Anzeige
Seite 16 von 16 ErsteErste ... 6141516
Ergebnis 151 bis 160 von 160

Thema: Feedback Gendersprech

  1. #151
    Registriert seit
    15.11.2012
    Beiträge
    228

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von astrofreund Beitrag anzeigen
    Du baust auf ein oder zwei Behauptungen eine ganze Welt politischer Falscheinschätzungen - mangels Wissen - auf und ziehst darauß Deine völlig irrealen Schlußfolgerungen.
    Welche Schlussfolgerungen? Dass Du Trotzkist seist, war nur ein Tipp. Sonst hätte ich nicht gefragt. Ich habe sogar ausdrücklich geschrieben, dass ich da kein Experte bin. Dass Du mir nun wieder rabulistisch die Worte verdrehst, liegt wohl daran, dass ich für Dich unangenehme Wahrheiten ausgesprochen habe. Du bist ganz schon unsouverän. Dass ich Gräueltaten angesprochen habe, diente in erster Linie dazu, Dich zu einer Reaktion zu bewegen. Du gibst hier den gütigen marxistischen Pazifisten (Zitat: "Wie schön, wenn es wahr wäre, dass man sagen könnte: "Stell Dir vor, es ist Krieg und keiner geht mehr hin."") reagierst aber sehr allergisch auf den Vorwurf von Gräueltaten an die kommunistischen Staaten. Die kommunistischen Länder haben sehr viel Blut an ihren Händen. Willst Du das abstreiten?

    Ach, und bevor Du mir da weiter etwas unterstellen möchtest: Nein, die Gräueltaten der Kommunisten rechtfertigen keine KZs und keine Ermordung von Kommunisten.

    Zitat Zitat von astrofreund
    Worauf es Dir ankommt, nämlich auf Nennnung und Bestrafung von Greueltaten und wirtschaftlichem Versagen, ist mir schon klar. Das nächste Teutsche Reich braucht ja Begründungen, um nach der Machtergreifung alle Linken und Gewerkschaftler in KZs zu stecken und diese zu ermorden.
    Dazu passt folgendes:

    Du baust auf ein oder zwei Behauptungen eine ganze Welt politischer Falscheinschätzungen - mangels Wissen - auf und ziehst darauß Deine völlig irrealen Schlußfolgerungen.
    Geändert von Aries (02.07.2020 um 00:41 Uhr)

  2. #152
    Registriert seit
    18.04.2016
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    320

    Standard

    Du kannst gern Deine Märchen weiter aufschreiben - bei mir verfängt das nicht. Auch deine anderen Provokationen sind nutzlos. Da kommst Du etliche Jahre zu spät. Deine angeblich ach so logischen Einschätzungen liegen dennoch weitab von der Realität. Ich werde mich weiterhin dafür einsetzten, das möglichst wenige Mitmenschen auf Deine Ideologie und ihre Folgen hereinfallen.
    Geändert von astrofreund (02.07.2020 um 08:32 Uhr)
    „Eine wirklich gute Idee erkennt man daran, dass ihre Verwirklichung von vorneherein ausgeschlossen erschien.“
    A. Einstein

  3. #153
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.376

    Standard

    Zitat Zitat von Aries Beitrag anzeigen
    Welche Schlussfolgerungen? Dass Du Trotzkist seist, war nur ein Tipp. Sonst hätte ich nicht gefragt. Ich habe sogar ausdrücklich geschrieben, dass ich da kein Experte bin.
    Hallo Aries,

    dafür dass Du da kein Experte bist bist Du aber ganz schön eifrig dabei, den Astrofreund in irgendeine linke Ecke zu stellen, wobei ich immer noch nicht weiss, wie Du "links" überhaupt definierst. Zur Verunglimpfung aber geeignet, egal ob nun "Stalinist" oder "Maoist" oder Trotzkist", auch wenn letzteres vermutlich noch die am wenigsten verunglimpfende Variante sein dürfte. Schade nur, dass es nicht ohne solche Verunglimpfungen geht.


    Zitat Zitat von Aries Beitrag anzeigen
    Dass Du mir nun wieder rabulistisch die Worte verdrehst, liegt wohl daran, dass ich für Dich unangenehme Wahrheiten ausgesprochen habe.
    Erneut eine Vermutung, sogar ausdrücklich als solche deklariert. Könnte (und wird) realitätsfemd sein. Wobei jede Seite "unangenehme Wahrheiten" zu gegenwärtigen hat, da ist auch "meine" katholische Kirche keineswegs besser. Hier ist das Stichwort die "historische Aufarbeitung", nicht zu verwechseln mit der "Verdrängung", wie die von mir kritisierte AfD das zu tun pflegt.


    Zitat Zitat von Aries Beitrag anzeigen
    Du bist ganz schon unsouverän. Dass ich Gräueltaten angesprochen habe, diente in erster Linie dazu, Dich zu einer Reaktion zu bewegen.
    Diese Art der Argumentation erklärt natürlich auch, warum Du Herrn Höcke so sehr in Schutz nimmst - auch er "spricht" letztlich Gräueltaten an, nutzt dabei entsprechendes Nazi-Vokabular, und wenn ich mich recht entsinne hast Du in diesem Thread auch schon die konkrete These angesprochen, dass er damit seine Zuhörerschaft zu einer Reaktion bewegen will. Nota bene seine demokratsch-gesonnene Zuhörerschaft, die sich dann darüber empört und gewisse AfD-Repräsentanten (z.B. Herrn Brandner) von ihren Ämtern entfernt, nicht seine rechtspopulistische Zuhörerschaft, die das einfach nur "gut" findet.

    Man möchte meinen, dass Du Souveränität mit Provozieren verwechselst, denn wer Fachargumente vorweisen kann, hat solche Provokationen gar nicht nötig.


    Zitat Zitat von Aries Beitrag anzeigen
    Du gibst hier den gütigen marxistischen Pazifisten (Zitat: "Wie schön, wenn es wahr wäre, dass man sagen könnte: "Stell Dir vor, es ist Krieg und keiner geht mehr hin."") reagierst aber sehr allergisch auf den Vorwurf von Gräueltaten an die kommunistischen Staaten.
    Die Nummer gab es schon in den 1980'iger Jahren, als die Wählerinnen und Wähler der Friedensliste pauschal als Kommunisten verunglimpft wurden. Das war vor knapp 40 Jahren ... - tatsächlich übrigens als "Kommunisten", nicht als "Kommunistinnen und Kommunisten", aber das ist jetzt nur ein Detail am Rande.


    Zitat Zitat von Aries Beitrag anzeigen
    Die kommunistischen Länder haben sehr viel Blut an ihren Händen. Willst Du das abstreiten?
    Ach wie unschuldig ... - zum Glück kriegst Du diese Kurve aber noch, wenngleich erst etwas später. - Im Übrigen werden diese von Dir genannten Verbrechen der kommunistischen Länder von niemandem angezweifelt und meines Wissens auch von niemandem schöngeredet, auch wenn Du diesen Eindruck zu vermitteln versuchst.

    Was ich sagen will: die rechts-faschistisch geführten Länder weltweit haben auch sehr viel Blut an ihren Händen, Verbrechen, die dann von Nazi-Deutschland weiter systematisiert wurden bis hin zum "industriemässigen" singulären Holocaust.

    "Blut an den Händen" zu haben ist leider eine Eigenschaft des Homo sapiens, unabhängig von der Ideologie, die von Vertretern dieser Spezies vertreten wird.


    Zitat Zitat von Aries Beitrag anzeigen
    Ach, und bevor Du mir da weiter etwas unterstellen möchtest: Nein, die Gräueltaten der Kommunisten rechtfertigen keine KZs und keine Ermordung von Kommunisten.
    Wenigstens noch eine halbherzige Distanzierung, bei der die Singularität des Holocaust allerdings (bewusst ?) auf der Strecke bleibt.


    Freundliche Grüsse, Ralf
    Geändert von ralfkannenberg (02.07.2020 um 09:44 Uhr)

  4. #154
    Registriert seit
    04.06.2007
    Beiträge
    1.292

    Standard

    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    Hallo pauli,

    warst Du damals denn schon auf der Welt ? Hast Du die Nachrichten damals mitbekommen: die endlosen Diskussionen in der EU, die sich nicht einig werden konnte, was man tun könne, während auf dem Balkan das Morden einfach weiter ging und alle wegschauten ? Nicht ein zwei Tage lang, nein: jahrelang ! Die Hilferufe der betroffenen Regionen verhallten ungehört, offensichtliche Beweise wurden von den Serben geleugnet und wenn wirklich mal Blauhelme eingesetzt wurden, dann haben diese weggeschaut, wenn es zu weiteren Vergewaltigungen und Ermordungen kam. Und das Einrichten der UNO-Schutzzonen führte dann zu oben genanntem Völkermord, bei dem sich die niederländischen Blauhelme nicht gerade mit Ruhm bekleckert haben und tatenlos zugeschaut haben, wie 8000 Männer aus der Stadt zur Exekution geführt wurden. Waren diese anfangs nur "verschwunden", so wurden Jahre später die Massengräber ausgehoben und die Serben kamen in Erklärungsnotstand. Das hat die Toten aber nicht wieder lebendig gemacht !

    Das war die Realität, auch wenn heutzutage einige Anti-Amerikaner lautstark ein völlig verzerrtes Bild der damaligen Angriffe zeichnen und die Serben angeblich nur ihre Gebiete verteidigt und ansonsten keiner Fliege etwas zuleide getan haben !


    Freundliche Grüsse, Ralf
    Ja ich war damals auf der Welt, sogar schon Erwachsen, in einer gesellschaftlich segensreicheren Zeit als Männer noch weiß sein durften ohne bepöbelt zu werden und Frauen nicht "Menschen die Menstruieren" genannt wurden. Die ständigen Erwähnung von Srebrenica ändert nichts daran, dass Scharping Baron Münchhausen getoppt hat, mit voller Deckung und Ansporn Schröders und Fischers. Man denke bloß an seine unsäglichen Märchen über angebliche Massenermordung von Lehrern vor den Kindern, herausgeschnittene und gegrillte albanische Föten, aber statt ihn psychiatrisch untersuchen zu lassen wurde er gelobt und war gern gesehener Gast bei den faktisch gleichgeschalteten Medien.

    Sowohl Fischer als auch Scharping (Schröder weiß ich nicht) haben Kosovo völlig schamlos mit Auschwitz gleichgesetzt (Singularität des Holocaust!?) ohne dass sich jemand groß beschwert hätte, soweit ich mich erinnere hat nur "Konkret" es kritisiert und es als das bezeichnet was es war: Propaganda.

    Ich bin kein Anti-Amerikaner, auch kein Serbien-Sympathisant.
    meine Signatur

  5. #155
    Registriert seit
    18.04.2016
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    320

    Standard

    Die Welt hat am 23.04.99 einen Bericht - Gespräch mit Poppe - gebracht. Scharping taucht dort nur am Rande auf.
    https://www.welt.de/print-welt/artic...ie-Serben.html
    „Eine wirklich gute Idee erkennt man daran, dass ihre Verwirklichung von vorneherein ausgeschlossen erschien.“
    A. Einstein

  6. #156
    Registriert seit
    04.06.2007
    Beiträge
    1.292

    Standard

    Zitat Zitat von astrofreund Beitrag anzeigen
    Die Welt hat am 23.04.99 einen Bericht - Gespräch mit Poppe - gebracht. Scharping taucht dort nur am Rande auf.
    https://www.welt.de/print-welt/artic...ie-Serben.html
    ok, dann müssen OSZE-Mitarbeiter die direkt vor Ort waren und ich uns wohl schwer irren, denn jeder weiß, dass Regierungsbeauftragte Aussagen und Maßnahmen der Regierung besonders kritisch beleuchten.
    meine Signatur

  7. #157
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.376

    Standard

    Zitat Zitat von pauli Beitrag anzeigen
    ok, dann müssen OSZE-Mitarbeiter die direkt vor Ort waren und ich uns wohl schwer irren, denn jeder weiß, dass Regierungsbeauftragte Aussagen und Maßnahmen der Regierung besonders kritisch beleuchten.
    Nein pauli,

    Leute die zu solchen Ergebnisse gelangen wie Du haben einfach nur weggeschaut. Ein Stück weit sogar legitim, denn was gehen uns in Westeuropa die "Händel" in Jugoslawien an. Und die Serben haben am Verhandlungstisch mit Milosevic den lieben Engel markiert während die Militärs vor Ort vollendete Tatsachen geschaffen haben und die Leichen so verscharrt haben, dass man sie erst Jahre, wenn nicht Jahrzehnte später in Massengräbern entdeckt hat, und sich dann noch erdreistet, dass die Opfer sich gegenseitig umgebracht hätten, um dem Ansehen der Serben zu schaden.

    Damals kursierte übrigens ein Witz: Hitler und Milosevic treffen sich in der Hölle. Sagt Milosevic zu Hitler: wenn ich Deine Truppen gehabt hätte, hätte ich Kroatien und Bosnien schon längst erobert. Antwortet der "Führer": und wenn ich Deine Propaganda gehabt hätte, wüsste die Welt noch nicht, dass wir den Krieg verloren haben.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  8. #158
    Registriert seit
    04.06.2007
    Beiträge
    1.292

    Standard

    genau, Serben haben KZs im Kosovo betrieben und Hitler geklont. Das ist schon ziemlich peinlich was du hier ablässt, Ralf.

    Die Gleichschaltung vieler deutscher Medien hatte schon groteske Züge angenommen, ich erinnere mich an ein glaube n-tv-Interview mit dem später in Serbien ermordeten Oppositionär Zoran Dzindzic während des Nato-Bombardements. Dzindzic befand sich in einem Schutzkeller, und die ahnungslose Interviewerin fragte ihn schließlich allen Ernstes was er denn von der Regierungspropaganda hielte Belgrad würde bombardiert. Dzindzic stockte irritiert, sagte dann sinngemäß was für Propaganda, man säße in einem Schutzkeller und könne die Einschläge hören und spüren.
    meine Signatur

  9. #159
    Registriert seit
    18.04.2016
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    320

    Standard

    Zitat Zitat von pauli Beitrag anzeigen
    ok, dann müssen OSZE-Mitarbeiter die direkt vor Ort waren und ich uns wohl schwer irren, denn jeder weiß, dass Regierungsbeauftragte Aussagen und Maßnahmen der Regierung besonders kritisch beleuchten.
    Nun wollen wir uns mal wieder beruhigen. Ich habe doch nicht gesagt, dass Scharping nicht ... Ich habe einen Artikel auf die Schnelle gefunden, der eine Bestätigung der Greuel durch Zeitzeugen bringt. In diesem Artikel kommt Scharping nur nicht groß vor. Das kann in anderen Artikeln schon wieder anders aussehen. Die SPD und die Grünen haben in diesem Fall für mich ihre Grundsätze verraten. Ist mir klar, dass man das auch anders sehen kann und es wird auch anders gesehen. Nur - wie schon geschrieben - diesen NATO-Einsatz haben PDS (LINKE) und alle 25K-Gruppen der BRD verurteilt. Es war für die BRD kein Verteidigungskrieg. Der Einsatz wurde unter humanitäre Hilfe geführt. Das hätte auch anders laufen können - vor allen im Vorfeld. Das in Jugoslawien seit vielen Jahren - auch schon zu Titos Zeiten - ein Nord-Süd-Gefälle im Lebensniveau herrschte, ist ja nichts neues. Nur hat zu Titos Zeiten keiner etwas dagegen gemacht. Wirtschaftshilfe im großen Stil hätte die Lage schon Jahre vorher entspannen können. Aber dazu fehlte wohl der Wille.
    Geändert von astrofreund (02.07.2020 um 18:47 Uhr)
    „Eine wirklich gute Idee erkennt man daran, dass ihre Verwirklichung von vorneherein ausgeschlossen erschien.“
    A. Einstein

  10. #160
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.376

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von pauli Beitrag anzeigen
    genau, Serben haben KZs im Kosovo betrieben und Hitler geklont. Das ist schon ziemlich peinlich was du hier ablässt, Ralf.
    Hallo pauli,

    nö, Du verdrehst einfach die Tatsachen, das ist alles. Vielleicht, weil Du auch der serbischen Propaganda des permanenten Leugnens der Realitäten auf den Leim gegangen bist.

    Ob die Serben KZ im Kosovo KZs betrieben haben hängt davon ab, was Du unter einem KZ verstehst. Indes darf man getrost davon ausgehen, dass es den Serben entgegen Deiner Behauptung nicht gelungen ist, Hitler zu klonen; mir ist auch nicht bekannt, dass ein solcher geklonter Hitler irgendwo aufgetreten sei.


    Freundliche Grüsse, Ralf

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C