Anzeige
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: JWST: Vereinbarung für Hubble-Nachfolger unterzeichnet

  1. #1

    Standard JWST: Vereinbarung für Hubble-Nachfolger unterzeichnet

    Anzeige
    Auf der Luft- und Raumfahrtausstellung bei Paris haben NASA und ESA heute einen wichtigen Schritt zur Realisierung des Nachfolgers des Weltraumteleskops Hubble getan: Die Chefs der beiden Weltraumagenturen unterzeichneten eine Vereinbarung über die künftige Zusammenarbeit bei Entwicklung und Betrieb des James-Webb-Weltraumteleskops, das voraussichtlich 2013 starten soll. Auch beim Gravitationswellendetektor LISA gab es Fortschritte. (18. Juni 2007)

    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    bernburg/saale
    Beiträge
    10

    Standard

    Das JWST wird im interplanetaren Raum weit entfernt von der störenden Erdatmosphäre zum Einsatz kommen, und zwar am so genannten zweiten Lagrange-Punkt (L2), der sich 1,5 Millionen Kilometer von der Erde entfernt befindet.
    dadurch sind aber wartung und reparaturmissionen wie bei hubble so gut wie ausgeschlossen. weiterhin kann man deswegen auch nicht mit so einer langen "lebensdauer" wie beim hubble rechnen.
    allerdings ergeben sich bessere qualitative möglichkeiten durch diese entfernung von der erde, solange das teleskop außreichend gegen die strahlung geschützt ist(kein magnetfeld der erde).

  3. #3
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    3.223

    Standard

    Inzwischen hat die NASA Studien laufen, wie dass JWST doch in einem gewissen Umfang gewartet werden könnte. Oder wie gar - im worst case - der Betriebsbeginn überhaupt sichergestellt werden kann, sollte etwas schief gehen:
    NASA Pondering a Future Grapple on the James Webb Space Telescope

    Das Szenario betrifft eine Reihe von Ereignissen, die in einem Gespräch des 'New Scientist' mit Eric Smith beschrieben werden: Hubble's successor could be fixed in space after all

    Grüsse galileo2609

  4. #4
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    bernburg/saale
    Beiträge
    10

    Standard

    Anzeige
    danke für den artikel,
    allerdings konkrete pläne zur wartung steht da auch nicht drinnen. nur das sie bis 2008 pläne für bemannte oder robotische reparaturmissionen ausarbeiten wollen.

    bin dann mal auf die ergebnisse und machbarkeitsstudien gespannt.
    live long and prosper

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.02.2005, 18:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C