Anzeige
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 72

Thema: Märchenstunde im astronews

  1. #1
    Registriert seit
    03.09.2007
    Beiträge
    261

    Standard Märchenstunde im astronews

    Anzeige
    Märchenstunde bei astronews.

    Das am weitverbreiteste Märchen.ist ja wohl die Weltenstehungsgeschichte: Mit einer gewaltigen Explosion ( Urknall ) ist also aus dem Nichts eine riesige Gaswolke entstanden. Aus dieser Gaswolke haben sich zunächst als Akkretionsscheiben die Himmelskörper gebildet, die dann als kugelförmige Gebilde sich nach den Regeln der Gravitations-, Relativitäts-, Quanten-, String- und Chaostheorie im Weltall bewegen.

    Na ja, wer´s denn glaubt

    Schlimm an dieser Story sind die Millionen Zeigefinger, die sich bedeutungsvoll an die Stirn tippen und von den Wissenschaftlern glatt ignoriert werden.

  2. #2
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.406

    Standard

    Tja, weisst du, eigentlich war es ja so: der grosse grüne Arkel hat in einem Niesanfall erst ein gewaltiges hellgrünes Kaninchen, dann einen riesigen dunkelgrünen Blob ausgeniesst. Was ein Blob ist, weiss ich jetzt leider auch nicht, denn die beiden waren sich nicht wirklich grün, und stritten sich, so lange, bis der Blob vom Kaninchen in Millionen (grüne) Stücke zerrissen wurde. Das Kaninchen, noch etwas grün hinter den langen Ohren, verarbeitete die Stückchen zu nicht-grünen Sternen und ganz wenigen grünen, aber ganz vielen nicht-grünen Planeten. So entstand die Welt eigentlich, für alle, die eingeweiht sind. Aber jeder Wissenschaftler durchläuft ein Aufnahmeritual, wobei er ein Glas grüne Arkelpisse trinken und schwören muss, der Öffentlichkeit bis zu seinem Tod das Grüne vom Himmel zu erzählen, bloss nicht die Wahrheit! So dass sich hyperintelligente Leute wie mmgarbsen, die die Lüge schon lange durchschaut haben, sich grün und grün ärgern dürfen, bis sie grün sind.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  3. #3
    Registriert seit
    03.09.2007
    Beiträge
    261

    Standard

    Habe ich hier auch schonmal festgestellt: Wenn die Intelligenz mit ihrem Latein am Ende ist, fängt sie an rumzublödeln.

  4. #4
    Registriert seit
    03.11.2007
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    564

    Standard

    Zitat Zitat von mmgarbsen Beitrag anzeigen
    Habe ich hier auch schonmal festgestellt: Wenn die Intelligenz mit ihrem Latein am Ende ist, fängt sie an rumzublödeln.
    Und wenn die Dummheit keinen Weg findet, tanzt sie aus der Reihe.
    Angst vor schwarzen Löchern am CERN (LHC)?
    Guckst Du: LHC / CERN - FAQ

  5. #5
    Registriert seit
    21.01.2005
    Beiträge
    1.147

    Standard

    und wenn hier nur gepöbelt und nicht diskutiert wird, schließe ich dieses Thema ganz schnell ...

    S.D.

  6. #6
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    Warum nicht einfach im Smalltalk weiter laufen lassen? Ich finde das satirische Märchen von Bynaus - gerade weil es von Bynaus stammt - in jeder Hinsicht bemerkenswert - auch in literarischer.

    Etwas anderes als mit Mani herum zu blödeln, macht doch eigentlich eh keinen Sinn.
    Orbit

  7. #7
    Registriert seit
    03.11.2007
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    564

    Standard

    OK, werden wir Sachlich (dann wieder Lustig und verziehen uns zum Smalltalk ^^)
    Zitat Zitat von mmgarbsen Beitrag anzeigen
    Das am weitverbreiteste Märchen.ist ja wohl die Weltenstehungsgeschichte: Mit einer gewaltigen Explosion ( Urknall )
    Da haben wir es mal wieder, wer die Urknall Theorie nicht versteht, denkt an eine gewaltige Explosion, kein Wunder das Du dies dann für ein Märchen hälts.
    Informiere Dich erstmal richtig, was passiert sein soll beim Urknall, dann können wir gerne darüber Diskutieren.
    Zitat Zitat von mmgarbsen Beitrag anzeigen
    ist also aus dem Nichts eine riesige Gaswolke entstanden.
    Tja und schon bist Du nicht mehr bei der Urknall Theorie, diese hast Du jetzt weg gelassen. Du hast den Beginn des Urknalls falsch interpretiert und den Vorgang weggelassen. Auf der Art kann man das natürlich als Märchen sehen, wenn man die vorderen 26.418 Seiten des Physikbuches raus reißt und nur Seite 1 neu schreibt mit einem Satz: "Es war einmal eine Explosion...".
    Zitat Zitat von mmgarbsen Beitrag anzeigen
    Aus dieser Gaswolke haben sich zunächst als Akkretionsscheiben die Himmelskörper gebildet, die dann als kugelförmige Gebilde sich nach den Regeln der Gravitations-, Relativitäts-, Quanten-, String- und Chaostheorie im Weltall bewegen.
    Sorry, mmgarbsen, aber Du bildest das Märchen auf Grund deiner Unwissenheit
    Zitat Zitat von mmgarbsen Beitrag anzeigen
    Na ja, wer´s denn glaubt
    So wie Du den Urknall deutest, sollte defenitiv keiner glauben
    Zitat Zitat von mmgarbsen Beitrag anzeigen
    Schlimm an dieser Story sind die Millionen Zeigefinger, die sich bedeutungsvoll an die Stirn tippen und von den Wissenschaftlern glatt ignoriert werden.
    Richtig, bei so einer Story, welche Du ablieferst, kann man sich nur an die Stirn tippen, so ein Blödsinn wird dann nun mal auch ignoriert.

    Gruß Micha.
    Angst vor schwarzen Löchern am CERN (LHC)?
    Guckst Du: LHC / CERN - FAQ

  8. #8
    Registriert seit
    14.09.2007
    Beiträge
    409

    Standard

    Zitat Zitat von mmgarbsen Beitrag anzeigen
    Das am weitverbreiteste Märchen.ist ja wohl die Weltenstehungsgeschichte: Mit einer gewaltigen Explosion ( Urknall ) ist also aus dem Nichts eine riesige Gaswolke entstanden.
    Genau! Es kommt dabei unweigerlich die Frage auf, wer der Sprengmeister gewesen sein soll. Hat er das allein geschafft oder hatte er Kollegen? Welcher Sprengstoff wurde verwendet? Das ganze wirft mehr Fragen auf, als es beantwortet. Hach, macht es nicht Spaß sich mitdem warum und weshalb zu befassen, so ganz unwissenschaftlich und naturphilosophisch (..wahrscheinlich nicht mal das).

    Zitat Zitat von mmgarbsen Beitrag anzeigen
    Aus dieser Gaswolke haben sich zunächst als Akkretionsscheiben die Himmelskörper gebildet, die dann als kugelförmige Gebilde sich nach den Regeln der Gravitations-, Relativitäts-, Quanten-, String- und Chaostheorie im Weltall bewegen.
    Was war vorher da, die Regeln oder die Gaswolke?

    Zitat Zitat von mmgarbsen Beitrag anzeigen
    Na ja, wer´s denn glaubt
    Ich glaube das auch nicht. Aber ich glaube auch nicht an den Osterhasen. An Bynaus Theorie könnte aber durchaus was dran sein...

    Gruß
    ins#1
    "In the beginning the universe was created. This made a lot of people angry and has widely been considered as a bad move."
    ©The Hitchiker's Guide to the Galaxy

  9. #9
    Registriert seit
    03.11.2007
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    564

    Standard

    Zum Thema Märchen: ^^


    Der Urknall

    Es war einmal vor vielen vielen Monden das Nichts und das Sein.
    Das Sein wurde von dem Nichts erdrückt bis auf einen ganz kleinen Punkt, der so klein war, das er wie das Nichts war.
    Doch das Sein wollte sich das nicht gefallen lassen, es wollte etwas sein, es hatte eine Idee um das Nichts zu
    besiegen, es wollte den Raum schaffen, als dritte Größe.
    Es sollte das Nichts verdrängen, in dem es dem Druck des Nichts durch ausdehnung vertreibt, es scheint zu gelingen.
    Doch das Sein beachtete nicht, das es sich ruckartig mit ausdehnt und sich so auch abkühlt, was geschieht da nur, das Sein
    reagiert mit sich selbst, Teilchen entstehen die sich entfernen, das Sein will seine Teile festhalten und abbremsen, es entsteht ruhende Teilchen, die Masse.
    Diese wird durch Antiteilchen wieder vernichtet und zum entfliehen gebracht, ein Hin und Her.
    Dem Sein ist nun Bewust, das seine Existenz in eine andere Ebene Übergeht, die Teilchen Arme, es enstehen Teilchen mit Ruhemasse.
    Unterschiedlich Trainierte Quarksoldaten formatieren sich zu einem Trio, es bilden sich zwei Verschiedene Kampftrios.
    Die spezial Ausgebildeten Gluonen, die vor Kraft nur Protzen, bringen gleiche Trios zusammen und auch die neutralen Trios, warum nur?
    Um im Kampf um die Universelle Herschaft die Elektronen gefangen zu nehmen, der Kampf um die Herschaft geht weiter bis zur Entsehung der Elemente.
    Heute wissen wir um den damaligen Kampf, das Nichts hat verloren, es wurde durch die Raumzeit per Ausdehnung verdrängt, das sein konnte
    nicht Ahnen, das es sich mit ausdehnt und sich aufteilt. Alle Armeen der Teilchen haben nur vier Waffen, die vier Grundkräfte,
    somit sind sie alle gleich Stark und es herscht heute Frieden.
    Und wenn sie nicht gestorben sind, dann dehnen sie sich noch Heute.

    Ende.


    Gruß Micha.
    Angst vor schwarzen Löchern am CERN (LHC)?
    Guckst Du: LHC / CERN - FAQ

  10. #10
    Registriert seit
    08.02.2008
    Beiträge
    139

    Standard

    Anzeige
    Hallo Bynaus,

    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    ...der grosse grüne Arkel...
    leider wird mmgarbsen weder PAddG lesen noch Michio Kaku, denn er liest keine Bücher....alles Pfui-Bücher. Wie schade...Vieleicht kommt mmgarbsen ja auf "37", das wäre allerdings eine Revolution.

    Beste Grüße

    elnolde

    PS: ähhh...alles im grünen Bereich...Mein Tip mmgarbsen: Michio Kaku lesen und verstehen...
    Geändert von elnolde (06.04.2008 um 18:45 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Probleme beim Zugriff auf astronews.com
    Von Webmaster im Forum astronews.com
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.11.2007, 15:19
  2. XRF060218, Astronews vom 31.8.
    Von ispom im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 07.09.2006, 00:00
  3. von astronews zum diskussionsforum
    Von ispom im Forum astronews.com Forum
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.03.2006, 17:26
  4. Unzählige Galaxien im jungen Universum - AstroNews vom 27.09.05
    Von Bernd Jaguste im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.09.2005, 19:34
  5. Chat oder Messenger-Einbindung im AstroNews Forum
    Von Roland im Forum astronews.com Forum
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.02.2005, 18:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C