Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Jupiter vom 14.07.2007

  1. #1
    Registriert seit
    19.06.2006
    Beiträge
    33

    Standard Jupiter vom 14.07.2007

    Anzeige
    Beobachtungsbericht

    Beobachtungsdaten

    Datum:
    14.07.2007
    Uhrzeit: 22:30 – 23:00 Uhr MESZ
    Standort: Erfurt „AOE“ - Länge: 11:01:48, Breite: 50:58:12
    Instrument: 70/700 Skylux Lidlscope “Melusine”
    Okulare: 25mm MA (28fach), 20mm K (35fach) und 4mm K (175fach)
    Sonstiges Zubehör: Schreibkladde, Stift
    Wetter: leicht dunstig, ein paar kleinere Wolken auch am Himmel
    Temperatur: Anfang: +24,8° C Ende: +24,2° C
    Objekt: Jupiter
    Themengebiet: Jupiter und seine Monde

    Daten zu den Objekten:

    Jupiter:

    Sternbild:
    Schlangenträger
    Höhe: 17,45°
    Koordinaten: Scheinbar: R.A. 16h 37m 00s Dec. - 21° 25' 26"
    Aufgang: 18:16 Uhr MESZ
    Transit: 22:24 Uhr MESZ
    Untergang: 06.07.2007, 02:31 Uhr MESZ
    Phase: 0,996
    Phasenwinkel: 7,26°
    Relativ beleuchtete Fläche: 0,996°
    Visuelle Helligkeit: -2,5 mag
    Durchmesser: 43,75“

    (Daten von www.calsky.com)

    Vorbericht:

    Über Tag sah es noch nicht so aus, als wenn mir heute Abend noch eine Beobachtung gelingen würde. Gegen Abend lockert es sich aber ein bischen auf und ich begann damit, meinen Lidl aufzustellen. Wollte zuerst Venus noch reinbekommen, aber das ging nicht mehr, sie war schon zu tief am Horizont. Also machte ich mich daran, Jupiter auf´s Korn zu nehmen.

    Eigentliche Beobachtung:

    Zuerst nahm ich Jupiter mit dem 25mm Okular auf´s Korn. Drei seiner vier Monde konnte ich erkennen, der vierte (Io) schien verschwunden. Ein Blick in das Himmelsjahr sagte mir, dasz Io gerade einen Durchgang hinter sich hatte, das heißt, dasz Io vor Jupiter gezogen war. Trotzdem konnte man ihn noch nicht sehen. Das NEB auf Jupiter zeigte sich deutlich dunkel schimmernd, das SEB hingegen nur so schemenhaft und in Bruchstücken. Ich versuchte das 4mm, doch auch dies brachte kein besseres Sehen des SEB (Südliches Äquatorband). Dafür bemerkte ich westlich an Jupiter kleben einen schwachen Punkt, es war Io. Dazu hab ich eine Chronologie noch erstellt:

    22:30 Uhr MESZ:

    Io zeigte sich nur im 4mm, also bei 175facher Vergrößerung an Jupiters Rand kleben.

    22:45 Uhr MESZ:

    Jetzt konnte ich Io auch schwach im 25mm sehen, also bei 28facher Vergrößerung. Das 20mm (35fach) zeigte ihn schon etwas deutlicher.

    22:50 Uhr MESZ:

    Io war schon 10“ von Jupiters östlichen Rand entfernt, ich sah jetzt auch eine deutliche Trennung. Dazu kommt, dasz ich Io rötlich schimmern sehen konnte im Gegensatz zu seinen Geschwistermonden, die eher gelblich bis weißlich leuchteten. In allen srei von mir benutzten Okularen konnte ich jetzt Io gut sehen.

    23:00 Uhr MESZ:

    Io jetzt schon ca. 15“ von Jupiters östlichen Rand weg.

    Die Zeichnung zeigt Jupiter und seine 4 Monde. Östlich sind die beiden Monde Europa und an Jupiters Rand Io zu sehen. Westlich von Jupiters Rand sind Ganymed und Kallisto sichtbar. Die Zeichnung entstand so gegen 22:35 Uhr MESZ.

    Zeichnung des Jupiter und seiner Monde:

    http://i16.photobucket.com/albums/b6...r_14072007.jpg

    Fazit:

    Interessant, eine Jupitermonderscheinung also, der ich beiwohnen durfte. Zwar konnte ich den Durchgang selber nicht erkennen, zumal ich eh schon zu spät dran war, aber das Auftauchen von Io war schon faszinierend. Zur gleichen Zeit lief noch ein Schattendurchgang von Io dem Ende zu, das heißt, Ios Schatten wanderte auf Jupiters Oberfläche, aber auch das konnte ich leider nicht erkennen. Ansonsten war es aber eine interessante Beobachtung und macht Spaß auf mehr Jupiter in den nächsten Wochen und Monaten, auch, wenn seine Opposition schon vorbei ist. Wer nicht weiß, was er mit einem kleinen Gerät machen soll, der sollte sich meine Berichte zu Gemüte führen und als Anregung mal aufnehmen.
    Ich suche Hobbyastronomen in Erfurt zwecks Treffen und gemeinsames Beobachten

    Meine HP: Astronomisches Observatorium Erfurt AOE

  2. #2
    Registriert seit
    22.08.2006
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    1.384

    Daumen hoch

    Hallo Dieter,

    das war ja wieder ein interessanter Bericht! Das letzte Mal, wo ich die Jupitermonde Live erleben konnte, das war 1979 bei der Fahne, als wir in unserem Objekt Wache schieben mussten. Das war übrigens das riesige KdF-Objekt von Prora auf Rügen. Dort, an der Ostsee, bestanden wegen der nächtlichen Dunkelheit am Meer ideale Beobachtungsbedingungen! Außerdem besaßen wir beim Wachdienst hervorragende 12x50-Ferngläser mit Nachtsichtunterstützung, mit denen ich nicht, wie vorgeschrieben, die Küste nach Republikflüchtlingen absuchte , sondern den nächtlichen Himmel nach allen möglichen Himmelsobjekten (natürlich nicht UFO's! ) durchforstete.

    Zitat Zitat von BDBruemmer1 Beitrag anzeigen
    Die Zeichnung entstand so gegen 22:35 Uhr MESZ.
    Also, wenn diese Zeichnung von Dir ist, dann bist Du mit ziemlicher Sicherheit ein naher Verwandter Galileo Galilei's!

    Zitat Zitat von BDBruemmer1 Beitrag anzeigen
    Interessant, eine Jupitermonderscheinung also, der ich beiwohnen durfte.
    Ich habe dies in späteren Jahren übrigens nochmals mit allen möglichen kleineren Ferngläsern und -rohren versucht, aber die Monde habe ich nie wieder zu Gesicht bekommen. 10x50 scheint schon das mindeste zu sein, was man für solch eine Sichtung braucht, stimmt's?

    Mondsüchtige Grüße von
    Toni
    Alle Vermehrung unseres Wissens endet nicht mit einem Schlusspunkt, sondern mit vielen weiteren Fragezeichen.
    Hermann Hesse

  3. #3
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.624

    Standard

    Hallo Toni,

    Zitat Zitat von Toni Beitrag anzeigen
    10x50 scheint schon das mindeste zu sein, was man für solch eine Sichtung braucht, stimmt's?
    für mich, mit meinen Fähigkeiten so ein Glas ruhig zu halten, und einem sehr beschränkten Budget für einen solchen Luxus, hart an der Grenze.

    Aber mit einem optisch wirklich guten Fernglas, áuf einem Stativ, sicher kein Problem.

    Herzliche Grüße

    MAC

  4. #4
    Registriert seit
    19.06.2006
    Beiträge
    33

    Standard

    Zitat Zitat von Toni Beitrag anzeigen

    Zitat von BDBruemmer1 Beitrag anzeigen
    Die Zeichnung entstand so gegen 22:35 Uhr MESZ.
    Also, wenn diese Zeichnung von Dir ist, dann bist Du mit ziemlicher Sicherheit ein naher Verwandter Galileo Galilei's!
    hallo toni,

    danke schön nochmal für das kompliment. die zeichnung ist von mir. ich mach zuerst immer in meiner schreibkladde eine grobskizze. die wird dann einen bis zwei tage später von mir in einem größeren format nachgezeichnet und spiegelt eigentlich das wieder, was ich auch wirklich gesehen hab. ist natürlich kein kunstwerk, aber das soll es ja auch nicht sein, sondern nur zeichnerisch meine beobachtung untermalt.

    Zitat Zitat von Toni Beitrag anzeigen
    Zitat von BDBruemmer1 Beitrag anzeigen
    Interessant, eine Jupitermonderscheinung also, der ich beiwohnen durfte.
    Ich habe dies in späteren Jahren übrigens nochmals mit allen möglichen kleineren Ferngläsern und -rohren versucht, aber die Monde habe ich nie wieder zu Gesicht bekommen. 10x50 scheint schon das mindeste zu sein, was man für solch eine Sichtung braucht, stimmt's?

    Mondsüchtige Grüße von
    Toni
    also ich kann sagen, ich hab die monde auch schon in meinem 8x56 feldstecher gesehen. allerdings müssen sie schon eine gewisse entfernung von jupiter weg sein, damit man sie auch im fernglas sehen kann. bei der sichtung am samstag wären im feldstecher europa und kallisto machbar gewesen. ganymed sehr sehr schwierig und io eigentlich aussichtslos, zu nah am planeten, die werden dann überstrahlt. viel streulicht sollte da auch nicht bei sein, aber das will ja auch keiner gerne haben.

    viele grüße

    dieter
    Ich suche Hobbyastronomen in Erfurt zwecks Treffen und gemeinsames Beobachten

    Meine HP: Astronomisches Observatorium Erfurt AOE

  5. #5
    Registriert seit
    22.08.2006
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    1.384

    Daumen hoch

    Zitat Zitat von BDBruemmer1 Beitrag anzeigen
    ich mach zuerst immer in meiner schreibkladde eine grobskizze. die wird dann einen bis zwei tage später von mir in einem größeren format nachgezeichnet und spiegelt eigentlich das wieder, was ich auch wirklich gesehen hab.
    Hallo Dieter,

    genau dieses Bild ...
    Aufzeichnungen Galilei's
    ... hatte ich beim Betrachten Deiner Skizze vor Augen! - Ist doch wahrlich eine verblüffende Ähnlichkeit, oder?!

    Dank noch mal für Deine Erklärungen zu den Beobachtungsinstrumenten (Ferngläser)!

    Beste Grüße von
    Toni
    Geändert von Toni (16.07.2007 um 16:26 Uhr)
    Alle Vermehrung unseres Wissens endet nicht mit einem Schlusspunkt, sondern mit vielen weiteren Fragezeichen.
    Hermann Hesse

  6. #6
    Registriert seit
    19.06.2006
    Beiträge
    33

    Standard

    Zitat Zitat von Toni Beitrag anzeigen
    Hallo Dieter,

    genau dieses Bild ...
    Aufzeichnungen Galilei's
    ... hatte ich beim Betrachten Deiner Skizze vor Augen! - Ist doch wahrlich eine verblüffende Ähnlichkeit, oder?!

    Dank noch mal für Deine Erklärungen zu den Beobachtungsinstrumenten (Ferngläser)!

    Beste Grüße von
    Toni
    hallo toni,

    der link funzt nicht richtig, irgendwas ist in der url nicht in ordnung.

    viele grüße

    dieter
    Ich suche Hobbyastronomen in Erfurt zwecks Treffen und gemeinsames Beobachten

    Meine HP: Astronomisches Observatorium Erfurt AOE

  7. #7
    Registriert seit
    22.08.2006
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    1.384

    Rotes Gesicht Stimmt ...

    Zitat Zitat von BDBruemmer1 Beitrag anzeigen
    der link funzt nicht richtig, irgendwas ist in der url nicht in ordnung.
    Ja, stimmt, Dieter! Da war noch was anderes im temporären Speicher meines PC abgelegt. - Jetzt müsste er wieder "funzen"!

    Ach was! Hier ist er einfach noch mal:
    Galileo Galilei's Aufzeichnungen

    Reparaturbedürftige Grüße von
    Toni
    Alle Vermehrung unseres Wissens endet nicht mit einem Schlusspunkt, sondern mit vielen weiteren Fragezeichen.
    Hermann Hesse

  8. #8
    Registriert seit
    19.06.2006
    Beiträge
    33

    Standard

    Zitat Zitat von Toni Beitrag anzeigen
    Ja, stimmt, Dieter! Da war noch was anderes im temporären Speicher meines PC abgelegt. - Jetzt müsste er wieder "funzen"!

    Ach was! Hier ist er einfach noch mal:
    Galileo Galilei's Aufzeichnungen
    tja, wenn man bedenkt, mit was für ein instrument der beobachtet hatte. irgendwie ist der gute alte galileo auch ein vorbild für mich.

    viele grüße

    dieter
    Ich suche Hobbyastronomen in Erfurt zwecks Treffen und gemeinsames Beobachten

    Meine HP: Astronomisches Observatorium Erfurt AOE

  9. #9
    Registriert seit
    18.12.2006
    Beiträge
    26

    Daumen hoch

    Hallo Dieter,

    Klasse, deine Beobachtungsberichte! Lesen sich immer interessant und es ist erstaunlich, was du mit dem kleinen Fernrohr alles raussiehst!

    Die Jupitermonde sind, wie ich bestätigen kann, auch mit 7x50 zu sehen, mit kleinerer Öffnung habe ich's noch nicht versucht. Obwohl Jupiter in meinem Glas nie rund ist, sondern immer mit irgendwelchen Zacken und Schweifen dran, sind die Monde aber doch klar zu trennen.
    Hauptproblem ist die Freihandwackelei, die ist mit 10-12x sicher störender als mit 7x .
    Wenn ich mich richtig erinnere, konnte ich bis zu 30 Bogensekunden Abstand auflösen.

    Also, mac und Toni , ein Billigst-Feldstecher 7x50 od. 10x50 sollte es auch tun, wenn man den irgendwo auflegen kann!

    Viele Grüße.
    Falk

  10. #10
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.624

    Standard

    Anzeige
    Hallo Falk,

    Zitat Zitat von Algol Beitrag anzeigen
    Also, mac und Toni , ein Billigst-Feldstecher 7x50 od. 10x50 sollte es auch tun, wenn man den irgendwo auflegen kann!
    sag ich doch. Ist aber nicht schön, wenn ein Stern kein Punkt sondern ein irgend wie verwaschener Strich oder schlimmeres ist. Klar, ohne Kompromisse geht es nicht.

    Herzliche Grüße

    MAC

Ähnliche Themen

  1. Sonnenbeobachtung vom 14.07.2007
    Von BDBruemmer1 im Forum Beobachtungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.07.2007, 16:23
  2. Venus und Jupiter am 05.07.2007
    Von BDBruemmer1 im Forum Beobachtungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.07.2007, 20:33
  3. Asteroiden und Jupiter
    Von Mathias im Forum Erdnahe Asteroiden
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.05.2007, 18:09
  4. Bilder von der Cydonia Region
    Von Robitobi im Forum Mission Mars
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 12.10.2006, 16:13
  5. Leben um Saturn oder Jupiter?
    Von chaosraptor im Forum Astrobiologie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.05.2006, 09:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C