Anzeige
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 24 von 24

Thema: Was ist der Unterschied zwischen interstellarer, -galaktischer, -planetarer Materie?

  1. #21
    Registriert seit
    07.07.2007
    Beiträge
    19

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von mac Beitrag anzeigen
    Hallo Elyssa,

    Elyssa, ich will auf keinen Fall in einer Sprache mit Dir reden, der Du nicht folgen kannst. Ich weis aber leider nichts darüber, was ich bei Dir voraussetzen kann und was nicht. Du kannst gerne weiter fragen und auch sagen, wenn Du irgend etwas von unseren Erklärungen nicht verstehst.

    Hier gibt es ganz viele, die sich alle Mühe geben werden es so zu erklären, daß es gut verstanden wird.

    Also nur Mut

    Herzliche Grüße

    MAC
    Schonmal vielen Dank an euch alle. Woher weisst du das eigentlich alles? Hast du Physik studiert? Ich habe versucht mir in sämtlichen Büchern etwas über das Thema Sternentwicklung rauszusuchen (Ich möchte nächstes Jahr für die Schule eine Besondere Lernleistung in Physik schreiben aber habe Physik abgewählt, daher ist mein aktueller Wissensstand nicht sehr groß und das meiste was ich weiß, hab ich mir selbst angelesen und bin mir nicht mal sicher, ob ich es richtig kapiert habe), aber das wird irgendwie immer nur so kurz angeschnitten. Eben dieser Unterschied in der Zusammensetzung der verschiedenen Materien, wird fast gar nicht erwähnt. Naja, ich bin froh, dass ich dieses Forum gefunden habe, denn ich habe keine Möglichkeit mit jemand der sich auskennt auf diesem Gebiet zu reden. obwohl ich alles trotzdem immer noch kompliziert finde, hoffe ich, dass ich da bald besser durchblicke...
    schönen abend euch allen
    Gruß Elyssa
    Alles ist möglich im Universum, wenn es nur genügend unvernünftig zu sein scheint.

  2. #22
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.510

    Standard

    Hallo Wolfgang,

    ich schreib Dir mal die Kurzzusammenfassung und den erklärenden Text einer Bildseite auf:

    Im Zentrum von Galaxienhaufen entdeckten Astronomen gewaltige Blasen, die mit energiereichen Teilchen angefüllt sind und Hunderttausende von Lichtjahren durchmessen. Um sie zu erzeugen, bräuchte es die Energie von mehr als hundert Millionen Supernova-Explosionen.

    Nur massereiche Schwarze Löcher kommen als Verursacher in Frage. Nähert sich magnetisiertes, heißes Gas der rotierenden Akkretionsscheibe des kosmischen Mahlstroms, wachsen elektromagnetische Kräfte stark an und katapultieren einen Teil des Gases in einem eng gebündelten Strahl (Jet) nach außen.

    Diese Jets erzeugen nicht nur die Blasen, sondern heizen auch das intergalaktische Gas auf und transpotieren Magnetfelder hinein – das Ganze ist teil eines Aktivitäts-zyklus, der das Wachstum der Riesengalaxien im Zentrum der Haufen reguliert.
    es geht in dem Artikel um Beobachtungen des, im Röntgenlicht hellsten Galaxienhaufen im Sternbild Perseus.
    Dieses Objekt leuchtet nicht nur sehr hell, sondern gehört mit einer Entfernung von 300 Millionen Lichtjahren gerade noch zur kosmischen Nachbarschaft der Milchstraße.
    "Anatomie eines Galaxienhaufens

    Als grösste Objekte im Universum enthalten Galaxienhaufen tausende von Welteninseln, die in einem Ball (10E6 Lichtjahre Durchmesser wird angegeben) aus heißem Gas umherschwirren, wie Mücken in einem Schwarm. Die Schwerkraft der sichtbaren, baryonischen Materie sowie der Dunklen Materie hält den Haufen zusammen und verhindert, daß Galaxien entkommen. In den Zentren der meisten dieser Strukturen befinden sich besonders große Galaxien - dort finden die energiereichsten Prozesse im heutigen Universum statt.

    Durch die Emission von Röntgenstrahlung verliert das Haufengas Energie. Es müsste abkühlen und nach innen strömen. Über Jahrmilliarden sollten daraus Billionen neuer Sterne entstehen. Doch es sind nur wenige solcher Sterne zu finden.

    Zyklen der Aufheizung und der Abkühlung erklären, warum es diese Sterne nicht gibt. Die Jets der Schwarzen Löcher führen dem Haufengas Energie zu und halten s den nach innen gerichteten Gasstrom auf.
    Herzliche Grüße

    MAC

  3. #23
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.510

    Standard

    Hallo Elyssa,

    Zitat Zitat von Elyssa Beitrag anzeigen
    Woher weisst du das eigentlich alles? Hast du Physik studiert?
    Nein. http://www.astronews.com/forum/showt...p?t=653&page=1
    hier haben einige Mitglieder ein wenig zu ihrer Person aufgeschrieben.


    Zitat Zitat von Elyssa Beitrag anzeigen
    Ich habe versucht mir in sämtlichen Büchern etwas über das Thema Sternentwicklung rauszusuchen
    ich auch, aber nicht nur über Sternentwicklung.

    UMa hat hier: http://www.astronews.com/forum/showthread.php?t=1365 mal angefangen eine Literatursammlung (nicht nur) für Anfänger zusammenzustellen.

    Zitat Zitat von Elyssa Beitrag anzeigen
    ..., daher ist mein aktueller Wissensstand nicht sehr groß und das meiste was ich weiß, hab ich mir selbst angelesen und bin mir nicht mal sicher, ob ich es richtig kapiert habe
    in der Tat ist es für Anfänger auf diesem Gebiet eine sehr große Schwierigkeit Spreu und Weizen im WEB voneinander zu trennen.

    Ganz allgemein kann man sagen: halte Dich an die Universitäten. Wiki ist hervorragend, aber nicht immer richtig. Der Vergleich mit der englischen Seite ist auf jeden Fall empfehlenswert. Bynaus hat eine sehr gute Homepage.

    Zitat Zitat von Elyssa Beitrag anzeigen
    denn ich habe keine Möglichkeit mit jemand der sich auskennt auf diesem Gebiet zu reden.
    damit stehst Du ganz sicher nicht allein.

    Zitat Zitat von Elyssa Beitrag anzeigen
    obwohl ich alles trotzdem immer noch kompliziert finde, hoffe ich, dass ich da bald besser durchblicke...
    bleib neugierig, dann geht das fast von allein.

    Herzliche Grüße

    MAC

  4. #24
    Registriert seit
    30.08.2005
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    1.472

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von mac Beitrag anzeigen
    Zyklen der Aufheizung und der Abkühlung erklären, warum es diese Sterne nicht gibt. Die Jets der Schwarzen Löcher führen dem Haufengas Energie zu und halten s den nach innen gerichteten Gasstrom auf.
    Hi Mac

    das beantwortet zwar immer noch nicht ganz meine Frage, aber danke dir trotzdem für deine Mühe.

    viele Grüße

    Wolfgang

Ähnliche Themen

  1. dunkle Materie?
    Von mac im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 09.11.2010, 18:15
  2. Kosmogonie und Kosmologie - Religion und Wissenschaft
    Von archaeus im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 16.05.2006, 01:47

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C