Anzeige
Seite 9 von 19 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 182

Thema: Was ist wahrscheinlicher

  1. #81
    Registriert seit
    04.07.2009
    Beiträge
    272

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von esperanto Beitrag anzeigen
    nein nein
    also
    ich hab das aus einem kurzen einblick in ein gentechnisches studium
    je höher der genetische code in die perfektion geht desto weniger gewaltbereite gefühle und emotionen sind vorhanden
    .....

    würde bedeuten das wenn wir entdeckt werden vielleicht geschaut wird was wir sind etc halt fürs studium aber nach einem höher genetischen code es für die rasse keinen sinn macht mit uns krieg zu führen

    kannst du nachvollziehen was ich meine?

    sry ich kann das echt schlecht erklären

    ok aber rassenvernichtung auf der erde ist durchaus in vielen bereichen denkbar
    zudem denke ich nicht das die aufhaltung des klimawandels weltweit so anerkannt wird das es da nicht evtl zu einem atomkrieg kommen wird

    Insbesondere:
    aufhaltung des klimawandels
    Kennst du dich da aus?

    1. Chaos
    Stagnieren die Meere
    a) Nach Abschmelzen vom Grönlandeis.
    b) Die "Pumpe" der Tiefseeströmung fällt aus.
    c) Die Meeresströmung darüber kommt zum Stillstand.
    d) Es bildet sich die Rotalge

    3. Chaos
    Atommüll - Chaos,
    und Chemiemüll - Chaos,
    jedoch bis hier nur begrenzte Folgen.

    4. Chaos
    Krieg?

    5. Chaos
    Sehr hoher Niederschlag und Schneefall.

    6. Chaos
    Erneute konzentrierte Eiszeit.

    7. Chaos
    Atommüll wird durch 2 km bis 5 km dicke Eisdecke in das Grundwasser verteilt.

    8. Chaos
    ... usw.

    9. Chaos
    Der Mensch lebt nicht mehr

    Wäre das ein Chaos?


    Wie du siehst hat höhere Gewalt eine gnadenlose "Tournee" "drauf".
    Da kannst du deine Gene an den Hut stecken.

    Es sei denn, jeder dürfte ohne Abi ein Präsident werden, und allen Atomstaaten befehligen, wie der Hase zu laufen hat.
    Da wo der Mensch das Ruder aus der Hand verliert, ist eher ein System die Ursache, wenn etwas zu spät ist.

    Die Schule ist eigentlich ein gutes System.
    Man kann Präsident werden, mit Qualifikation. Das genügt nicht.

    Hindernis ist die Politik.
    Internationale Zusammenarbeit ist nur ein Klischee, denn zuerst kommt der Kapitalismus.

    Also das Gen der Habgier ist das gefährlichste Gen.

    Oder?
    Wenn eine "Marsmensch" diese "Lawine" erkennt, die bei uns nicht mehr zu verhindern ist.
    Ist das höchste Gut wohl die Distanz zu der Sache.
    Ich würde als "Marsmensch" Terra umfliegen oder meiden.

    Warum nicht von Träumen wie Seti leben?
    Was zu spät ist, das ist zu spät.
    Später wird nur eine einzige Insektenart etwas auf der Erde träumen können. Sehr, sehr, sehr lange Zeit. Nicht ob sondern wann.


    MfG
    FaKT

  2. #82
    Registriert seit
    29.04.2006
    Beiträge
    127

    Standard

    da der "nichttechnische-mensch" bereits bewiesen hat eine eiszeit erfolgreich zu überstehen, sollte dies dem "technischen" noch viel eher möglich sein

    zumal eine eiszeit ja auch nich ala kinofilm über nacht kommt

    was ist denn eigentlich mit punkt 2 der chaoskette? ich sehe übringens keinen einzigen punkt der den fortbestand des menschen als spezies ernsthaft in gefahr bringen könnte

  3. #83
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    was ist denn eigentlich mit punkt 2 der chaoskette?
    Hallo lierob
    Sei doch froh, dass er uns wenigstens eines seiner Kettenglieder erspart hat.
    Orbit

  4. #84
    Registriert seit
    04.07.2009
    Beiträge
    272

    Standard

    Zitat Zitat von lierob Beitrag anzeigen
    da der "nichttechnische-mensch" bereits bewiesen hat eine eiszeit erfolgreich zu überstehen, sollte dies dem "technischen" noch viel eher möglich sein

    zumal eine eiszeit ja auch nich ala kinofilm über nacht kommt

    was ist denn eigentlich mit punkt 2 der chaoskette? ich sehe übringens keinen einzigen punkt der den fortbestand des menschen als spezies ernsthaft in gefahr bringen könnte
    Schwieriger ist es, wenn es nach der gemeinten Eiszeit, Sache wird,
    also wenn die gemeinte Eisdecke geschmolzen ist.
    Was bleibt?
    Was bleibt für die Pflanzen?
    Was bleibt für das Grundwasser?

    Es bleibt der Gau.
    usw.
    Gau verbreitet sich in kürzester Zeit durch Jetstreams.

    Beginne du eimal mit einer Liste, was du alles Technische brauchst, um dieses Chaos zu überleben.


    Insbesondere:
    was ist denn eigentlich mit punkt 2 der chaoskette?
    Chaos 2:
    Rotalgen stinken wie die Pest.

    Das schlimmste Chaos?
    24 Stunden sind 24 Stunden.
    Und dann weil alles ... nicht immer aber immer öfter ... das darf ich vergessen haben.

    Jedem das Seinige.
    Spekulieren ist Spekulieren.


    MfG
    FAKT
    Geändert von FAKT (08.07.2009 um 22:30 Uhr)

  5. #85
    Registriert seit
    29.04.2006
    Beiträge
    127

    Standard

    Zitat Zitat von Orbit Beitrag anzeigen
    Hallo lierob
    Sei doch froh, dass er uns wenigstens eines seiner Kettenglieder erspart hat.
    Orbit
    ja immer alles positiv sehen - übrigens selbst den klimawandel! aktuell haben wir die möglichkeit relativ gefahrlos am weltklima herum zu experimentieren. für unseren fortbestand ist es nämlich früher oder später erforderlich unser klima nennenswert und kontrolliert beeinflussen zu können.
    aktuell könnten wir uns dabei sogar noch viele fehler erlauben und lernen - unter anderen umständen (z.b. nuklearkrieg, supervulkanausbruch oder einem großen einschlag aus dem all) hätten wir diese ruhe nicht


    edit für fakt:

    selbst im schlimmsten fall (die gletscher kommen "über nacht" und lösen überall gau`s aus) sehe ich keine probleme für das überleben des menschen.
    da aber vermutlich jede schnecke vor einem gletscher davonrennen kann, wird wohl irgendein mensch den atommüll schnell mal vergraben
    Geändert von lierob (08.07.2009 um 22:35 Uhr)

  6. #86
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    Gau verbreitet sich in kürzester Zeit durch Jetstreams.
    Jetstreams sind zwar etwas unangenehm, wenn man sie mit dem Flugzeug durchquert, sonst aber eine gute Sache:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Jetstream
    Beginne du eimal mit einer Liste, was du alles Technische brauchst, um dieses Chaos zu überleben.
    Ein paar Dauermagneten aus Deinem Sortiment, aus welchen man sich einen Dauermagnet-Motor basteln kann, genügen.
    Orbit

  7. #87
    Registriert seit
    29.04.2006
    Beiträge
    127

    Standard

    sicherlich sind die folgen eines (super)gaus dramatisch - aus aktueller sicht. selbst eine dramatische erhöhung der kindersterblichkeit oder eine halbierung der lebenserwartung wären verkraftbar. obwohl das szenario völlig unrealistisch ist und es quasi eis- und kernenergiefreie kontinente gibt...

  8. #88
    Registriert seit
    04.07.2009
    Beiträge
    272

    Standard

    Zitat Zitat von lierob Beitrag anzeigen
    ja immer alles positiv sehen - übrigens selbst den klimawandel! aktuell haben wir die möglichkeit relativ gefahrlos am weltklima herum zu experimentieren. .....


    edit für fakt:

    selbst im schlimmsten fall (die gletscher kommen "über nacht" und lösen überall gau`s aus) sehe ich keine probleme für das überleben des menschen.
    da aber vermutlich jede schnecke vor einem gletscher davonrennen kann, wird wohl irgendein mensch den atommüll schnell mal vergraben

    Dann bastel mal ein Wölkchen.

    Gletscher
    Falsch

    Richtig: Eisdecke 2 bis 5 km dick,
    Im schlimmsten Fall: gesamte Nordhalbkugel

    "über nacht"
    bedeutet eher innerhalb von einem Zeitraum von ca. 10 bis 500 Jahren.

    Oder nicht?

    Je nach dauer von Schneefall.

    jede schnecke vor einem gletscher davonrennen kann
    laufe wieder zurück und grabe in 2 km tiefe dich in die Eisdecke.
    Es geht bis 5 km tief.
    Wenn du es geschafft hast, dann können wir den Atommüll ohne Schutzanzug dann aus der Gefahrenzone bringen.
    Das Problem geht jedoch nur die Russen etwas an.

    Also alles Quatsch.

    Obwohl.

    Naja.
    Der letzte Gau (Tschernobyl) hat auch nicht gefragt wo die Grenzen sind.
    Also etwas weniger Quatsch.
    Hauptsache der Atommüll kommt weg.
    Woanders hin, da wo keine Eisdecke ist.

    Wird ein Kampf für sich sein.
    Wenn es gelingt den Atommüll vorzeitig an die richtige gesicherte Stelle zu verfrachten, dann ist theoretisch kein Problem.

    An @ lierob
    Ein Gau verbreitet sich auch in der Atmosphäre.
    Auch über kernenergiefreien Kontinenten.

    MfG
    FAKT

  9. #89
    Registriert seit
    04.07.2009
    Beiträge
    272

    Standard

    Zitat Zitat von Orbit Beitrag anzeigen
    Jetstreams sind zwar etwas unangenehm, wenn man sie mit dem Flugzeug durchquert, sonst aber eine gute Sache:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Jetstream

    Ein paar Dauermagneten aus Deinem Sortiment, aus welchen man sich einen Dauermagnet-Motor basteln kann, genügen.
    Orbit
    Selbst outen.
    Du kannst es nicht lassen.
    Und du forderst mich auch noch heraus die Sache zu berichtigen.

    Wenn ich es soll oder muss, dann sei es drum.

    Jetstreams werden von Piloten gerne genutzt.
    Es veringert die Treibstoffverbrauch, weil Jetstreamgürtel eine Geschwindigkeit von bis zu ca. 500 km/h Geschwindigkeit haben.



    Zu:
    aus Deinem Sortiment
    Wenn man bedenkt wie viele neue Kernkraftwerke auf der nördlichen Halbkugel gebaut werden und in Planung sind.
    Eine Überlegung wert.

    Aber zur Liste selbst:
    Rechne mit 5 Schutzanzügen pro Tag, aber neu.
    Nicht wie in Tschernobyl für Touristen im gebrauchten Zustand gegen eine Gebühr von 50 Euro bis 200 Euro.

    Das zum Outfit. Aber da fehlt noch einiges, für die Liste.
    Ein Thema für sich.
    Meine ich.


    MfG
    FAKT

  10. #90
    Registriert seit
    04.07.2009
    Beiträge
    272

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von lierob Beitrag anzeigen
    sicherlich sind die folgen eines (super)gaus dramatisch - aus aktueller sicht. selbst eine dramatische erhöhung der kindersterblichkeit oder eine halbierung der lebenserwartung wären verkraftbar. obwohl das szenario völlig unrealistisch ist und es quasi eis- und kernenergiefreie kontinente gibt...
    Szenario?

    Aktuell?

    Ich gebe zu, dass ich mit Thema Gau von übermorgen, gemeint n a c h der nächsten verursachte konzentrierten Eiszeit, etwas vom Thema abkommt.

    Aber unsere zukünftigen Mitmenschen sollten da noch leben können.
    Eben um als erste das SETI- Erlebnis zu haben.

    szenario völlig unrealistisch
    Was glaubst du was eine 2 km bis 5 km dicke Eisdecke mit einem Kernkraftwerk machen kann?
    Was glaubst eigentlich was mit dem Grundwasser in Deutschland passiert, wenn die Pumpen für das eindringende Wasser in Asse ausgeschaltet sind?

    Was glaubst du eigentlich, wie lange es dauert auch nur ein einziges Atomkraftwerk, mit durchschnittlich 3 Meiler fachgerecht zu entsorgen, damit es keine Gefahr mehr darstellt?

    selbst eine dramatische erhöhung der kindersterblichkeit oder eine halbierung der lebenserwartung wären verkraftbar.
    Danzu meine ich:
    Ein Bürgerkrieg mit Terror in so einem Super- Chaos oder ähnlichen grausamen Auswüchsen oder deinem genannten Hintergrund, das möchte ich nicht einmal aus 1000 km Entfernung irgendwie moralisch Sache haben.

    MfG
    FAKT

Ähnliche Themen

  1. Mars: Früherer Marsozean wird wahrscheinlicher
    Von astronews.com Redaktion im Forum Mission Mars
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.06.2007, 13:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C