Anzeige
Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 101

Thema: Gedankenexperiment über den Zeit-paradox

  1. #11
    Registriert seit
    18.04.2016
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    486

    Standard

    Anzeige
    Hallo Herr Rönnau,

    ich gehe davon aus, dass Sie Ihre Ideen und Überlegungen bereits vollständig auf Ihrer Website im Internet veröffentlicht haben. So haben alle Interessierten die Möglichkeit unter http://www.roennau-georg.info/ich.php sich vorab zu informieren und alles zu lesen und sich ein erstes Urteil zu bilden.

    Freundlich Grüße
    Astrofreund
    "Der Krieg ist gewonnen - aber nicht der Friede."
    Albert Einstein Botschaft an die Nobel-Gedenkfeier in New York, 19. Dezember 1945

  2. #12
    Registriert seit
    13.11.2019
    Ort
    Niebüll
    Beiträge
    27

    Standard

    an Astrofreund,
    schön das sie, sie gefunden haben,
    habe sie schon einige Zeit nicht mehr auf den neusten Stand gebracht. Meine Gedanken gehen schon weiter.

    Freundliche Grüße
    Georg Rönnau

  3. #13
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.773

    Standard

    Zitat Zitat von kreativzeitnetz Beitrag anzeigen
    habe sie schon einige Zeit nicht mehr auf den neusten Stand gebracht. Meine Gedanken gehen schon weiter.
    Sehr geehrter Herr Rönnau,

    bitte beachten Sie auch, dass es Diskussionen wesentlich erschwert, ja oftmals sogar verunmöglicht, wenn sich immer wieder noch grössere Änderungen auf der Webseite ergeben oder man nach einer langen ausführlichen und zeitintensiven Antwort darauf hingewiesen wird, dass der entsprechende Abschnitt auf der eigenen Homepage ja gar nicht mehr aktuell sei.

    Dies ist nicht als Vorwurf gemeint, sondern ein ganz bekanntes Phänomen, aber es ist nun mal eine wichtige Diskussionsvoraussetzung, dass die Basis, auf die sich die Diskussionsteilnehmer beziehen, bereits hinreichend stabil ist. Und ja - mir ist bekannt, dass dieses "stabil halten" mit nicht zu unterschätzendem Zeitaufwand verbunden ist, und tatsächlich habe ich wegen dieses Phänomens zahlreiche meiner Projekte wieder verworfen, da mir als berufstätige Person einfach die Zeit fehlt, diese Grundvoraussetzung erfüllen zu können.


    Freundliche Grüsse, Ralf Kannenberg

  4. #14
    Registriert seit
    13.11.2019
    Ort
    Niebüll
    Beiträge
    27

    Standard

    Sehr geehrter Herr Ralf Kannenberg ,
    ich hatte meine Internetseite nicht mit eingeplant. Plane auch nicht ein, alles was ich dort ins Netz gestellt habe im Forum zu veröffentlichen. Fantasievolle Ideen, ohne wirklichen Hintergrund. Will auf meiner Seite, die Menschen dazu zu bringen, ihre Fantasie freien Lauf zu lassen.
    Ich halte mich an die Regeln und hatte nicht vor das meine Internetseite bekannt wird.

    Mit Freundlichen Gruß

    Georg Rönnau

  5. #15
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.773

    Standard

    Zitat Zitat von kreativzeitnetz Beitrag anzeigen
    Sehr geehrter Herr Ralf Kannenberg
    Sehr geehrter Herr Rönnau,

    nur eine kleine Frage am Rande: wie mächtig sind Sie der deutschen Sprache ? - Oder verwenden Sie hier eine gewollte Anredeform und nicht eine aus Unkenntnis ?


    Freundliche Grüsse, Ralf Kannenberg


    P.S. falls Sie sich wundern, warum ich kein "ß" in den "Grüßen" verwende: das kommt daher, dass ich in der Schweiz wohne und eine schweizerdeutsche Tastatur nutze, welche dieses Zeichen nicht hat, da es in der Schweiz nicht genutzt wird.

  6. #16
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.773

    Standard

    Zitat Zitat von kreativzeitnetz Beitrag anzeigen
    ich hatte meine Internetseite nicht mit eingeplant. Plane auch nicht ein, alles was ich dort ins Netz gestellt habe im Forum zu veröffentlichen. Fantasievolle Ideen, ohne wirklichen Hintergrund. Will auf meiner Seite, die Menschen dazu zu bringen, ihre Fantasie freien Lauf zu lassen.
    Sehr geehrter Herr Rönnau,

    diese Vorgehensweise finde ich grundsätzlich gut und gehe darin mit Ihnen einig.


    Zitat Zitat von kreativzeitnetz Beitrag anzeigen
    Ich halte mich an die Regeln und hatte nicht vor das meine Internetseite bekannt wird.
    Tatsächlich habe auch ich Ihre Seite gefunden, obgleich ich nicht besonders gut im Googeln bin; "kreativzeitnetz" als Suchbegriff eingeben genügt da völlig. Wobei auch das völlig ok ist - mein Nutzername, also Vor und Nachname zusammengeschrieben, dient auch primär dem Zweck, dass ich meine eigenen Beiträge wenn ich mal suche einfacher finde.

    Dass Sie Ihre Gedanken zur Physik nicht (bzw. noch nicht) auf Ihrer Webseite veröffentlichen halte ich ebenfalls für einen gut gangbaren Weg; ich habe das nur deswegen erwähnt, weil ich schon Diskussionspartner hatte, die sich auf ihre Webseite bezogen und diese dann ständig geändert haben, was mir dann einen erheblichen und völlig unnötigen Mehraufwand beschert hat, und mir so etwas ein weiteres Mal ersparen wollte. Keineswegs der Bequemlichkeit halber, sondern weil ich diese Zeit dann doch lieber in fachliche Erörterungen investieren möchte.


    Freundliche Grüsse und besten Dank für Ihre Offenheit,
    Ralf Kannenberg

  7. #17
    Registriert seit
    18.04.2016
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    486

    Standard

    Zitat Zitat von kreativzeitnetz Beitrag anzeigen
    ... Meine Gedanken gehen schon weiter.
    Hallo Herr Rönnau,

    daran ist nichts auszusetzen. Bisher habe ich ausschließlich verbale Beschreibungen Ihrer Ideen gelesen. Die Sprache der Physik ist - wie Sie sicher wissen - die Mathematik. Diese Sprache haben sich nahezu alle Menschen angeeignet, die sich mit Naturwissenschaften wie der Physik beschäftigen. Bereits im Physikunterricht der Grundschule werden die Schüler - woran Sie sich bestimmt noch gut erinnern können - mit ersten einfachen Modellen der Physik und deren mathematischer Beschreibung vertraut gemacht. So ist es kein Wunder, wenn man sich 50 oder 60 Jahre mit Physik und erforderlicher Mathematik beschäftigt hat, dass man diese Methode so intensiv gewohnt ist, dass man kaum noch anders ein Thema abhandeln bzw. verstehen kann.

    Ihnen hat Einsteins Buch "Einführung in die Spezielle Relativitätstheorie" besonders gut gefallen. In diesem Buch kommt Mathematik sehr umfangreich zur Anwendung - bis hin zur Tensorrechnung. Sicher konnte auch Einstein seine Ideen und die daraus folgenden Modelle und Vorgänge nicht anders als mit der Sprache der Mathematik für die Relativitätsphysik formulieren. Darf ich damit davon ausgehen, dass sie die Mathematik ebenfalls bis zu dieser Stufe beherrschen? Erwarten uns also im weiteren auch mathematische Darstellungen ihrer Ideen und Modelle?

    Freundliche Grüße
    Astrofreund
    "Der Krieg ist gewonnen - aber nicht der Friede."
    Albert Einstein Botschaft an die Nobel-Gedenkfeier in New York, 19. Dezember 1945

  8. #18
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.773

    Standard

    Zitat Zitat von astrofreund Beitrag anzeigen
    bis hin zur Tensorrechnung.
    Hallo zusammen,

    diesbezüglich scheint mir das Kapitel 2.1 "Tensoren als multilineare Abbildungen" im Skript Affine Räume in der Speziellen Relativitätstheorie mit einer Einführung in die Tensorrechnung (Thomas B. Mieling) vorgängig lesenswert zu sein.

    Ohne ins Detail gehen zu wollen zitiere ich mal eine kleine Schlussfolgerung (geringfügig umformattiert):

    Einige Arten von Tensoren sollten bereits bekannt sein.
    T(0,0)V = IR (Skalare)
    T(1,0)V = (...) Vektoren
    T(0,1)V = (...) Linearformen
    T(0,2)V = (...) Bilinearformen
    T(0,s)V = (...) s-Multilinearformen

    Freundliche Grüsse, Ralf

  9. #19
    Registriert seit
    04.06.2007
    Beiträge
    1.326

    Standard

    Ich glaube der sehr geehrte Herr Rönnau könnte recht haben.
    meine Signatur

  10. #20
    Registriert seit
    13.11.2019
    Ort
    Niebüll
    Beiträge
    27

    Standard

    Anzeige
    Hallo Herr Kannenberg,
    damit sind wir auf einen guten Weg, sehe mir das Kapitel und das Thema an, und melde mich dann.

    Freundliche grüße

    Georg Rönnau

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 25.01.2020, 15:49
  2. Das kosmologische Paradox
    Von Joachim Stiller Münster im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.05.2008, 21:03
  3. Geschwindigkeits-Paradox
    Von Dakra im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 08.12.2007, 03:23
  4. Quanteneffekt + Reise mit halber Lichtgeschw. = paradox?
    Von Ionit im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 15.12.2005, 20:00
  5. Gedankenexperiment
    Von Gemini im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.05.2005, 21:22

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C