of two oxygen atoms covalently bonded to a single carbon atom. It is a gas at standard temperature and pressure and exists in Earth's (VENUS) atmosphere in this state. It is currently at a globally averaged concentration of approximately 387 ppm by volume in the Earth's (VENUS) atmosphere, ....... und hier greifen dann die Algen an!

    Wär doch super!
    Oder......
    Bitte lass mal von euch hören!

  3. #13
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    Gell, TomTom, wo kämen wir auch hin mit dieser Kleinmütigkeit?!
    Vor dem Hintergrund der Unlösbarkeit des CO2-Problems auf der Erde, gibt's da nur eine Devise:
    Terraforming besser heute als morgen und zwar überall, wo auch nur der Hauch einer Chance besteht!
    Orbit

  4. #14
    fspapst Gast

    Standard

    Zitat Zitat von pauli Beitrag anzeigen
    Die Venusatmosphäre ist so dicht, dass Algen möglicherweise darin "schwimmen" könnten
    Und nachdem die ersten Algen die Temperatur der Venus herab gesenkt haben werden weitere Algen für den Abbau der Schwefelsäure zu stabilen Sulfiden und Wasserstoff beitragen, die Atmosphäre aus zu dünnen und gleichzeitig mit den Sulfiden den Boden weiter ab zu kühlen.
    Im Dritten Verlauf können dann Algen eingesetzt werden mehr CO2 zu binden und auf den abgekühlten venusboden tropfen zu lassen, (wo wie dann unser Öl abschöpfen können um die erde weiter ahu zu heizen ).
    Erst im Vierten Teil wird dann die Atmosphären so weit abgekühlt, dass Wasser bis zum Boden dringen kann. Dann geht die Evolution einen nicht mehr kontrollierbaren Weg weiter, der eventuell aber durch Infektion bestimmter Bakterien noch ein wenig gesteuert und beschleunigt werden kann.
    In 500kJ - 5MJahren werden dann die ersten Menschen auf der Venus siedeln. Bis zum RotenRiesenStadium der Sonne ist es noch ausreichend Zeit mal eben die Venus über zu bevölkern.
    Zitat Zitat von pauli Beitrag anzeigen
    Derzeit gibt es wohl noch keine Venuserhaltungsverordnung (VeVo)
    Es gibt aber eine Richtline, nach der Kontamination anderer Himmelskörper unbedingt vermieden werden soll. Die Marslander sind z.B. sehr gut desinfiziert worden! Gleiches gilt für die Venus.

    Gruß
    FS

  5. #15
    Registriert seit
    04.01.2006
    Beiträge
    724

    Standard

    Hallo TomTom333,

    mir ging es nicht um die jetzige sondern um und angestrebte Zusammensetzung der Venusatmosphäre.

    hallo Schmidts Katze,
    Ok. Bei welchem Gesamtdruck?
    Und soll es größere Mengen flüssiges Wasser auf der Oberfläche geben?
    Wie groß soll die relative Luftfeuchte sein?

    Grüße UMa

  6. #16
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    607

    Standard

    @ Orbit erstmal Danke


    Ok. Stickstoff ist heute 3,5%
    Aber von 90 Bar da kommt wohl genug zusammen.

    Der erste Schritt müsste sein: Druck auf zwischen 0,5Bar und 1,3Bar. Und ein bisschen Luftfeuchtigkeit. Dann Stirbt man nicht sofort, wenn man an die Oberfläche geht.
    Man müsste vorerst halt Atemmasken tragen...
    Bis wir besiedelt haben gibts die sicher im trendy-look... Z.B.: So eine wie D. Vader, für Frauen wahlweise in pink....

    Ja das mit der Desinfektion stimmt, angeblich soll es da ein paar ganz harte Bakterien-jungs geben, die nahezu alles überleben...

    http://www.welt.de/welt_print/articl...der-Hitze.html
    so könnte man das notfalls mit Mars, Venus oder Erde machen. Wahlweise alle drei - aber ohne zu kolidieren, sonst sind alle hin.
    Doch ich habe mal gelesen, dass alle Planetenbahnen instabil wären, wennn nur einer seinen Kurs ändern würde (zb. merkur)...

    Oder könnte das schon gehen??

    Ich meine, wenn wir das nicht wissen, würd ichs nicht auf nen Versuch ankommen lassen...
    Geändert von _Mars_ (29.10.2008 um 18:07 Uhr)

  7. #17
    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    1.241

    Standard

    Hallo UMa,

    Zitat Zitat von UMa Beitrag anzeigen
    hallo Schmidts Katze,
    Ok. Bei welchem Gesamtdruck?
    Und soll es größere Mengen flüssiges Wasser auf der Oberfläche geben?
    Wie groß soll die relative Luftfeuchte sein?

    Grüße UMa
    a) ca. 1 bar
    b) ja, mit kilometerlangen einsamen Stränden
    c) zu den Polen hin abnehmend

    Grüße
    SK

  8. #18
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    607

    Standard

    Wieso abnehmend?
    Das wäre für uns normal - und ist wahrscheinlich nicht vermeidbar, da die Luft kälter ist und somit weniger H2O aufnimmt... Aber nicht lebensnotwendig...

  9. #19
    Registriert seit
    27.06.2008
    Ort
    Smiltene (Lettland)
    Beiträge
    1.166

    Standard

    Happy Halloween,
    ich möchte ja hier nicht auf den MiesePeter machen, aber leider habe ich keine Antwort bekommen, warum es mit den algen nicht geht.
    Kann sich einer von euch Fach(männern) mal bitte erklären.
    Weisse Strände mit oder ohen Hulla Mädchen hin oder her.
    Ich möchte es einfach mal wissen.

  10. #20
    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    1.241

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von TomTom333 Beitrag anzeigen
    Happy Halloween,
    ich möchte ja hier nicht auf den MiesePeter machen, aber leider habe ich keine Antwort bekommen, warum es mit den algen nicht geht.
    Du hast bisher nicht gefragt, warum "es" mit den Algen nicht geht.
    Und es hat auch noch niemand behauptet, daß "es" mit den Algen nicht geht.

    Im Gegenteil:
    Zitat Zitat von pauli Beitrag anzeigen
    Die Venusatmosphäre ist so dicht, dass Algen möglicherweise darin "schwimmen" könnten
    Grüße
    SK

Ähnliche Themen

  1. Venus und Jupiter am 05.07.2007
    Von BDBruemmer1 im Forum Beobachtungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.07.2007, 21:33
  2. Venus und Mond am 20.06.2007
    Von BDBruemmer1 im Forum Beobachtungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.06.2007, 20:19
  3. Bilder von der Venus
    Von Robitobi im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.07.2006, 16:58
  4. Venus Express: VeRa nimmt Venus unter die Lupe
    Von astronews.com Redaktion im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.10.2005, 13:00
  5. ESA - Mission «Venus Express»
    Von Roland im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 12.02.2005, 23:15

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C