Anzeige
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 82

Thema: Saturn: Überraschung am Nordpol des Ringplaneten

  1. #1

    Standard Saturn: Überraschung am Nordpol des Ringplaneten

    Anzeige
    Mit Hilfe der Saturnsonde Cassini haben Astronomen am Nordpol des Ringplaneten Überraschendes entdeckt: Trotz jahrelanger Dunkelheit scheint es auch hier - genau wie am Südpol des Planeten - einen sogenannten Hot Spot zu geben. Was für diese heiße Stelle in der Saturnatmosphäre verantwortlich ist, wissen die Wissenschaftler nicht. Es scheint aber an beiden Polen des Saturn ähnliche Wirbel zu geben. (4. Januar 2008)

    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    101

    Standard

    Zitat Zitat von astronews.com Redaktion Beitrag anzeigen
    Mit Hilfe der Saturnsonde Cassini haben Astronomen am Nordpol des Ringplaneten Überraschendes entdeckt: Trotz jahrelanger Dunkelheit scheint es auch hier - genau wie am Südpol des Planeten - einen sogenannten Hot Spot zu geben. Was für diese heiße Stelle in der Saturnatmosphäre verantwortlich ist, wissen die Wissenschaftler nicht. Es scheint aber an beiden Polen des Saturn ähnliche Wirbel zu geben. (4. Januar 2008)

    Weiterlesen...
    Kann es sein, dass im Magnetfeld beschleunigte Teilchen die Atmosphäre beim Eintritt aufheizen?

  3. #3
    Registriert seit
    02.07.2009
    Beiträge
    99

    Standard Eine Benard-Zelle?

    Nun ist die Cassini-Mission auch schon zwei Jahre alt und bisher gibt es zu diesem Sechseck nur esotherische Deutungen. Mir ist neulich eine neue eingefallen, die ich hier einmal vorstellen will.

    Sechsecke, wie alle geradlinig begrenzten Objekte, sind äußerst selten in der Natur, aber es gibt sie durchaus. Das Sechseck zum Beispiel taucht bei den aus der Chaosforschung bekannten Benard-Zellen auf, die vermutlich jeder schon einmal gesehen het, ohne sie bewußt wahrzunehmen. Sie entsteht, wenn man in einer Pfanne Öl erhitzt: das Öl steigt in der Mitte der Zelle nach oben, um dann an den Rändern wieder nach unten zu sinken. Was dann in natura so aussieht:

    http://www.meta-synthesis.com/webboo...Convection.gif

    Das Sechseck auf Saturn könnte also durch eine Abwärtsbewegung von Substanz an den Rändern gebildet worden sein. Der so entstandene Sogtrichter füllt sich mit Gas, das wie die Benard-Zelle an den Rändern Walzen bildet, weil das Sechseck dabei die Struktur ist, die die Summe der gegenseitigen Reibung minimiert. Darüber hinaus könnte das Gebilde thermisch betrieben sein, wodurch sich der Hot-Spot erklärt. Denn die Ursache all dieser Bewegungen dürfte klar in der Abfuhr von Wärmeenergie liegen, die sich Wikipedia zufolge aus dem "Kelvin-Helmholtz-Mechanismus" speist, der das Innere des Planeten auf 12000 Grad aufheizt.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Saturn_(Planet)

    Wenn nun aber Materie im Inneren des Planeten verschwindet, wo geht sie dann hin? Die Antwort ist nicht schwer zu finden, der Planet gibt sie selbst auf der Südseite: dort herrscht ein offenbar permanenter Wirbelsturm, der wie wir wissen, nicht ohne vertikalen Materialtransport existieren kann. Tatsächlich sieht man am Südpol einen deutlichen Materieaufwurf, zum Beispiel in diesem Telepolis-Artikel, viertes Bild, obere Reihe:

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24117/1.html

    Ja, was heißt das nun insgesamt, wenn all diese Beobachtungen richtig sind? Es heißt, dass sich der Planet permanent selbst umstülpt, um die Hitze aus seinem Inneren abzuführen. Innen geht der Materiestrom von Norden nach Süden, außen natürlich umgekehrt. Was auch das ausgeprägte Querstreifenmuster des Planeten erklärt. Wären die Shoemaker-Levi Meteoriten auf deem Saturn niedergegangen, hätte man sicher irgendwann einen markanten Querstreifen aus seinen Trümmern beobachten können, nehme ich an.

    Noch eine Betrachtung zum Magnetfeld: der Planet besteht zu 97 Prozent aus Wasserstoff (was erstaunlich ist und einer Erklärung bedarf, dazu in Teil II). Normalerweise ist Wasserstoff diamagnetisch, das heißt er weicht den Feldlinien aus und wo er das nicht kann, schwächt er sie. Unter diesen Umständen ist das Magnetfeld so, wie Cassini es gemessen hat: etwa so stark wie das der Erde. Liegt aber der Wasserstoff dagegen in metallischer Form vor, dann ist es etwas anderes. Dieser ist vermutlich ferromagnetisch und das hieße, dass sich das Magnetfeld ausschließlich im Inneren des Planeten befindet und nur zu Bruchteilen an die Oberfläche tritt. Die Feldlinien würden dann in etwa den Materieströmen folgen.

    Metallischer Wasserstoff entsteht bei den hohen Drücken und Temperaturen, die im Inneren des Saturn herrschen. Man geht davon aus, dass er diese Eigenschaft beibehält, wenn Druck und Temperatur nachlassen. Es könnte also sein, dass Saturn bereits zu großen Teilen "metallisch" ist.

    Dies vorab, in Teil II geht es an dieser Stelle weiter.

    Gruß Artur
    Geändert von Artur57 (07.07.2009 um 21:06 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    1.241

    Standard

    Zitat Zitat von Artur57 Beitrag anzeigen
    Nun ist die Cassini-Mission auch schon zwei Jahre alt und bisher gibt es zu diesem Sechseck nur esotherische Deutungen.
    Welches Sechseck?

    Zitat Zitat von Artur57 Beitrag anzeigen
    Sechsecke, wie alle geradlinig begrenzten Objekte, sind äußerst selten in der Natur, aber es gibt sie durchaus.
    Z.B. bei Bienenwaben.
    Oder bei Insektenaugen.
    Froschlaich oder Seifenschaum.

    Aber sonst?
    Kennst du noch "Dalli-Dalli"?

    SK

  5. #5
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.217

    Standard

    Hallo SK,
    Zitat Zitat von Schmidts Katze Beitrag anzeigen
    Welches Sechseck?
    geh' mal auf den Originalbeitrag von Astronews. Da ist ein Infrarot-Bild von Saturns Nordpol. Der innerste helle Ring ist sechseckig.

    Gruß, Christian

  6. #6
    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    1.241

    Standard

    Ja, stimmt.
    Ist mir erst nicht aufgefallen.

    Aber was können wir daraus schließen?

    SK

  7. #7
    Registriert seit
    05.04.2009
    Beiträge
    597

    Standard

    Zitat Zitat von Schmidts Katze Beitrag anzeigen

    Aber was können wir daraus schließen?
    Die Bienen auf dem Saturn müssen entsetzlich groß sein!

    (Was haltet Ihr von der Analogie zum Schneekristall? Nur, um auch etwas Vernünftiges zu sagen hier.)

  8. #8
    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    1.241

    Standard

    Zitat Zitat von Luzifix Beitrag anzeigen
    Die Bienen auf dem Saturn müssen entsetzlich groß sein!
    Zum Glück haben sie nur ein Auge.

    Ich schreib die Tage dann auch mal wieder was Vernünftiges.

    Grüße
    =^.^=

  9. #9
    Registriert seit
    02.07.2009
    Beiträge
    99

    Standard

    Zitat Zitat von Schmidts Katze Beitrag anzeigen
    Ja, stimmt.
    Ist mir erst nicht aufgefallen.
    Na, etwas mehr Konzentration hätte ich ja schon erwartet. Hier der Originalfilm vom Vorbeiflug der Cassini:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:R...urnhexagon.gif

    Aber was können wir daraus schließen?

    SK
    Eben das war ja Gegenstand meines Artikels. Wennde den vielleicht lesen tätest ?!?

    Gruß Artur

  10. #10
    Registriert seit
    02.07.2009
    Beiträge
    99

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von Schmidts Katze Beitrag anzeigen
    Welches Sechseck?



    Z.B. bei Bienenwaben.
    Oder bei Insektenaugen.
    Froschlaich oder Seifenschaum.

    Aber sonst?
    Kennst du noch "Dalli-Dalli"?

    SK
    Vielleicht ist Dir schon aufgefallen, dass unsere Erde nicht das Zentrum des Universums ist, nicht einmal die Sonne ist so nett, um unser Gestirn zu kreisen. Der überwiegende Teil der Natur befindet sich deswegen nicht auf unserem Planeten, sondern anderswo. Und da außerhalb der Biosphäre, da sind Sechsecke äußerst selten, genauer gesagt ist es buchstäblich das erste Mal, dass ein Fernrohr so etwas vor die Linse bekommt.

    Jungs, wenn ihr mich ärgern wollt, dann seid ihr genau am Richtigen. Das wird dann richtig unterhaltsam, kann ich euch versichern.

    Gruß Artur

Ähnliche Themen

  1. CASSINI: Schaurige Geräusche vom Saturn
    Von Webmaster im Forum Die Cassini-Mission
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.11.2014, 15:51
  2. Saturn am 22.04.2007
    Von BDBruemmer1 im Forum Beobachtungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.04.2007, 15:31
  3. Merkur, Saturn und Mond
    Von Udo_S im Forum Beobachtungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.03.2005, 18:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C