Anzeige
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Mars Global Surveyor: Verlust der Sonde durch fehlerhaftes Update

  1. #1

    Standard Mars Global Surveyor: Verlust der Sonde durch fehlerhaftes Update

    Anzeige
    Im November des vergangenen Jahres brach der Kontakt zur NASA-Sonde Mars Global Surveyor unerwartet ab. Die Sonde, die unseren äußeren Nachbarn im All seit September 1997 umrundet hatte, gilt seitdem als verloren. Jetzt veröffentlichte die NASA erste Untersuchungsergebnisse über die Ursache des Verlustes: Schuld war ein fehlerhaftes Parameter-Update, das schon im Juni Richtung Mars geschickt wurde. (16. April 2007)

    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    10.01.2006
    Beiträge
    40

    Standard NASA / ESA as usual

    Ist doch nicht das erste Mal das der NASA / ESA simple Pannen passieren :

    + metrische und amerikanische Einheiten verwechselt,
    + Bremsmanöver zu spät
    + alte Software in neuer Ariane um Geld zu sparen
    + Space Shuttle Nachlässigkeiten
    + Hubble Spiegel nicht korrekt geschliffen
    + Stardust Bolzen verkehrt eingebaut
    + Putzlappen in Treibstoffleitung
    + Apollo 13
    + Apollo 1
    usw.
    Aber auch andere Organisationen bleiben von Pannen nicht verschont
    + Tschernobyl
    + A380 Kabelstränge
    + diverse Rückrufaktionen bei Automobil- und Computerfirmen
    + Tote im russischen Raumfahrtprogramm
    um nur einige zu nennen.
    Dies zu verurteilen steht aber keinem zu. Wir alle sind, Gott sei Dank, Lebewesen die fehlerhaft arbeiten.
    Damit "steht uns zu", Murphy`s Gesetze zu realisieren.
    Ich hoffe nur nur das die NASA die Bahndaten bestimmen kann, nicht das es bei späteren Missionen zu Unfällen kommt !!
    Leider kosteteten diese "Pannen" manchmal auch Menschenleben. An diese stillen Helden sei in diesem Zusammenhang erinnert.

  3. #3
    Registriert seit
    25.02.2007
    Ort
    Staßfurt
    Beiträge
    184

    Standard

    Anzeige
    Hallo Zusammen


    Mars Global Surveyor ist kein Einzelfall, eine ganze Reihe von Sonden erreichten ihr Ziel nicht.
    Was hierbei verwunderlich ist, Missionen zum Jupiter und weiter funktionieren ohne größere Probleme.
    Aber die Missionen zum nahen Mars scheitern reihenweise.


    Die gescheiterten Missionen von Raum- Sonden zum Mars:


    Sputnik 29 (UdSSR) Start:24.10.1962
    Versuch eines Mars-Vorbeifluges, Explosion der obersten Raketenstufe im Erdorbit.

    Mars 1 (UdSSR) Start:01.11.1962
    Am 21. März 1963, in einer Entfernung von 106 Mio km von der Erde kam es wahrscheinlich zu einer Fehlfunktion der Lagekontrollsteuerung und die Verbindung zur Erde ging verloren.

    Sputnik 31 (UdSSR) Start:04.11.1962
    Letzte Stufe versagte, Wiedereintritt in die Erdatmosphäre nach 2 Monaten.

    Mariner 3 (USA) Start:05.11.1964
    Nach dem Start löste sich ein Schutzschild nicht, und das zusätzliche Gewicht bei der verfügbaren kleinen Treibstoffmenge erlaubte keinen Flug zum Mars.

    Zond 2 (UdSSR) Start:30.11.1964
    Eines der Sonnensegel ließ sich nach dem Abschuss nicht entfalten, so das die Energieversorgung nicht ordnungsgemäß funktionierte. Deshalb ging im Mai 1965 der Funkkontakt zur Sonde verloren. Sie passierte den Mars am 06.08.65in einer Entfernung von nur 1500 km.
    Mariner 8 (USA) Start: 08.05.1971
    Absturz kurz nach dem Start wegen Schwingungen der obersten Raketenstufe.

    Kosmos 419 (UdSSR) Start:10.05.1971 .
    Nach erfolgreicher Erlangung eines Parkorbits um die Erde versagte die 4. Stufe und der Einschuss auf den Weg zum Mars misslang aufgrund eines fehlerhaften Timers, der die Raketenmotoren anstatt 1.5 STUNDEN nach Erlangung der Erdumlaufbahn erst 1.5 JAHRE danach gestartet hätte.
    Mars 4 (UdSSR) Start:21.07.1973
    Erreichte sein Ziel am 10.02.74. Wegen eines Computerfehlers versagte jedoch das Haupttriebwerk und das Einschwenken in eine Marsumlaufbahn misslang.

    Mars 5 (UdSSR) Start:25.07.1973
    Mars 5 erreichte den Mars am 12.02.74 und schwenkte in eine Umlaufbahn ein. Nach nur 9 Tagen und 60 Bildern beendete leider ein Fehler im Gehäuse der Sendeantenne diese Mission.

    Mars 6 (UdSSR) Start:05.08.1973
    Das Landemodul begann seinen Landeanflug mittels Fallschirm, Raketenbremsung und Aerobraking zunächst sehr viel versprechend. Praktisch mit dem Aufsetzen bei 23.90 S, 19.42 W in der Region 'Margaritifer Sinus' brach die Verbindung jedoch ab und konnte nicht mehr wiederhergestellt werden.

    Mars 7 (UdSSR) Start:09.08.1973
    Wegen eines Fehlers im Lagekontrollsystem wurde der Lander jedoch 4 Stunden vor dem Mars in der falschen Richtung ausgeklinkt, was zur Folge hatte, dass dieser um 1300 km am Mars vorbei flog.

    Phobos 1(UdSSR) Start:07.07.1988 -
    Aufgrund eines Softwarefehlers versagte die Lagekontrollautomatik am 02.09.88, die Ausrichtung zur Sonne ging verloren und die Batterien versagten.

    Phobos 2 (UdSSR) Start:12.07.1988
    Zum Absetzen zweier kleiner Lander versagte in einer Entfernung von 50 m (!) zu dem Marsmond der Funkkontakt zum Raumschiff am 27.03.89 und konnte nicht wiederhergestellt werden.

    Mars Observer (USA) Start:25.09.1992
    Der Flug zum Mars lief problemlos bis zum 21.08.93, als bei Aktivierung des Haupttriebwerkes zur Einbremsung in den Marsorbit Teile des Triebwerkes explodierten. Bis heute ist unklar, ob Mars Observer seine Umlaufbahn um den Mars erreicht hat.

    Mars 96 (Russland) Start:16.11.1996 -
    Orbiter mit zwei Landesonden, Versagen der obersten Raketenstufe, Absturz am 17.11.96 über Chile und Bolivien.

    Nozomi (Japan) Start: Dezember 2003
    Orbit und Untersuchung der oberen Marsatmosphäre. Beim Swingby mit der Erde am 20.12.98, der wegen einer treibstoffsparenden Bahn erforderlich war, wurde bei einem Kurskorrekturmanöver zuviel Treibstoff verbraucht, so dass der Rendezvouspunkt mit Mars im Jahre 1999 nicht erreicht werden konnte. wurde am 09.12.2003 nach Versagen des Hauptmotors in etwa 1000 km Entfernung vom Mars aufgegeben.

    Mars Climat Orbiter (USA) Start:11.12.1998
    Beim Einschuss in die Marsumlaufbahn am 23.09.99 wegen eines Navigationsfehlers zu dicht über die Marsoberfläche geflogen (etwa 57 km) und daher verglüht und abgestürzt.

    Mars Polar Lander (USA) Start:03.01.1999
    Nach problemlosem Flug gelangte die Sonde am 03.12.99 zum Mars. Bei der Landung in der Nähe des Mars Südpols im Direktanflug versagten bislang unbekannte Teile der Landeprozedur, was zu einem Absturz auf die Marsoberfläche und damit zu einem Totalausfall führte!


    Phoenix Lander USA Start: August 2007 Ankunft Mai 2008

    Da wünsche ich doch den Phoenix Lander viel Glück auf dem Weg zum Mars.
    Mögest du ankommen um unser Wissen vom roten Planeten zu erweitern.

    Mit freundlichen Grüßen Daniel
    Geändert von Daniel99 (16.04.2007 um 22:16 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. MARS GLOBAL SURVEYOR: Mission des Marsveteranen zu Ende?
    Von astronews.com Redaktion im Forum Mission Mars
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.11.2006, 14:48
  2. MRO: NASA startet neue Sonde zum Mars
    Von astronews.com Redaktion im Forum Mission Mars
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.08.2005, 12:38
  3. NASA - «Mars Reconnaissance Orbiter»
    Von Roland im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.02.2005, 04:51

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C