Anzeige
Seite 2 von 16 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 155

Thema: Schneller als das Licht

  1. #11
    Registriert seit
    05.03.2007
    Beiträge
    42

    Standard

    Anzeige
    Auch mich lässt das Welltall Tag für Tag aufs neue erstaunen
    Edel sei der Mensch, hilfreich und gut.

    Goethe

  2. #12
    Registriert seit
    22.08.2006
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    1.384

    Standard

    Hallo MAC,

    Zitat Zitat von mac Beitrag anzeigen
    was für einen Unsinn verbreitest Du hier?
    ich habe einfach mal meinen Gedanken freien Lauf gelassen.

    Zitat Zitat von mac Beitrag anzeigen
    den Hype der angeblich mit 'Überlichtgeschwindigkeit' übertragenen Mozartmelodie hast Du schon wieder vergessen?
    Neeeiiin! Aber vor einiger Zeit wurde hier im Forum schon mal dieses Thema behandelt und dabei sind wir zu der Erkenntnis gelangt, dass der Tunnel-Effekt lediglich eine Art Trick der Physiker ist, eine quantenmechanische Eigenschaft dafür zu nutzen, Informationen mit leichter "Überlichtgeschwindigkeit" zu übertragen. Es handelt sich dabei also nicht direkt um eine Überlichtgeschwindigkeit und Materie ließe sich damit auch nicht schneller befördern.

    Zitat Zitat von mac Beitrag anzeigen
    Wenn sich das Ganze auf gleiche Art und Weise mit schwereren, dazu geeigneten Teilchen, wiederholt und immer, bis zur Meßgenauigkeit hinab, die Ergebnisse herauskommen, die Dutzende Jahre vorher schon berechnet wurden, dann gibt es halt nur noch wenige Möglichkeiten, an der Zuverlässigkeit dieser Berechnungen zu zweifeln.
    Ich bezweifle ja auch nicht die Berechnungen als solche, MAC! Mein Statement bezog sich auf die Verbindung der LG, die wir als höchste Grenzgeschwindigkeit im Universum kennen, mit den meisten Formeln und wissenschaftlichen Betrachtungen. Seit rund 100 Jahren glauben wir zu wissen, dass es nichts schnelleres als Licht gibt - und ich schließe mich diesem "Glauben" (Entschuldigung, dieser "Lehrmeinung" ) an. Auf diese LG bauen alle Theorien von der Beschaffenheit und der "Erschaffung" des Universums auf!

    Doch irgendwie stoßen wir dabei auf eine unüberwindliche Barriere. Wir können nicht sagen, was sich "hinter" den 13,7 Milliarden Lichtjahren Entfernung um uns herum befindet, weil wir nur das Licht und seine für uns gültige LG kennen. Wir wissen nicht, wie es hinter dem Ereignishorizont eines Schwarzen Lochs aussieht, weil uns die LG und die damit zusammenhängenden Gesetze einen Blick dahinter verwehren, obwohl wir wissen, dass hinter dem Ereignishorizont etwas sein muss(!), dass sich uns durch seine Gravitation kundtut. Die LG-Grenze und deren physikalische Gesetze aber lassen am Schwarzschildradius die Zeit zum Stillstand kommen!

    Wenn nun aber an dieser Grenze die Zeit zum Stillstand kommt, dann kann hinter dem Schwarzschildradius prinzipiell nichts mehr geschehen! Das bedeutet aber gleichzeitig, dass die Entstehung eines Schwarzen Lochs bei Erreichen des Schwarzschildradius sofort stoppen müsste und wir demnach einen festen Körper dahinter vorfinden würden. Offenbar ist dem aber nicht so! Es wird postuliert, dass die in sich zusammenstürzende Materie sich zu einem punktförmigen "Etwas" zusammenballen würde, was aber wegen des Einfrierens der Zeit nicht funktionieren dürfte! Also, entweder ist die Theorie um diese Schwarzen Löcher fehlerhaft - oder aber die LG ist nicht die absolute Grenze, sondern ein Wert kurz vor dieser absoluten Grenze!

    Grenzen durchbrechende Grüße von
    Toni
    Alle Vermehrung unseres Wissens endet nicht mit einem Schlusspunkt, sondern mit vielen weiteren Fragezeichen.
    Hermann Hesse

  3. #13
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.506

    Standard

    Hallo Toni,

    Zitat Zitat von Toni Beitrag anzeigen
    ich habe einfach mal meinen Gedanken freien Lauf gelassen.
    völlig ok!


    Zitat Zitat von Toni Beitrag anzeigen
    Neeeiiin! Aber vor einiger Zeit wurde hier im Forum schon mal dieses Thema behandelt und dabei sind wir zu der Erkenntnis gelangt, dass der Tunnel-Effekt lediglich eine Art Trick der Physiker ist,
    na, lassen wir mal dahingestellt ob das ein Trick war. Es war jedenfalls nicht real verwendbar.

    Das meinte ich aber gar nicht. Ich meinte, daß das doch wohl eine (von sehr zahlreichen) widerlegungen Deiner Behauptung war, daß sich niemand mehr um was anderes kümmert.



    Zitat Zitat von Toni Beitrag anzeigen
    Ich bezweifle ja auch nicht die Berechnungen als solche, MAC! Mein Statement bezog sich auf die Verbindung der LG, die wir als höchste Grenzgeschwindigkeit im Universum kennen, mit den meisten Formeln und wissenschaftlichen Betrachtungen. Seit rund 100 Jahren glauben wir zu wissen, dass es nichts schnelleres als Licht gibt - und ich schließe mich diesem "Glauben" (Entschuldigung, dieser "Lehrmeinung" ) an. Auf diese LG bauen alle Theorien von der Beschaffenheit und der "Erschaffung" des Universums auf!
    Toni, der deutliche Konflikt, den Du ja nach diesem Zitat auch benennst: Du kannst Dich damit irgendwie nicht abfinden. Dieses Gefühl teilst Du wahrscheinlich mit dem Teil der Menschheit, der von diesen Dingen weis. Ein weiterer Teil wird noch hinzu kommen, wenn sie bei den Mars-Astronauten zur Kenntnis nehmen müssen, daß es keine Möglichkeit zu einem Live-Interview gibt.

    Eine Grenze, die uns gesetzt wird zu akzeptieren, hat schon bei Eva im Paradiese nicht geklappt. Wir werden weiter suchen, gegen alle Vernunft, wider besseres Wissen. Gut so! Sage ich. Wer sagt, daß es nicht auf irgend einem, bisher völlig unbekannten Wege doch geht? Nur eins ist sicher: Mit den Methoden, die uns bisher bekannt sind, geht es garantiert nicht! Das gilt sogar auch für Eva.

    Herzliche Grüße

    MAC

  4. #14
    Registriert seit
    22.08.2006
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    1.384

    Standard

    Hallo MAC,

    Zitat Zitat von mac Beitrag anzeigen
    völlig ok!
    Danke!

    Zitat Zitat von mac Beitrag anzeigen
    na, lassen wir mal dahingestellt ob das ein Trick war. Es war jedenfalls nicht real verwendbar.
    Mit "Trick" meinte ich, dass mit dem Tunnel-Effekt die üblichen Gesetze der Physik umgangen werden und dadurch eine Information schneller als das Licht übertragen werden konnte, wenn auch verstümmelt.

    Zitat Zitat von mac Beitrag anzeigen
    Ich meinte, daß das doch wohl eine (von sehr zahlreichen) widerlegungen Deiner Behauptung war, daß sich niemand mehr um was anderes kümmert.
    Meinst Du, ob meine Behauptung, dass sich keiner mehr mit solchen Fragen offiziell beschäftigt, nicht gerechtfertigt sei? Liege ich da so daneben? Weist Du etwa von aktuellen Forschungen, wo es darum geht, nach Dingen zu suchen, die schneller als die LG sind? - Das würde mich ziemlich wundern aber doch gleichzeitig sehr erfreuen, denn das zeigte mir, dass man von offizieller Seite die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben hätte und meine Vermutungen bezüglich der absoluten Grenze "LG" berechtigt wären.

    Zitat Zitat von mac Beitrag anzeigen
    Du kannst Dich damit irgendwie nicht abfinden. Dieses Gefühl teilst Du wahrscheinlich mit dem Teil der Menschheit, der von diesen Dingen weis.
    Das ist richtig. Zählst Du Dich etwa auch zu diesem Teil der Menschheit, MAC?

    Zitat Zitat von mac Beitrag anzeigen
    Wir werden weiter suchen, gegen alle Vernunft, wider besseres Wissen. Gut so! Sage ich. Wer sagt, daß es nicht auf irgend einem, bisher völlig unbekannten Wege doch geht?
    Dass wir weiter suchen werden, finde ich auch O.K. - aber warum "gegen alle Vernunft"?? Man sollte in der Physik vielleicht nicht so sehr mit der Vernunft, sondern vielmehr mit der Logik arbeiten. Physik ist eine "logische" Wissenschaft, die immer auf logischen Schlussfolgerungen beruht. Anders als "menschliche" Wissenschaften wie z.B. Archäologie, Geschichte, Sozialwissenschaften usw. ist es der Physik und ihren Gesetzmäßigkeiten völlig Pups-egal, ob diese durch Menschen, Affen, Krokodile, Insekten oder Außerirdische erforscht und festgeschrieben werden.

    Mit Pups-frischen, aber nicht anrüchigen Grüßen von
    Toni
    Alle Vermehrung unseres Wissens endet nicht mit einem Schlusspunkt, sondern mit vielen weiteren Fragezeichen.
    Hermann Hesse

  5. #15
    Registriert seit
    15.10.2008
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    379

    Standard

    Also, ich geb mal mein Wissen zur speziellen Relativitätstheorie preis. Einstein hat ja schon 1905 eine ganz einfache Formel entwickelt, wie man den Massenzuwachs von beschleunigten Massen berechnen kann

    M = m / [ Wurzel (1 – v²/c²)]

    Beispiel: Ein Meteorit mit 1000 Tonnen Masse (1 Mrd Gramm) rast mit 30 km/s auf die Erde zu, das wäre ein 10 000-tel der Lichtgeschwindigkeit. Für den Meteoriten in Ruhe würde gelten:

    m = 1 000 000 000 Gramm und in Bewegung
    M = 1 000 000 005 Gramm

    Und diese 5 Gramm Zusatzmasse haben es in sich, weil wenn man nämlich die mit dem Quadrat der Lichtgeschwindigkeit multipliziert, kommt man genau auf dessen kinetische Energie

    0,005 kg * 9 * 10^16 m²/s² = 4,5 * 10^14 Joule.

    Machen wir es mal mathematisch korrekt

    Zusatzmasse = m / [ Wurzel (1 – v²/c²)] - m daraus folgt
    Zusatzmasse = m * [1- Wurzel (1 – v²/c²)] / Wurzel (1 – v²/c²)

    Will man für den letzten Ausdruck eine Näherungslösung (für v/c <<1) angeben, braucht man nur den Bruch mit dem Ausdruck [1+ Wurzel (1 – v²/c²)] erweitern und es steht da:

    Zusatzmasse = m * (v²/c²) / [Wurzel (1 – v²/c²) + (1 – v²/c²)] ~ m * 0,5 * (v²/c²)

    Die kinetische Energie des Meteoriten errechnet sich zu E = m * 0,5 * v²
    Und ganz locker vom Hocker sieht man hier dass gilt:
    (Zusatzmasse) * c² = (kinetische Energie)

    Man kann auch ganz allgemein sagen E=mc²

    Mit anderen Worten: beschleunigt man einen Körper, so bürdet man ihm kinetische Energie auf. Diese Energie hat selbst eine Masse und verhindert ein Erreichen der Lichtgeschwindigkeit

    Siehe dazu auch folgende Grafik, welche veranschaulicht, was mit einem Gramm Masse passiert, wenn man es beschleunigt.

    http://www.windhauch.gmxhome.de/abb18.gif

    So, und wie will man nun diese einfachen Formeln in der Praxis überlisten?

    Siehe auch Diskussion im myspace Forum

    http://forums.myspace.com/t/4142693....=1&SortOrder=0

  6. #16
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    nach einem kleinen Mathe-Kurs von mac per PN gelöscht.
    Sorry
    Orbit
    Geändert von Orbit (31.10.2008 um 12:18 Uhr)

  7. #17
    Registriert seit
    06.12.2006
    Beiträge
    58

    Standard

    Genau. Es geht hier nicht mehr um die Mathematik. Dabei wird so viel Unsinn diskutiert das ich mal den Versuch einer Systematisierung machen möchte:

    Im Rahmen der SRT hat man erkannt das kein Körper auf größere Geschwindigkeiten als c beschleunigt werden können.

    Im Rahmen der ART ist die Konstanz von c eine Konvention. So etwas in Frage zu stellen ist doch kompletter Blödsinn. Letztlich war es halt einfacher mit konstantem c zu rechnen und dann den Raum für gekrümmt zu erklären sowie zu erlauben, dass dieser seine Krümmung ändert, sich zusammen ziehen oder expandieren kann.

    Kommt die Quantenmechanik ins Spiel wird alles noch exotischer. Es gibt dann Bereiche in denen sich ein Teilchen nicht aufhalten darf (zu wenig Energie), die es aber trotzdem mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit durchtunneln kann. Es taucht also einfach auf der anderen Seite wieder auf und dies passiert durchaus schneller, als wenn es den Bereich mit Geschwindigkeit c durchquert hätte.

    Man kann also davon halten was man will. Letzlich kann man nicht schneller als mit c reisen und doch braucht man nicht unbedingt 100 T Jahre zu einem Punkt der 100 T Lichtjahre entfernt zu sein scheint. Der Raum kann sich ja zusammen ziehen oder man findet eine Abkürzung...

    Bei allen Freaks möchte ich mich entschuldigen, dass ich hier auf eine mathematische Darstellung der Sachverhalte verzichtet habe...

    Matthy

  8. #18
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    So, und wie will man nun diese einfachen Formeln in der Praxis überlisten?
    Verrat's uns. Ich mag den Quatsch auf Myspace nicht lesen.

  9. #19
    Registriert seit
    15.10.2008
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    379

    Standard

    M = m / [ Wurzel (1 – v²/c²)]


    @Orbit
    Na ja, das Problem erkennt man doch schon, wenn man nur einen oberflächlichen Blick auf die eine Formel wirft. Wenn du das v recht nahe bei c wählst, wird der Nenner sehr klein und damit die Gesamtmasse sehr groß.

    Nicht zu unterschätzen ist auch: Du musst nicht nur kinetische Energie dem Raumschiff in Form von Zusatzmasse * c² zuführen, nein mit derartigen Energien muss man auch noch fertig werden, wenn das Raumschiff auf Minimeteoriten trifft.

    Beispiel 98,6-prozentige Lichtgeschwindigkeit:

    M = m/Wurzel (1-0,986²)
    Bei m=1 gilt dann M=6

    Also, beschleunigt man 1 Gramm Masse auf diese Geschwindigkeit, so hat das Gramm dadurch 5 Gramm Zusatzmasse erhalten.

    Das Gramm bringt also genauso viel kinetische Energie mit sich (0,005 kg * c²) wie der Beispielmeteorit.

    Langer Rede kurzer Sinn, wer mit einer derartigen Geschwindigkeit unterwegs ist, sollte sich auf jeden Fall einen guten Schutzschild besorgen.

  10. #20
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    Anzeige
    Ja, das ist mir schon klar. Weil Du aber im Thread 'Schneller als das Licht' schreibst, dachte ich, Du möchtest mit einer List auf Überlichtgeschwindigkeit kommen.
    Ein Raumschiff, das mit 0.986 c unterwegs wäre, kannst Du bestimmt noch ein paar Generationen lang, eher für immer vergessen. Mit 0,1 c wären wir auch schon zufrieden.

Ähnliche Themen

  1. krümmt ein schwarzes Loch den Raum oder das Licht?
    Von Ionit im Forum Schwarze Löcher
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 08.07.2008, 18:19
  2. Alternative Betrachtungen...
    Von JGC im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.02.2007, 00:05
  3. Licht und schwares Loch
    Von TinyTiger im Forum Schwarze Löcher
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.04.2006, 04:58
  4. Schneller als das Licht
    Von Vertico im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 30.05.2005, 20:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C