Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Chang'e 5: China startet Proberückholmission zum Mond

  1. #1

    Standard Chang'e 5: China startet Proberückholmission zum Mond

    Anzeige
    Die Volksrepublik China setzt ihr Programm zur Monderkundung konsequent fort: Gestern Abend startete die Mission Chang'e 5 vom Kosmodrom Wenchang. Die Sonde soll den Mond im Laufe der Woche erreichen, in der Nähe des Mons Rümker im Oceanus Procellarum landen und eine Bodenprobe nehmen. Diese wird dann Mitte Dezember auf der Erde zurückerwartet. (24. November 2020)

    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    29.10.2013
    Ort
    Oberhessen
    Beiträge
    428

    Standard

    Bisher läuft alles wie geplant, sogar sehr früh im Zeitplan. Nach dem Sammeln der Mondbodenprobe ist die Aufstiegsstufe schon relativ nahe am Orbiter und ab 19:13 MEZ beginnt dass erstmalige vollautomatische Ankoppeln im (Mond-)Orbit.
    Als engagierter und faszinierter Laie freue ich mich über Hinweise, die meinen Horizont erweitern.

  3. #3
    Registriert seit
    04.06.2007
    Beiträge
    1.299

    Standard

    0,1 gramm, das ist doch wohl ein Scherz?
    meine Signatur

  4. #4
    Registriert seit
    04.07.2008
    Beiträge
    808

    Standard

    Hey pauli,

    Zitat Zitat von pauli Beitrag anzeigen
    0,1 gramm, das ist doch wohl ein Scherz?
    woher hast Du diese Information und bezieht sie sich auf die zu sammelnde Bodenprobe? Im Artikel habe ich nur das gefunden:
    Dabei hofft man auf bis zu zwei Kilogramm an Material, das dann in einen luftdichten Metallbehälter in der Aufstiegseinheit verstaut wird.

    Und laut Handelsblatt, das sich auf eine chinesische Nachrichtenagentur bezieht, sollen auch tatsächlich rund 2 kg gesammelt worden sein.

  5. #5
    Registriert seit
    04.06.2007
    Beiträge
    1.299

    Standard

    Stand im Spiegel, aber das kann nicht sein

    »Sechs Jahre, und sie ist endlich zur Erde zurückgekehrt«, kommentierte ein Sprecher das Ereignis. Jaxa-Mitarbeiter jubelten und streckten ihre Fäuste in die Höhe. »Hayabusa 2« hatte auf Ryugu 0,1 Gramm Proben gesammelt. Dennoch erhoffen sich Forscher, von dem Material auf die Entstehung der Erde schließen zu können.
    meine Signatur

  6. #6
    Registriert seit
    04.07.2008
    Beiträge
    808

    Standard

    Der Spiegel-Artikel bezieht sich auf die japanische Mission Hayabusa-2, die vom Asteroiden Ryugu Staub und Gestein einfing, während es hier eher um die chinesische Mondsonde Chang'e 5 geht.

    Es stimmt tatsächlich, dass Hayabusa-2 nur ca. 0,1 Gramm gesammelt hat. Das ist nicht viel, aber viel mehr konnte sie auch nicht bei dem sehr kurzen Kontakt mit der Oberfläche mitnehmen. Mehr braucht man aber auch nicht, wie das Hayabusa-Team selbst gesagt hat, da damit alle Experimente durchgeführt werden können. Und: nicht nur wird die Probe zwischen JAXA, NASA & Co. aufgeteilt, es kann sogar ein restlicher Teil für zukünftige Zwecke aufbewahrt werden.

  7. #7
    Registriert seit
    04.06.2007
    Beiträge
    1.299

    Standard

    Stimmt, das hat mit dem Thread garnichts zu tun
    meine Signatur

  8. #8
    Registriert seit
    18.04.2016
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    347

    Standard

    So, die Chinesen haben es geschafft, nun dritte Raumfahrt-Nation zu sein, die Sonde auf Mond landen kann und diese mit Mondgestein zurück auf die Erde holen kann.
    Gratulation.
    Astrofreund
    "Organisation ist die Kunst, andere für sich arbeiten zu lassen. Überorganisation ist die Kunst, andere von der Arbeit abzuhalten."
    Jonathan Zenneck (1871 - 1959, Funkpionier und Miterfinder der Kathodenstrahlröhre)

  9. #9
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.534

    Standard

    Zitat Zitat von astrofreund Beitrag anzeigen
    So, die Chinesen haben es geschafft, nun dritte Raumfahrt-Nation zu sein, die Sonde auf Mond landen kann und diese mit Mondgestein zurück auf die Erde holen kann.
    Gratulation.
    Astrofreund
    Genau genommen sind sie die zweite, die das robotisch kann. Die Amerikaner mussten da jeweils noch Menschen mitschicken, die die Proben von Hand in die Rückkehr-Kapsel zurück tragen mussten.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  10. #10
    Registriert seit
    18.04.2016
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    347

    Standard

    Anzeige
    Genau, der Osten automatisch und der Westen manuell. Wer war da weiter?
    "Organisation ist die Kunst, andere für sich arbeiten zu lassen. Überorganisation ist die Kunst, andere von der Arbeit abzuhalten."
    Jonathan Zenneck (1871 - 1959, Funkpionier und Miterfinder der Kathodenstrahlröhre)

Ähnliche Themen

  1. Chang'e-4: Die Strahlenbelastung auf dem Mond
    Von astronews.com Redaktion im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.09.2020, 13:20
  2. Chang'e-4 anscheinend auf dem Weg zum Mond
    Von SFF-TWRiker im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.12.2018, 22:50
  3. Chang'e 5 T1: China setzt Mondprogramm fort
    Von astronews.com Redaktion im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.10.2014, 20:38
  4. Chang'e 3: China startet ambitionierte Mondmission
    Von astronews.com Redaktion im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.12.2013, 15:20
  5. Russland und China wollen gemeinsam zum Mars
    Von prim_ass im Forum Mission Mars
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.09.2006, 02:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C