Anzeige
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 34

Thema: DearMoon

  1. #21
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.337

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von astrofreund Beitrag anzeigen
    Autonome Autos von PkW bis LkW, autonome landwirtschaftliche Maschinen, die gesamte Industrie 4.0, analysierende und auswertende Wissenschaften von Biologie, Chemie, Physik bis ...
    Gesamte Industrie 4.0 sicher nicht, falls man KI im Sinne von neuronalen Netzwerken versteht. Mich würde allerdings vielmehr interessieren, ob KI auch im Starship verwendet wird. Ich tippe da auf Nein.
    Freundliche Grüße, B.

  2. #22
    Registriert seit
    18.04.2016
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    381

    Standard

    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    Mich würde allerdings vielmehr interessieren, ob KI auch im Starship verwendet wird. Ich tippe da auf Nein.
    Ich würde mich diesem Tip anschließen. Starship verkauft sich auch ohne KI bestens.
    Gruß, Astrofreund
    "Organisation ist die Kunst, andere für sich arbeiten zu lassen. Überorganisation ist die Kunst, andere von der Arbeit abzuhalten."
    Jonathan Zenneck (1871 - 1959, Funkpionier und Miterfinder der Kathodenstrahlröhre)

  3. #23
    Registriert seit
    18.04.2016
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    381

    Standard

    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    Für Privatpersonen ist es mit 99$ pro Monat (?) recht teuer, aber dafür auch sehr leicht einzurichten: Empfänger=Schüssel aufstellen und lossurfen.
    Eine selbstausrichtende Antenne und ein passenden Router werden für 499 Euro und weitere 59 Euro für Versand und Gebühren angeboten. Das werden bestimmt viele investieren, zumal Dank unserem Superandy die Chance besteht, einen 500,-EUR Internetgutschein zu bekommen. Hat Andy die Verträge mit Space-X schon unterschrieben?

    Gruß,Astrofreund
    "Organisation ist die Kunst, andere für sich arbeiten zu lassen. Überorganisation ist die Kunst, andere von der Arbeit abzuhalten."
    Jonathan Zenneck (1871 - 1959, Funkpionier und Miterfinder der Kathodenstrahlröhre)

  4. #24
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.337

    Standard

    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Auch wenn ich natürlich selbst auch gerne um den Mond fliegen würde, scheint mir dieses Projekt auf etwas wackligen Beinen zu stehen.
    Ich schreibe es ja nicht gerne, aber ich muss dir da nun echt Recht geben. Es ist noch ein (sehr) weiter Weg bis zur Verwirklichung des Projektes.
    Freundliche Grüße, B.

  5. #25
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.337

    Standard

    Zitat Zitat von astrofreund Beitrag anzeigen
    Eine selbstausrichtende Antenne und ein passenden Router werden für 499 Euro und weitere 59 Euro für Versand und Gebühren angeboten.
    Dazu kommen dann halt noch monatliche Gebühren für die Nutzung der Verbindung.

    ... Superandy ...
    A. Scheuer steht schon länger hart in der Kritik und man wundert sich, dass er noch Minister ist. Mit Super hat das mMn (leider) nichts zu tun .
    Freundliche Grüße, B.

  6. #26
    Registriert seit
    18.04.2016
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    381

    Standard

    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    Dazu kommen dann halt noch monatliche Gebühren für die Nutzung der Verbindung.
    A. Scheuer steht schon länger hart in der Kritik und man wundert sich, dass er noch Minister ist. Mit Super hat das mMn (leider) nichts zu tun .
    Richtig. Die 99,-EUR Gebühren hattest Du bereits genannt. Superandy war ironisch gemeint. Daher auch meine letzte Frage, ob er schon - wie bei der Maut - die Verträge unterzeichnet hat. Aber Frau Merkel gibt ihm immer wieder die Chance auf Bewährung. Mit unserem Krankheitsminister darf er die Impf-Taskforce leiten. Ich rechne mit entsprechendem Erfolg - was sich bisher auch zeigt.

    Gruß, Astrofreund
    "Organisation ist die Kunst, andere für sich arbeiten zu lassen. Überorganisation ist die Kunst, andere von der Arbeit abzuhalten."
    Jonathan Zenneck (1871 - 1959, Funkpionier und Miterfinder der Kathodenstrahlröhre)

  7. #27
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.584

    Standard

    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    Das könnte aber per Wiederbetankung im Orbit technisch gelöst werden.

    Kosteneinsparungen und Zeitdruck haben in der Raumfahrt bekanntlich schon mehrfach zu fatalen Konsequenzen geführt.
    Wenn das Starship vom Mond zurück kommt, ist es fast leer (was Treibstoff angeht), nur das, was für die eigentliche Landung (die letzen 100 Meter oder so) benötigt wird, ist noch da. Da kann es nicht in einen Orbit einbremsen, um betankt zu werden.

    Bei "KI" muss man immer genau sagen, was man meint - es gibt breite und enge KI. Das Starship steckt sicher voller enger KI, denn es wird alle Flugmanöver autonom durchführen, z.B. Starts, Landungen, Dockmanöver etc.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  8. #28
    Registriert seit
    18.04.2016
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    381

    Standard

    Na vielleicht startet man in ferner Zukunft von der Erde zu einer Raumstation. Dort wird in die Mondrakete umgestiegen und mit dieser zur Mondraumstation geflogen. Dort wird erneut umgestiegen und mit einem Lander zur Mondbasis geflogen und gelandet - ähnlich Appollo 11 und weitere. Rückweg wieder wie Apollo mit Mondlander in Mondorbit. Dort an Mondraumstation ankoppeln und in Rakete Richtung Erde umsteigen (inkl. Forschungslasten). Mit dieser in den Erdorbit zur Raumstation fliegen und nach Umstieg mit wiederverwendbarer Rakete auf Erde landen. Die auf Mond und Erde (ohne Fallschirm) landenden Raketen könnten in Erd- und Mondorbit aufgetankt werden. Wie gesagt, in Zukunft ... Vorerst wird nicht auf Fallschirmsysteme auf Erde und Mars verzichtet.

    Gruß, Astrofreund
    Geändert von astrofreund (14.03.2021 um 17:12 Uhr)
    "Organisation ist die Kunst, andere für sich arbeiten zu lassen. Überorganisation ist die Kunst, andere von der Arbeit abzuhalten."
    Jonathan Zenneck (1871 - 1959, Funkpionier und Miterfinder der Kathodenstrahlröhre)

  9. #29
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.584

    Standard

    Zitat Zitat von astrofreund Beitrag anzeigen
    Na vielleicht startet man in ferner Zukunft von der Erde zu einer Raumstation. Dort wird in die Mondrakete umgestiegen und mit dieser zur Mondraumstation geflogen. Dort wird erneut umgestiegen und mit einem Lander zur Mondbasis geflogen und gelandet - ähnlich Appollo 11 und weitere. Rückweg wieder wie Apollo mit Mondlander in Mondorbit. Dort an Mondraumstation ankoppeln und in Rakete Richtung Erde umsteigen (inkl. Forschungslasten). Mit dieser in den Erdorbit zur Raumstation fliegen und nach Umstieg mit wiederverwendbarer Rakete auf Erde landen. Die auf Mond und Erde (ohne Fallschirm) landenden Raketen könnten in Erd- und Mondorbit aufgetankt werden. Wie gesagt, in Zukunft ... Vorerst wird nicht auf Fallschirmsysteme auf Erde und Mars verzichtet.

    Gruß, Astrofreund
    Vielleicht. Energetisch gesehen muss sich das allerdings nicht unbedingt lohnen. Wenn man immer eine bestimmte Station auf einer bestimmten Bahn ansteuern muss, anschliessend von dieser Station aus die Bahn wieder ändern muss um an einer bestimmten Stelle auf dem Mond zu landen, und das gleiche auf dem Rückweg nochmals, dann kostet das jedes Mal Treibstoff, der bei einem direkten Flug nicht benötigt wird. Zudem kosten all die Bahnanpassungs- und Dockingmanöver Zeit.

    Die Einbremsung in die Erdumlaufbahn am Ende der Reise ist besonders "verschwenderisch", weil die "Gratis-Bremsleistung" der Erdatmosphäre bei der direkten Rückkehr einfach fallen gelassen wird (oder, wenn man ein "Aerobraking" durchführt, nur teilweise genutzt wird). Weil jedes kg Treibstoff, das bei der Einbremsung verwendet wird, direkt von der Nutzlast abgezogen wird (und somit auf dem Weg zum Mond und zurück selbst zahlreiche kg zusätzlichen Treibstoff verbrennt), würde sich das wohl nur dann lohnen, wenn man auf dem Mond Treibstoff abbaut und vor der Rückkehr zur Erde auftankt.

    Klar, es gibt auch Vorteile: so kann man für jeden Teil der Reise ein für die jeweilige Aufgabe massgeschneidertes Raumfahrzeug benutzen. So z.B. eine nukleare Oberstufe für das Raumschiff, das zwischen Erd- und Mondorbit pendelt. Diese Oberstufe müsste ja zwingend immer im All bleiben und nicht in die Nähe der Landestellen gelangen, hätte aber gleichzeitig eine hohe Effizienz / einen hohen Schub, wie es für ihre Funktion ideal wäre.

    Letztlich ist es eine ähnliche Frage wie jene, die den Wettkampf zwischen Boeing und Airbus definiert: macht es mehr Sinn, Passagiere mit kleinen Maschinen zu Drehkreuzen zu fliegen und sie dort per Langstreckenmaschinen weiter zu verteilen ("Hub and Spoke") - oder bietet man besser flexible, direkte Flüge zwischen populären Start- und Endpunkten an? Apollo hat quasi auf ersteres gesetzt (nur ohne Wiederverwendung), SpaceX setzt eher auf letzteres.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  10. #30
    Registriert seit
    18.04.2016
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    381

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    ... SpaceX setzt eher auf letzteres.
    Vielleicht können damit zumindest ein Teil der Mehrkosten aufgefangen werden. Bei Landung mit Luftdruckbremse geht viel Material verloren. Bei Landung mit Triebwerk kann viel Material erneut verwendet werden - s. 9.Flug der Falcon 9 gestern. Ich denke, da hat man erst mal angefangen darüber nachzudenken.

    Gruß, Astrofreund
    "Organisation ist die Kunst, andere für sich arbeiten zu lassen. Überorganisation ist die Kunst, andere von der Arbeit abzuhalten."
    Jonathan Zenneck (1871 - 1959, Funkpionier und Miterfinder der Kathodenstrahlröhre)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C