Anzeige
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 37

Thema: allgemeine fragen!

  1. #1
    Registriert seit
    27.12.2007
    Beiträge
    20

    Standard allgemeine fragen!

    Anzeige
    Hallo;

    ich bin noch sehr unerfahren was weltall und das angeht, also hab ich ein paar allgemeine fragen:

    wie entstehen nebel?
    weiß man ob in anderen galaxie auch "lebewesen" leben?
    was ist eine galaxie genau?
    gibt es für einsteiger ein buch zum empfehlen, wie man was am himmel finden kann usw.?
    welches teleskop würdet ihr mir empfählen ?? (ich will nur planeten und größere dinge sehn,nebel,große galaxien,usw.)
    was sind so die bekanntesten nebel,galaxien,sterne,usw.?

    jo, das war es!!

    thx schon mal voraus
    Geändert von Sneijder888 (01.01.2008 um 16:35 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    1.922

    Standard

    Hi Sneijder888

    Willkommen im neuen Jahr und hier im Forum
    wie entstehen nebel?
    Ich nehme an, dass Du sowas wie den Andromedanebel meinst. Der Begriff Nebel stammt aus einer Zeit, in der die Teleskope noch nicht so leistungsfähig waren und die unsere Begleitergalaxie nur als verwaschenen Fleck zeigen konnten. Der Begriff ist geblieben, auch wenn man heute weiss, dass Andromeda eine eigene Galaxie ausserhalb der Milchstrasse ist. Ähnlich verhält es sich mit der grossen und kleinen Magellanschen "Wolke". Auch diese beiden sind eigene Galaxien, und keine Staubwolken innerhalb unserer Milchstrasse, wie man zunächst bei den ersten Beobachtungen dachte.

    weiß man ob in anderen galaxie auch "lebewesen" leben?
    Man weiss es nicht, aber es wäre schon sehr unwahrscheinlich, wenn nur auf der Erde sich Leben entwickelt hätte. Allerdings ist eine Kontaktaufnahme zu solchen Welten wohl sinnlos, da diese millionen und milliarden von Lichtjahren von uns entfernt sind.

    was ist eine galaxie genau?
    Eine Galaxie ist eine Sterneninsel, also eine Zusammenballung von Sternen und Staub im Weltall. Zwischen den Galaxien gibt es fast keine Materie. Galxien kommen in verschiedenen Formen vor. Die bekannteste Form ist wohl die der Scheibengalaxie mit Spiralarmen. Unsere Milchstrasse ist eine solche Galaxie. Es gibt aber auch viele andere Formen, z.b. eine elliptische Galaxie, die eher aussieht wie ein diffus leuchtender runder Ball. Auch diese bestehen aus etwa hundert milliarden einzelnen Sternen.

    Bei Büchern und Teleskopempfehlungen muss ich passen, da sind andere hier im Forum kompetenter.

    was sind so die bekanntesten nebel,galaxien,sterne,usw.?
    Drei recht bekannte Galaxien habe ich schon genannt: Andromeda und die beiden Magellanschen Wolken. Bei Sternen: z.B. der hellste ist Sirius. Ein anderer besonderer Stern ist Beteigeuze, weil er der einzige Stern ist, der im Teleskop nicht nur ein Punkt ist, sondern sich als Scheibe darstellt. Und der vielleicht grösste Stern in der Milchstrasse ist Eta Carinae.

    In Wikipedia kannst Du noch mehr finden, z.B. wenn Du hier einsteigst.

  3. #3
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.605

    Standard

    Hallo Sneijder888

    Jonas hat Dir schon eine Erklärung für den Begriff Nebel genannt. Er hat auch die Ursache für diesen eigentlich falschen Begriff erklärt.

    Es gibt aber noch eine weiter Form von ‚Nebel’ z.B. der Orionnebel, der bei dunklem Himmel sogar mit bloßem Auge sichtbar ist und nicht eine Sterneninsel wie Andromeda ist. Hier ist der Begriff Nebel schon eher korrekt, wenn auch nicht so wie beim Nebel in der Erdatmosphäre, der ja aus sehr kleinen Wassertröpfchen besteht.

    Diese Art von Nebel sind ‚Gas’-Nebel sie bestehen aus gigantischen ‚Wolken’ aus Gas und Staub. Ihre Dichte ist allerdings nicht vergleichbar mit unseren irdischen Wolken, auch wenn sie ihnen scheinbar sehr ähnlich sehen.

    Ihre Dichte entspricht etwa der Dichte dessen was wir mit technischen Möglichkeiten als besonders gutes Vakuum herstellen können.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Interstellare_Materie
    http://de.wikipedia.org/wiki/Vakuum

    Häufig sind es ‚Brutstätten’ für neue Sterne. In einer Galaxis wie unserer Milchstrasse sammeln sich Gas und Staub besonders in der Scheibenebene und da wir mit unserem Sonnensystem gar nicht weit weg, oder eigentlich sogar mitten drin in der Scheibenebene sind, können wir diese besonders vielen und dichten Nebelansammlungen auch recht gut sehen, wie z.B. in dem Photomosaik unseres Milchstrassenbandes http://de.wikipedia.org/wiki/Milchst....9Fenvergleich
    Es sind die dunklen ‚Wolken’ vor dem hellen Sternenhintergrund.

    Solche Nebel sind aber nicht immer nur schwarz und undurchsichtig, sondern können sogar selbst Leuchten. http://de.wikipedia.org/wiki/Orionnebel
    Das geschieht auf zwei verschiedene Arten. Beim Emissionsnebel http://de.wikipedia.org/wiki/Emissionsnebel findet etwa der gleiche Prozess statt, wie beim Schwarzlicht in der Disko. Für unsere Augen unsichtbares ultraviolettes Licht wird durch die Atome des Nebels aufgefangen und durch Emission in einer anderen Farbe (immer mit einer längeren Wellenlänge und daher dann für uns sichtbar) wieder abgestrahlt. Die Lichtquelle für diesen Prozess sind große, sehr heiße Sterne, die besonders stark im ultravioletten Licht leuchten.

    Und der zweite Prozess ist Reflektion. Die Reflektionsnebel werden von Sternen angeleuchtet und reflektieren das Sternenlicht. Beide Prozesse können auch gemeinsam vorkommen.

    Herzliche Grüße

    MAC

  4. #4
    Registriert seit
    27.12.2007
    Beiträge
    20

    Standard

    ok danke schon mal!!!

    ich hab noch weitere fragen!

    bewegen sich sterne, wenn ja wie schnell?
    gibt es für einsteiger ein buch zum empfehlen, wie man was am himmel finden kann usw.?
    was sind die bakanntesten nebel?
    könnte ich mir die koordinaten von der andromeda galaxie aufschreiben und in 2 wochen nach den koordinaten suchen?? (oder bewegt sich die galaxie)

  5. #5
    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    1.922

    Standard

    ok danke schon mal!!!
    büddebüdde

    bewegen sich sterne, wenn ja wie schnell?
    Früher sprach man mal von Fixsternen und Wandelsternen. Die Fixsterne waren die fernen Sonne, die die verschiedenen Sternbilder bilden, die Wandelsterne waren die Planeten (manchmal auch die Kometen).

    Der "Fix"sternhimmel ist im Lauf eines Menschenlebens recht konstant und verändert sich für den normalen Betrachter nicht. Wenn man aber sehr genau hinschaut, dann kann man doch die Bewegungen der Sterne erkennen. Ihre Geschwindigkeit ist recht unterschiedlich. Sterne, die z.B. nahe des zentralen schwarzen Lochs unserer Milchstrasse ihre Bahnen ziehen, können sehr flott werden. Aber auch weiter Richtung Rand der Milchstrasse (wo auch wir uns befinden) geht es zu wie im Mückenschwarm. Als Beispiel bewegt sich der Stern Gliese 710 fast direkt auf unser Sonnensystem zu, und zwar mit einer Geschwindigkeit von 14 km/sekunde: http://astro.goblack.de/Univers/Sterne/gl710.htm

    Da sich aber die Entfernungen zwischen den Sternen in Billionen Kilometer messen machen 14 km/sekunde nicht viel Veränderung am Nachthimmel aus.

    könnte ich mir die koordinaten von der andromeda galaxie aufschreiben und in 2 wochen nach den koordinaten suchen?? (oder bewegt sich die galaxie)
    Nuja, Ja, die Galaxie bewegt sich zwar auf uns zu, mit lässigen 300 km/s, aber das führt nicht dazu, dass die Galaxie in 2 Wochen irgendwie sich am Himmel vom Fleck bewegt, also nicht mit Amateurgeräten messbar.

    Allerdings bewegt sich die Erde, und zwar um die Sonne. Und 2 Wochen sind schonmal 4 Prozent der Umkreisung. Und da muss man sich dann schon die neuen Koordinaten besorgen, nicht nur für Andromeda, sondern für praktisch jeden Stern am Himmel.

  6. #6
    Registriert seit
    04.06.2007
    Beiträge
    1.306

    Standard

    Gliese 710 ist also ein unauffälliger Stern, würde er nicht mit einer Geschwindigkeit von 14km /Sekunde auf die Sonne zurasen. Zur Zeit befindet er sich noch 63 Lichtjahre entfernt im Sternbild des Schlangenträgers, jedoch wird er sich in etwa 1,1 bis 1,4 Millionen Jahren der Sonne bis auf ein Lichtjahr angenähert haben. Hier angekommen, wird Gliese 710 den dann existierenden Erdbewohnern als Stern mit einer scheinbaren Helligkeit von 0,6m erstrahlen und damit die Helligkeit des heutigen Antares erreichen.
    Ein Zusammenstoss zwischen Sonne und Gliese 710, oder andere merkliche Beeinflussungen der beiden Sterne, sind aus heutiger Sicht nicht zu erwarten. Allerdings werden sich durch die Annäherung die Gravitationsbedingungen innerhalb der Oortschen Wolke ändern. Dies könnte dazu führen, dass einzelne Brocken innerhalb dieser Kugelhülle um unser Sonnensystem ihr 'Gleichgewicht' verlieren und in den Sonnenraum hinabstürzen. Das Resultat sind schön anzusehende Kometen, die Gefahr besteht wie bei jedem Kometen darin, dass es irgendwann mal wieder einen geben wird, der die Erde trifft.
    sehr interessanter Link, hoffentlich hat Gliese den einen oder anderen Planeten im Schlepptau

  7. #7
    Registriert seit
    27.12.2007
    Beiträge
    20

    Standard

    von wo kann man sich die koordinaten holen?


    und kann mir mal jemand astro und weltall Homepages aufschreiben??
    ich kenn nicht sio viele!

    weiß jemand vielleicht welcher stern am nächsten an der erde ist?? (außer der Sonne)

    und kann mir jemand ein teleskop für anfänger empfählen???????
    und welche bücher sind für den anfang gut, zum stern und planet finden??

  8. #8
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.605

    Standard

    Hallo Sneijder888,

    Zitat Zitat von Sneijder888 Beitrag anzeigen
    von wo kann man sich die koordinaten holen?
    z.B. http://www.stargazing.net/astropc/index.html


    Zitat Zitat von Sneijder888 Beitrag anzeigen
    weiß jemand vielleicht welcher stern am nächsten an der erde ist?? (außer der Sonne)
    Proxima Centauri. Einen Katalog der 100 nächsten Fixsterne findest Du hier: http://www.chara.gsu.edu/RECONS/TOP100.posted.htm

    Herzliche Grüße

    MAC

  9. #9
    Registriert seit
    27.12.2007
    Beiträge
    20

    Standard

    thx an alle!

    ich hab ne frage:

    bewegen sich Sternbilder??

    also z.B. wenn ich mir merke das der Merkur ein bisschen über dem schützenbold ist und ist er dann 2wochen später noch immer über dm schützen?????

  10. #10
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.605

    Standard

    Anzeige
    Hallo Sneijder888

    Zitat Zitat von Sneijder888 Beitrag anzeigen
    bewegen sich Sternbilder??

    also z.B. wenn ich mir merke das der Merkur ein bisschen über dem schützenbold ist und ist er dann 2wochen später noch immer über dm schützen?????
    Fixsterne untereinander bewegen sich (im Laufe eines menschlichen Lebens und für die Auflösungsfähigkeit unserer Augen) nicht.

    Merkur ist aber kein Fixstern sondern der innerste Planet des Sonnensystems. Nach zwei Wochen sieht man auch mit bloßem Auge eine Veränderung seiner Position.

    Herzliche Grüße

    MAC

    PS. Was meinst Du mit Schützenbold?

Ähnliche Themen

  1. Fragen die mich nicht in Ruhe lassen
    Von Stardust im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 05.01.2008, 14:25
  2. Fragen zur Zeitdilatation/Lorentzkontraktion
    Von Unbedarft im Forum Astronomie allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.06.2007, 13:05
  3. Antworten: 212
    Letzter Beitrag: 23.04.2007, 13:39
  4. Fragen zu Kosmologie
    Von Francesco im Forum Astronomie allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.10.2006, 10:35
  5. 43 - zwei Fragen
    Von CL'er im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.01.2006, 05:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C