Anzeige
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Oberflächentemperatur bei 3 Exoplaneten gleich

  1. #1
    Michael Johne ist offline E-Mail Adresse noch nicht bestätigt
    Registriert seit
    15.02.2005
    Beiträge
    531

    Standard Oberflächentemperatur bei 3 Exoplaneten gleich

    Anzeige
    Hallo!

    Kürzlich habe die Astronomen Agol, Cowan und Charbonneau bei den Exoplaneten 51 Pegasi b, HD 179949 b und HD 209458 b auf mögliche Temperaturunterschiede zwischen der Tag- und Nachtseite untersucht. Sie kammen zur interessanten Erkenntniss, dass bei allen 3 Exoplaneten die Temperatur bei annähernd konstanten 925 °C liegt. Forecasting weather on distant planetary worlds. Ein Preprint gab es anscheinend noch nicht. Man benutzte dabei das Infrarot-Teleskop Spitzer.

    Bereits im Oktober 2006 hatte man eine sehr ähnliche Untersuchung mit Spitzer bei upsilon And b gemacht. In dieser Untersuchung konnte man tatsächlich eine Temerpaturschwankung zwischen Tag & Nacht nachweisen (siehe dazu: NASA's Spitzer Sees Day and Night on Exotic World).

    Mit der neueren Untersuchung wollte man offenbar wissen, ob es auch bei anderen Exoplaneten möglich ist, die Temperaturschwankungen zwischen Tag & Nacht nachweisen zu können. Überraschenderweise stellte man jedoch fest, dass die Oberflächentemperatur bei 925 °C annähernd konstant ist und zugleich bei allen 3 untersuchten Exoplaneten offenbar gleich.

    Das wäre ein ziemlich krasser Gegenteil zu upsilon And b aus der früheren Untersuchung. Interessanterweise ist anzumerken, dass alle bisher untersuchten 4 Exoplaneten trotz der Unterschiede in der Temperpatur ziemlich ähnliche Bahneigenschaten haben: 0.045 - 0.06 AE, 3 - 5 Tage Umlaufzeit, 0 - 0.07 ecc. An den Eigenschaften der jeweiligen Zentralsterne scheint es ebenfalls nicht zu liegen, dass sie einige gleiche Eigenschaften jeweils überdecken. Hier einmal die zugehörigen Links zu den Daten:

    * upsilon Andromedae b
    * 51 Pegasi b
    * HD 179949 b
    * HD 209458 b

    Agol et al. vermuten im Falle der 3 Exoplaneten, dass sie in einer gebundenen Rotation zum Zentralstern stehen und es wegen der dort herrschenden Gezeitenkräfte zu einer äquatorialen Ausbuchtungen bei den Exoplaneten kommt. Allerdings glaube ich nicht, dass dies begründet, weshalb es zu einer konstanten Oberflächentemperatur bei den 3 Exoplaneten kommt. Gerade bei einer gebundenen Rotation wird nur einer Planetenseite geschienen und die andere nicht. Das müsste zwangsläufig einen Temperaturunterschied verursachen.

    MfG, Michael!
    Nebenbei gesagt: Ich selbst bastle an einer Exoplaneten-Datenbank (EXO-DB2 genannt) für DOS und Windows. Mit EXO-DB2 ist man in der Lage neuentdeckte Exoplaneten in die Datenbank hinzuzufügen, zu ändern, zu löschen ect. Zudem stehen diverse grafische Module wie Sternkarte, Orbit, Masse-Vergleich, Diagramme etc zur visuellen Anzeigen bereit.
    Weitere Infos wie Download, Screenshots, Hilfe etc. gibt unter www.exodb.de.vu .

  2. #2
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    in einer deutschen Kleinstadt
    Beiträge
    2.370

    Standard

    Anzeige
    The three planets are 51 Pegasi, about 50 light years from our sun, HD179949b about 100 light years distant, and HD209458b about 147 light years away

    Danke für die news, Michael.
    zumindest für zwei von den dreien habe ich bilder aufgetrieben

    http://www.iaaa.org/pulsar/10-98-3.html

    http://extrasolar.spaceart.org/cgi-b...cgi?pegasi.jpg

    http://extrasolar.spaceart.org/cgi-b...i?hd209458.jpg

    und für das Upsilon Andromedae System hat Lynette auch schon was illustriert:

    http://extrasolar.spaceart.org/cgi-b...i?upsilons.jpg

    The first planetary system ever found around a normal star consists of three planets in orbit around Upsilon Andromedae. The innermost (and first known) of the three planets, Upsilon Andromedae b, contains at least three-quarters of the mass of Jupiter and orbits only 0.06 AU from the star. It traverses a circular orbit every 4.61 days. The middle planet contains at least twice the mass of Jupiter and it takes 242 days to orbit the star once. It resides approximately 0.83 AU from the star, similar to the orbital distance of Venus. The outermost planet has a mass of at least four Jupiters and completes one orbit every 3.5 to 4 years, placing it 2.5 AU from the star. The two outer planets are both new discoveries and have elliptical orbits which is characteristic of the nine other extrasolar planets in distant orbits around their stars.

    illustrative grüße von Ispom
    Geändert von ispom (13.01.2007 um 14:56 Uhr)
    Gruß von Ispom

Ähnliche Themen

  1. Exoplaneten-Jahr 2006
    Von Michael Johne im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.01.2007, 16:24
  2. 5 neue Exoplaneten
    Von Michael Johne im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 20.07.2006, 15:49
  3. 4 neue Exoplaneten
    Von Michael Johne im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.05.2006, 08:54
  4. Exoplaneten unterschlagen?
    Von Michael Johne im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.09.2005, 21:32
  5. PDF-Dokument mit derzeit allen Exoplaneten verfügbar!
    Von Michael Johne im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.08.2005, 18:09

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C