Anzeige
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 56

Thema: Alternative zur Relativitätstheorie

  1. #1
    Registriert seit
    22.01.2007
    Beiträge
    14

    Idee Alternative zur Relativitätstheorie

    Anzeige
    Beim Stöbern im Internet ist mir ein zunehmender Trend zum Zweifel an der Relativitätstheorie und ihren Folgetheorien aufgefallen. Nun, ich möcht auch einen Beitrag dazu leisten, jedoch nicht, indem ich die Relativitätstheorie durch ellenlange nahezu unverständliche Texte mit undurchsichtigen Formeln widerlege, sondern eine alternative Theorie vorstelle.

    Im Grunde genommen habe ich ein komplettes Gegenmodell zur Relativitätstheorie in meinem Kopf, jedoch bin ich nicht in der Lage diese mit den richtigen Formeln vollständig in Wort und Schrift auf Papier zu fassen. Daher suche ich Gleichgesinnte, die mir dabei helfen, diese Theorie niederzuschreiben und zu veröffentlichen.

    Wundert euch daher bitte nicht, wenn meine Texte ein wenig wie zerrissene Papierfetzen aussehen, ich bin sicher, am Ende dieses Threads wird sich alles wie bei einem Puzzle zusammenfügen.

    1. Lichtgeschwindigkeit
    Die Grundlage der Relativitätstheorie findet sich in dem Michelson-Morley-Experiment . Dieses hier zu erläutern würde zuviel Platz in Anspruch nehmen, daher verweise ich auf die Erläuterung in der Wikipedia.
    Dass die Lichtgeschwindigkeit in beide Richtungen gleich ist, wurde damals durch Einstein mit einer allgemeinen absoluten Lichtgeschwindigkeit begründet, möglicherweise um der damaligen Annahme eines Äthers nachzugeben, die ja Ausgang für jenes Experiment war.
    Jedoch gibt es noch eine andere Erklärung, nämlich dass die Lichtgeschwindigkeit nur zum Inertialsystem der Quelle zum Zeitpunkt des Absendens immer gleich ist. Der Gedanke beruht auf einer einfachen Frage: Wie viel Energie kann bzw. muss ein Atom aufbringen um ein Photon (-> Lichtteilchen) zu beschleunigen?
    Eine solche Annahme würde im Gegensatz zur Relativitätstheorie sogar vollständig in das newtonsche Gesetz passen.

    2. Beschleunigung & Zeitdiletation
    Nach Punkt 1 kann man davon ausgehen, dass für jedes Objekt in diesem Universum, das sich mit unveränderter Geschwindigkeit im Raum bewegt, die relative Masse gleich ist und die Zeit entsprechend seiner Masse gleichschnell vergeht. Ich gehe davon aus, dass nicht die Geschwindigkeit selbst, sondern jede Veränderung einer Richtungsgeschwindigkeit - also eine Beschleunigung - eine Vergrößerung der Masse und damit eine Verlangsamung der Zeit verursacht.
    Somit wäre z.B. auch eine Rotation einer Zeitverlangsamung ausgesetzt, da das rotierende Objekt ständig seine Richtungsgeschwindigkeit ändert.

    3. Raumzeit und Dimensionskrümmung
    In meiner Theorie gibt es neben den 3 Dimensionen und der Zeit keine weitere Dimension. Außerdem kann nur die Zeit durch Masse/Gravitation bzw. die Veränderung der Richtungsgeschwindigkeit verzerrt werden (-> Zeit läuft langsamer).
    Damit werden auch diverse Theorien über Wurmlöcher und Zeitreisen hinfällig.

    4. Unendlichkeit
    Daher muss man auch davon ausgehen, dass unser Universum in Raum und Zeit unendlich ist. Bisher gab es zwei Gegenargumente für diese Annahme, jedoch können beide mit bekannten Fakten widerlegt werden.
    Laut erstem Argument müsste sich irgendwo in einem unendlichen Universum ein zentraler Massepunkt bilden, der jede Materie anziehen würde. Genau genommen ist das sogar eine richtige Annahme, diese Massezentren finden wir in den Sonnen und den Zentren der Galaxien. Bei genauerem Hinschauen fällt auf, dass unsere Galaxis aussieht wie unser frühes Sonnensystem. würde man entsprechende Gravitationsberechnungen mit unserer Galaxis durchführen, wäre das Ergebnis vergleichbar mit unserem Sonnensystem heute, nur wesentlich größer.
    Dem zweiten Argument zufolge würde der Nachthimmel taghell erscheinen, da wir das Licht von unendlich vielen Sternen treffen würde. Auch diese Annahme kann mit bereits bekannten Fakten widerlegt werden. Denn durch die nachgewiesene Rotverschiebung entfernter Sterne sehen wir im für uns sichtbaren Licht nur eine begrenzte Anzahl.


    Ich gebe zu, dass meine Theorie weder ein festes Fundament bietet noch mit großen Vorhersagen und Beweisen aufwarten kann, sie soll auch nur einen Ansatz für neue Spekulationen, Forschungen und Theorien liefern.

    Bitte korrigiert mich, falls ich hier Fakten falsch dargestellt haben sollte und stellt Fragen falls Dinge unklar sein sollten. Ich werde nach Möglichkeit darauf eingehen.

    Danke
    Die Hand des Menschen könnte das Universum erfassen, wenn er nur lernte seine Faust zu öffnen.
    Werner Mitsch

  2. #2
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.496

    Standard

    Hallo Eisfürst,

    zunächst mal herzlich willkommen hier im Forum.

    Hab' im Moment nicht viel Zeit. Du kannst aber mal hier nachlesen. Das sollt eigentlich einiges klären.

    Herzliche Grüße

    MAC

  3. #3
    Registriert seit
    28.01.2007
    Beiträge
    5

    Standard

    Hallo Eisfürst,

    ich habe eine Anmerkung zu Punkt 2 deiner Theorie.
    Du behauptest, dass nicht die Geschwindigkeit, sondern die Beschleunigung für den Massezuwachs verantwortlich ist. Ich glaube diese Aussage ist falsch. Die beiden Begriffe stehen in einem direkten Zusammenhang, denn die Beschleunigung ist die Ursache für die Geschwindigkeit. Jede Geschwindigkeit setzt voraus, dass irgendwann mal davor eine Beschleunigung stattgefunden hat, und um die Geschwindigkeit auszurechnen muss man nur die Beschleunigung über der Zeit integrieren.
    Ich denke, so war das auch in der RT gemeint: Der Massezuwachs wird durch die Geschwindigkeit (als Folge der Beschleunigung) hervorgerufen.

    Aber warten wir erst die Meinungen der Experten ab.

  4. #4
    Registriert seit
    22.01.2007
    Beiträge
    14

    Beitrag Punkt 2

    @mac: gutes Argument! wär aber praktisch, wenn du ein Beispiel nennen könntest, an dem man dies messen kann.

    @Pilgrim: Geschw. und Beschl. hängen zwar zusammen, sind aber nicht dasselbe. Laut RT erzeugt die Geschwindigkeit die Massevergrößerung, meine Theorie geht aber davon aus, dass die Masse des Objektes unabhängig von seiner Geschw. vor und nach der Beschl. gleich sind. Die Masse wird NUR während des Beschleunigungsvorganges vergrößert.
    Dabei gehe ich davon aus, dass dieses Objekt ein eigenes Inertialsystem besitzt.
    Die Hand des Menschen könnte das Universum erfassen, wenn er nur lernte seine Faust zu öffnen.
    Werner Mitsch

  5. #5
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.496

    Standard

    Hallo Eifürst,
    Zitat Zitat von Eisfürst Beitrag anzeigen
    @mac: gutes Argument! wär aber praktisch, wenn du ein Beispiel nennen könntest, an dem man dies messen kann.
    Einer von zahlreichen Katalogen z.B. V/122. Für die Jupiter-, Saturn-, Uranus-Monde kannst Du Dir die Zeitdifferenzen die sich durch entsprechende Unterschiede ergäben, ja mal selbst ausrechnen. Die derzeit erreichbare Zeitauflösung bei den Messungen liegt in der Größenordnung 1E-15 Sekunden.

    Herzliche Grüße

    MAC

  6. #6
    Registriert seit
    22.01.2007
    Beiträge
    14

    Beitrag Lichtverschiebung

    mac, ich gebe zu, dass dieser Einwand für den Beweis und Gegenbeweis meiner Theorie relevant ist, jedoch auch für die Relativititätstheorie, sollte das Ergebnis einer solchen Messung überraschend anders ausfallen als erwartet.
    Zudem kann durch die Veränderung der Lichtgeschwindigkeit in der Luft gegenüber Vakuum eine solche Messung nur per Satellit vorgenommen werden, und diese erreichen nur eine maximale Messgenauigkeit von 1e-12s. Desweiteren müssten in die Interpretation des Ergebnisses die Umgebungsvariablen (wie zB Zeitverlangsamung) der jeweiligen Theorie berücksichtigt werden, die ja durchaus unterschiedlich ausfallen können.
    Und schließlich gibt es auch dutzende Widerlegungen der Relativitätstheorie und diese haben auch nicht zu ihrem Ende geführt.

    Aber wenn du entsprechende nachweisbare Messergebnisse vorlegst oder eine solche Messung möglich machen kannst, bin ich gern bereit, meine Theorie zu überdenken.
    Die Hand des Menschen könnte das Universum erfassen, wenn er nur lernte seine Faust zu öffnen.
    Werner Mitsch

  7. #7
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.496

    Standard

    Hallo Eisfürst,
    Zitat Zitat von Eisfürst Beitrag anzeigen
    Zudem kann durch die Veränderung der Lichtgeschwindigkeit in der Luft gegenüber Vakuum eine solche Messung nur per Satellit vorgenommen werden
    man kann auch auf der Erde im Vakuum messen.

    Zitat Zitat von Eisfürst Beitrag anzeigen
    Desweiteren müssten in die Interpretation des Ergebnisses die Umgebungsvariablen (wie zB Zeitverlangsamung) der jeweiligen Theorie berücksichtigt werden, die ja durchaus unterschiedlich ausfallen können.
    na, dann wollen wir mal hoffen, daß die, die da gemessen haben, nicht alle miteinander dumm wie Bohnenstroh waren.

    Zitat Zitat von Eisfürst Beitrag anzeigen
    Und schließlich gibt es auch dutzende Widerlegungen der Relativitätstheorie und diese haben auch nicht zu ihrem Ende geführt.
    ich kenne kaum eine Plattform, in der soviel dummes Zeug steht, wie im WEB. Die 'Widerlegungen' die ich kenne, haben alle eins gemeinsam. Sie ignorieren, aus welchen Gründen auch immer, stets die Messungen, die ihnen nicht in den Kram passen. Wenn's besonders eng wird, dann bemüht man auch schon mal eine weltweite Verschwörung der Wissenschaftsgemeinde.

    Zitat Zitat von Eisfürst Beitrag anzeigen
    Aber wenn du entsprechende nachweisbare Messergebnisse vorlegst oder eine solche Messung möglich machen kannst, bin ich gern bereit, meine Theorie zu überdenken.
    Du darfst selber lesen.
    z.B. hier:
    http://www.mpe.mpg.de/ir/GC/index.php
    http://hera.ph1.uni-koeln.de/~heintzma/Sp4/S_103.htm
    http://www.eso.org/outreach/press-re.../vid-02-02.mpg
    und das Nachdenken, kann ich dir auch nicht wirklich abnehmen.

    Herzliche Grüße

    MAC

  8. #8
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    3.223

    Standard

    Zitat Zitat von Eisfürst Beitrag anzeigen
    Und schließlich gibt es auch dutzende Widerlegungen der Relativitätstheorie und diese haben auch nicht zu ihrem Ende geführt.

    Aber wenn du entsprechende nachweisbare Messergebnisse vorlegst oder eine solche Messung möglich machen kannst, bin ich gern bereit, meine Theorie zu überdenken.
    Hallo Werner,

    wie wäre es, wenn du erst einmal versuchen würdest, die fundamentalen physikalischen Theorien zu begreifen, bevor du dir die x-te alternative Weltdeutung aus den Fingern saugst. Besonders originell ist das nicht. Einer der User von 'astronews' hat eine treffende Signatur gewählt: "Unsinn zu verbreiten, heißt nicht, Theorien aufzustellen...".
    Dem kann ich mich nur anschliessen.

    Grüsse galileo2609

  9. #9
    Registriert seit
    22.01.2007
    Beiträge
    14

    Daumen runter gescheitert

    Ziel dieses Threads war es eigentlich, eine Theorie zusammenzustellen, die sich mit der allegemein gültigen RT messen kann, oder zumindest oder andere Leute zu finden, die sowas auch schon begonnen haben.
    Leider muss ich feststellen, dass ich hier nur Desinterresse und Kritik erhalte, also kann ich mein Vorhaben auch genauso gut aufgeben.

    cya
    Die Hand des Menschen könnte das Universum erfassen, wenn er nur lernte seine Faust zu öffnen.
    Werner Mitsch

  10. #10
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    in einer deutschen Kleinstadt
    Beiträge
    2.368

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von Eisfürst Beitrag anzeigen
    Ziel dieses Threads war es eigentlich, eine Theorie zusammenzustellen, die sich mit der allegemein gültigen RT messen kann, oder zumindest oder andere Leute zu finden, die sowas auch schon begonnen haben.
    Leider muss ich feststellen, dass ich hier nur Desinterresse und Kritik erhalte, also kann ich mein Vorhaben auch genauso gut aufgeben.

    cya
    Eisfürst, du kannst nicht wissen, daß es in diesem Forum schon viele Versuche von "Einsteinwiderlegern" gegeben hat.
    die haben aber nicht (so bescheiden wie du) ihre Elaborate gleich in
    "gegen den mainstream" gestellt, sondern sind erst nach einigem squabbling dorthin verschoben worden.

    Sei zufrieden, daß du uns und dir dies alles erspart hast,
    geh in eins der Joceline- foren (Mac wird dir da gern einen link geben)
    da seid ihr unter euch,
    und jeder ist zufrieden...
    meint Ispom
    Gruß von Ispom

Ähnliche Themen

  1. G.O. Mueller - Kritik der Relativitätstheorie
    Von Jocelyne Lopez im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.07.2006, 17:59
  2. G.O. Mueller/GOM-Projekt Kritik der Relativitätstheorie
    Von Jocelyne Lopez im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.07.2006, 18:43
  3. Antworten: 121
    Letzter Beitrag: 11.07.2006, 18:46
  4. Alternative Astrophysik und Kosmologie
    Von aether im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 09.06.2006, 22:26
  5. Kritiker der Relativitätstheorie machen mobil!
    Von Jocelyne Lopez im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 313
    Letzter Beitrag: 21.02.2006, 23:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C