Anzeige
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 45

Thema: Das Universum

  1. #1
    Registriert seit
    17.05.2005
    Beiträge
    4

    Standard Das Universum

    Anzeige
    Hallo,
    habe vor einigen Tagen mit einem Freund über das Universum gesprochen und darüber, dass es sich immerweiter ausdehnt, da haben wir uns die Frage gestellt, mit welcher Geschwindigkeit dies passiert und ob es langsamer wird. Denn das Universum, wird bei seiner Ausdehnung auch auf "Wiederstand"(Wind), stoßen. Daraus schließe ich doch das es sich immer langsamer ausdehnt. Also wird es sich irgendwann nicht mehr weiter ausdehnen.
    Mein Freund meinte dazu, das er mal gelesen habe, dass sich das Universum dann wieder zusammenziehen wird und in den Urzustand kommt.
    Mit Urzustand meine ich die Zeit vor dem Urknall, was würde dann mit der Erde passieren?
    Würde das was in dem "Ballon""Universum" sich befindet schrumpfen?
    Oder würde es in das NICHTS entlassen?

    Danke schon im vorraus für eure Antworten...

    Patrick

  2. #2
    Registriert seit
    13.04.2005
    Ort
    Kiel, Erde
    Beiträge
    50

    Standard

    wie schon in andern threads beschrieben (suchfunktion hilft, oder google.de) dehnt sich das universum mit einer immer schnelleren rate aus. und was mit der erde passiert wenn das universum in seinen urzustand (wie auch immer der aussehen sollte) zurückfällt dürfte klar sein..

  3. #3
    Registriert seit
    27.03.2005
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    137

    Standard

    Vielleicht hilft dir dieser Link weiter:

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/w...347742,00.html

    Thema:
    AUSDEHNUNG DES ALLS
    Raumzeit-Wellen provozieren Forscher
    Astronomie und Raumfahrt das andere Hobby

  4. #4
    Registriert seit
    01.03.2005
    Ort
    Giessen
    Beiträge
    90

    Standard

    Ich habe mir den Link nicht angeschaut, weiß demnach nicht, was dort geschrieben wird. Stattdessen will ich lieber eine Antwort direkt mit eigenen Worten verfassen.

    Man darf sich die Ausdehnung des Weltalls nicht als eine gewöhnliche "Blase" vorstellen, die sich räumlich in irgendwas hinaus ausbreitet. Es ist etwas ziemlich Verrücktes, kaum Vorstellbares: Außerhalb des Universums existiert kein Raum! So gibt es auch keine "Grenze" die sich ausdehnt, sondern es ist die vierdimensionale Raumzeit, die für die Abstandsänderung der Galaxien verantwortlich ist. Einen Mittelpunkt, von dem der Urknall ausging, gibt es ebenfalls nicht.

    Solche Gedanken sind schwer zu verdauen, ich geb's zu, aber da muß man leider durch. Die gestellte Frage nach der Ausdehnung des Universums läßt daher sich nicht wirklich beantworten, sondern man kann nur Modelle aus dem 2-dimensionalen Raum als Hilfe heranziehen. Ich hoffe, niemanden verstreckt zu haben...

  5. #5
    Registriert seit
    11.03.2005
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    110

    Standard

    Hei,
    ich habe gehört, dass sich nach neuesten Erkenntnissen das Universum immer weiter ausdehnt. Das hiesse, dass erkaltete Sonnen sich immer weiter voneinander entfernen, falls sie nicht vorher von Schwarzen Löchern gefressen wurden. Ich finde das eine fürchterliche Vorstellung. Stell dir mal vor, du wärst "ein Unsterblicher" und würdest ewig leben. Ich kann mir keine größere Einsamkeit und Hölle vorstellen wie das.
    Um die Vierdiemensionalität des Raumes besser zu verstehen, ist das Luftballon Modell sehr hilfreich. Ich wollte immer wissen, wo der Ursprung des Urknalls ist. Durch dieses Modell habe ich verstanden, dass es kein Ort- sondern ein Zeitpunkt ist.
    Das Luftballon Modell: Stell dir vor, du bist ein zweidimensionales Wesen und lebst auf der Oberfläche eines Ballons. Du wirst nie verstehen/erkennen/erfahren können, wo der Mittelpunkt des Luftballons ist. Du weisst zwar, dass es ihn gibt, aber es ist ausserhalb deines Erfahrungshorizontes.
    Stephen Baxter hat in einem seiner Roman, ich weiß nicht mehr genau in welchem (Zeit oder Raum) genau diese Situation beschrieben. Sein Held ist immer weiter in die Zukunft befördert worden und hat das Ende des Universums erlebt. Es ist sehr anschaulich beschrieben.
    Amalthea

  6. #6
    Registriert seit
    16.02.2005
    Ort
    中山
    Beiträge
    1.324

    Standard

    Zitat Zitat von Amalthea
    Hei,
    ich habe gehört, dass sich nach neuesten Erkenntnissen das Universum immer weiter ausdehnt. Das hiesse, dass erkaltete Sonnen sich immer weiter voneinander entfernen, falls sie nicht vorher von Schwarzen Löchern gefressen wurden. Ich finde das eine fürchterliche Vorstellung. Stell dir mal vor, du wärst "ein Unsterblicher" und würdest ewig leben. Ich kann mir keine größere Einsamkeit und Hölle vorstellen wie das.
    Das passiert aber nur so, wenn das Universum entweder räumlich offen ist, also hyperbolisch gekrümmt, oder wenn die Kraft (Dunkle Energie?) die das Universum beschleunigt nicht abnimmt. Wenn es sich bei der Dunklen Energie einfach um Vakuumenergie handeln würde, wäre sie konstant. Ich denke nicht dass es so "einfach" ist.

    Gruß,
    Sky.

  7. #7
    Registriert seit
    01.03.2005
    Ort
    Giessen
    Beiträge
    90

    Standard

    @Amalthea:
    Jau, du hast die Raumkrümmung super erklärt! Die Idee von 2-dimensionalen Wesen geht aber meines Erachtens ursprünglich auf ein Buch "Flatland" / "Flächenland" von Edwin Abbott zurück. Es ist ein unterhaltsamer Roman, in dem ein Quadrat seine Welt beschreibt und dann in die 1- und 3-dimensionale Welt entführt wird. Spätere Autoren haben den Gedanken immer wieder gerne aufgegriffen. Für das Universum paßt dein Vergleich sehr gut.

  8. #8
    Registriert seit
    11.03.2005
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    110

    Standard

    Hei Emil,

    ich habe diese Erklärung aus der Rubrik "frag Astronews". Dort kann man solche Fragen stellen, wie du sie gestellt hast und du kannst gucken, welche Fragen vorher gestellt wurden. Da sehr oft nach dem Ort des Urknalls gefragt wird, kannst du dort feststellen. Auch nach der Weite des Universums.
    Auch wenn frau sich klar macht, das es ein Zeitpunkt ist, ist es immer noch sehr schwer fassbar. Aber wie gesagt in dem Buch von Stephen Baxter "Zeit" wird auch sehr anschaulich beschrieben, was mit unserem Universum passiert. Dort ist der Held auf einem Asteroiden unseres Sonnensystem und springt immer weiter in die Zukunft und erlebt so quasi den Untergang unseres Universums mit.
    Was den Urknall angeht, so will ich auch immer noch nach dem Ort fragen, aber mit viel Mühe habe ich mir überlegt, dass wir wahrscheinlich noch im Urknall sind, aber in einer weiteren Phase. Unsere Sonne ist erst die dritte Generation.
    Früher nahm man an, das das Universum sich bis zu einem bestimmten Punkt sich ausdehnen würde und danach wieder zusammenfiel. Das nannte man den Big Crunch. Danach sollte es wieder einen Urknall geben und so weiter.
    Aber wie du gelesen hast, ist das nicht so. Ich persönlich hätte lieber einen Big Crunch, als das was in weiter Zukunft auf das Universum zukommt. Dann gibt es nämlich keine Hoffnung mehr. Aber vielleicht fressen ja die Schwarzen Löcher alles vorher auf. Schlieslich sollen sie gleichzeitig mit den Galaxien entstanden sein.
    Amalthea

  9. #9
    Registriert seit
    01.03.2005
    Ort
    Giessen
    Beiträge
    90

    Standard

    Hi Amalthea!

    Hehehe... Habe mich über deine Wünsche zur Zukunft des Universums schon im vorherigen Posting amüsiert. Gedanken bezüglich "Hoffnung" oder "Einsamkeit" stellen sich mir irgendwie gar nicht, weil es mich herzlich wenig interessiert, was mit dem armseligen Häufchen Menschheit zu dem fraglichen Zeitpunkt passiert. Egal, ob das Universum einmalig ist oder zyklisch wiederkehrt, deine Ansichten sind emotional geprägt und basieren auf dem philosophischen Wunsch nach einer Weiterexistenz, in welcher Form auch immer. Auch auf die Gefahr hin, daß du mich jetzt als "gefühllose Saubacke" oder so bezeichnen solltest, das Universum richtet sich leider nach knallharten Fakten und nicht nach deprimierenden Vorstellungen. Die Argumente zugunsten eines offenen oder geschlossenen Universums pendeln unter Wissenschaftlern seit Jahren ziemlich hin und her. Derzeit scheint das geschlossene Universum etwas mehr in Mode sein.

    Bei der Anschaulichkeit gebe ich dir recht: Das Bild vom Universum, das du zeichnest, ist auch bei mir vorhanden. Es ist in der Tat schwer faßbar, und man versucht sich irgendwie mit solchen Gedanken auszuhelfen.

    Schöne Grüße,
    Emil

  10. #10
    Registriert seit
    03.02.2005
    Beiträge
    14

    Standard

    Anzeige
    Hi

    Wie schnell es sich ausdehnt kann ich jetzt nicht sagen, müsste man allerdings anhand der Rotverschiebung berechnen können. Das Universum verspürt keinen "Wind" beim ausdehen, das einzigste was sich der Ausdehnung entgegenstellt ist die Gravitation der gesamten Masse des Universums. Allerdings scheint die Expansiongeschwindigkeit zuzunehmen, d.h. das nicht genug Masse vorhanden ist um es zu bremsen.

    Und wenn es doch passieren sollte dann wird es die Erde nichtmehr geben, DAS was es dann gibt ist ein nulldemensionaler "Punkt" er die gesamte Materie des Univerums enthält.

    Ben

Ähnliche Themen

  1. Kosmogonie und Kosmologie - Religion und Wissenschaft
    Von archaeus im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 16.05.2006, 00:47
  2. Universum endlich ?
    Von konny im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31.03.2006, 21:45
  3. Unzählige Galaxien im jungen Universum - AstroNews vom 27.09.05
    Von Bernd Jaguste im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.09.2005, 18:34
  4. SPITZER: Lebensbausteine im jungen Universum
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.08.2005, 13:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C