Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Phoenix: Perchlorate in Marsboden entdeckt

  1. #1

    Standard Phoenix: Perchlorate in Marsboden entdeckt

    Anzeige
    Nach dem endgültigen - und für die meisten wenig überraschenden - Nachweis von Wasser auf dem roten Planeten Mars werden die Nachrichten in Sachen Lebensfreundlichkeit schlechter: Wissenschaftler glauben, in den Bodenproben, die der Marslander Phoenix analysiert hat, Perchlorat-Salze entdeckt zu haben - ein Stoff, der zumindest nicht als lebensförderlich gilt. (6. August 2008)

    Weiterlesen...

  2. #2
    fspapst Gast

    Reden

    [QUOTE=astronews.com Redaktion;41277].... Wissenschaftler glauben, in den Bodenproben, die der Marslander Phoenix analysiert hat, Perchlorat-Salze entdeckt zu haben - ein Stoff, der zumindest nicht als lebensförderlich gilt. (6. August 2008)

    Pech gehabt!

    Nun werden die per Sonden zum Mars gefrachteten Mikroben doch nicht rasend schnell wachsen, mutieren und in den nächsten Jahren auch Menschen per "sample and returne" zum Mars hohlen.

    Also müssen wir selber dort hin fliegen und die Chemie des Bodens zuerst verändern, damit Pflanzen dort wachsen können. Immerhin brauchen wir ja nur genug Wasser zu gießen um die Perchlorate zu eleminieren.

    Auch die Ölpfützen in den schwarzen Marslöchern sind wohl nicht von Marsianern gefüllt worden und nach den neuesten Bildern auch nicht mit Öl gefüllt.

    Der Mars bleibt vermutlich die öde Staubkugel die schon vor den Vikingsonden erwartet wurde, aber die Phantasie und der Wunschtraum nach Leben auf einem anderen Planeten wird bleiben, sonst wird ein Mensch auf dem Mars nur Geldverschwendung sein.

    Oder sind Perchlorathe eventuell die Abfallprodukte von Microorganismes auf Staubbasis?

    Gruß
    FS

  3. #3
    Registriert seit
    19.03.2006
    Ort
    Back in Bremen
    Beiträge
    126

    Standard

    Hier auf der Erde gibt es sogar Mikroorganismen, welche Perchlorat anstatt Sauerstoff veratmen. Diese Viecher haben sich innerhalb von 10 Jahren darauf spezialisiert.

    mfg
    Chlorobium (der Farbe wegen)

  4. #4
    Registriert seit
    29.11.2007
    Beiträge
    55

    Standard

    Mhhhh...es besteht ja noch die Hoffnung das die Perchlorate nicht überall gleichmäßig in den Marsboden vorkommen.

    Auserdem besteht ja noch die Möglichkeit das durch die Bremstriebwerke der Sonde Perchlorate in den Boden gelangten oder duch chemischen Reaktionen mit den Triebwerkabgasen entstanden sind.
    Dann dürften die aber nur an der Oberfläche existieren aber beim graben durchmischt sich das ja auch ein bischen.

    Auf jeden all wird man das nicht 100pro sagne können dnek ich mal da Phoenix keine große Reichweite hat...
    Geändert von Der Optimist (06.08.2008 um 21:42 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    19.03.2006
    Ort
    Back in Bremen
    Beiträge
    126

    Standard

    Nur entsteht beim thermischen Verflall der bekannten Perchlorate ja auch Chlor, welches mit den Phoenix-Meßgeräten aber nicht nachgewiesen wurde. Sollten diese also wirklich aus den Triebwerken mit den "irdischen" Treibstoffen stammen, müßte man dann nicht Chlor nachweisen?

    mfg
    Chlorobium (der Farbe wegen)

  6. #6
    fspapst Gast

    Ausrufezeichen

    Zitat Zitat von chlorobium Beitrag anzeigen
    ... Sollten diese also wirklich aus den Triebwerken mit den "irdischen" Treibstoffen stammen, ....
    Die schlechte Nachricht zuerst:
    Wie sich nun herausgestellt hat, ist das Perchlorat wohl nicht vom Lander!

    Die gute Nachricht:
    Perchlorate können auch Energielieferant für Microben sein; ich ziehe also mein vorschnelles "Pech gehabt!" zurück.

    Gruß
    FS

  7. #7
    Registriert seit
    19.03.2006
    Ort
    Back in Bremen
    Beiträge
    126

    Standard

    Nein, Perchlorate sind keine Energielieferanten. Sie können aber als Elektronenakzeptoren dienen, so wie manche Bakterien Eisen oder Nitrat als Sauerstoffersatz verwenden.

    mfg
    Chlorobium (der Farbe wegen)

  8. #8
    fspapst Gast

    Frage

    Zitat Zitat von chlorobium Beitrag anzeigen
    Perchlorate sind keine Energielieferanten. Sie können aber als Elektronenakzeptoren dienen, so wie manche Bakterien Eisen oder Nitrat als Sauerstoffersatz verwenden.
    Ist das nicht (fast) dasselbe?
    FS

  9. #9
    Registriert seit
    19.03.2006
    Ort
    Back in Bremen
    Beiträge
    126

    Standard

    Nein

    mfg
    Chlorobium (der Farbe wegen)

  10. #10
    fspapst Gast

    Frage

    Anzeige
    Zitat Zitat von chlorobium Beitrag anzeigen
    Nein
    Kurz aber unbefriedigend. Dass kann ich auch:

    Warum?

    mfG
    FS

Ähnliche Themen

  1. Wette: Wieviele Exoplaneten werden im Jahr 2007 entdeckt?
    Von Michael Johne im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 30.12.2011, 01:17
  2. Phoenix: Deutsche Kameratechnik für den Roboterarm
    Von astronews.com Redaktion im Forum Mission Mars
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.08.2007, 16:59
  3. Cape Canaveral: Phoenix vor dem Start, Dawn muss warten
    Von astronews.com Redaktion im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.07.2007, 21:00
  4. Phoenix: NASA-Marssonde erreicht Florida
    Von astronews.com Redaktion im Forum Mission Mars
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.05.2007, 14:00
  5. Asteroid mit zwei Monden entdeckt
    Von Michael Johne im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.08.2005, 19:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C