Anzeige
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 43

Thema: Lebenslauf des Universums: "Vom Nichts ins Nichts"

  1. #1
    Registriert seit
    25.02.2007
    Ort
    Staßfurt
    Beiträge
    184

    Standard Lebenslauf des Universums: "Vom Nichts ins Nichts"

    Anzeige
    Lebenslauf des Universums: Vom Nichts ins Nichts



    Vor 13,7 Milliarden Jahren ist durch den Urknall oder ein anderes physikalisches Phänomen unser Universum entstanden und in etwa 20 Milliarden Jahre wird es durch den Big Rip untergehen.

    Die Theorie vom Big Rip!!

    In den letzten Minuten werden Sterne und Planeten auseinander gerissen und ein Augenblick vor dem Ende, werden Atome zerstört werden.

    Zitat Astronews:
    New Scientist beschreibt der amerikanische Astronom Robert Caldwell vom Dartmouth College in Hanover, New Hampshire, wie eine geheimnisvolle "Phantom-Energie" das Universum in rund 22 Milliarden Jahren in einem "Big Rip" zerreißt.
    Zitat Astronews:
    Die meisten Physiker und Astronomen stehen der Phantom-Energie allerdings eher reserviert gegenüber. Zwar lässt sich ihre Existenz bislang auf der Basis von Beobachtungen nicht ausschließen. Phantom-Energie führt aber zu Konsequenzen, die den Wissenschaftlern wenig behagen. So könnte die Phantom-Energie "Wurmlöcher" offen halten, winzige Brücken durch Raum und Zeit. "Damit wären auch Zeitmaschinen mit all ihren Paradoxien möglich", so Caldwell, "und davon sind Physiker nicht begeistert."

    Was würde übrig bleiben? „Das Nichts“ ?!?!
    Der Raum wird auseinander gerissen und ist somit nicht existent.

    Wenn ich das hier im Forum richtig verstanden habe, ist der Raum bzw. die Raumzeit die Matrix des Seins und ohne diese gibt es keine Existenz.

    Wen diese Theorie Realität wird, geht die Raumzeit vom Nichts ins Nichts.

    Das bedeutet das Universum würde keine Spuren seiner Existenz hinterlassen und wenn’s dann wieder zu einem Urknall kommt, würden die eventuellen intelligenten Lebensformen zu den Schluss kommen:

    Mit uns hat alles angefangen, der Raum, die Zeit und das Bewusstsein.

    Sollte allerdings die auf Punktteilchen basierenden Stringtheorie zum Greifen kommen, verhindert Sie den Big Rip!!

    Sollte das Universum sich ewig ausdehnen endet es in einem dunklen unendlichen Raum ohne Energie.

    Zitat:
    Einstein formulierte einmal: Da wo Materie oder Energie ist, da ist auch Raum. Oder anders betrachtet: Erst durch die Anwesenheit von Materie und Energie spannt sich der Raum auf. So kam er auch zur folgerichtigen Feststellung:
    Ein Raum ohne jegliche Materie ist sinnlos!


    All diese Theorien und Aspekte der Stringtheorie und Quantentheorie lassen nur einen Schluss zu, dass Multiversum ist existent und wir mit unserem Universum sind nicht der Anfang des Seins.

    Mit multikosmologisch faszinierten Grüßen

    Daniel
    Geändert von Daniel99 (04.06.2007 um 20:37 Uhr)
    In jedem Wassertropfen befindet sich ein ganzes Universum, man muss nur genau hinsehen um es zu erkennen.

  2. #2
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    Daniel99
    Du hast auch schon bessere Beiträge geschrieben.
    Offen gesagt: Diesen Mist hättest Du Dir ersparen können.
    Gruss Orbit

  3. #3
    Registriert seit
    25.02.2007
    Ort
    Staßfurt
    Beiträge
    184

    Standard

    Hallo Orbit

    Danke erst mal für deinen wissenschaftlich eloquenten Beitrag.

    Wenn die Big Rip Theorie zutrifft und der Raum auseinander reißt, alle Atome im Universum zerstört werden, was existiert denn noch im Universum?

    Wenn das Universum aus dem Nichts entstanden ist dann geht es durch den Big Rip ins Nichts über.


    Zitat:
    Ein Raum ohne jegliche Materie ist sinnlos!

    Ziat Abendteuer Universum:
    Nun abschließend noch einmal zum Begriff Raum: Stellen Sie sich vor, jemand würde das Universum über Nacht ausräumen. Was bliebe übrig? Nur Raumzeit? Nein, eigentlich absolut nichts! Ohne die Materie, ohne Sterne, Strahlung, Gas, Staub und Atome gäbe es keinen Raum. Raum ist eine Bezeichnung für alle Abmessungen, alle Entfernungen zu irgendwelchen Objekten. Wenn Sie das Innenleben Ihres Computers komplett ausräumen (wovon dringend abgeraten wird), befindet sich NICHTS mehr in dem Gehäuse (abgesehen von der Luft), Sie können darin nichts mehr lokalisieren. Allerdings belehrt uns hier wieder mit einem kräftigen Einspruch die Quantenphysik: sie sagt, es gibt kein "leeres" Vakuum, keinen leeren Raum, denn ständig entstehen in diesem so genannte virtuelle Teilchenpaare. Das Vakuum ist ein brodelnder See ständig neu entstehender und sich wieder vernichtender Teilchen. Der Raum ist also aus Sicht der Quantenphysik etwas völlig anderes. Ja, auf der Quantenebene wird womöglich sogar die Raumzeit selbst einem ständigen Auf und Ab unterliegen, so genannten Fluktuationen. Sie wird dann nicht mehr so ruhig und glatt sein, wie wir sie bis jetzt sahen, sondern eher eine schaumartige, unruhige Struktur haben.
    Wenn ich nach deinen Worten Mist geschrieben habe, dann sag mir genau was du meinst.

    Die Theorie vom Multiversum
    Oder
    Das die auf Punktteilchen basierenden Stringtheorie den Big Rip verhindern könnte.
    Oder
    Das unserer Universum nicht Anfang allen der Seins ist.
    Nach der Pre-Big-Bang-Theorien: Steinhardt und Smolin

    Vieles in der Kosmologie basiert zur Zeit auf Spekulationen und Vermutungen. Es gibt unzählige verschiedene Theorien, von denen sich immer welche gegenüber den anderen durchsetzen und sich in dem Weltbild der einzelnen Menschen festsetzen.
    All diese Theorien sind von bekannten Physikern

    Wenn ich schon wie du sagst Mist geschrieben habe, dann sind alle diese Theorien großer Blödsinn und deine Meinung ist der Weißheits- letzter Schluss.

    Grüße Daniel
    In jedem Wassertropfen befindet sich ein ganzes Universum, man muss nur genau hinsehen um es zu erkennen.

  4. #4
    Registriert seit
    22.08.2006
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    1.384

    Lächeln Aha, ein philosophische Thema!

    Hallo Orbit,
    Zitat Zitat von Orbit Beitrag anzeigen
    Offen gesagt: Diesen Mist hättest Du Dir ersparen können.
    warum so giftig? Weil Du Dich zu den Physikern zählst, denen der Big-Rip nicht behagt?
    Phantom-Energie führt aber zu Konsequenzen, die den Wissenschaftlern wenig behagen. So könnte die Phantom-Energie "Wurmlöcher" offen halten, winzige Brücken durch Raum und Zeit. "Damit wären auch Zeitmaschinen mit all ihren Paradoxien möglich", so Caldwell, "und davon sind Physiker nicht begeistert.
    Mach Dir nichts draus, mir behagt er genau so wenig und mich damit anfreunden kann ich noch weniger. Auf jeden Fall haben wir schon lange kein so philosophisches Thema mehr gehabt!

    -----------------------------------------------------------------------

    Hallo Daniel,
    Zitat Zitat von Daniel99 Beitrag anzeigen
    Vor 13,7 Milliarden Jahren ist durch den Urknall oder ein anderes physikalisches Phänomen unser Universum entstanden und in etwa 20 Milliarden Jahre wird es durch den Big Rip untergehen.
    "physikalisches Phänomen" ist wahrscheinlich genau der richtige Ausdruck für den durch einen Popen in die Welt gesetzten und von den christlichen (und anders religiös erzogenen) Physikern der Kirche und anderen Religionen beklatschten Urknall! - Na gut, man beginnt zwar nun langsam, sich ganz zaghaft von einigen Punkten dieser Theorie zu lösen bzw. sie zu relativieren, aber ... - naja ...

    Zitat Zitat von Daniel99 Beitrag anzeigen
    Die Theorie vom Big Rip!!
    Diese Theorie kannte ich bis vor kurzem überhaupt noch nicht! Da hatte ich noch mit jemandem hier in einem Thread meine Witze gemacht und erkundigte mich, ob dies ein Zwischending zwischen einem Big Mac und einem Mac Rip ist und wie er denn schmeckt? - Nee, aber anfreunden kann ich mich mit dieser Theorie, so wie ich sie bis jetzt verstanden habe, auch nicht.

    Zitat Zitat von Daniel99 Beitrag anzeigen
    In den letzten Minuten werden Sterne und Planeten auseinander gerissen und ein Augenblick vor dem Ende, werden Atome zerstört werden.
    Gibt es denn schon irgend welche Laborversuche (z.B. am CERN), wo so etwas nachgewiesen werden konnte?

    So könnte die Phantom-Energie "Wurmlöcher" offen halten, winzige Brücken durch Raum und Zeit. "Damit wären auch Zeitmaschinen mit all ihren Paradoxien möglich", so Caldwell, "und davon sind Physiker nicht begeistert."
    Ich frage mich allerdings, was "Wurmlöcher" mit Zeitparadoxien gemeinsam haben?? Nach der bisherigen Beschreibung der "Wurmlöcher" sind diese doch ausschließlich "Abkürzungen durch den Raum"? Dabei wird doch nicht die "Zeit" als solche überhaupt umgangen??

    Zitat Zitat von Daniel99 Beitrag anzeigen
    Was würde übrig bleiben? „Das Nichts“ ?!?!
    Das sehe ich nicht so. Wenn eine "Phantom-Energie" den Raum und alle übrige Materie "zerreißt", dann bleibt doch nach meinem Verständnis diese "Phantom-Energie" und die Quarks, aus denen die zerissene Materie bestand, übrig? Oder sehe ich da jetzt was falsch??

    Zitat Zitat von Daniel99 Beitrag anzeigen
    Der Raum wird auseinander gerissen und ist somit nicht existent.
    Solange wie in dem auseinandergerissenen Raum etwas existiert (wie etwa Quarks oder sonst noch was), existiert auch ein Raum. Selbst wenn es nur noch Energie und "Phantom-Energie" ist, so braucht diese einen Raum, um sich zu manifestieren.

    Zitat Zitat von Daniel99 Beitrag anzeigen
    Wen diese Theorie Realität wird, geht die Raumzeit vom Nichts ins Nichts.
    Das glaube ich eher nicht, denn diese Theorie geht wohl auch von einem Urknall als solchem aus, also der Erschaffung von Materie aus dem Nichts. - Dies ist jedoch höchst spekulativ!

    Zitat Zitat von Daniel99 Beitrag anzeigen
    Das bedeutet das Universum würde keine Spuren seiner Existenz hinterlassen
    Hier melde ich ebenso meine starken Zweifel an! Was ist in diesem Fall mit den Schwarzen Löchern?? Vor allem mit den Supermassiven??

    Zitat Zitat von Daniel99 Beitrag anzeigen
    Mit uns hat alles angefangen, der Raum, die Zeit und das Bewusstsein.
    ... und natürlich die Intelligenz!! - Eine in höchstem Grade "humanozentrische" Sichtweise! - Jetzt fehlt nur noch, dass die Erde das Zentrum des Universums und der Mensch das nachgewiesenermaßen bisher einzige Intelligente Lebewesen ist, welches hierin (durch Gott) manifestiert wurde! - Igittigitt!!!

    Zitat Zitat von Daniel99 Beitrag anzeigen
    Ein Raum ohne jegliche Materie ist sinnlos!
    Richtig!

    Räumlich materialisierte Grüße von
    Toni
    Alle Vermehrung unseres Wissens endet nicht mit einem Schlusspunkt, sondern mit vielen weiteren Fragezeichen.
    Hermann Hesse

  5. #5
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    Hallo Toni
    Bin halt nicht so bei Laune wie Du gerade. Aber in etwa haben wir dasselbe gesagt, ich nur etwas kürzer.
    Gruss Orbit
    P.S. Wenn Du Smilies vermisst - die funktionieren bei mir einfach nicht mehr.

  6. #6
    Registriert seit
    25.02.2007
    Ort
    Staßfurt
    Beiträge
    184

    Standard

    Hallo Toni


    Zitat Toni:
    Das sehe ich nicht so. Wenn eine "Phantom-Energie" den Raum und alle übrige Materie "zerreißt", dann bleibt doch nach meinem Verständnis diese "Phantom-Energie" und die Quarks, aus denen die zerissene Materie bestand, übrig? Oder sehe ich da jetzt was falsch??
    Kann etwas in einem zerrissenen Raum existieren? Ich ging immer davon aus, dass jegliche Materie oder Energie einen „Raum“ zum existieren benötigt.

    Zitat von Daniel99
    Das bedeutet das Universum würde keine Spuren seiner Existenz hinterlassen
    Zitat Toni:
    Hier melde ich ebenso meine starken Zweifel an! Was ist in diesem Fall mit den Schwarzen Löchern?? Vor allem mit den Supermassiven??
    Die Theorie des Big Rip besagt, dass alle Atome im Universum auseinander gerissen werden, auch die der schwarzen Löcher.

    Natürlich kann ich mich auch irren und lass mich gern eines besseren belehren.

    MFG Daniel


    --------------------------------------------------------------------------

    Hallo Orbit

    Eigentlich hast du nichts gesagt, nur das Wort Mist gebraucht.

    Grüße Daniel
    In jedem Wassertropfen befindet sich ein ganzes Universum, man muss nur genau hinsehen um es zu erkennen.

  7. #7
    Registriert seit
    22.08.2006
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    1.384

    Standard

    Hi Daniel,
    Zitat Zitat von Daniel99 Beitrag anzeigen
    Kann etwas in einem zerrissenen Raum existieren?
    Moment mal! Vorhin (in Deinem ersten Post) hast Du geschrieben, dass erst durch das Vorhandensein von Materie überhaupt "Raum" existent ist. "Raum" ist ein geometrisches Konstrukt, um Positionen der Materie zueinander darzustellen und begreiflich machen zu können. Ohne Materie kein Raum. - Demzufolge kann "Raum" nicht zerissen werden und Materie innerhalb dieses Konstrukts müsste erst vollständig beseitigt werden. - Doch wenn dies erst mal geschehen ist, gibt's auch keinen "Raum" mehr zum Zerreißen??!! - Ein absolutes Paradoxon!!

    Zitat Zitat von Daniel99 Beitrag anzeigen
    Ich ging immer davon aus, dass jegliche Materie oder Energie einen „Raum“ zum existieren benötigt.
    Ja, genau! Siehe mein obiges Statement.

    Zitat Zitat von Daniel99 Beitrag anzeigen
    Die Theorie des Big Rip besagt, dass alle Atome im Universum auseinander gerissen werden, auch die der schwarzen Löcher.
    Natürlich kann ich mich auch irren und lass mich gern eines besseren belehren.
    Leider kenne ich mich in dieser Theorie sehr wenig bis gar nicht aus. Vielleicht äußert sich ja noch jemand in nächster Zeit einmal dazu? Ich kann da leider nicht mitreden.

    Leicht beschämte Grüße von
    Toni
    Alle Vermehrung unseres Wissens endet nicht mit einem Schlusspunkt, sondern mit vielen weiteren Fragezeichen.
    Hermann Hesse

  8. #8
    Registriert seit
    30.08.2005
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    1.472

    Standard

    Nur mal eine kleine Randbemerkung:
    Um den Raum zu definieren bedarf es keiner Materie. Solange Vakuumenergie vorhanden ist, existiert auch der Raum.

    Viel Spaß beim Weitergrübeln

  9. #9
    Registriert seit
    04.06.2007
    Beiträge
    1.191

    Standard

    Ich frage mich (als Laie), warum solche "Vorhersagen" überhaupt "Theorie" genannt wird, wenn wir nicht mal die kleinen Dinge um uns herum vollständig begreifen, wie können wir das Ganze begreifen?

    Ebensogut kann behauptet werden, Gott hat das Universum erschaffen und wird es eines Tages wieder vergehen lassen (oder auch nicht), jedes Teilchen wird seinem Antiteilchen begegnen und mit ihm in der Teilchenhölle enden

    Solchen Aussagen ist irgendwie nichts vernünftiges abzugewinnen

  10. #10
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    Anzeige
    Hallo pauli
    Bist Du der vom Pauli-Prinzip, der uns hier einen Besuch aus dem Jenseits abstattet? Wie dem auch sei - ich hatte so ähnliche Gedanken, als ich gestern Abend das Eingangs-Elaborat dieses Threads gelesen hatte. Ich hab mich dann nur ein bisschen kürzer gefasst.
    Der Big-Rip-Theorie kann ich zwar tatsächlich nichts abgewinnen, wie Toni richtig vermutet hat. Allerdings ist es nicht diese Theorie, die mich zur Kurzfassung meines Beitrages bewogen hat, sondern das Sammelsurium von Unverstandenem und Unverdautem, das uns Daniel99 da an den Kopf schmeisst. Da mag ich gar nicht erst damit beginnen, Punkt für Punkt darauf einzugehen, wie Toni und andere das nun versuchen.

    Herzliche Grüsse
    Orbit
    Geändert von Orbit (05.06.2007 um 12:25 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Reise zum Mittelpunkt des Universums?!
    Von JoePopo im Forum Astronomie allgemein
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 21.02.2006, 20:23
  2. Frage zur Expansion d. Universums
    Von Hosch im Forum Astronomie allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.01.2006, 15:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C