Mit Daten des Instruments MUSE am Very Large Telescope der europäischen Südsternwarte ESO gelang nun der Nachweis von extrem lichtschwachen Planetarischen Nebeln in weit entfernten Galaxien. Die dabei verwendete Methode, ein Filteralgorithmus bei der Bilddatenverarbeitung, eröffnet auch neue Möglichkeiten für die kosmische Entfernungsmessung. (26. Juli 2021)

Weiterlesen...