Anzeige
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Raumanzüge: Spiderman statt John Glenn

  1. #1

    Standard Raumanzüge: Spiderman statt John Glenn

    Anzeige
    Seit über 40 Jahren reisen Menschen nun schon ins Weltall, die Raumanzüge, die sie dabei tragen, haben sich allerdings nur sehr wenig geändert. Die klobigen Anzüge bieten bei Außenbordeinsätzen zwar einen gewissen Schutz, machen die Astronauten aber auch relativ unbeweglich. Eine Professorin vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) will das nun ändern und verspricht einen Anzug, der mehr an Spiderman erinnert als an den US-Weltraumveteranen John Glenn. (17. Juli 2007)

    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    25.10.2005
    Ort
    Planet Erde. (noch)
    Beiträge
    461

    Standard

    Ob der Druck direkt auf die Haut oder über eine dünne Luftschicht auf die Haut wirkt ist doch für den Anzug egal, denn der muß dem Druck ja eh standhalten. In sofern ist mir der Sinn des ganzen nicht klar.

  3. #3
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.507

    Standard

    Hallo Klaus,

    Zitat Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
    Ob der Druck direkt auf die Haut oder über eine dünne Luftschicht auf die Haut wirkt ist doch für den Anzug egal, denn der muß dem Druck ja eh standhalten. In sofern ist mir der Sinn des ganzen nicht klar.
    mein Beispiel könnte etwas ins Leere laufen, weil ich nicht weis, wie alt Du bist. Ich versuchs trotzdem.

    Du hast einen Treckerschlauch und einen Fahrradschlauch Treckerschlauch 20 cm Durchmesser 2 Bar Druck, Fahrradschlauch, 4 cm Durchmesser auch 2 Bar Druck. Welchen von beiden kannst Du leichter verformen?

    Herzliche Grüße

    MAC

    PS im Zeitalter der schlauchlosen Auto und Fahrradreifen: (luftdichte) Schläuche mit Ventil wurden früher in den Auto- und Fahrradreifen benutzt, um die offenen Reifen mit Druckluft aufpumpen zu können.

  4. #4
    Registriert seit
    25.10.2005
    Ort
    Planet Erde. (noch)
    Beiträge
    461

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von mac Beitrag anzeigen
    mein Beispiel könnte etwas ins Leere laufen, weil ich nicht weis, wie alt Du bist.
    Ist ja auch ganz unterschiedlich, je nach dem um welches Element in welchem Anteil es in mir geht. Biologisch bist Du etwa 16 Jahre weiter.

    Zitat Zitat von mac Beitrag anzeigen
    Du hast einen Treckerschlauch und einen Fahrradschlauch Treckerschlauch 20 cm Durchmesser 2 Bar Druck, Fahrradschlauch, 4 cm Durchmesser auch 2 Bar Druck. Welchen von beiden kannst Du leichter verformen?
    Denjenigen bei dem Energie zur Verdrängung des an der Knickstelle verringerten Volumens und zur Verformung des Schlauches am geringsten ist. Wenn es allein darum ginge, würde es aber reichen wenn der Anzug allein im Bereich der Gelenke etwas enger anliegt oder besser noch, diese derart gestaltet werden, daß ihr Volumen bei Bewegungen konstant bleibt. Aber ein dauerhafter luftdichter Abschluß auf der gesamten Hautoberfläche, nur damit nach einem Meteoritendurchschlag das zerfetzte Gewebe als Pfropfen dient oder aber das Blut schön zügig abgesaugt wird, ist wohl mehr als reine Fetischistenlösung anzusehen.

Ähnliche Themen

  1. John Whatmough ist tot!
    Von Michael Johne im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.07.2006, 19:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C