Anzeige
Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 65

Thema: Unkontrollierte Raketenstufe auf Kollisionskurs mit dem Mond

  1. #41
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.740

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    Auch wenn ich das eher als politische Aussage lese, trotzdem eine konkretisierende Rückfrage:
    Hallo Bernhard,

    wieso meinst Du "politisch" ?


    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    Bezieht sich das auf die interne Unternehmenskultur von Tesla, SpaceX, usw. oder eher die Projekte selbst, wie zB Starlink?
    Eher auf die Projekte selbst; was die interne Unternehmensstruktur anbelangt scheint das zwar wenn man dem, was man dazu hört, Glauben schenken kann, auch nicht immer ideal zu sein, aber ich denke, da bin ich zunächst einmal nicht die richtige Person, die das zu kritisieren hat.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  2. #42
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.491

    Standard

    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    wieso meinst Du "politisch" ?
    E. Musk ist in den USA tätig und hält sich an die dort gültigen Gesetze und Vorschriften und hat vermutlich auch die dortige Arbeitskultur und -mentalität verinnerlicht. Damit ist es irgendwie auch eine Debatte über den Kulturkreis USA und deren Gesetze.

    Kurz: Ich sehe in Musk eher einen genialen Motivator und natürlich auch sehr hellen Kopf. Aber er macht das Alles ja nicht alleine. Die Technik von SpaceX war in großen Teilen auch schon vor Musk da und musste "nur" neu aufgelegt werden.

    Beim Starlink-Projekt ärgere ich mich auch, weil die Vermarktung des Weltraums mMn eine internationale Angelegenheit sein sollte. Hier würde ich mir eine regulierende Behörde wünschen, welche auch internationale Interessen (EU, Russland, China) vertritt.

    BTW: Elon Musk spendet Milliarden Dollar für wohltätige Zwecke (golem.de 15.02.2022)
    Geändert von Bernhard (15.02.2022 um 13:38 Uhr)
    Freundliche Grüße, B.

  3. #43
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.650

    Standard

    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    Beim Starlink-Projekt ärgere ich mich auch, weil die Vermarktung des Weltraums mMn eine internationale Angelegenheit sein sollte. Hier würde ich mir eine regulierende Behörde wünschen, welche auch internationale Interessen (EU, Russland, China) vertritt.
    Das Problem ist halt, dass eine solche Behörde missbraucht werden würde, um nationale Interessen durchzusetzen. Wetten, dass eine solche Behörde Starlink niemals erlauben würde - ausser, deren chinesisches und russisches Äquivalent wäre ebenfalls startklar? Die Einsprachen, die andere Konstallations-Betreiber bei der internationalen Telekommunikations-Union eingereicht haben, geschahen natürlich exakt mit dieser Absicht: einen schnell voranschreitenden Konkurrenten auszuschalten oder zumindest aufzuhalten, damit man selbst aufholen kann.

    Wegen Starlink mache ich mir keine grossen Sorgen. Optisch werden die Satelliten wegen der Visore nicht vom Boden aus (von Auge) sichtbar sein. Der "unberührte Nachthimmel" (den wohl 99% der Menschen ohnehin nicht kennen) bleibt so erhalten. Die Orbits der Satelliten sind tief, ihre Manövrierfähigkeit dank Ionenantrieb sehr hoch, die Lebensdauer von allfälligen Trümmern ist klein - auch wegen dem "Weltraummüll" müssen wir uns also keine grossen Sorgen machen. Nur was die beobachtende Astronomie angeht, kann ich die Sorgen verstehen. Aber auch da muss ich sagen: vielleicht läuft die Zeit der grossen Teleskope am Boden halt eben ab, genauso wie wir heute keine grossen Teleskope in Städten mehr bauen - wir sollten uns stattdessen Gedanken machen, wie man die nächste Generation einigermassen kostengünstig im Weltall draussen baut und wartet. Vielleicht mit Starships und dessen künftigen Kopien?
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  4. #44
    Registriert seit
    18.04.2016
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    483

    Standard

    Es ist sicher richtig, ausgetretene Pfade einmal zu verlassen und neue Wege in die Zukunft zu gehen. Hier geht Musk mit vielen Ideen, Engagement und großen Schritten energiegeladen voran. Nur sollte man dabei die Interessen vieler anderer Menschen bezüglich Wissensaneignung auf astronomischen Gebiet nicht unberücksichtigt lassen.

    Soweit das Fach Astronomie überhaupt in Deutschland noch gelehrt wird, kommen Schulteleskope, Feldstecher, Schüler-AGs und Sternwarten mit auch sehr engagierten Mitgliedern und auch höherwertigerer Technik zum Einsatz. Denen hilft heute und auch nicht morgen, dass in Zukunft alles von Teleskopen im Raum beobachtbar ist. Aktuell dürfte kaum einer dieser Lernenden Zugang zu derart tollen Lösungen haben und auch nicht bezahlen können. Es wurde gerade in Deutschland schon zu viel versäumt, astronomisches Wissen unter die jungen Menschen zu bringen. Ob sich darauß ein gestörtes Verhältnis zur Wissenschaft bei etlichen Mitmenschen ableiten lässt, kann ich nicht belegen, mir aber gut vorstellen.

    Deshalb hält sich meine Begeisterung für Starlink - auch bei anderen Firmen - in Grenzen. Käme Musk morgen mit einer Lösung um die Ecke, wie man all den angesammelten Weltraumschrott in wenigen Jahren abräumen könnte, würde ich meine Auffassung gern nochmal überdenken.
    "Der Krieg ist gewonnen - aber nicht der Friede."
    Albert Einstein Botschaft an die Nobel-Gedenkfeier in New York, 19. Dezember 1945

  5. #45
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.650

    Standard

    Soweit das Fach Astronomie überhaupt in Deutschland noch gelehrt wird, kommen Schulteleskope, Feldstecher, Schüler-AGs und Sternwarten mit auch sehr engagierten Mitgliedern und auch höherwertigerer Technik zum Einsatz.
    Starlink tut dem ja keinen Abbruch. Aber die professionelle Astronomie wird sich früher oder später in den Weltraum verschieben, mit Starlink jetzt halt einfach etwas früher. Stabile thermische Bedingungen, keine Gravitation, keine Atmosphäre, weniger Interferenzen aller Art. Der Weltraum ist der perfekte Ort für ein Teleskop, wenn da die Frage der Zugänglichkeit nicht wäre - und genau die hat Musk zur Chefsache erklärt. Das stimmt mich insgesamt zuversichtlich.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  6. #46
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.491

    Standard

    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Das Problem ist halt, dass eine solche Behörde missbraucht werden würde, um nationale Interessen durchzusetzen. Wetten, dass eine solche Behörde Starlink niemals erlauben würde - ausser, deren chinesisches und russisches Äquivalent wäre ebenfalls startklar?
    Ich finde die Vorstellung nur relativ abwegig, dass der Weltraum dem gehört, der ihn als erstes nutzt. Das erinnert doch sehr an die alten Kolonialgewohnheiten und man sollte doch meinen, dass man aus der Geschichte lernen kann.

    Meinem Gerechtigkeitsempfinden nach, müsste SpaceX eine Art internationale Steuer bezahlen, um Starlink überhaupt global nutzen zu dürfen, wenn das nicht eh schon so gemacht wird.
    Geändert von Bernhard (17.02.2022 um 21:34 Uhr)
    Freundliche Grüße, B.

  7. #47
    Registriert seit
    18.04.2016
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    483

    Standard

    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    Ich finde die Vorstellung nur relativ abwegig, dass der Weltraum dem gehört, der ihn als erstes nutzt.
    Ich würde denken, dass hier die Situation schon besser aussieht. Seit 1967 gibt es einen Weltraumvertrag, dem bisher 110 Länder beigetreten sind. Interessant: " Nach dem Vertrag haften Staaten auch für Schäden, die durch von ihnen in den Weltraum gebrachte Objekte entstehen. " Ausführlich alles unter https://de.wikipedia.org/wiki/Weltraumvertrag . Die Idee mit der globalen Nutzersteuer ist dort noch nicht enthalten. Die finde ich aber sehr gut. Wahrscheinlich wird sie den INet-Nutzern von Starlink mit in Rechnung gestellt ...

    Gruß, Astrofreund
    Geändert von astrofreund (17.02.2022 um 21:48 Uhr)
    "Der Krieg ist gewonnen - aber nicht der Friede."
    Albert Einstein Botschaft an die Nobel-Gedenkfeier in New York, 19. Dezember 1945

  8. #48
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.740

    Standard

    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    Ich finde die Vorstellung nur relativ abwegig, dass der Weltraum dem gehört, der ihn als erstes nutzt. Das erinnert doch sehr an die alten Kolonialgewohnheiten und man sollte doch meinen, dass man aus der Geschichte lernen kann.
    Hallo Bernhard,

    ich weiss nicht so recht ...

    Nimm an, ein Geschäftsmann möchte auf dem Jupitermond Io Schwefel abbauen, oder auf dem Jupitermond Europa Wasser - man vermutet ja, dass die dort vorkommende Menge an flüssigem Wasser mehr als doppelt so gross ist wie die der irdischen Ozeane.


    Ich würde es für falsch halten, das dem Geschäftsmann verbieten zu wollen. Doch wen soll er um Erlaubnis fragen - wer kann ihm eine Konzession erteilen ? Denn wenn man jetzt schon Besitzrechte verteilt, dann könnte ja ein kluger Jurist sich die Rechte an den Jupitermonden erwerben und diese dann optimal vermarkten, obgleich sein einziger Beitrag darin bestehen würde, quasi auf Verdacht hin einen oder mehrere Jupitermonde käuflich zu erwerben, sei es die Oberfläche, sei es dessen Inneres. Im Übrigen könnte er dann auch Überflugrechte geltend machen, d.h. wenn die Juno-Sonde oder eine künftige Mission wieder einmal vorbeifliegt, dann würde er gutes Geld verdienen. Auch das würde ich irgendwie für falsch halten.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  9. #49
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.740

    Standard

    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    Elon Musks, weil ich ihn, sein Modell und seine Vorgehensweise einfach nicht mag und auch meine Gründe dafür habe.
    Hallo zusammen,

    für einmal hat er aber meine Sympathie, auch wenn das so natürlich nicht der richtige Weg ist: Unterstützung für Trucker-Revolte: Elon Musk vergleicht Kanadas Premier mit Hitler


    Freundliche Grüsse, Ralf

  10. #50
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.491

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    Ich würde es für falsch halten, das dem Geschäftsmann verbieten zu wollen.
    Sehe ich genauso.

    Doch wen soll er um Erlaubnis fragen - wer kann ihm eine Konzession erteilen ? Denn wenn man jetzt schon Besitzrechte verteilt, dann könnte ja ein kluger Jurist sich die Rechte an den Jupitermonden erwerben und diese dann optimal vermarkten, obgleich sein einziger Beitrag darin bestehen würde, quasi auf Verdacht hin einen oder mehrere Jupitermonde käuflich zu erwerben, sei es die Oberfläche, sei es dessen Inneres. Im Übrigen könnte er dann auch Überflugrechte geltend machen, d.h. wenn die Juno-Sonde oder eine künftige Mission wieder einmal vorbeifliegt, dann würde er gutes Geld verdienen. Auch das würde ich irgendwie für falsch halten.
    Kurz: Du lehnst Eigentumsrechte an Dingen im Weltraum ab. Auch gut.

    Damit würden dann die Starlink-Satelliten im Orbit um die Erde nicht mehr SpaceX gehören, und es wäre erlaubt diese Satelliten unabhängig von SpaceX zu nutzen. Man könnte sich zB einen Empfänger kaufen, aber für die Nutzung dann nichts bezahlen. Interessanter Vorschlag
    Freundliche Grüße, B.

Ähnliche Themen

  1. Galaxien: Drei Schwarze Löcher auf Kollisionskurs
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.10.2019, 13:27
  2. SLs auf Kollisionskurs
    Von Dgoe im Forum Schwarze Löcher
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.07.2016, 22:43
  3. Falcon 9: Erste Raketenstufe sicher gelandet
    Von astronews.com Redaktion im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.12.2015, 14:00
  4. Hubble: Zwei Sternhaufen auf Kollisionskurs
    Von astronews.com Redaktion im Forum Hubble-Weltraumteleskop
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.08.2012, 19:02
  5. Galaxien: Magellansche Wolken auf Kollisionskurs?
    Von astronews.com Redaktion im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.02.2008, 14:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C