In den langen Winternächten lohnt immer ein Blick an den Sternhimmel, nur sollte man in diesem Januar hier keine Planetenfülle erwarten: Venus ist noch am Morgen, Mars nur am Abend zu sehen, hinzu kommt für einige Tage Merkur. Die Beobachtung der Quadrantiden wird durch den Mond gestört. Zu Jahresbeginn erreicht die Erde den sonnennächsten Punkt ihrer Bahn, das Perihel. (1. Januar 2021)

Weiterlesen...