Anzeige
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Sonne: Die Sonnenaktivität der letzten tausend Jahre

  1. #1

    Standard Sonne: Die Sonnenaktivität der letzten tausend Jahre

    Anzeige
    Einem internationalen Forschungsteam ist es gelungen, aus Messungen von radioaktivem Kohlenstoff in Baumringen die Sonnenaktivität bis ins Jahr 969 zu rekonstruieren. Die Ergebnisse helfen der Forschung, die Sonnendynamik besser zu verstehen und erlauben eine genauere Datierung organischer Materialien mit der C14-Methode. (20. Januar 2021)

    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    28.10.2016
    Beiträge
    3

    Standard

    Bei der Beschleuniger-Massenspektrometrie werden die zunächst elektrisch aufgeladenen C14- und C12-Atome...
    Nur mal aus reiner Neugier gefragt: Der Anteil des Isotops 13C am natürlich vorkommenden Kohlenstoff liegt bei ca. 1,1%. Hat man den aus Bequemlichkeit unterschlagen oder warum wird der nicht auch aufgeladen und beschleunigt?

  3. #3
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.548

    Standard

    Ja, 13C wird natürlich auch aufgeladen, beschleunigt und abgelenkt. Aber das steht hier nicht, um nicht zu sehr vom eigentlichen Inhalt abzulenken (wichtig ist nur, dass bei solchen Messungen immer relative Mengen gezählt werden, also 14C/12C, nicht absolute Mengen).
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  4. #4
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.451

    Standard

    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Ja, 13C wird natürlich auch aufgeladen, beschleunigt und abgelenkt.
    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    wichtig ist nur, dass bei solchen Messungen immer relative Mengen gezählt werden, also 14C/12C, nicht absolute Mengen.
    Hallo zusammen,

    zu 13C/12C gibt es sogar einen Wikipedia-Artikel: δ13C


    Freundliche Grüsse, Ralf

  5. #5
    Registriert seit
    01.08.2018
    Beiträge
    3

    Standard

    Da radioaktiver Kohlenstoff hauptsächlich von kosmischen Teilchen gebildet wird, die wiederum vom Magnetfeld der Sonne mehr oder weniger von der Erde ferngehalten werden – je aktiver die Sonne, desto besser schirmt sie die Erde ab -, lässt sich aus einer Änderung des C14-Gehalts in der Atmosphäre auf die Sonnenaktivität schließen. diesen Satz kann ich nicht nachvollziehen, er erscheint gewagt. Vielleicht führt die aktive Sonne zur Bildung von mehr C14

  6. #6
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.604

    Standard

    Anzeige
    Hallo LaHa,
    Zitat Zitat von LaHa Beitrag anzeigen
    Da radioaktiver Kohlenstoff hauptsächlich von kosmischen Teilchen gebildet wird, die wiederum vom Magnetfeld der Sonne mehr oder weniger von der Erde ferngehalten werden – je aktiver die Sonne, desto besser schirmt sie die Erde ab -, lässt sich aus einer Änderung des C14-Gehalts in der Atmosphäre auf die Sonnenaktivität schließen. diesen Satz kann ich nicht nachvollziehen, er erscheint gewagt. Vielleicht führt die aktive Sonne zur Bildung von mehr C14
    Um das zu verstehen, mußt Du die, für eine Spallation nötige Energie, mit der Energie der Sonnenwindteilchen vergleichen:



    Entstehung von 14C
    14C wird ständig durch Kernreaktionen in den oberen Schichten der Erdatmosphäre neu gebildet. Wenn die kosmische Strahlung auf Atome der Atmosphäre trifft, werden durch Spallation Neutronen freigesetzt. Wenn das in der Atmosphäre mit Abstand häufigste Isotop, das Stickstoff-Isotop 14N, von einem solchen Neutron getroffen wird, so kann die Kernreaktion 14N(n,p)14C erfolgen, in der dieses Neutron eingefangen und dafür ein Proton abgespalten wird. Dadurch entsteht aus dem 14N-Kern ein 14C-Kern

    The solar wind is a stream of charged particles released from the upper atmosphere of the Sun, called the corona. This plasma mostly consists of electrons, protons and alpha particles with kinetic energy between 0.5 and 10 keV.

    Bei der nuklearen Spallation wird ein Atomkern mit einem Projektil (Neutron, Proton, einem anderen Kern oder einem Elementarteilchen) hoher kinetischer Energie (> 100 MeV) beschossen. Der Atomkern wird dabei in kleinere Bruchstücke und in der Regel mehrere Neutronen zerschmettert.
    Herzliche Grüße

    MAC

Ähnliche Themen

  1. Sonnenaktivität: Warum die Sonne zuletzt so zahm war
    Von astronews.com Redaktion im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.08.2015, 19:22
  2. Sonne: 400 Jahre Sonnenflecken-Forschung
    Von astronews.com Redaktion im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.07.2011, 19:25
  3. SolACES: Die Unregelmäßigkeiten der Sonnenaktivität
    Von astronews.com Redaktion im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.04.2011, 14:10
  4. Sonnenaktivität: Kältere Winter in Europa?
    Von astronews.com Redaktion im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.04.2010, 19:10
  5. Spitzer: Viele Tausend Galaxien auf einen Streich
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.05.2007, 14:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C