Anzeige
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: regelbarer Biomeiler zur Wärmeversorgung

  1. #1
    Registriert seit
    30.12.2017
    Ort
    Dessau-Roßlau
    Beiträge
    250

    Standard regelbarer Biomeiler zur Wärmeversorgung

    Anzeige
    Die Funktionsskizze zum regelbaren Biomeiler findet ihr auf meinem Twitteraccount
    oder bekommt sie per E-mail.

    Die Diskussionsfrage zum Thema lautet:
    Ist ein regelbarer Biomeiler in der Biomasse Umsetzung effizienter als die direkte Verbrennung?
    Brauchen wir einen Nährstoffkreislauf über den Kompost?

    Gruß,
    Jens

  2. #2
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.263

    Standard

    Zitat Zitat von JensU Beitrag anzeigen
    Ist ein regelbarer Biomeiler in der Biomasse Umsetzung effizienter als die direkte Verbrennung?
    Brauchen wir einen Nährstoffkreislauf über den Kompost?
    Endlich mal eine umfeldfreundliche Erfindung. - Wie teuer ist denn das Ding ?

  3. #3
    Registriert seit
    30.12.2017
    Ort
    Dessau-Roßlau
    Beiträge
    250

    Standard

    Die Kosten für den regelbaren Biomeiler sind von der Baugröße abhängig.
    Der Meiler hat bei guter Wärmedämmung einen Wirkungsgrad nahe 95%.
    Gegenüber einer Holzheizung wird kein schädlicher Feinstaub erzeugt.

    Gruß,
    Jens

  4. #4
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.263

    Standard

    Zitat Zitat von JensU Beitrag anzeigen
    Die Kosten für den regelbaren Biomeiler sind von der Baugröße abhängig.
    Der Meiler hat bei guter Wärmedämmung einen Wirkungsgrad nahe 95%.
    Gegenüber einer Holzheizung wird kein schädlicher Feinstaub erzeugt.
    Hallo Jens,

    das klingt wirklich sehr interessant. Was sind denn die konkreten Kosten für eine kleine Maschine, eine mittlere und eine grosse ?


    Freundliche Grüsse, Ralf

  5. #5
    Registriert seit
    30.12.2017
    Ort
    Dessau-Roßlau
    Beiträge
    250

    Standard

    Es wurde noch kein regelbarer Prototyp Biomeiler gebaut.
    Damit gibt es auch keine Erfahrung über die tatsächlichen Kosten.
    Ein weiterer Vorteil sind die längeren Wechselintervalle der Biomasse.

    Gruß,
    Jens

  6. #6
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.263

    Standard

    Zitat Zitat von JensU Beitrag anzeigen
    Es wurde noch kein regelbarer Prototyp Biomeiler gebaut.
    Damit gibt es auch keine Erfahrung über die tatsächlichen Kosten.
    Hallo Jens,

    das braucht zum jetzigen Zeitpunkt ja noch nicht exakt zu sein, mir genügt es völlig, eine Vorstellung von der Grössenordnung der Kosten für eine kleine, eine mittelgrosse und eine grosse Anlage zu haben.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  7. #7
    Registriert seit
    30.12.2017
    Ort
    Dessau-Roßlau
    Beiträge
    250

    Standard

    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    Hallo Jens,

    das braucht zum jetzigen Zeitpunkt ja noch nicht exakt zu sein, mir genügt es völlig, eine Vorstellung von der Grössenordnung der Kosten für eine kleine, eine mittelgrosse und eine grosse Anlage zu haben.


    Freundliche Grüsse, Ralf
    Leider ist deine Größendefinition zu ungenau.
    Die kleinste Anlage für die Gartenlaube oder Gewächshaus wäre z.B. ein 300L Faß mit Siebrohr und einen Luft-Luft Wärmetauscher mit Anschlußrohre.
    Vielelicht 500,- oder mehr.

    Gruß,
    Jens

  8. #8
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.263

    Standard

    Zitat Zitat von JensU Beitrag anzeigen
    Leider ist deine Größendefinition zu ungenau.
    Die kleinste Anlage für die Gartenlaube oder Gewächshaus wäre z.B. ein 300L Faß mit Siebrohr und einen Luft-Luft Wärmetauscher mit Anschlußrohre.
    Vielelicht 500,- oder mehr.
    Hallo Jens,

    das klingt interessant. Und was ist eine typische Grössenordnung für eine solche Anlage ? Und was ist die grösst-mögliche, die wirtschaftlich noch Sinn macht ?


    Freundliche Grüsse, Ralf

  9. #9
    Registriert seit
    30.12.2017
    Ort
    Dessau-Roßlau
    Beiträge
    250

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    Hallo Jens,

    das klingt interessant. Und was ist eine typische Grössenordnung für eine solche Anlage ? Und was ist die grösst-mögliche, die wirtschaftlich noch Sinn macht ?


    Freundliche Grüsse, Ralf
    Die Wärmeleistung pro Zeit wird in kwh angegeben.
    Mittels Luftmengenmesser und Thermometer im Luft Vor- und Rücklauf, wird
    die Wärmemenge gemessen.
    Die mögliche Baugröße bezieht sich auf die verfügbare getrocknete Biomasse beim Austausch der Biomasse.
    Man braucht zwei Biomeiler im Wechselbetrieb.

    Gruß,
    Jens

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C