Anzeige
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Thema: Ray Kurzweil: Wir werden die Lichtgeschwindigkeit überwinden

  1. #1
    Registriert seit
    28.07.2005
    Beiträge
    189

    Standard Ray Kurzweil: Wir werden die Lichtgeschwindigkeit überwinden

    Anzeige
    Das oberste Tempo-Limit im Kosmos ist die Lichtgeschwindigkeit? Stimmt nicht, glaubt Ray Kurzweil, Unternehmer und preisgekrönter Erfinder. In einem Essay beschreibt er eine Zukunft, in der Wissenschaftler winzige Roboter und vielleicht sogar Menschen auf Schleichwegen durchs All schicken.
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/n...577019,00.html

  2. #2
    Registriert seit
    04.06.2007
    Beiträge
    1.308

    Standard

    tja, finde es wenig beeindruckend, viel altbekanntes blabla. Wovon ich aber noch nie gehört habe ist
    Nun ist die Lichtgeschwindigkeit umgekehrt proportional zu Alpha, und beide gelten als wirklich feste Konstanten. Alpha scheint jedoch im Verhältnis 4,5 zu 108 abgenommen zu haben. Sollte sich das bestätigen, so würde dies bedeuten, dass die Lichtgeschwindigkeit zugenommen haben müsste.
    Aber was hilfts letzendlich bezogen auf das Universum wenn auch der Raum sich vergrößert und die Abstände zwischen den Galaxien zumeist immer größer wird.
    Wichtig wäre dieser Aspekt wohl erstmal für die Astronomen für die Bestimmung von Entfernungen.
    meine Signatur

  3. #3
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.507

    Standard

    Nix wirklich neues - Änderung der Feinstrukturkonstante und - völlig unabhängig davon - Transport via Wurmlöcher. Da hatten wir es doch erst neulich davon.

    Freundliche Grüsse, Ralf

  4. #4
    Registriert seit
    08.09.2006
    Beiträge
    1.204

    Standard

    Wenn es grundsätzlich möglich wäre, die Grenze der Lichtgeschwindigkeit zu überschreiten, dann käme es darauf an, dass eine menschlich-maschinelle Zivilisation der Zukunft die technischen Wege fände, um die darin liegenden Möglichkeiten zu nutzen und sie nachhaltig zu verstärken.
    Dieser Schluss-Satz spricht für sich. Die Frage ist, ob es grundsätzlich möglich ist, die Lichtgeschwwindigkeit zu überschreiten. Darüber konnte ich aus dem Artikel leider nichts entnehmen. Kurzweil ist für das verfassen gehobenen Unsinns kein Unbekannter. Man lese dazu sein Buch "Homo s@piens". Dieser Artikel reiht sich "würdig" in sein theoretisches Gesamtwerk ein. Seine Leistungen als Erfinder soll das nicht schmälern - aber zu ernst sollte man seine Texte auch nicht nehmen. Besonders dann, wenn es um die mögliche Zukunft der Menschheit geht.

  5. #5
    Registriert seit
    12.12.2007
    Beiträge
    100

    Standard

    physikalische konstante alpha?
    das licht ist schneller geworden?

    auf welche theorien, tatsachen bezieht sich kurzweil?

  6. #6
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Moin,
    Zitat Zitat von captain kirk Beitrag anzeigen
    auf welche theorien, tatsachen bezieht sich kurzweil?
    Ich frag mal den Kurzweil neben mir...
    ...
    Ahja, ein Algorithmus-Problem ;-)
    Geändert von FrankSpecht (12.09.2008 um 02:28 Uhr)
    cs, Frank
    frank-specht.de

  7. #7
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.579

    Standard

    Ähm... also zunächst mal, es gibt viele Studien zum Oklo-Reaktor, und die Mehrheit davon ist zum Schluss gekommen, dass sich Alpha eben nicht verändert hat (bzw., Null Veränderung liegt innerhalb des Fehlers...).

    Das hier:

    im Verhältnis 4,5 zu 108
    Ist natürlich Quatsch. Das sollte wohl heissen, im 4.5 zu 10^8. Alles andere wäre völlig unglaubwürdig. Und wie gesagt, diese Aussage ist mit einem Fehler behaftet, und der dürfte auch etwa in der Gegen liegen.

    Und selbst wenn: das bringt uns bei der Überwindung der Lichtgeschwindigkeit kein bisschen weiter. Dann doch lieber Wurmlöcher.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  8. #8
    Registriert seit
    04.07.2009
    Beiträge
    272

    Standard

    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Ähm... also zunächst mal, es gibt viele Studien zum Oklo-Reaktor, und die Mehrheit davon ist zum Schluss gekommen, dass sich Alpha eben nicht verändert hat (bzw., Null Veränderung liegt innerhalb des Fehlers...).

    Das hier:



    Ist natürlich Quatsch. Das sollte wohl heissen, im 4.5 zu 10^8. Alles andere wäre völlig unglaubwürdig. Und wie gesagt, diese Aussage ist mit einem Fehler behaftet, und der dürfte auch etwa in der Gegen liegen.

    Und selbst wenn: das bringt uns bei der Überwindung der Lichtgeschwindigkeit kein bisschen weiter. Dann doch lieber Wurmlöcher.
    Zu:
    das bringt uns bei der Überwindung der Lichtgeschwindigkeit kein bisschen weiter.
    Auf dem Weg dorthin, es wird mehr Zeit dauern, als dem Mensch noch zur Verfügung steht.
    Sollte man dann nicht erst einmal wissen, was man über Licht und Lichtgeschwindigkeit überhaupt wissen sollte?

    Auch wenn diese Frage noch viel schwieriger ist: Was ist Licht überhaupt?

    Für mich ist Überlichtgeschwindigkeit nicht möglich, weil z.B. ein Wasserstoffatom oder jedes andere Atom schon bei einfacher Lichtgeschwindigkeit auseinanderbrechen würde.

    Ein Raumschiff in Substanzteile zerlegen, das funktioniert real eigentlich völlig anders und besser, aber dann kann man behaupten, dass man es geschafft hat.

    Frage:
    Ein einzelner "Lichtstrahl" "bohrt" in eine theoretische Plasmasubstanz ein "Bohrloch".
    1. Könnte man dieses "Bohrloch" in seiner geometrischen Form so vergrößern, dass man sehen könnte welche geometrischen Formen diese hinterlassene "hohle Röhre" hat?

    Ich glaube gelesen zu haben, dass ein "Gammastrahl" ein vierkanntiges "Bohrloch" "verursacht".
    Könnte es das Plasma selbst verursacht haben, durch den "Gammastrahl"?
    Kann ein "Lichtstrahl" überhaupt etwas in der Richtung verursachen?

    Zu <Das Plasma selbst verursacht haben>:
    Also bei Sonnenbrand ... die Atome der Haut (alternativer Vergleich zu Plasma s.o)
    Da "kocht" ja mehr oder weniger die Haut. Also nur durch Wärme, also stärker schwingende Atome, also durch die Atome selbst ist der Sonnenbrand.


    MfG
    FAKT

  9. #9
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.620

    Standard

    Hallo,

    Nachdem ich beim Lesen dieser einleitenden Sätze
    Zitat Zitat von FAKT Beitrag anzeigen
    Auf dem Weg dorthin, es wird mehr Zeit dauern, als dem Mensch noch zur Verfügung steht.

    Sollte man dann nicht erst einmal wissen, was man über Licht und Lichtgeschwindigkeit überhaupt wissen sollte?
    noch nach dem mir bisher verborgen gebliebenen Ringen um tiefere philosophische Erkenntnis beim Schreibenden suchte, mußte ich, hinabgezerrt aus den höheren Sphären durch die Worte der letzten Absätze
    Zitat Zitat von FAKT Beitrag anzeigen
    Frage:
    Ein einzelner "Lichtstrahl" "bohrt" in eine theoretische Plasmasubstanz ein "Bohrloch".
    1. Könnte man dieses "Bohrloch" in seiner geometrischen Form so vergrößern, dass man sehen könnte welche geometrischen Formen diese hinterlassene "hohle Röhre" hat?

    Ich glaube gelesen zu haben, dass ein "Gammastrahl" ein vierkanntiges "Bohrloch" "verursacht".
    Könnte es das Plasma selbst verursacht haben, durch den "Gammastrahl"?
    Kann ein "Lichtstrahl" überhaupt etwas in der Richtung verursachen?

    Zu <Das Plasma selbst verursacht haben>:
    Also bei Sonnenbrand ... die Atome der Haut (alternativer Vergleich zu Plasma s.o)
    Da "kocht" ja mehr oder weniger die Haut. Also nur durch Wärme, also stärker schwingende Atome, also durch die Atome selbst ist der Sonnenbrand.
    ernüchtert erkennen, daß ich besser im Stadion statt im Tempel mit dem Suchen angefangen hätte.

    Immerhin läßt sich der als Komperativ aufgefaßten ‚theoretischen Plasmasubstanz‘ ein gewisser Unterhaltungswert nicht absprechen.


    Hallo FAKT

    Zitat Zitat von FAKT Beitrag anzeigen
    1. Könnte man dieses "Bohrloch" in seiner geometrischen Form so vergrößern, dass man sehen könnte welche geometrischen Formen diese hinterlassene "hohle Röhre" hat?
    Auf die wörtlich aufgefasste Frage: Nein!



    Zitat Zitat von FAKT Beitrag anzeigen
    Ich glaube gelesen zu haben, dass ein "Gammastrahl" ein vierkanntiges "Bohrloch" "verursacht".
    ich könnte mir inzwischen Ursachen dafür vorstellen, daß Du sowas glaubst gelesen zu haben.



    Zitat Zitat von FAKT Beitrag anzeigen
    dass ein "Gammastrahl" ein vierkanntiges "Bohrloch" "verursacht". Könnte es das Plasma selbst verursacht haben, durch den "Gammastrahl"?
    ich fürchte, daß ich hier nicht in der Lage bin selbständig eine Schnittmenge aus Deinen und meinen Vorstellungen zu bilden.



    Zitat Zitat von FAKT Beitrag anzeigen
    Kann ein "Lichtstrahl" überhaupt etwas in der Richtung verursachen?
    kommt auf den Lichtstrahl und das Plasma an. Und scheitert wahrscheinlich schon daran, daß ich unter Lichtstrahl etwas anderes verstehe als möglicherweise Du.




    Zitat Zitat von FAKT Beitrag anzeigen
    Zu <Das Plasma selbst verursacht haben>:
    Also bei Sonnenbrand ... die Atome der Haut (alternativer Vergleich zu Plasma s.o)
    was kommt denn jetzt?



    Zitat Zitat von FAKT Beitrag anzeigen
    Da "kocht" ja mehr oder weniger die Haut. Also nur durch Wärme, also stärker schwingende Atome, also durch die Atome selbst ist der Sonnenbrand.
    Du sprichst von Sonnenbrand, beschreibst aber eine Verbrühung/Verbrennung? War das jetzt ein Gedankensprung? Siehst Du da eine Verbindung zum Plasma? Oder verwechselst Du Plasma mit (Blut-)Plasma? Oder sprichst Du die gemeinsame Ursache für Radikal- und Plasma-Erzeugung an? Oder meinst Du die analogen Symptome bei Sonnenbrand und Verbrennungen durch Röntgenbestrahlungen? Oder Verbrennungen der Haut durch Sonnenbrand? Oder was?

    Herzliche Grüße

    MAC

  10. #10
    Registriert seit
    28.10.2006
    Beiträge
    348

    Standard

    Anzeige
    Irgendwie sehne ich mich zurück zum "müden Licht" :-) - und irgendwie schalte ich bei solchen Artikeln eh irgendwo zwischendrin ab. Grundsätzlich ist es aber schon sinnvoll wenn man sich traut an den Grenzen der Erkenntnis herumzuknabbern. Nur so gehts weiter.

Ähnliche Themen

  1. Variable Lichtgeschwindigkeit
    Von garfield335 im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 15.05.2007, 23:00
  2. Doppelsternsysteme / Lichtgeschwindigkeit
    Von Sebastian Hauk im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.10.2006, 16:27
  3. lichtgeschwindigkeit?
    Von voov im Forum Schwarze Löcher
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.06.2006, 14:39
  4. Erfahrungsaustausch
    Von ralfkannenberg im Forum astronews.com Forum
    Antworten: 309
    Letzter Beitrag: 04.04.2006, 22:32
  5. Lichtgeschwindigkeit
    Von Aurora im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 19.03.2006, 11:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C