Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: FlyBy-Anomalie und DM

  1. #1
    fspapst Gast

    Frage FlyBy-Anomalie und DM

    Anzeige
    Hallo an alle,

    Ein recht durchgedrehter Höllenhund hat nach seiner Aussage schon mal einen Post im Zusammenhang zwischen DM und der FlyBy-Anomalie gebracht.
    Hier ist ein Artikel, in der Hinweise zu einer mitrotierenden, galaktischen DM-Scheibe gefunden wurden.
    Habe diesen LINK gefunden.
    DM als Scheibe in der Milchstraße?
    Sollte es eine solche Scheibe geben, könnte es doch auch rotierende Scheiben um Planeten geben, wenn auch im Masseverhältniss DM:BM ganz anders als in der galaktischen Ebene.

    Hintergedanke: Wenn die DM aus Partikeln besteht, die nur gravitative Wechselwirkungen zeigt, kann es dann einen Effekt geben, das langsame DM-Partiekl in eine Umlaufbahn um einen Planeten geraten?

    Anderserum: Wenn die DM aus Partikeln besteht, die nur gravitative Wechselwirkungen zeigt,wie kann sich dann eine Scheibe aus DM-Partikeln in der galaktischen Ebene ausbilden?

  2. #2
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.625

    Standard

    Hallo fspapst,

    Zitat Zitat von fspapst Beitrag anzeigen
    Sollte es eine solche Scheibe geben, könnte es doch auch rotierende Scheiben um Planeten geben, wenn auch im Masseverhältniss DM:BM ganz anders als in der galaktischen Ebene.
    Da Du Dich hier beim Massenverhältnis nicht wirklich festlegst, ja. Solange die Monde der Planeten davon nichts mitbekommen, könnte das sein.



    Zitat Zitat von fspapst Beitrag anzeigen
    Hintergedanke: Wenn die DM aus Partikeln besteht, die nur gravitative Wechselwirkungen zeigt, kann es dann einen Effekt geben, das langsame DM-Partiekl in eine Umlaufbahn um einen Planeten geraten?
    gleiche Antwort wie oben.



    Zitat Zitat von fspapst Beitrag anzeigen
    Anderserum: Wenn die DM aus Partikeln besteht, die nur gravitative Wechselwirkungen zeigt,wie kann sich dann eine Scheibe aus DM-Partikeln in der galaktischen Ebene ausbilden?
    mühsam durch Dreikörper-Wechselwirkungen, wobei nur BM kinetische Energie durch (Wärme)Strahlung über (EM)Kollisionen abbauen kann.


    Herzliche Grüße

    MAC

  3. #3
    fspapst Gast

    Standard

    ...wie könnte sich dann eine Scheibe aus DM-Partikeln in der galaktischen Ebene ausbilden?
    Zitat Zitat von mac Beitrag anzeigen
    ...mühsam durch Dreikörper-Wechselwirkungen, wobei nur BM kinetische Energie durch (Wärme)Strahlung über (EM)Kollisionen abbauen kann.
    Für einzelne Partikel könnte ich mir das noch vorstellen, aber für viel Partikel gibt es sicherlich das Auswerfen solcher Partikel aus der Umlaufbahn als Gegenargument. (Ebenfalls Dreikörper-Physik - Swingbyverfahren)

    Gibt es Hinweise / Erkenntnisse / Beobachtungen, ob es einen Überhang zum Einfangen in Umlaufbahnen gibt gegen über dem Auswerfen für BM? Dann könnte es auch eine schwache Scheibe um Sonne und/oder Planeten geben; besonders um Planeten mit Monden.

    Danke mac, für den Hinnweis.
    Ja ich meine ein sehr geringes Verhältniss der DM gegenüber der BM, als Scheibe um Sonne bzw. Planeten.
    Geändert von fspapst (19.09.2008 um 16:14 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.625

    Standard

    Hallo fspapst,

    das ganze Thema DM ist hoch spekulativ, sobald man eine differenziertere Aussage macht als: DM scheint es zu geben. DM hält sich bevorzugt in der ‚Nähe‘ großer Materieansammlungen auf.

    Schon bei der Aussage: DM-klumpt nicht, ist man auf indirekte Beobachtungen angewiesen, und sie ist zumindest in galaktischen-Maßstäben nicht mehr richtig.

    Es ist eindeutig, daß DM zumindest nicht in nennenswertem Umfang in Sternen enthalten ist. Wäre das anders, hätten wir ein Erklärungsproblem bei der zu langsamen Rotation und Bewegung der Galaxien.

    Wenn sie sich in Scheiben um Planeten und Sterne anreichert, dann würden die Umlaufbahnen von Planeten und Monden nicht mehr dem quadratischen Abfall der Gravitation folgen.

    DM ist angereichert um unsere Galaxis herum. Wie das genau verteilt ist, ist schwierig zu ermitteln. Wenn sie keine Wechselwirkung zeigt, außer Gravitation, dann kann sie kinetische Energie nur über den Umweg BM los werden. Damit ist es zumindest plausibel, daß DM und BM gemeinsam auftreten ohne über alle Größenskalen auch eine gleiche Verteilung aufzuweisen. Was in diesem Zusammenhang nicht plausibel ist, daß es Galaxien aus DM geben soll. Das ist entweder insuffiziente Beobachtung, oder DM kann für sich allein kinetische Energie los werden, oder DM und BM wurden, ursprünglich mal zusammen, durch irgend ein dazu geeignetes Ereignis voneinander getrennt.



    Zitat Zitat von fspapst Beitrag anzeigen
    .Für einzelne Partikel könnte ich mir das noch vorstellen, aber für viel Partikel gibt es sicherlich das Auswerfen solcher Partikel aus der Umlaufbahn als Gegenargument. (Ebenfalls Dreikörper-Physik - Swingbyverfahren)
    Das funktioniert um so besser, je mehr Partikel auf engem Raum zusammen kommen, wobei BM durch effektivere ‚Kühlung‘ im Schnitt langsamer ist, als DM und daher auch wesentlich effektiver und schneller klumpen kann, als DM.



    Zitat Zitat von fspapst Beitrag anzeigen
    ...wie könnte sich dann eine Scheibe aus DM-Partikeln in der galaktischen Ebene ausbilden?
    als Trittbrettfahrer (beim Abkühlen) des interstellaren Gases, auf Galaxienebene. Und ebenso, nur anders verteilt, bei der Ausbildung der Staubscheibe um die Proto-Sonne / die Proto-Planeten.



    Zitat Zitat von fspapst Beitrag anzeigen
    .Gibt es Hinweise / Erkenntnisse / Beobachtungen, ob es einen Überhang zum Einfangen in Umlaufbahnen gibt gegen über dem Auswerfen für BM? Dann könnte es eine schwache Scheibe um Sonne und/oder Planeten geben; besonders um Planeten mit Monden.
    könnte. Einfangen geht nur über Mehrkörper-Wechselwirkungen oder Kollision. Kollision kommt offensichtlich nicht vor, zumindest nicht mit Energieabstrahlung.

    Herzliche Grüße

    MAC

  5. #5
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Varusschlacht
    Beiträge
    1.246

    Standard

    Hallo mac,

    Zitat Zitat von mac Beitrag anzeigen
    das ganze Thema DM ist hoch spekulativ, sobald man eine differenziertere Aussage macht als: DM scheint es zu geben.
    diesen Satz sollte sich jeder, der von Nachweis oder Beweisen spricht, ständig vor Augen führen.

    Für mich sind, wie schon häufig angedeutet, DM und DE Hilfskonstruktionen, die bestimmte Beobachtungen stützen; es gibt bis heute keine besseren, aber bewiesen sind sie nicht.

    Gruß Nathan

  6. #6
    Registriert seit
    03.11.2007
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    564

    Standard

    Zitat Zitat von Nathan5111 Beitrag anzeigen
    Für mich sind, wie schon häufig angedeutet, DM und DE Hilfskonstruktionen, die bestimmte Beobachtungen stützen; es gibt bis heute keine besseren, aber bewiesen sind sie nicht.
    Wenn ich zum ersten mal einen Frosch sehe, kann ich es „das Ding“, „Peter“ oder „Uschi“ nennen. Sinnvoller ist ein Name, der in etwa das Beobachtete andeutet, wie „springendes grünes Lebewesen“.

    Dunkle Materie und Dunkle Energie verhält sich da nicht anders, wir wissen nicht was es ist, wir geben einen Namen mit einer möglichen Kurzbeschreibung, man kann es nicht sehen, nur Feststellen, daher „Dunkel“.

    Ich verstehe nicht warum so oft von „Erfindung“ gesprochen wird, wenn man dem Kind nur einen Namen gibt.
    DE und DM sind keine Erfindungen in einer Theorie die nicht bewiesen ist, es sind Kosenamen für etwas was beobachtet wird und einer genaueren Untersuchung anliegt.
    Das Reale ist die Beobachtung, der Name nur die vor ab Definition, das was man letztendlich herausfindet, ist das bewiesene Resultat.

    Sonst könnte der Staat daran zweifeln, das mein Jüngster „Mirko“ heißt, weil ich es ja nicht beweisen kann, das es ein Mirko ist, oder?
    Aber keiner kann es wiederlegen das er da ist.

    Gruß Micha.
    Angst vor schwarzen Löchern am CERN (LHC)?
    Guckst Du: LHC / CERN - FAQ

  7. #7
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    Mintraching
    Beiträge
    2.599

    Standard

    Ich verstehe nicht warum so oft von „Erfindung“ gesprochen wird, wenn man dem Kind nur einen Namen gibt.
    DE und DM sind keine Erfindungen in einer Theorie die nicht bewiesen ist, es sind Kosenamen für etwas was beobachtet wird und einer genaueren Untersuchung anliegt.
    Gut ausgedrückt. Man sollte nur noch dazusagen, dass DM tatsächlich nach Materie aussieht und nicht nach modifizierter Gravitation, und dass DE als Energie (mit negativem Druck) gedeutet werden kann. Viel mehr weiß man nicht.

  8. #8
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Varusschlacht
    Beiträge
    1.246

    Standard

    Hallo Micha,

    Du kannst mit 500 Worten etwas ausdrücken, für das "Ich" und ich (und ich und ich???) eventuell einen Halbsatz 'investieren' würden.
    Aber dieses Mal hast Du mich getroffen:
    Zitat Zitat von MichaMedia Beitrag anzeigen
    Das Reale ist die Beobachtung, der Name nur die vor ab Definition, das was man letztendlich herausfindet, ist das bewiesene Resultat.
    Für mein Verständnis war (und ist) DM immer Materie, Teilchen mit noch zu definierenden Eigenschaften, und je mehr in die Teilcheneigenschaft der DM hinein interpretiert wurde, desto absurder (emp)fand ich das.
    Deinen Ansatz, DM sei nur eine Idee, eine Lücke zwischen Theorie und Beobachtung zu füllen, kann ich nur unterstützen.

    "Es denkt."

    Grübelnd
    Nathan

    PS: Mein 'Denkbeschleuniger' am Freitag abend ist Pure Malt Scotch Whisky.

  9. #9
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    Du kannst mit 500 Worten etwas ausdrücken, für das "Ich" und ich (und ich und ich???) eventuell einen Halbsatz 'investieren' würden.
    Ich investiert im Gegensatz zu Dir, wenn auch kurze, so doch immer ganze Sätze, und die pflegen in der Regel auch bündig zu sein und sich nicht in Weihrauch-Nebel zu verflüchtigen wie deine Halbsätze.
    Orbit
    Geändert von Orbit (20.09.2008 um 10:39 Uhr)

  10. #10
    fspapst Gast

    Standard Erklährungsmodell ohne DM

    Anzeige
    Habe soeben den Link "Einsteins Theorie könnte Vorbeiflug-Anomalie erklären "Einsteins Theorie könnte Vorbeiflug-Anomalie erklären" gefunden.
    Daher mache ich hier nicht weiter, da die DM warscheinlich sowieso nicht damit zusammenhängt, unabhängig, ob es einen DM-Wind um Planeten, Sonne, in der galaktischen Scheibe oder nur galaktisch gibt.

    Gruß
    FS

Ähnliche Themen

  1. Rätsel um Fly-by Anomalie gelöst?
    Von Irek im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 13.04.2008, 21:37

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C