Anzeige
Seite 6 von 16 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 155

Thema: Schneller als das Licht

  1. #51
    Registriert seit
    14.09.2007
    Beiträge
    409

    Standard

    Anzeige
    Also wenn ihr mich fragt verstand ich comrads Beitrag auf die Quantenmechanik bezogen. Da gab es doch letztens mal was neues aus Österreich, wo gesagt wurde, dass die "spukhafte Fernwirkung" von verschränkten Teilchen mindestens 1000 mal schneller als die LG sei.
    Dass man in der Richtung überhaupt forscht wundert mich etwas, weil ich eigentlich davon ausging dass die Nicht-Lokalität in der QM als lange akzeptierte Tatsache gilt und der Bereich der verborgenen Variablen (die etwa überlichtschnell operierten), eher was für crackpots ist. Vielleicht wollte man auch genau das damit zeigen.

    Gruß
    ins#1
    "In the beginning the universe was created. This made a lot of people angry and has widely been considered as a bad move."
    ©The Hitchiker's Guide to the Galaxy

  2. #52
    Registriert seit
    08.06.2008
    Beiträge
    421

    Standard

    Zitat Zitat von ins#1 Beitrag anzeigen
    Dass man in der Richtung überhaupt forscht wundert mich etwas...
    Vor allem in der Quantenphysik wird gerne alles ausprobiert, was machbar ist. Viele wissenschaftliche Durchbrüche sind nach Experimenten eingetreten, die der bestehenden Theorie wiedersprachen. Wenn man herausfinden würde, dass diese spukhafte Fernwirkung mit einer konkreten Geschwindigkeit abläuft und nicht unendlich schnell, dann bräuchte man eine neue Quantentheorie. Und es gäbe einen oder zwei Nobelpreise für die wichtigen Köpfe

  3. #53
    Registriert seit
    15.10.2008
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    386

    Standard

    Zitat Zitat von Orbit Beitrag anzeigen
    Dann wäre ich als Laie eine Ausnahme.
    Und das ist doch eleganter als diese Massenzunahme, die sich ein Laie nur schwer vorstellen kann. Und Deine ganze Massen-Energie-Buchhaltung fällt dann auch weg.
    Gruss Orbit

    Also, warum sollte der Laie sich das nicht vorstellen können? Ein Proton nimmt Energie auf. Diese Energie hat eine Masse. Und die Energie gibt es am Ende des Teilchenbeschleunigers wieder ab.

    Und überhaupt, kann ich jetzt meine Physikformelsammlung vielleicht wegschmeißen? Denn da wird diese Masse, welche anwächst, als dynamische Masse bezeichnet.

    Machen wir doch die Sache nicht unnötig kompliziert. Das Thema ist doch, warum es nicht möglich ist, die Lichtgeschwindigkeit zu erreichen. Und da hat doch der Laie mit Hilfe der dynamischen Masse eine ganz einfache und unkomplizierte Erklärung (die auch noch in jeder Formelsammlung steht)

    Und wenn ihr jetzt noch mit der 4. Dimension daher kommt, dann grenzt das doch schon fast an Themaverfehlung.

  4. #54
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    Das Thema ist doch, warum es nicht möglich ist, die Lichtgeschwindigkeit zu erreichen. Und da hat doch der Laie mit Hilfe der dynamischen Masse eine ganz einfache und unkomplizierte Erklärung
    Ja, aber das kannst Du genau so gut über den Impuls erklären.
    Und überhaupt, kann ich jetzt meine Physikformelsammlung vielleicht wegschmeißen?
    Wieso? Ich wende ja dieselbe Formel an wie Du. Auch der Impuls würde bei v = c unendlich.
    Orbit

  5. #55
    Registriert seit
    04.06.2007
    Beiträge
    1.277

    Standard

    Zitat Zitat von julian apostata Beitrag anzeigen
    Und da hat doch der Laie mit Hilfe der dynamischen Masse eine ganz einfache und unkomplizierte Erklärung
    Und was wenn so viel Energie reingepumpt wird, dass ein schw. Loch entstehen müsste, wie soll man sich das vorstellen? Soviel ich weiß ändert sich der Radius des Protons bei der Beschleunigung ja nicht
    meine Signatur

  6. #56
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    pauli
    Die Masse eines BHs mit einem Schwarzschildradius von 1,2 fm (1,2E-15 m) wäre 8E11 kg!
    Die Masse eines einzelnen Teilchens kann in einem Beschleuniger theoretisch aber höchstens auf 2,18E-8 kg, auf die Planckmasse also, anwachsen.
    Orbit

  7. #57
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    Mintraching
    Beiträge
    2.599

    Standard

    Zitat Zitat von Orbit
    Gratuliere!
    Danke, Orbit. Kommt doch was zusammen über die Jahre.

    Machen wir doch die Sache nicht unnötig kompliziert. Das Thema ist doch, warum es nicht möglich ist, die Lichtgeschwindigkeit zu erreichen. Und da hat doch der Laie mit Hilfe der dynamischen Masse eine ganz einfache und unkomplizierte Erklärung (die auch noch in jeder Formelsammlung steht)
    Die hat der Laie wohl, wie man sieht. Wenn man noch Feen und Elfen einbauen würde, könnte man vielleicht noch größere Bevölkerungsschichten mit der Erklärung erreichen. Muss mir dam mal was überlegen.

    Und wenn ihr jetzt noch mit der 4. Dimension daher kommt, dann grenzt das doch schon fast an Themaverfehlung.
    Is recht. Schnelle Uhren gehen langsamer, schrumpfen und werden schwerer. So einfach ist die SRT, was sollte die wohl mit Raumzeit zu tun haben.

    Zum Glück habe ich neulich eine hervorragende Behandlung der SRT gefunden. Ich bin noch nicht wirklich weit mit der Lektüre gekommen, der Schwierigkeitsgrad ist nach oben offen - zumindest wirkt es so auf mich. Aber die ersten 2-3 Kapitel sind wohl mit einigem Aufwand machbar, und erfüllen eine Bedingung, die ich an solche Einführungen stellen würde: Vielleicht nicht unbedingt einfach verständlich, aber unmissverständlich und korrekt. Dragon spricht mir sozusagen aus dem Herzen.

    Für Julian mag folgender Abschnitt hilfreich sein:
    Die Masse $ m$ ist geschwindigkeitsunabhängig. Sie per Definition $ E=m\,c^2$ als Bezeichnung für die geschwindigkeitsabhängige Energie zu verwenden, würde einen Begriff vergeuden. Heutzutage bezeichnet man mit Masse die Größe, die in veralteten Darstellungen umständlich Ruhemasse heißt.

    Die Größe $ M(v)=m/\sqrt{1-v^2/c^2}$ als geschwindigkeitsabhängige Masse zu bezeichnen, verführt dazu, sie in Formeln der Newtonschen Physik, die sich im Grenzfall kleiner Geschwindigkeiten aus relativistischer Physik ergibt, einzusetzen und zu glauben, eine für alle Geschwindigkeiten gültige Gleichung zu erhalten. Auch wenn dies im Einzelfall beim Impuls $ \vec{p}=M(v)\, \vec{v}$ zutrifft, so ergibt sich fast immer Unsinn: die kinetische Energie ist nicht $ M(v)\,\vec{v}^{\,2}/2$ und auch nicht $ \vec{p}^{\,2}/(2M(v))$.

  8. #58
    fspapst Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Orbit Beitrag anzeigen
    vermeintliche?...Überlichtgeschwindigkeit,...
    wer ist Bernd, und woher kommt dieses Brot? Ist's etwa das Pausenbrot von Bernd?
    Man ist kein Kulturbanause, wenn man Bernd das Brot nicht kennt, aber ansonsten hast du vollständig recht mit Über und t! Meine ach so kompliziert installierter RH5E-Rechtschreibkontrolle (extra für dich Orbit) hat da wohl vollständig versagt.

    Die angeblichen Überlichtgeschwindigkeiten mit der spukhaften Fernwirkung halte ich für Zeitungsenten. Bisher habe ich kein vernünftiges paper gesehen, das sich damit befasst.

    Gruß
    FS

  9. #59
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    Mintraching
    Beiträge
    2.599

    Standard

    Die angeblichen Überlichtgeschwindigkeiten mit der spukhaften Fernwirkung halte ich für Zeitungsenten. Bisher habe ich kein vernünftiges paper gesehen, das sich damit befasst.
    Auch dazu findet sich was in meinem neuen vorläufigen Lieblingspapier:

    Zitat Zitat von Dragon
    Für diesen Sachverhalt gibt es die Sprechweise, daß die Messung der Polarisation des einen Photons augenblicklich das andere Photon des Paares, egal wie weit es entfernt sein mag, in den Zustand gleicher Polarisation versetze. Der Zustand des Paares ,,kollabiere`` oder werde reduziert, und das Ergebnis der Messung am ersten Photon werde auf das zweite Photon übertragen oder, beeindruckender, quantenteleportiert. Die Zustandsreduktion erfolge augenblicklich und daher mit Überlichtgeschwindigkeit.

    Wer von diesen Behauptungen ungerührt bleibt, stellt nüchtern fest, daß die Messung am einen Photon nichts am anderen Photon bewirkt. Dort werden Photonen vom Filter mit gleicher Wahrscheinlichkeit absorbiert oder nicht, egal in welche Richtung der Filter polarisiert. Durch keine Messung kann man an einem Photon feststellen, ob am anderen Photon gemessen wurde, gemessen wird oder gemessen werden wird, geschweige denn, in welche Richtung und mit welchem Ergebnis.

  10. #60
    fspapst Gast

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von Ich Beitrag anzeigen
    Auch dazu findet sich was in meinem neuen vorläufigen Lieblingspapier:
    daß die Messung am einen Photon nichts am anderen Photon bewirkt. Dort werden Photonen vom Filter mit gleicher Wahrscheinlichkeit absorbiert oder nicht, egal in welche Richtung der Filter polarisiert. Durch keine Messung kann man an einem Photon feststellen, ob am anderen Photon gemessen wurde, gemessen wird oder gemessen werden wird, geschweige denn, in welche Richtung und mit welchem Ergebnis.
    So macht mir das ganze schon eher Sinn.
    Ist das ganze mit der Überlichtgeschwindigkeit also nur eine semantisch, orthographische Spitzfindigkeit?

    Danke
    FS

Ähnliche Themen

  1. krümmt ein schwarzes Loch den Raum oder das Licht?
    Von Ionit im Forum Schwarze Löcher
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 08.07.2008, 18:19
  2. Alternative Betrachtungen...
    Von JGC im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.02.2007, 00:05
  3. Licht und schwares Loch
    Von TinyTiger im Forum Schwarze Löcher
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.04.2006, 04:58
  4. Schneller als das Licht
    Von Vertico im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 30.05.2005, 20:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C