Anzeige
Seite 12 von 24 ErsteErste ... 2101112131422 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 240

Thema: Frage an Aliens

  1. #111
    Registriert seit
    22.08.2006
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    1.384

    Reden "Pille" will doch gar nicht über Logik streiten ...

    Anzeige
    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Wir reden also weiterhin aneinander vorbei, bzw., ihr wisst nicht, was Logik ist.
    Ja, leider, Mister Spock - äh, ich meine - Bynaus.

    Jetzt, nachdem ich mit dem Schreiben meiner Geschichte fertig war und Deinen neuesten Beitrag gelesen habe (den vor meiner Geschichte), erscheint mir Deine "universelle Logik" auch schon etwas logischer.

    Geschichten schreibende Grüße von
    Toni


    PS: Und aus eben diesen Gründen würde ich Dich, wenn ich Captain eines Raumschiffs wäre, jederzeit als wissenschaftlichen Leiter mitnehmen! - Es geht mir nichts über Logik und logische Zusammenhänge.
    Geändert von Toni (22.09.2007 um 15:52 Uhr) Grund: PS angehängt
    Alle Vermehrung unseres Wissens endet nicht mit einem Schlusspunkt, sondern mit vielen weiteren Fragezeichen.
    Hermann Hesse

  2. #112
    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    1.922

    Standard

    Umgangssprachlich wird Logik sehr viel weiter gefasst, als sie tatsächlich ist. Alltagserfahrungen, die sich immer wieder wiederholen werden als logisch bezeichnet, so z.B. die Häschengeschichte von Toni.

    Die Alltagserfahrung sagt z.B. auch, dass auf die Nacht der Tag folgt, logisch Dies ist aber nicht logisch, sondern nur eine Alltagserfahrung. Irgendwann, wenn die Sonne erlischt, wird es den letzten Tag geben auf dessen Nacht kein weiterer Tag folgt.

    Logisch ist aber folgendes: Tag und Nacht schliessen sich gegenseitig aus (die Dämmerung sei als dritter Zustand ausgeschlossen, bzw. abgrenzbar Tag oder Nacht zugeordnet).

    - Wenn Tag = wahr, dann ist Nacht = falsch
    - Wenn Tag = wahr, dann ist (nicht Nacht) = wahr
    - Wenn Tag = wahr und Nacht = wahr, dann NULL

    Logisch ist auch diese Aussage: Wenn der Hahn kräht auf dem Mist, dann ändert sich das Wetter oder es bleibt wie es ist. Obwohl sie sinnlos erscheint, ist sie dennoch logisch. Sie ist immer wahr, also eine Tautologie. Tautologien sind z.B. in der Informatik wichtig um einen Algorithmus zu testen

    Logik ist reine Vernunft. Sie gilt immer und überall, und das sicherer als dass Naturgesetze immer und überall gleich gelten.

  3. #113
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    Daniel99
    Was genau willst Du uns, via Dein Paradies auf Erden - metaphorisch gesprochen -, nun mitteilen?
    Könntest Du nich künftig ein wenig denken, bevor Du schreibst?
    Orbit

  4. #114
    Registriert seit
    25.02.2007
    Ort
    Staßfurt
    Beiträge
    184

    Standard

    Orbit

    Was genau willst Du uns, via Dein Paradies auf Erden - metaphorisch gesprochen -, nun mitteilen?
    Könntest Du nich künftig ein wenig denken, bevor Du schreibst?
    Ein ehemaliger Volksschullehrer wie du müßte doch so weit gereift sein, selbst simple Zusammenhänge zu verstehen.
    Wenn du das nicht kannst, habe ich mich doch in dir geirrt.
    Ich gebe dir mal ein Tipp, versuche es einmal mit nachdenken.

    Daniel
    Geändert von Daniel99 (23.09.2007 um 12:04 Uhr) Grund: Grammatik-Fehler
    In jedem Wassertropfen befindet sich ein ganzes Universum, man muss nur genau hinsehen um es zu erkennen.

  5. #115
    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    1.922

    Standard

    Wenn du das nicht kannst, habe ichmich doch in dich geirrt .
    Zwei Frauen: Dein Freund verwechselt immer mir und mich ... darauf die andere: Und Dein Freund verwechselt immer Dich und mich

    Tut mir leid, aber das musste jetzt mal endlich raus

    Logik ist etwas universelles, allgemeingültig und zeitlos. Vielleicht haben die Kreativen von Star Trek eben deswegen den character des Mr. Spock geschaffen um genau dies deutlich zu machen.. Logik versus Gefühl und Intuition ... das ergibt genug Widersprüche und Konflikte um zahllose SF Episoden zu füllen. Spock und Pille leben geradezu davon.

    Logik in ihrer formalen Sprache hat etwas absolutes. Und absolute Wahrheiten sind von Anfang an suspekt. Auf der anderen Seite ist Logik ein Grundgerüst des Denkens und der Schlussfolgerung. In etwa gleichwertig mit der Wahrnehmung von Kausalität.

    Wer Logik als Erkenntnismethode erschüttert, würde die gesamte Wissenschaft aus den Angeln heben. Aber wie sollte man die Logik ad absurdum führen? Durch Widerspruch? Aber ein Widerspruch ist eine originäre Schlussfolgerung der Logik. Man kann also Logik nicht mit Logik aufs Glatteis führen.

  6. #116
    Registriert seit
    31.08.2007
    Beiträge
    23

    Standard

    Hi Jonas

    offensichtlich trägst du den passenden Nickname

    Ich möchte hier nun doch mal einen ausführlichen Link zur Logik stellen:

    http://www.phillex.de/logik.htm

    Daraus:

    In der modernen Logik haben sich zahlreichen Darstellungsformen, Begründungsweisen und Disziplinen herausgebildet. Wir unterscheiden u. a. die Dialoglogik, die intuitionistische und konstruktive Logik, die Beweistheorie, die Relevanzlogik, die Modallogik, die Zeitlogik, die mehrwertige Logik, die parakonsistente Logik, die deontische Logik, die epistemische Logik, die Kausallogik, die Logik der natürlichen Sprachen, die Präferenzlogik, die Definitionstheorie, die Kommunikationslogik und die induktive Logik.
    Holla !

    So einfach und klar wie es Bynaus, mac und auch Jonas darstellen ist die ganze Geschichte nicht, sondern sehr kompliziert. Und was ist kompliziert?
    Das Denken der Menschen. Also Logik hat durchaus direkt mit dem Mensch zu tun.
    Freundliche Grüsse
    Judith M.

  7. #117
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    Daniel99
    Dein letzter Beitrag hat wenigstens eine Pointe. Bravo. Aber
    Ein ehemaliger Volksschullehrer wie du müßte doch so weit gereift sein, selbst simple Zusammenhänge zu verstehen.
    nicht alles Simple hat auch Zusammenhang.
    Ausdruck von pädagogischer Reife könnte allerdings schon sein, da hast Du Recht, sich aus Zusammenhanglos-Ungereimtem eines Kindes einen Reim zu machen, um so das Interesse des Kindes wach zu halten für die anschliessende Belehrung. Aber erstens bist Du kein Kind mehr und zweitens mag sich da eine gewisse Deformation professionelle bei mir bemerkbar machen: Ich will endlich frei von diesem pädagogisch-didaktischen Anspruch an mich diskutieren können.
    Orbit

  8. #118
    Registriert seit
    25.02.2007
    Ort
    Staßfurt
    Beiträge
    184

    Standard

    Orbit

    Zitat Orbit:
    Ich will endlich frei von diesem pädagogisch-didaktischen Anspruch an mich diskutieren können.
    Versuchs mal ohne Beleidigungen und versteckten Mobing, dann klappt es auch ohne Probleme.

    Kann das sein das du Unterstufen Lehrer warst, dass könnte einiges erklären?

    Daniel
    In jedem Wassertropfen befindet sich ein ganzes Universum, man muss nur genau hinsehen um es zu erkennen.

  9. #119
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    Daniel99
    Was Du als Mobbing bezeichnest, ist in Wirklichkeit Sarkasmus.
    Auf dumme Äusserungen reagiere ich oft sarkastisch. Das stimmt.
    Mobbing aber betreibe ich nicht, schmiede beispielsweise keine Komplotte via pn, sondern trage meine Auseinandersetzungen offen, ungeschminkt und allein aus.
    Kann das sein das du Unterstufen Lehrer warst, dass könnte einiges erklären?
    Nein, ich war Oberstufen- und Berufsschullehrer.
    Orbit

  10. #120
    Registriert seit
    25.02.2007
    Ort
    Staßfurt
    Beiträge
    184

    Standard

    Anzeige
    Orbit

    Dann sind deine Äußerungen, wie jetzt schon wieder, dummes Mobing versteckt hinter einer abstrakten Art von Sarkasmus.
    Du kannst es drehen wie du willst, das offensichtliche bleibt sichtbar.


    Mobbing aber betreibe ich nicht, schmiede beispielsweise keine Komplotte via pn, sondern trage meine Auseinandersetzungen offen, ungeschminkt und allein aus.
    Deine Art von Paranoia teile ich nicht.


    Herzlichste Grüße Daniel ^^
    Geändert von Daniel99 (23.09.2007 um 13:54 Uhr)
    In jedem Wassertropfen befindet sich ein ganzes Universum, man muss nur genau hinsehen um es zu erkennen.

Ähnliche Themen

  1. Frage zur Unsterblichkeit
    Von Matthias72 im Forum Blick in die Zukunft allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.08.2006, 19:16
  2. lx 90- frage
    Von astrofreak13 im Forum Ausrüstung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.07.2006, 14:34
  3. Hilfe mein Kind droht mit Frage
    Von waubi im Forum Astronomie allgemein
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 17.03.2006, 02:37
  4. Frage zur Expansion d. Universums
    Von Hosch im Forum Astronomie allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.01.2006, 15:21
  5. Frage zu Suchoptionen
    Von ispom im Forum astronews.com Forum
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.02.2005, 15:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C