Anzeige
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Thema: Wollen sie überhaupt "entdeckt" werden?

  1. #11
    Registriert seit
    24.04.2005
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    26

    Standard

    Anzeige
    aber es gibt doch welten die milliarden L-jahre entfernt sind und welche unserer zeit vorraus sind
    auf diesen könnte sich doch schon lange vor unserer spezies leben entwickelt haben oder nicht?
    weil hier jemand fragte warum die aliens unbedingt weiter sein müssen in ihrer technologie als wir

  2. #12
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.336

    Standard

    Es ist extrem unwahrscheinlich, dass sie sich auf der exakt gleichen Entwicklungsstufe befinden wie wir:

    Nehmen wir an, das Leben brauche immer 4.5 (wie hier) Milliarden Jahre, um Intelligenz hervor zu bringen. Nehmen wir weiter an, eine intelligente Zivilisation existiere im Schnitt etwa 10'000 Jahre. Die Chance, genau in dem Moment zu existieren, in dem die Aliens existieren, ist winzig klein: 10000/4500000000 = 0.0002%. Wenn z.B. die Entwicklung des Alien-Planeten auch nur gerade um 0.1% seines heutigen Alters (=4.5 Mio Jahre) später eingesetzt hätte, dann wären sie uns um 4.5 Mio Jahre unterlegen - oder umgekehrt, falls der Planet einen Vorsprung von 0.1% des heutigen Alters hätte...

    Nein, die Alter der Zivilisationen werden extrem stark schwanken. Die Chance, auf eine Zivilisation zu treffen, die gleich weit ist wie wir, ist praktisch = 0.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  3. #13
    Registriert seit
    27.04.2005
    Ort
    Werdau (Sachsen, bei Zwickau)
    Beiträge
    27

    Beitrag

    Zitat Zitat von sabinem
    es wäre doch ebenso möglich, dass es intelligente Pflanzen oder Viren gäbe, wie sollten wir mit denen reden? Irgendwo hab ich mal gelesen, dass jemand Aidsvieren für Aliens hält, naja sie sind schwer totzukriegen aber das ist noch lang kein Zeichen für Intelligenz und es gibt ja auch Forscher die beweisen wollen, dass unsere irdischen Pflanzen über eine Art kollektive Intelligenz verfügen...mal sehen was da rauskommt.
    Wir kennen nicht mal unsre Welt vollkommen und kommen nichtmal mit Menschen anderer Kulturen friedlich aus, ein Kontakt mit Aliens würde uns wohl nicht sehr gut bekommen.
    Wir sollten erstml vor der eigenen Haustür kehen.
    Die Idee mit einer kollektiven Intelligenz hier auf der Erde halte ich gar nicht für so schlecht. Ein Zusammenspiel von kleinen Organismen, wo vielleicht das Einzelne nicht viel her macht, aber das Kollektiv zu ziemlich viel fähig ist.
    Und: Unser Gehirn ist ja auch nichts anderes als ein Zusammenspiel von Millionen kleiner Zellen, die zusammen unseren einmaligen Denkapparat bilden.

    Das Ganze ist eben doch mehr als die Summe seiner Teile.

  4. #14
    Registriert seit
    03.05.2005
    Beiträge
    25

    Standard

    Anzeige
    Du knöpfst Intelligenz an physische Möglichkeiten sie auszudrücken, auch ein körperlich schwerstbehindertes Genie bliebe schließlich ein Genie oder?

    Nehmen wir mal nur so als Beispiel an beim AIDSVirus würde es sich um ein intelligentes Wesen mit kollektiver Intelligenz handeln, es müsste nich gott weiss was für Waffen bauen um un zu vernichten um die Erde zu übernehmen, seine physische Beschaffenheit würde dazu vollkommen ausreichen. Viren könnten wenn man einen Virenstamm innerhalb eines Wirtskörpers als ein einziges Lebewesen ansieht lernen, sich der Umwelt anpassen und auf Angriffe mit Gegenangriffen reagieren, deswegen sind sie auch so schwer totzukriegen.

    Und was ist Intelligenz denn mehr als das Bewusstsein der eigenen Existenz und das bestreben sie zu erhalten indem man sich einer sich im Grunde ständig verändernden Umwelt anpasst und dazulernt?

    Noch zu Bynaus, was du da sagst gilt für Zivilisationen, die kommen und gehen, nicht aber für Spezies. Eine Art di wie wir zu Weltraumfahrt in der Lage ist würde wenn zB die Sonne der Ursprungswelt zur Nova wird dies wie wir ja auch schon Jahrtausende vorher wissen und darauf reagieren indem sie ihre Bevölkerung aus ihrem Sonnensystem hinaus evakuieren würde, die Reise würde zwar sehr sehr lange daueren aber es müsste logistisch durchaus zu schaffen sein. Ich spreche nicht davon alle xmilliarden in ein Schiff zu packen sondern mehrere Millionen Schiffe zu auen und damit auf die Reise zu gehen.
    Geändert von sabinem (10.05.2005 um 18:26 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Was war als erstes da? und dürfte es uns überhaupt geben?
    Von el buscar im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.01.2006, 00:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C