Anzeige
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35

Thema: Dunkle Energie: Direkter Beweis für Dunkle Energie?

  1. #1

    Standard Dunkle Energie: Direkter Beweis für Dunkle Energie?

    Anzeige
    Astronomen der University of Hawaii glauben einen wirklich direkten Beweis für die Existenz von Dunkler Energie gefunden zu haben. Sie verglichen dazu eine Karte der kosmischen Mikrowellen-Hintergrundstrahlung mit den Positionen von gewaltigen Ansammlungen von Galaxien und riesigen Leerräumen. Nur mit einer Wahrscheinlichkeit von 1:200.000 ließe sich ihr Fund auch durch Zufall erklären. (4. August 2008)

    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.494

    Standard

    Hallo,

    diesen Artikel hatte komet007 schon vor einigen Tagen hier
    Zitat Zitat von komet007 Beitrag anzeigen
    Zu diesem Thema würde auch gerade dieser Bericht gut passen.
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/w...569125,00.html
    eingestellt.

    Was ich bisher nicht verstanden habe: Das ist doch eigentlich genau der Befund, den man erwarten müßte, wenn man die gravitative Bindung dafür verantwortlich macht, daß die Galaxien/Haufen nicht an der Expansion teilnehmen. Dieser ‚direkte‘ Nachweis ist doch somit schon recht alt?

    Herzliche Grüße

    MAC

  3. #3
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.717

    Standard

    Hallo zusammen,

    also "irgendwie" erinnert mich das Verhalten an den Gravitationslinsen-Effekt und weniger an das Verhalten Dunkler Energie. Allerdings müsste man zunächst das paper genauer durchlesen, um auch eine quantitative Aussage zu gewinnen.

    Freundliche Grüsse, Ralf

  4. #4
    Registriert seit
    30.08.2005
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    1.472

    Standard

    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    also "irgendwie" erinnert mich das Verhalten an den Gravitationslinsen-Effekt und weniger an das Verhalten Dunkler Energie.
    Hallo Ralf

    Da hast du wohl recht. Ich frage mich vor allem, warum man davon ausgeht, aufgrund dieses Effektes DE nachgewiesen zu haben. Vielmehr haben die Photonen der Hintergrundstrahlung weder Energie abgegeben noch aufgenommen, als sie Raumbereiche mit Dunkler Energie bzw den Voids durchquert haben. Im Grunde geschah mit ihnen gar nichts, lediglich die Wellenlängen wurden aufgrund eines sich ausdehnenden Raumes größer wie zu erwarten war.

    Gruß

  5. #5
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    komet007
    Vielmehr haben die Photonen der Hintergrundstrahlung weder Energie abgegeben noch aufgenommen, als sie Raumbereiche mit Dunkler Energie bzw den Voids durchquert haben.
    Genau das will man aber gemessen haben:
    "Wenn eine Mikrowelle in einen Superhaufen eindringt, erhöht sich ihre Energie ein wenig und sie schwingt etwas schneller", erläutert Szapudi. "Später, wenn sie den Superhaufen wieder verlässt, sollte sie den gleichen Energiebetrag wieder verlieren. Wenn allerdings Dunkle Energie für eine beschleunigte Ausdehnung des Universums sorgt, dehnt sich der Superhaufen in den 500 Millionen Jahren, die die Mikrowelle zum Durchlaufen benötigt, ein wenig aus. So kann die Mikrowelle ein wenig der Energie behalten, die sie beim Eindringen in den Haufen bekommen hat."
    Im Grunde geschah mit ihnen gar nichts, lediglich die Wellenlängen wurden aufgrund eines sich ausdehnenden Raumes größer wie zu erwarten war.
    Seit wann ist eine veränderte Wellenlänge 'gar nichts'?

    Ich verstehe das so, dass die gravitative Blauverschiebung der in den Superhaufen eintretenden Photonen nicht durch eine gleich starke Rotverschiebung beim Wiederaustritt ausgeglichen wird, weil die Dichte im Haufen inzwischen abgenommen hat, und das,

    Ralf,
    wird eben bei der Gravitationslinse einer einzelnen Galaxie nicht gemessen; denn die expandiert nicht.

    Weshalb man das aber nicht mit der normalen Expansion, sondern mit der durch DE beschleunigten erklärt, ist aus dem Artikel nicht ersichtlich.

    Gruss Orbit

  6. #6
    Registriert seit
    04.02.2006
    Beiträge
    257

    Standard

    Dieses Abstract wurde zu der Angelegenheit herausgegeben :

    http://arxiv.org/PS_cache/arxiv/pdf/...805.3695v2.pdf

    und dies Internetseite aus dem Abstract: http://ifa.hawaii.edu/cosmowave/supervoids/
    Geändert von Sheela3004 (04.08.2008 um 22:54 Uhr) Grund: link hinzugefügt

  7. #7
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.494

    Standard

    Hallo Orbit,

    Zitat Zitat von Orbit Beitrag anzeigen
    Ich verstehe das so, dass die gravitative Blauverschiebung der in den Superhaufen eintretenden Photonen nicht durch eine gleich starke Rotverschiebung beim Wiederaustritt ausgeglichen wird, weil die Dichte im Haufen inzwischen abgenommen hat,
    ja und genau hier liegt auch ein Teil der Unklarheit.

    Die etwas stärkere Blauverschiebung durch die während der Passage abnehmende Dichte ist ja nur eine Hälfte der Beschreibung, aber wie dabei unterschieden wird zwischen diesem Effekt und einer weniger starken Expansion durch gravitative Bindung, die ja ebenso eine relative Blauverschiebung gegenüber ungehemmter Ausdehnung auf das Photon aufprägen würde, ist mir noch nicht klar. Man sieht sozusagen die Summe zweier Effekte und kennt keinen? der Summanden.


    Herzliche Grüße

    MAC

  8. #8
    Registriert seit
    30.08.2005
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    1.472

    Standard

    Zitat Zitat von Orbit Beitrag anzeigen
    Seit wann ist eine veränderte Wellenlänge 'gar nichts'?
    Moin Orbit

    natürlich ist das "auch was". Ich verstehe nur nicht warum man anhand dieses Effektes DE direkt beobachtet haben will. Spätestens seit letztem Jahr, als wir über das Loch im All diskutierten dachte ich eigentlich, es wäre klar, dass sich die Raumdehnung auch in der Hintergrundstrahlung abzeichnet, wobei DE anhand von SNIa eigentlich schon längst nachgewiesen sein sollte. Ein Energieverlust in der Hintergrundstrahlung aufgrund des Durchquerens eines materiefreien Raumgebietes und eines sich ausdehnenden Clusters unterstützt höchstens zusätzlich die Annahme DE.

    Gruß

  9. #9
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.717

    Standard

    Zitat Zitat von Orbit Beitrag anzeigen
    Ralf,
    wird eben bei der Gravitationslinse einer einzelnen Galaxie nicht gemessen; denn die expandiert nicht.
    Hallo Orbit,

    good point, danke sehr


    Freundliche Grüsse, Ralf

  10. #10
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    Anzeige
    Nachdem ich nun das von Sheela verlinkte Paper (besten Dank!) ein erstes Mal gelesen habe, meine ich, dies verstanden zu haben:
    Was ich in meinem letzten Beitrag zu Blau-und Rotverschiebung geschrieben habe, ist der seit 1967 bekannte Sachs-Wolfe-Effekt:
    A. Leicht erhöhte Temperatur der Strahlung, nachdem sie einen Cluster durchquert hat.
    B. Leicht verminderte Temperatur der Strahlung, nachdem sie ein Void durchquert hat.

    In einem auf grossen Skalen flachen Universum, mit isotroper Dichte also, müssten sich diese beiden Effekte ausgleichen.
    Das tun sie nun aber offenbar nicht.
    Im Falle A. wurde eine mittlere Temperaturerhöhung von 7,9° Mikrokelvin gemessen und im Fall B. eine mittlere Tempertursenkung von 11.2° Mikrokelvin.

    Wieso man das als Nachweis von DE interpretiert, ist mir allerdings auch noch nicht klar, Wolfgang.
    Orbit
    Geändert von Orbit (05.08.2008 um 17:35 Uhr) Grund: siehe Ralfs nächsten Beitrag

Ähnliche Themen

  1. Kosmologie: Ist die Dunkle Energie konstant?
    Von astronews.com Redaktion im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 31.12.2008, 12:29
  2. dunkle Energie
    Von Joachim Stiller Münster im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 23.04.2008, 21:06
  3. Kosmologie: Expansion durch Dunkle Energie bestätigt
    Von astronews.com Redaktion im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.02.2008, 10:59
  4. Direkter Beweis für dunkle Materie
    Von prim_ass im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 28.03.2007, 13:33
  5. Dunkle Materie: Energie strahlende Objekte mit Eigenrotation?[Teil2]
    Von hobergner im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.10.2005, 00:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C