Anzeige
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41

Thema: das Universum - Designer-Produkt ?

  1. #1
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    in einer deutschen Kleinstadt
    Beiträge
    2.370

    Standard das Universum - Designer-Produkt ?

    Anzeige
    hi folks,
    ich denke, unter diesem Titel lassen sich alle Fragen einordnen, die im Zusammenhang mit Gott und seiner "Schöpfung" stehen,
    oder die auf einen Gott als Schöpfer verzichten und natürliche Ursachen für unsere Existenz postulieren.

    schöpferische Grüße von Ispom
    Geändert von ispom (28.03.2007 um 20:51 Uhr)
    Gruß von Ispom

  2. #2
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    in einer deutschen Kleinstadt
    Beiträge
    2.370

    Standard

    Auf der anderen Seite haben wir Menschen ein sehr gutes Gespür, was "gut" und was "böse" ist, auch ohne die Bibel vollumfänglich verstanden zu haben. Und wenn ich meinem Nächsten helfen muss,
    hallo Ralf,

    ich denke, wir beide haben das gleiche Gespür für gut und böse, obwohl unterschiedliche Auffassungen zur Existenz eines Gottes,

    und es gibt Menschen, die haben andere Auffassungen,
    islamistische Terroristen etwa.

    Das ist aber nicht eine Frage des kulturkreises, sondern der Erziehung,
    fanatische Nazis (aus unserem Kulturkreis ) sahen diese Begriffe auch anders.

    "gut und böse" relativierende Grüße von Ispom
    Gruß von Ispom

  3. #3
    Registriert seit
    25.02.2007
    Ort
    Staßfurt
    Beiträge
    184

    Standard

    Hallo


    Bei diesem „Experiment Urknall“ gab es nur einen Versuch und der hat auf Anhieb funktioniert.
    Ein „Davor“ gibt es ja bekanntlich nicht.
    Das Produkt dieses Versuches ist unser Universum in seiner ganzen Komplexität. Wem würde denn sonst so was gelingen, als einem „großen Designer“ könnte man jetzt denken.

    Niemand soll das große Werk bewundern dürfen, da fehlt ja noch was, ein paar Lebewesen aus dem Staub von Sternen.
    Welche sich dann die Frage stellen, wie ist denn so was möglich.

    Hier könnte man einwenden: Vielleicht gab es mehrere Versuche?
    Aber wir wissen es nicht.

    Der Weg zum verstehen des Ganzen ist genau einhundert Meter lang. Fünf oder sechs Meter hat der Mensch schon zurückgelegt, aber der Rest liegt noch vor ihm. Ein Weg voller dunkler Materie, negativen Energien und exotischer Materie.
    Erst wenn wir dieses Mysterium gelöst haben, könnten wir sagen ob das Universum ein Produkt eines Schöpfungsaktes ist.

    Vielleicht ist aber alles nur ein Zufall.


    Mit nachdenklichen Grüßen

    Daniel (ist hebräisch: und bedeutet so viel wie „Gott ist mein Richter“)

  4. #4
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    in einer deutschen Kleinstadt
    Beiträge
    2.370

    Standard

    Zitat Zitat von Daniel99 Beitrag anzeigen
    Hallo

    Bei diesem „Experiment Urknall“ gab es nur einen Versuch und der hat auf Anhieb funktioniert.:
    ich vermute (im Einklang mit der Stringtheorie), daß es immerzu solche Versuche gibt und gegeben hat, wir sitzen in einem Universum mit mindestens einem hübschen Planeten...

    aber so wie es in diesem Universum sehr wahrscheinlich (Drakeformel) noch viele solche hübsche Planeten gibt
    (die vielleicht auf ganz andere Art und Weise hübsch sind)
    gibt es auch noch unter den 10^500 weiteren Universen (wie kürzlich an anderer Stelle beschrieben)
    mehrere hübsche Exemplare...

    tja, wenn ich der Große Designer wäre, ich hätte es jedenfalls auch so gemacht..

    in größerem Maßstab denkende Grüße von Ispom
    Gruß von Ispom

  5. #5
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.512

    Standard

    Zitat Zitat von ispom Beitrag anzeigen
    hallo Ralf,

    ich denke, wir beide haben das gleiche Gespür für gut und böse, obwohl unterschiedliche Auffassungen zur Existenz eines Gottes,

    und es gibt Menschen, die haben andere Auffassungen,
    islamistische Terroristen etwa.

    Das ist aber nicht eine Frage des kulturkreises, sondern der Erziehung,
    fanatische Nazis (aus unserem Kulturkreis ) sahen diese Begriffe auch anders.

    "gut und böse" relativierende Grüße von Ispom
    Hi ispom,

    schwere Frage ... - da muss ich erst drüber schlafen. Sicher ist ein Problem die Missachtung des 5.Gebotes "Du sollst nicht töten". Oder Jesu Christi Gebot der Nächstenliebe: Dass erfüllen die hasserfüllten oder die menschenverachtenden Terroristen eben auch nicht.

    Freundliche Grüsse, Ralf

  6. #6
    Registriert seit
    25.02.2007
    Ort
    Staßfurt
    Beiträge
    184

    Standard

    Hallo Ispom


    Mir soll es ja recht sein wenn das Universum viele bewohnte Welten beherbergt.
    Das Alles nur für einen Planeten zu erschaffen wäre ja Materialverschwendung.


    Zitat von Ispom
    gibt es auch noch unter den 10^500 weiteren Universen (wie kürzlich an anderer Stelle beschrieben)


    Bei welchem Thread seit ihr dann auf so eine Zahl von Universen gekommen?

    MfG Daniel
    Geändert von Daniel99 (29.03.2007 um 00:09 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    in einer deutschen Kleinstadt
    Beiträge
    2.370

    Standard

    Zitat Zitat von Daniel99 Beitrag anzeigen

    Bei welchem Thread seit ihr dann auf so eine Zahl von Universen gekommen?

    MfG Daniel
    das war bei den "Wahrscheinlichkeiten"
    http://www.astronews.com/forum/showthread.php?t=1374
    könnte aber noch viel mehr geben

    grenzenlose grüße von Ispom
    Geändert von ispom (29.03.2007 um 09:14 Uhr)
    Gruß von Ispom

  8. #8
    Registriert seit
    22.08.2006
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    1.384

    Unglücklich Kein Gott, nur höherentwickelte Wesen ...

    Hi ispom und alle anderen,

    Zitat Zitat von ispom Beitrag anzeigen
    ich vermute (im Einklang mit der Stringtheorie), daß es immerzu solche Versuche gibt und gegeben hat, wir sitzen in einem Universum mit mindestens einem hübschen Planeten... (...) tja, wenn ich der Große Designer wäre, ich hätte es jedenfalls auch so gemacht..
    also, wenn ich der Designer nur diesen einen Universums wäre ...
    dann hätte ich versucht, Leben in jedem Sonnensystem zu initialisieren! - Und nicht nur das! - Ich hätte unendlich viele intelligente Lebensformen in diesem Universum geschaffen, denn je mehr mich als Gott anbeten, desto besser ist das für mein Ego! Und dass dieser Gott ein Ego besitzen muss, zeigt sich allein schon in dem einen dieser zehn Gebote: "Du sollst keine anderen Götter neben mir haben!" - Ein ziemlich egoistischer Standpunkt für einen Gott, der Toleranz und Nächstenliebe predigen lässt.

    Was sagt uns das?
    Es muss noch andere Götter geben, an die Euch dieser Gott nicht glauben lässt, weil nur er der Verherrlichte sein will. Das ist in meinen Augen kein göttliches Verhalten, sondern ein sehr menschliches. Wenn wir nun alle nach seinem Ebenbilde geschaffen wurden, dann ist dieser Gott reichlich unvollkommen und dementsprechend kein anbetungswürdiges, übernatürliches Wesen. Vielleicht ein höher als wir entwickeltes Wesen, aber kein Gott im idealisierten Sinne.

    Wenn es aber noch andere höchstentwickelte Wesen dieser Art gibt, dann vielleicht jedes von ihnen ein solches Universum geschaffen, wo es sich von den darin erschaffenen Lebewesen anbeten lassen kann? Und vielleicht äugelt der eine oder andere Gott manchmal ziemlich eifersüchtig auf das Werk seines Nachbarn und versucht, sich einige "Schäfchen" von dem unter den Nagel zu reißen? Wie sonst wäre das so eifersüchtige Verhalten dieses Euren Gottes zu deuten?

    Noch was anderes. Als Moses mit den beiden Tafeln, auf denen der liebe Gott höchstpersönlich seine zehn Gebote geschrieben haben will, vom Berg Sinai herniederstieg und die um den goldenen Stier herum tanzenden Israeliten sah, zerschmetterte er doch diese beiden Tafeln vor Wut? Es wurden danach dann zwar wieder neue Tafeln angefertigt, aber woher wollen wir wissen, ob die darauf gemeißelten zehn Gebote wirklich die originalen waren? Hat Moses wirklich so ein fotografisches Gedächtnis gehabt und sich in der kurzen Zeit des Abstiegs vom Berg alle zehn auswändig gelernt??

    Was den Gott oder die Götter betrifft äußerst skeptische Grüße von
    Toni
    Alle Vermehrung unseres Wissens endet nicht mit einem Schlusspunkt, sondern mit vielen weiteren Fragezeichen.
    Hermann Hesse

  9. #9
    Registriert seit
    22.08.2006
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    1.384

    Lächeln Keine großartige Materialverschwendung im All

    Hi Daniel,

    Zitat Zitat von Daniel99 Beitrag anzeigen
    Das Alles nur für einen Planeten zu erschaffen wäre ja Materialverschwendung.
    Ganz meiner Meinung. Genau so hatte ich mich auch schon mal vor noch gar nicht all zu langer Zeit geäußert. Und nicht nur das!

    Es gilt zwar: "Wo gehobelt wird, fallen Späne!" - sprich: "Wo Leben erschaffen wird, geht auch schon mal was schief!", aber dass es viele und wahrscheinlich auch gelungene Versuche hier in diesem Universum gegeben haben muss, beweist alleine schon unsere bloße Existenz! Es wäre unlogisch, wenn dem nicht so wäre.

    Der vulkanischen Logik vertrauende Grüße von
    Toni
    Alle Vermehrung unseres Wissens endet nicht mit einem Schlusspunkt, sondern mit vielen weiteren Fragezeichen.
    Hermann Hesse

  10. #10
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    in einer deutschen Kleinstadt
    Beiträge
    2.370

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von Toni Beitrag anzeigen
    Es muss noch andere Götter geben, an die Euch dieser Gott nicht glauben lässt, weil nur er der Verherrlichte sein will. Das ist in meinen Augen kein göttliches Verhalten, sondern ein sehr menschliches. Wenn wir nun alle nach seinem Ebenbilde geschaffen wurden, dann ist dieser Gott reichlich unvollkommen und dementsprechend kein anbetungswürdiges, übernatürliches Wesen. Vielleicht ein höher als wir entwickeltes Wesen, aber kein Gott im idealisierten Sinne.
    ich glaube es war Ludwig Feuerbach, der das Bibelwort umgekehrt hat:

    und der Mensch schuf Gott nach seinem Bilde

    und so findest Du auch in der Beschreibung von Gottes Charaktereigenschaften sowohl historisch als auch regional (wenn ich mal die Gottesbilder der monotheistischen Religionen gegenüberstelle)
    sämtliche menschlichen eigenschaften auf den Gott projeziert:

    Liebe, Güte, Vergebung..
    ebenso wie
    Rachsucht, Grausamkeit, Egoismus.

    ich denke, Feuerbach hatte Recht...

    meint Ispom
    Gruß von Ispom

Ähnliche Themen

  1. Ist das Universum doch statisch?
    Von Pilgrim-Max im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 24.03.2007, 03:55
  2. Kosmogonie und Kosmologie - Religion und Wissenschaft
    Von archaeus im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 16.05.2006, 00:47
  3. Das Universum
    Von DerPatrick im Forum Astronomie allgemein
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 02.01.2006, 18:52
  4. Schwarze Löcher und Galaxienkollision
    Von sabinem im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 23.05.2005, 21:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C