Anzeige
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 34

Thema: Impulstriebwerk

  1. #11
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.613

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von burri Beitrag anzeigen
    Das Drehen des Pendels könnte die durch Gegendrehung ein zweiten Newtonpendels ohne Impulseintrag ausgeglichen werden.
    Hallo burri,

    selbstverständlich, aber dann verstehe ich nicht, warum Du das Pendel zuerst drehst und dann wieder zurückdrehst. Da könntest Du das Ganze doch auch ohne zusätzliche Drehungen von aussen beibehalten.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  2. #12
    Registriert seit
    14.10.2021
    Beiträge
    27

    Standard

    Bezogen auf das Beispiel mit dem Karussell und dem Seil (Welle) einerseits, und dem Karussell und dem Ball (Teilchen) andererseits:

    wenn ein Impuls über Materietransport (Teilchen) übertragen wird, so kann ein rotierendes System (Karussell) die Impulsrichtung nicht ändern,
    weil das Teilchen (Ball) die Richtung im Raum beibehält, wenn aber der Impuls in einen rotierenden Leiter (Karussell) eingebracht wird, wird der Impuls als Welle durch den Leiter gehen,
    und in diesem Fall ist eine Richtungsänderung des Impulses bei Austritt möglich.

    So weit meine Überlegung. Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt.

  3. #13
    Registriert seit
    14.10.2021
    Beiträge
    27

    Standard

    Hallo Ralf

    Sorry, der letzte Beitrag hat sich überschnitten mit deinem Beitrag.

    Nun zu deinem Beitrag.

    Die Gegendrehung eines zweiten Pendels habe ich nur angeführt, um zu verdeutlichen, das eine Drehung ohne Einfluss von Außen möglich ist.
    Weil du ja in deinem vorigen Beitrag erwähntest, das die Drehung von außen erfolgt.

    Nur ein Pendel von den beiden gegendrehenden Pendeln soll mit einem Impuls versehen sein.

    Es geht mir darum herauszufinden, ob sich dir Impulsrichtung in einem Leiter (der Impuls geht immer als Welle durch den Leiter) sich durch Rotation ändern lässt.

    Grüße

  4. #14
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.613

    Standard

    Zitat Zitat von burri Beitrag anzeigen
    Die Gegendrehung eines zweiten Pendels habe ich nur angeführt, um zu verdeutlichen, das eine Drehung ohne Einfluss von Außen möglich ist.
    Weil du ja in deinem vorigen Beitrag erwähntest, das die Drehung von außen erfolgt.
    Hallo burri,

    lass uns mal bei diesem konkreten Aspekt verweilen, weil ich wirklich überhaupt nicht verstehe, was Du meinst.

    Dein Beispiel besteht wenn ich das richtig verstanden habe aus dieser hübschen Anordnung von mehreren ideal elastischen Kugeln in einer Reihe, die an einem idealen "Pendel" aufgehängt sind, frei nach unten hängen und sich gegenseitig berühren.

    Dann zieht man eine Kugel weg, lässt los, so dass diese gegen die anderen Kugeln stösst und die Kugel auf der anderen Seite der Reihe sich hinwegbewegt. - Wir alle kennen dieses Experiment zum Erhalt des Impulserhaltungssatzes in einem geschlossenen System.

    Wo kommt nun eine Drehung bzw. nachfolgend die erste Drehung ausgleichende Gegendrehung "von innen" her ?


    Freundliche Grüsse, Ralf

  5. #15
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    1.066

    Standard

    didaktische Hilfestellung "Impulsstrom": kann ein Impuls um die Kurve "laufen"?
    http://www.physikdidaktik.uni-karlsr...pulsstrom.html da 4.3 "Impuls als Vektor"

    Achtung, die Karlsruher Didaktik ist umstritten - Grüße Dip

  6. #16
    Registriert seit
    14.10.2021
    Beiträge
    27

    Standard

    @ Dip- vielen Dank, die Karlsruher Didaktik gefällt mir

    @Ralf

    die Drehung möchte ich gerne erst mal noch unberücksichtigt lassen, denn das System könnte sich ja bereits in Drehung befinden.

    1. Frage
    wenn ich eine Masse unter Erdgravitation von unten mit einem Impuls oder Kraftstoß versehe,
    dann wird die beaufschlagte Masse für eine bestimmte Zeit weniger Gewicht haben, als eine nicht beaufschlagte Masse.
    Bedingung dabei ist das die beaufschlagte Masse nicht hochspringt.

    Kann die Zeit der Gewichtserleichterung, länger sein als die Zeit der Impulseinleitung?

    Jetzt übertrage ich dies auf einen Rotor mit Fliehkraftmasse:

    wird eine in Rotation befindliche Fliehkraftmasse (am Boden = Außenradius) mit einem Impuls versehen,

    wird die Fliehkraft analog zum ersten Beispiel eine kurze Zeit abgeschwächt.

    Kann diese Zeit der Abschwächung der Gewichtskraft (1. Beispiel) oder der Fliehkraft (2. Beispiel) länger andauern als die Zeit des Impulseintrages?

    Nach Antwort würde ich gerne mit meiner Idee fortfahren, sonst wird es unübersichtlich.

  7. #17
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.613

    Standard

    Zitat Zitat von burri Beitrag anzeigen
    die Drehung möchte ich gerne erst mal noch unberücksichtigt lassen, denn das System könnte sich ja bereits in Drehung befinden.
    Hallo burri,

    Vorsicht: in Systemen, die sich in Drehung befinden, treten Beschleunigungen auf, insbesondere sind sie dann im Allgemeinen keine Inertialsysteme mehr. Hast Du das bei Deinen Überlegungen berücksichtigt und ggf. entsprechende Korrekturterme eingefügt ?


    Freundliche Grüsse, Ralf

  8. #18
    Registriert seit
    14.10.2021
    Beiträge
    27

    Standard

    ich kann gerne auch meine Idee hier offenbaren:

    ich möchte die Fliehkraftbalance eines Rotors mit Fliehkraftmassen stören, indem ich bei (delta)t0 einen Impuls auf den Rotor (die jeweilige Fliehkraftmasse) einleite.

    Wenn der Impuls bei (delta)t0 eingeleitet ist, soll die Abschwächung der Fliehkraft an der beaufschlagten Masse dazu führen, das eine kleine Querkraft entstehen könnte, da die gegenüberliegende Fliehkraftmasse keinen Impulseintrag hat, und weil die Abschwächung der Fliehkraft (delta) t1 länger anhält als der Impulseintrag (delta) t0.

    Der Gegenimpuls des eintragenden Impulses kann durch eine gespiegelte Anordnung eliminiert werden.
    Das ganze System soll auf einer gemeinsamen Trägerplatte angeordnet sein.

    Ich befürchte jetzt wird es völlig unübersichtlich, oder hat jemand meine Idee verstanden?

    ich hatte dazu schon mal eine Animation erstellt leider in swf Format:
    http://burri.lima-city.de/fliehkraftantrieb.swf

    Grüße
    Geändert von burri (21.10.2021 um 11:21 Uhr)

  9. #19
    Registriert seit
    14.10.2021
    Beiträge
    27

    Standard

    @Ralf

    die Zentrifugalkraft wird bei meiner Idee benötigt, und die Corioliskraft kann nicht wirken, da die Fliehkraftmassen keinen radialen Hub ausführen sollen, sondern nur die anstehende Fliehkraft durch den eingeleiteten Impuls abgeschwächt werden soll.

    Grüße

  10. #20
    Registriert seit
    14.10.2021
    Beiträge
    27

    Standard

    Anzeige
    hier ein Screenshot, da das SWF-Format nicht mehr unterstützt wird:

    https://burri.lima-city.de/Unbenannt.png

    die Rotoren müssen gegenläufig drehen.

    Meine geringe Hoffnung ist, das ein kurz eingeleiteter Impuls, die Fliehkraft der Fliehkraftmassen abschwächt,

    und über die Rotation und die Impulsdauer eine kleine Querkraft in der Summe entstehen könnte.
    Geändert von burri (21.10.2021 um 13:45 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C